Anzeige

Concept:Erklärerteam nötig?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Michi
Kennerspieler
Beiträge: 133

Concept:Erklärerteam nötig?

Beitragvon Michi » 23. Oktober 2014, 08:42

Hallo zusammen,

will in unsrer Spielerunde zum ersten Mal Concept auf den Tisch bringen.
Nun mal eine Frage an erfahrene Concept-Spieler.
Wie sehr hängt der Spielspaß davon ab, dass zwei im Team 'erklären'?
Falls es eine kleine Runde von 4 Personen ist, raten ja dann nur zwei.
Was ist der Vorteil des Erklärens im Team? Und wie sollen sich die zwei absprechen, ohne dadurch etwas zu verraten?

Tschö,
Michi

Benutzeravatar
gimli043
Kennerspieler
Beiträge: 1063
Wohnort: Heinsberg
Kontakt:

Re: Concept:Erklärerteam nötig?

Beitragvon gimli043 » 23. Oktober 2014, 08:45

Wir haben es auch schon ohne Probleme zu viert gespielt und jeder hat alleine erkärt.
There is freedom! Just behind the fences we build ourselves.

Benutzeravatar
frankjaeger
Kennerspieler
Beiträge: 208

Re: Concept:Erklärerteam nötig?

Beitragvon frankjaeger » 23. Oktober 2014, 09:03

Das Erklärerteam ist dann nötig, wenn die Rater einfach nicht drauf kommen, es dem Erklärer aber doch total einfach scheint. Zwei Hirne denken da manchmal einfach zusammen besser :)

Benutzeravatar
Gabi Goldschmidt
Kennerspieler
Beiträge: 290

Re: Concept:Erklärerteam nötig?

Beitragvon Gabi Goldschmidt » 23. Oktober 2014, 09:32

Hallo Michigan,

wenn man "Concept" mit Spieleneulingen spielen möchte, findet man leichter ins Spiel, wenn jeweils 2 Spieler die Klötzchen legen und 2 Spieler raten.
Es gibt durchaus Spieler, die nicht so schnell das System erfassen, die nicht so schnell die (mögliche) Deutung der Icons auf dem Spielplan erkennen.
Wenn man dann einen zweiten Spieler an seiner Seite hat, der schon die ersten Klötzchen legt zur Erklärung eines Begriffs, wird der zweite Spieler oft mutiger und legt auch ein Klötzchen. So entsteht im Laufe der "Erklärung" und des ganzen Spiels ein Flow, der alle Spieler mitreißt.
Wir spielen zu viert so reihum: A/B erklären - C/D raten, dann B/C erklären - D/A raten, C/D erklären - A/B raten ....
Und wenn Du merkst, die Rater kommen absolut nicht auf den Begriff oder die Redewendung, dann nimm einfach ein neue Karte.
Und der wichtigste Tipp: spielt ohne Punktevergabe! Man ist schon erfreut und stolz, wenn die Rater den Begriff heraus gefunden haben bzw. man selbst mit seinem Ratepartner den Begriff erraten hat.

Viel Spaß mit diesem großartigen Spiel!

Ciao Gabi

Benutzeravatar
freak
Kennerspieler
Beiträge: 1105

Re: Concept:Erklärerteam nötig?

Beitragvon freak » 23. Oktober 2014, 10:56

Zum Absprechen, ohne was zu verraten:
Dafür gibt es die Symbolkarten mit den Erklärungen da, da kann man einfach auf das Symbol zeigen, ohne etwas zu sagen.
Wenn man doch etwas sagen muss, flüstern geht schon.
Aber bei uns funktioniert es meistens ohne zu Reden. ;)

Benutzeravatar
Martin Wehnert
Kennerspieler
Beiträge: 253

Re: Concept:Erklärerteam nötig?

Beitragvon Martin Wehnert » 24. Oktober 2014, 16:44

Zu zweit erklären bringt auch für das Erklärteam noch einmal mehr Spielspass, da es selber eine Form der Kommunikation über das Legen der Klötzchen hat.
"Ein gelbes Klötzchen? Sollten wir nicht lieber ein grünes dahin legen?"
"Ah, tolle Idee, da lege ich gleich noch was dazu."

Also m.M. nach unbedingt in Teams erklären, auch wenn es natürlich auch mit einem Erklärer bestens funktioniert.

Martin
(Vorgestern Concept im Jugendzentrum, vorgestellt und - wieder einmal - überwältigende Resonanz. Ich verstehe die Entscheideung zum Spiel des Jahres immer weniger, je öfter ich Concept und Camel Up spiele!)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste