Anzeige

Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
schlawiner
Spielkind
Beiträge: 18
Wohnort: Koblenz
Kontakt:

Re: niveaulos

Beitragvon schlawiner » 8. März 2015, 13:58

Ha, endlich spricht mal jemand die Sache mit den Charakteren an. Finde ich sehr irritierend und wird leider immer häufiger in Spielen so übersetzt.

Benutzeravatar
Klaus Knechtskern
Kennerspieler
Beiträge: 1660

RE: Spieleauswahl und weitere Kritik

Beitragvon Klaus Knechtskern » 8. März 2015, 14:59

"Christian Hildenbrand" hat am 08.03.2015 geschrieben:

>
> Der Bülent ging da ab, noch mehr, als es gestern rüberkam.
> Klaus, da kannst du nur [b][i]schwer[/i][/b] mithalten. ;-)
>

Naja mit einem entsprechendem Einsatz der persönlichen Schwungmasse schaffe ich sicher einen 720 ;)

Schwergewichtige Grüße

Klaus

Benutzeravatar
Brezel
Spielkind
Beiträge: 19

Re: Unfassbar...

Beitragvon Brezel » 8. März 2015, 17:57

Natürlich hat jeder mal klein angefangen. Nur ist eine recht gute Schauspielerin noch lange keine gute Moderatorin, völlig egal, ob sie 12 oder 52 Jahre alt ist. Und man hat Emma Schweiger mit Sicherheit keinen Gefallen getan, zum üben eine Samstagsabend-Show anzuvertrauen.

Zu der Sendnung als solches noch: Natürlich hab ich kein Spiel erwartet, das 2 Stunden + 30 Minuten Regelerklärung braucht. Nur - wenn sowas auf eine Stunde komprimiert im Vorabend-Programm läuft, kann man daraus sicher was machen. Als 3-Stunden-Show zur Prime-Time ist diese Idee für die Tonne.
Just my 2 cents.

Benutzeravatar
citizenofatlantis
Brettspieler
Beiträge: 99

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon citizenofatlantis » 8. März 2015, 19:02

Und die Meinung Einzelner, die einen Beitrag in der oder für die Presse schreiben, ist ja bekanntlich besser und fundierter als die aller anderen...

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Digby » 8. März 2015, 20:05

Nunja, man will meinen, dass Medienkritiker eine vage Idee haben, wovon sie schreiben. Wer auf Vox Populi steht, mag sich durch das Gewühl an Tweets zur Show quälen, das weitaus weniger qualifiziert, aber nicht weniger vernichtend die Show in Bausch und Bogen verreißt...

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Spielehansel » 8. März 2015, 20:05

+1

Spielehansel

Benutzeravatar
Harald
Brettspieler
Beiträge: 86
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Re: Spieleauswahl und weitere Kritik

Beitragvon Harald » 8. März 2015, 20:42

Ich finde: eine katastrophale Spieleauswahl. Wie kann man auf die Idee kommen, extrem alte Kamellen aus dem Museum zu nehmen? Mehr dazu: http://kids.gamesweplay.de/2015/03/das-spiel-beginnt-museale-retro-show-im.html

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Braz » 8. März 2015, 21:56

Ehrlich gesagt hat es mir auch nicht gefallen.

Die Kritik auf GMX liest sich wie folgt:
[i]Das Konzept wirkt bereits auf den ersten Blick ein wenig fragwürdig. Wer will schon den Samstagabend damit verbringen, Veronica Ferres, Kostja Ullmann, Bülent Ceylan und Hans Sigl dabei zuzusehen, wie sie gegen ein Kinder-Team in "Memory" antreten? Es waren nicht nur Gesellschaftsspiele wie Mikado, Looping Louie und Trivial Pursuit, die leicht angestaubt wirkten. Auch Moderator Johannes B. Kerner hatte Probleme, locker durch die Sendung zu führen. Während er die Kandidaten im Studio neunmalklug durch die Spiele geleitete, gab an seiner Seite Til Schweigers Tochter Emma ihr holpriges Moderationsdebut.[/i]

..das sehe ich ehrlich gesagt genau so.

Benutzeravatar
citizenofatlantis
Brettspieler
Beiträge: 99

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon citizenofatlantis » 9. März 2015, 05:13

"Man will meinen" ist da der springende Punkt - mir stieß halt nur die Absolutheit etwas sauer auf, dass die Show ja definitiv schlecht war, wenn es in den Online-Medien so geschrieben steht. Für mich bleiben es trotzdem "nur" Meinungen. Beispiel: Vor zwei Jahren besuchte ich eine tourende Musicalveranstaltung. Das Publikum hatte seinen Spaß und war, so mein Eindruck, sehr zufrieden mit dem Gebotenem. Der Zeitungskritiker schrieb, dass das Ganze handwerklich mau und die Stimmung eher höflich applaudierend war. War die Aufgührung deswegen jetzt definitiv schlecht? Meiner Ansicht nach nicht.
Und dass Meckern Volkssport geworden ist, darüber dürften wir uns doch einig sein. Ich sage auch nicht, dass es bei "Das Spiel beginnt" nicht noch eine Menge Verbesserungspotential gibt, aber ich habe nur Stellschrauben gesehen, an denen man problemlos noch drehen könnte.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
s-e-b-a-s-t-i-a-n
Brettspieler
Beiträge: 93

Kritiken zur Sendung (war Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele)

Beitragvon s-e-b-a-s-t-i-a-n » 9. März 2015, 07:11

Apropos Kritiken: Unter http://spielama.de/forum/showthread.php?tid=3459&pid=37855#pid37855 findet Ihr eine Übersicht über Kritiken zu #dasspielbeginnt.

Benutzeravatar
PunTheHun
Kennerspieler
Beiträge: 225
Wohnort: Berlin
Kontakt:

Re: Charaktere

Beitragvon PunTheHun » 9. März 2015, 08:01

Na, da bin ich froh, dass ich in "Guiscard" daraus Einheiten gemacht habe und in Trickerion "Gehilfen" :-)
Ja, es hat mich auch immer wieder geärgert. Aber wer leistet sich heute schon einen Übersetzer? Englisch kann doch jeder…

Benutzeravatar
PunTheHun
Kennerspieler
Beiträge: 225
Wohnort: Berlin
Kontakt:

Re: Charaktere

Beitragvon PunTheHun » 9. März 2015, 08:01

Nicht Gehilfen, Mitarbeiter sind es bei Trickerion.

Benutzeravatar
frankjaeger
Kennerspieler
Beiträge: 208

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon frankjaeger » 9. März 2015, 08:49

Ich fand das gar nicht so schlecht. Nur weil ein paar Verhaltensauffällige auf Twitter lästern, wird deren Gesabbel nicht wahrer.
(Warum zitierr eigentlich mittlerweile die Hälfte aller Berichte irgendwelche Tweets? Weil das Volk nicht irren kann und fünf blöde Sprüche seriöse Kommentare ersetzen können?).

Hier mal meine 2c:
Der Spieleindustrie geht es gut, sie boomt. Noch dazu lieben Kinder Spiele. Die Grundidee ist also nicht verkehrt.
Nun kann man natürlich an de Stellschrauben drehen. Die Spieleauswahl ging auf Nummer sicher, die Umsetzungen waren nicht immer spannend - Halli Galli fand ich sogar recht langweilig umgesetzt - und ich würde sogar das ganze Prinzip "Kinder gegen Erwachsene" in Frage stellen. Gemischte Teams wären da viel besser.
Aber: meine Tochter ist 8. Zur der Show haben wir im Wohnzimmer das Bett gebaut, so dass sie gucken durfte, aber eifnach einschlafen konnte. Sie hat bis zum Ende durchgehalten. bei "Wetten Dass..." ist sie immer eingeschlafen.

Daher statt Häme würde ich lieber vorschlagen: Gemischte Teams und aktuellere Spiele: Camel Up, Anno Domini, Kunderbunt, 6 Nimmt, Carcassonne-Südsee. Erklärungen dürfen meiner Ansicht nach zwei Minuten dauern, in der Zeit ist auch ein Carcassonne erklärt.

Ach ja, und spielaffinere Prominente. Außer Bülent schienen die Promis nicht so richtig viel Spaß zu haben.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Braz » 9. März 2015, 11:01

Hi Frank,

gemischte Teams würden es für mich glaube ich auch besser machen. Die Spielauswahl fand ich sogar recht einigermaßen gut. Es war eine Mischung aus klassischen Spielen und neuen Spielen. Das Konzept Kinder gegen Erwachsene hatte mich aber i.d.T. etwas gestört. Dann fand ich noch die Umsetzung von ein paar Sachen echt nervig. Zum Beispiel das Hüpfen beim Monopoly, der Würfelturm, der die Würfel beim Herausfallen nicht hält usw.
Fraglich fand ich dennoch generell das Konzept für Samstag Abend......aber nun gut, da gibt es schlauere Leute, die sich da im Vorfeld diesbezüglich schon Gedanken gemacht haben und so wird es wohl passen..... ;)

Gruß
Braz

Benutzeravatar
iceteddi
Spielkamerad
Beiträge: 21

Re: Spieleauswahl und weitere Kritik

Beitragvon iceteddi » 9. März 2015, 12:17

Das unterschreibe ich.
Ich habe ein wenig bei den bekannten Familien rum gefragt.
Dort ist es bis auf die lange Sendezeit sehr gut angekommen.

Teilweise wurde auch angemerkt, dass sie es gut fanden endlich mal wieder ältere Spiele zu sehen.

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Digby » 9. März 2015, 16:01

Ich denke, hier die liegt die Bratwurst im Feuer: Ein solches Showkonzept hätte an jedem anderen Tag in der Woche weitaus weniger Hohn und Spott geerntet. Natürlich liegt es nahe, dass man mit Spielen als Showinhalt "die ganze Familie" locken kann (etwas anderes waren Spiele ohne Grenzen, EWG, Vier gegen Willi etc. ja auch nicht), und so träumte das ZDF denn auch vielleicht wirklich von der Wiederbelebung des alten "Samstagabends". Als Familienunterhaltung ist der aber leider mittlerweile weitgehend gestorben, geriatrisch mitgealtert hin zum Volksmusikpublikum auf der einen Seite, und zum Teenie-die-noch-nicht-in-die-Disko-dürfen-Publikum (DSDS) andererseits.
Zweites, hier auch schon oft genug genanntes Problem war die absurde Länge. Obwohl die Sendung fast vollständig ohne Talk auskam, dauerte sie länger als die meisten Wetten-Dass-Sendungen. Da hat man etwas zu sehr aufs Schlag-den-Raab-Publikum gespinxt, dann aber mit dem betulichen Gestus, den eingeladenen Gästen (Bergdoktor und Ferres??) wieder das falsche Publikum adressiert.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das ZDF nach dem Echo der Show eine zweite Chance geben wird. Wenn doch, so bleibt zu hoffen, dass sie auf max. 2 Stunden gekürzt wird (es müssen ja nicht 10 Spiele sein, die Hälfte hätte es genauso getan). Am Samstagabend ist das Konzept jedenfalls m.E. in keiner Weise tragend.

Übrigens stimme ich auch denen zu, die von der Weiterverbreitung von Tweets endlos genervt sind. Diese medienreflexive Schleife hat neulich erst Götz Alsmann angeprangert, man kann nur hoffen, dass die Sender und Online-Zeitschriften da langsam mal Mitleid haben (es macht auch keinen Sinn; die Tweeter lesens selbst, die anderen interessiert es meistens eh nicht).

Benutzeravatar
Helmut
Kennerspieler
Beiträge: 1529

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Helmut » 9. März 2015, 16:41

Wir haben WD vor allem mit Markus Lanz gerne gesehen und trauern der Sendung nach.

Benutzeravatar
Helmut
Kennerspieler
Beiträge: 1529

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Helmut » 9. März 2015, 16:51

Vollkommen richtig.
Wir mögen die Ferres nicht und wissen auch nicht, was die Emma außer "Tochter" qualifiziert, und haben uns daher die Sendung nicht angeschaut.

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Spielehansel » 9. März 2015, 18:45

Bei einer Einschaltquote von in der Spitze über 5 Millionen gehe ich fest von einer weiteren Folge aus.
Übrigens sah das 1. Wetten Dass mit Frank Elstner auch noch anders aus als das spätere Wetten Dass unter Gottschalk.
(Das soll aber nicht bedeuten, dass die Sendung einen anderen Moderator braucht.)
Die Show lebt von den Spielen und den Gästen. Und diese können schon beim nächsten Mal deutlich mehr den Geschmack treffen.
Allerdings würde ich tatsächlich als Erstes an der Rolle der Co-"Moderatorin" schrauben und als Zweites an den Punkten für die Spiele. Wenn man dann noch die starren Teams Erwachsene - Kinder aufhebt...Na dann wollen wir doch erst einmal wieder sehen :-)

Spielehansel

p.s. Da gibt es im Fernsehen deutlich mehr öde Beiträge.

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Digby » 9. März 2015, 18:59

Was für eine weitere Show spricht, ist die eigens für diese und die Ostershow mit Kerner gebaute Studiokulisse, die nicht billig war. Dagegen spricht, dass das ZDF für das gleiche Geld, das eine solche Liveshow kostet, auch mal schnell einen Krimi produzieren kann, der am Samstagabend leicht die gleichen Quoten holt und dafür dann endlos wiederholbar bleibt. "Show" ist nunmal eines der teuersten Formate im deutschen TV, und da gehen die Erwartungen an die Quote auch gerne mal in die Höhe. Das hier war halbwegs solide, aber auch nicht wirklich überzeugend. Immerhin muss sich das ZDF auch gefallen lassen, dass man hier quasi einen Piloten gesendet hat, der früher in der Schublade verschwunden wäre...

Benutzeravatar
peer

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon peer » 9. März 2015, 19:01

Hi,
frankjaeger schrieb:
>
> Ich fand das gar nicht so schlecht. Nur weil ein paar
> Verhaltensauffällige auf Twitter lästern, wird deren Gesabbel
> nicht wahrer.

Was heißt schon "wahr" - Geschmackssache eben!
Auf Twitter bin ich ehrlich und das macht für mich auch den Reiz aus- man unterhält sich und bringt Sprüche, so als würde man die Sendung zusammensehen. Ich denke ich hätte mich vis-a-vis mit Guido und Sebastian ähnlich geäußert.
Ich sehe nicht was daran "Verhaltensauffällig" ist und verwehre mich auch gegen dieses Attribut.

ciao
peer

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Spielehansel » 9. März 2015, 19:28

So schnell gibt das ZDF hoffentlich nicht auf.
Und würde die Sendung abgesetzt, dann wird es glaube ich auch auf Jahre keinen weiteren Versuch mehr geben, Brettspiele in einer solchen Show einzubauen.

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon Christian Hildenbrand » 10. März 2015, 00:08

Digby schrieb:

> ... das eine solche Liveshow kostet, ...

Es handelte sich nicht um eine Liveshow. Die Sendung wurde vor etwa 5 Wochen aufgezeichnet.

Wissende Grüße

Christian

Benutzeravatar
frankjaeger
Kennerspieler
Beiträge: 208

Re: Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon frankjaeger » 10. März 2015, 10:02

Peer, im Ernst: *Das* ziehst du dir an? Ich bitte dich... :roll:

Benutzeravatar
peer

[OT] : Das Spiel beginnt- Fernsehshow rund um Gesellschaftsspiele

Beitragvon peer » 10. März 2015, 12:24

Hi,
frankjaeger schrieb:
>
> Peer, im Ernst: *Das* ziehst du dir an? Ich bitte dich...
> :roll:

Ich weiß ja nicht, wie oder wen du gemeint hast. Es klang für mich so als ob du alle meinst, die sich negativ über Twitter äußerten. Und da bin ich dabei.
Ich wollte da kein Fass aufmachen, aber mich hat das doch genug gewurmt, so dass ich eine Antwort verfasst habe.

ciao
peer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste