Anzeige

Dragonscroll - englische Regeln online

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Duchamp

Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Duchamp » 23. September 2014, 08:00

Die Lamont Brothers haben die Regeln von Dragonscroll nun auf BGG hochgeladen:

http://www.boardgamegeek.com/filepage/108148/dragonscroll-english-rules-lo-res

Vorbesteller können sich nun ein genaueres Bild machen (und gegebenenfalls binnen einer Woche ihre Bestellung stornieren).

Die deutsche Regel ist seit einigen Tagen in der Mache, ich habe die finale Version aber auch erst jetzt bekommen.

Viel Spaß bei der Lektüre.

Daniel

Benutzeravatar
tezetto
Kennerspieler
Beiträge: 477
Wohnort: Aachen

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon tezetto » 23. September 2014, 15:17

*g* Na, hoffentlich fluppt das mit der deutschen Regel aaaaaaaauuuuuuuusnahmsweise mal in einer halbwegs ordentlichen Zeit *g*

gez. Der dem Duell harrt *fauch*
"Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Wendell Holmes, 1809-1894)

Benutzeravatar
Duchamp

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Duchamp » 23. September 2014, 15:35

Also, momentan bin ich noch beim Titel - gar nicht so einfach. Aber bis Weihnachten sollte ich die Seite mit dem Spielmaterial fertig haben.

Dragonscroll

Der mit dem Drachen tanzt?
Drachenrolle?
Drachenschrift?
Im Jahr der Drachenrolle?
Die Legende der Drachenrolle?
Die Drachen von der Rolle?
Heinz Drache und die Brüder aus Schottland?
Drachenrache(n)?
Alle Macht den Drachen!?
Game of Thrones - Angriff der Drachenkrieger?
Der Herr der Drachen?
Ab in den Drachenrachen?

Hm.

Nun ja - gut Ding will Weile haben.

Benutzeravatar
freak
Kennerspieler
Beiträge: 1105

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon freak » 23. September 2014, 16:00

Heinz Drache und die Brüder aus Schottland?

Das muss von Edgar Wallace sein ;)

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon PzVIE-spielbox » 23. September 2014, 16:02

Warum nicht einfach wörtlich übersetzen?

"Drachenschriftrolle"?

So heißt das Spiel doch! :-)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3146

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Thygra » 23. September 2014, 17:10

PzVIE schrieb:
>
> Warum nicht einfach wörtlich übersetzen?
>
> "Drachenschriftrolle"?
>
> So heißt das Spiel doch! :-)

Nee, so heißt es noch nicht. Nur wenn Duchamp das so übernimmt, wird es mal so heißen. ;-)
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Braz » 23. September 2014, 19:04

:D

Benutzeravatar
Sönke Weidemann
Kennerspieler
Beiträge: 531

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Sönke Weidemann » 23. September 2014, 21:24

Vorbestellung stornieren? Jetzt ganz bestimmt nicht mehr! :-)

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 478

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Actaion » 24. September 2014, 03:02

Duchamp schrieb:
>
> Also, momentan bin ich noch beim Titel - gar nicht so
> einfach. Aber bis Weihnachten sollte ich die Seite mit dem
> Spielmaterial fertig haben.
>
> Dragonscroll
>
> Der mit dem Drachen tanzt?
> Drachenrolle?
> Drachenschrift?
> Im Jahr der Drachenrolle?
> Die Legende der Drachenrolle?
> Die Drachen von der Rolle?
> Heinz Drache und die Brüder aus Schottland?
> Drachenrache(n)?
> Alle Macht den Drachen!?
> Game of Thrones - Angriff der Drachenkrieger?
> Der Herr der Drachen?
> Ab in den Drachenrachen?
>

Ist mir auch schon aufgefallen, dass das schwer zu übersetzen ist. Wie wärs mit "Drachen-Legenden"?
In der deutschen Neuauflage von Ravensburger wird es "Die Drachen sind los" heißen ;-)

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 478

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Actaion » 24. September 2014, 03:11

Was haltet ihr denn so von den Regeln?

Sonderlich originelle oder andersartige Mechnaismen/Konzepte bzw. Innovatives, wie es noch etwa bei Antics (Ant Hill Mechanismus), Poseidons Kingdom (Die Welle), Spellbound (kooperatives Deckbuilding) oder Snow Tails/Mush Mush (genialer Zugmechanismus mit zwei Hunden / Drift) konnte ich hier leider noch so gar nicht entdecken.
Plättchen ziehen und anlegen, bewegen und dann Kämpfen per Würfelglück (auch wenn der Würfel hier als Tower schön gestaltet ist), alles sehr gewöhnlich und ausgelutscht...

Benutzeravatar
Michel
Kennerspieler
Beiträge: 1028

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Michel » 24. September 2014, 09:15

Actaion schrub:
> Ist mir auch schon aufgefallen, dass das schwer zu übersetzen
> ist. Wie wärs mit "Drachen-Legenden"?
> In der deutschen Neuauflage von Ravensburger wird es "Die
> Drachen sind los" heißen ;-)

Die Schachteln sind doch schon längst im Druck und das Spiel hat ausschließlich den englischen Titel - Duchamp hat die Frage scherzhaft gemeint – bestenfalls geht es um einen deutschen Untertitel wie „Legenden der Drachen“.


Und da mein Übersetzerherz gerade klopft: bitte „Klotür“, nicht „Toilettenwand“ oder so.Actaion schrieb:

Benutzeravatar
Duchamp

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Duchamp » 24. September 2014, 09:46

SELBSTVERSTÄNDLICH "Klotür" - was glaubst du denn?

:-)

Benutzeravatar
Michel
Kennerspieler
Beiträge: 1028

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Michel » 24. September 2014, 09:49

Yeah!

Benutzeravatar
Sönke Weidemann
Kennerspieler
Beiträge: 531

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Sönke Weidemann » 24. September 2014, 10:08

Hi,
für mich klingt die Spielregel nach einem einfachen Familienspiel mit toller Ausstattung - da brauche ich keine großartigen Innovationen, wenn es einfach Spaß macht. :-)

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Scubaroo

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Scubaroo » 24. September 2014, 10:49

Geht mir genau so. Ich freue mich schon sehr darauf.
Eine gute Abwechslung zu all den harten Strategiebrocken, die ich mir wohl sonst so aus Essen mit nach Hause nehme ;-)

Benutzeravatar
Scubaroo

Re: Dragonscroll - englische Regeln online

Beitragvon Scubaroo » 24. September 2014, 10:51

Ach Mist! Meine obige Antwort bezieht sich eigentlich auf das Statement von Sönke Weidemann.

Wo ist hier eigentlich die Editier-Funktion?
SCNR ;-)

Benutzeravatar
ravn
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: Dragonscroll: Welche Zielgruppe?

Beitragvon ravn » 24. September 2014, 19:49

Sönke Weidemann schrieb:

> für mich klingt die Spielregel nach einem einfachen
> Familienspiel mit toller Ausstattung - da brauche ich keine
> großartigen Innovationen, wenn es einfach Spaß macht. :-)

Da stimme ich Dir gerne zu. Nur wie oft kommt so ein Spiel, das von den Entscheidungen eher einfach gestrickt und von den Auswirkungen teils zufallsgesteuert ist, auf den Tisch nachdem man sich an der tollen Ausstattung sattgespielt hat?

Erinnert mich ein wenig an Rampage (von der Ausrichtung). Das sieht auch toll aus, verbreitete bei uns in der ersten paar Partien auch ausreichend viel Spielspass, danach blieb aber zu wenig spielerische Substanz übrig, um dauerhaft begeistern zu können.

Dabei mag ich originelle Spiele gerne und Dragonscroll kann für die passende Zielgruppe ein wirklich tolles Spiel sein. Nur welche Zielgruppe will Dragonscroll ansprechen? Bin leider noch arg skeptisch, ob ich meine Vorbestellung aufrecht erhalten soll und hab deshalb nichts gegen ein wenig Überzeugungsarbeit.

Cu / Ralf

Benutzeravatar
Sönke Weidemann
Kennerspieler
Beiträge: 531

Re: Dragonscroll: Halbwertszeit?

Beitragvon Sönke Weidemann » 24. September 2014, 21:48

Hi,

jo, Rampage ist ein guter Vergleich. Die Halbwertszeit dürfte hier wirklich überschaubar sein. Aber wenn es für eben diese Zeit richtig Spaß macht, ist es (für mich) eine lohnende Investition.

So erwarte ich es auch mit Dragonscroll, nur das ich persönlich die fragorschen Figuren liebe.

Würde ich nur Spiele besitzen wollen,die auch nach Jahren begeistern, bräuchte ich seit Jahren keine neuen Spiele mehr, davon habe ich mehr als genug.

Und so gebe ich gerne für ein einfaches und hübsches Spiel Geld aus (es gibt so viele Möglichkeiten, sein Geld sinnloser rauszuwerfen - warum habe ich jetzt die Zahl 1000 und einen Apfel vor Augen...?).

Viele Grüße
Sönke


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste