Anzeige

aWg 20-22.3.

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
hgzwopjp
Kennerspieler
Beiträge: 339
Wohnort: Nicht mehr Ampelborn
Kontakt:

aWg 20-22.3.

Beitragvon hgzwopjp » 22. März 2015, 21:41

Ha, heute bin ich erster!

aWg haben wir "nur" ein *Terra Mystica*. Gespielt haben wir wieder mit der neuen Karte, Versteigerung (aber 1 Volk mehr als Spieler) und Reihenfolgetableau. Mit dabei waren die Flußläufer, die sich aber einmal für das Freischalten des falschen Terraintyps entschieden haben und damit die Hexen haben gewinnen lassen, die alles richtig gemacht haben. Die Schwarmlinge wurden dritte; ich glaube, deren Problem war, daß sie zu sehr eingebaut wurden. Letzter wurden die Halblinge (ich *schäm*). Idee war eigentlich, den Flußläufern (die sich zuerst jemand ersteigert hatte) Paroli bieten zu können. Aber ohne Spaten und auf dem neuen Brett haben es die Halblinge eher schwer, und so kam meine Ökonomie rein gar nicht in Schwung. Nicht bedacht hatte ich auch, daß der Flußläufer natürlich den Priester mitnimmt. Übrig blieb übrigens grau, weil siehe unten.

Außerdem noch: *Mein erster Obstgarten*. Das Würfeln und Einsammeln klappt ja schon ganz okay, aber die Idee, daß man dem pösen Raben keine Äpfel, Birnen und Pflaumen überlassen will, ist irgendwie überhaupt nicht einsichtig.

aMg (= am Mittwoch gespielt) war ebenfalls Terra Mystica. Auch dort bin ich über die neue Karte gestolpert, diesmal mit den Zwergen, und hatte völlig verpeilt, daß ich meine Gebiete nicht einfach zusammenbekomme. Also völliger Griff ins ... bezüglich Startposition. Dann noch ein Fehler in der ersten Runde (ich hätte einen Tempel bauen sollen statt einer Siedlung, dann hätte ich einen Spaten als Bonus bekommen können), und das Spiel war schon ziemlich gelaufen. Vielleicht hätte ich noch etwas mehr herausholen können, wenn ich rechtzeitig auf den Trichter gekommen wäre, das Terraforming zu verbessern. Dabei ist das doch eine Standard-Strategie. Autsch. Gewonnen haben übrigens die Giganten.

Benutzeravatar
Jörn
Kennerspieler
Beiträge: 198

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Jörn » 22. März 2015, 21:55

The Game- wird wohl ein Dauerbrenner, gäbe es nicht vor kurzem Hanabi, wäre das Spiel des Jahres, aber noch mal ein Kartenspiel??
Tschakka Lakka- Zombie Würfel aufgepimpt
Set3- naja, Qwirkle ist besser
Quizduell- macht echt Spaß
Orongo- zu vier besser als zu zweit
Solomino- Kinder können dabei böse werden ;)
Da ist der Wurm drin- Dauerbrenner für Kinder
Carcassonne- Klassiker
Fauna Junior- auch der kleine Bruder macht Spaß
Flunkerkönig- Schummeln erlaubt, da hebts die Kleinen ab!

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 22. März 2015, 23:21

Hallo,

bei uns hat's nur gereicht zu

PROVINCIA ROMANA (zu zweit):

Man baut an einer römischen Stadt in Gallien im 1. Jhdt.v.Chr.. Man braucht Rohstoffe (Stein, Lehm, Holz) und Gold; bekommt man über Produktionskarten. Damit kann man Senatskarten (machen manches leichter) und Gebäudekarten ausspielen. Die Gebäude bringen entweder nur Punkte oder haben auch konkrete Funktionen im Spiel (verbessern Moral und Kampfkraft, verschaffen regelmäßige Rohstoffeinkommen pp).
Jede der sechs Runden beginnt mit dem Nehmen von Karten. Der aktive Spieler bestimmt einen der drei Stapel (Produktion, Senat, Gebäude), legt davon vier Karten offen und zwei verdeckt aus, nimmt dann eine Karte. Senats- und Gebäudekarten werden auf die Hand genommen, Produktionskarten sofort gespielt und abgelegt. Produktionskarten haben zwei Hälften, der aktive Spieler bekommt alles aus der oberen Hälfte der von ihm gewählten Karte, andere Spieler wählen dann auch eine Karte, bekommen aber nur das, was auf der Karte unten angegeben ist (meist weniger als oben). Bei zwei Spielern wählt jeder zweimal einen Stapel, so dass jeder insgesamt 4 Karten bekommt.
In der zweiten Phase werden Karten gespielt, was meist Rohstoffe und/oder Gold kostet.
In der dritten Phase der 2.,3.,5. und 6. Runde kommt es dann zum Kampf mit Galliern, wobei jeder auf eigene Faust kämpfen muss. Ist man zu schwach, erleidet man die unterschiedlichsten Verluste, gewinnt man, bekommt man keine Belohnung, verliert aber auch nichts.
In der vierten Phase werden Steuern gezahlt und Moral und Verteidigungswert sinken.
In der fünften Phase aktiviert man seine ausliegenden Karten und gewinnt Moral, Verteidigungswert und/oder Rohstoffe.
Nach der sechsten Runde darf man nochmals Karten spielen und Geld 3:1 in Punkte tauschen.
Es gewinnt regelmäßig, wer die meisten Punkte hat. Es gibt gestaffelt mehrere Tiebreaker.

So wirklich innovativ ist das nicht, sieht man mal vom Mechanismus der Kartenwahl ab, den ich ganz gelungen finde.
Die Mischung macht's, uns hat es Spaß gemacht. Für uns hat es auch ausreichend Wiederspielreiz.
Wie immer, wenn ganz viele Karten im Spiel sind -es gibt alleine mehr als 180 Gebäudekarten mit mehr als 30 verschiedenen Gebäuden, die in unterschiedlicher Anzahl vorhanden sind- muss man sich danach ausrichten, welche Karten man konkret bekommen kann. Gefallen einem die offen liegenden Karten nicht, kann man eine der beiden verdeckten nehmen, wobei natürlich blanker Zufall ist, was man da bekommt. Das muss man schon mögen, sonst wird man an dem Spiel keine Freude haben. Für puristische Strategen ist das nichts.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Braz » 23. März 2015, 01:03

Bei uns gabe es:

3x Limes zu viert
..wirklich ein tolles Spiel

2x Splendor
Gefällt mir richtig gut

1x Schinderhannes
Hat mir auch sehr gut gefallen. Muss mal wieder mein Western Town hervorholen, um es mit Schinderhannes zu vergleichen...

Benutzeravatar
kandaloop
Kennerspieler
Beiträge: 241

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon kandaloop » 23. März 2015, 07:59

Zu Zweit:

Aquasphere. Kurz und schmerzlos. Macht immer wieder Spaß die Botts zu programmieren.

Assyria. Nach langer Zeit mal wieder gespielt. Was für eine Perle. Wenig Regeln aber viele kleine Zwängen

St. Petersburg alte Edition mit beiden Erweiterungen.
Ein Klassiker. Ist und bleibt gut.

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 718

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Arnold » 23. März 2015, 08:17

Hallo,

zu zweit: Die Legenden von Andor, Legende 3:

Wow! Ich sehe nur noch Trolle mit 14 Stärkepunkte. War unser erster Versuch. Ein Schicksal schnell erledigt, dann nur noch Burg beschützt, gnadenlos die Schlacht verloren.

Cacao: Schnelles, spannendes und auch interaktives Spiel. Gefällt uns sehr gut. Ab sofort unser ständiger Reisebegleiter neben Mr. Jack! Wesentlich besser als Colt Express zu zweit. Das war enttäuschend.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Axel Bungart » 23. März 2015, 09:12

Gespielt ja, aber alles verloren.... :-( Au backe.

[b]Colt Express[/b] hat die meisten von uns sofort begeistert. Nur eine ist fast dabei eingeschlafen...

Nach längerer Zeit mal wieder ausgepackt: [b]The Great Fire of London[/b]. Ist echt ein tolles Spiel. Besonders, weil es ja so lange kooperativ gespielt wird, wie man gemeinsame Ziele hat. Fallen die weg (weil abgefackelt), ist es auch plötzlich nix mehr mit der guten Nachbarschaft. Wer (wie ich) sowieso auf einsamem Posten kämpft, hat keine Chance.

Zum Abschluss noch ein [b]Abraca... What?[/b]. Mit sieben Punkten letzter zu werden (nach Tiebreak) war dann schon eher unlustig.

Gespannt bin ich jetzt auf mein [b]Vienna[/b], das zuhause ausgepöppelt aber ungespielt herum liegt. Kennt das schon jemand und kann was dazu sagen?

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
frankjaeger
Kennerspieler
Beiträge: 208

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon frankjaeger » 23. März 2015, 10:07

Colt Express ist kein Spiel für 2 Personen. Es gibt Spiele, die brauchen eben mindestens 3 Spieler. Colt Express gehört dazu.

Benutzeravatar
Sempre
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Sempre » 23. März 2015, 11:40

Hallo,

wir haben am WE zweimal Vienna zu dritt gespielt (unsere ersten beiden Partien). Macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Spielt sich recht zügig runter und die Downtime hält sich in Grenzen. Gelegentlich muss man überlegen, wie man am geschicktesten vorgeht, damit einem die lieben Mitspieler nicht die besten Orte wegschnappen. Daraus resultiert auch die Spannung und die zumeist indirekte Interaktion: Kann ich das machen, was ich geplant habe oder muss ich umdisponieren und dafür zu allem Überfluss auch noch bezahlen, weil ich rückwärts gehen muss. Das Spiel selbst ist schneller zu Ende, als anfänglich gedacht, wenn man konsequent die Siegpunkte einsammelt. Wie es mit der Langzeitmotivation aussieht kann ich noch nicht abschätzen.

Außerdem haben wir noch eine Partie Cacao gespielt (ebenfalls unsere erste). Spielt sich auch recht zügig runter. Hier hatte ich aber den Eindruck, nicht viel entscheiden zu können, da der beste Zug immer ziemlich offensichtlich war. Aber der Eindruck nach nur einer Partie mag täuschen und wir werden es natürlich noch ein paar Mal auf den Tisch bringen.

Gruß
Sempre

Benutzeravatar
hgzwopjp
Kennerspieler
Beiträge: 339
Wohnort: Nicht mehr Ampelborn
Kontakt:

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon hgzwopjp » 23. März 2015, 12:48

Glückwunsch zum 300000. Beitrag!

;-D

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 718

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Arnold » 23. März 2015, 12:51

Kann ich nur bestätigen. Die Behelfsregel mit dem Mixset hilft nicht. Colt Express sollte erst ab vier Spieler auf den Tisch kommen.

Benutzeravatar
Sempre
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Sempre » 23. März 2015, 12:53

Oh, danke ... 8-)

... hab' ich was gewonnen? ;-)

Benutzeravatar
guidoku
Kennerspieler
Beiträge: 472

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon guidoku » 23. März 2015, 17:33

Elysium und nochmal Elysium :smile:

Benutzeravatar
MajaMA
Spielkind
Beiträge: 9

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon MajaMA » 23. März 2015, 17:44

Eigentlich nur "Auf den Spuren von Marco Polo"

Ich will jeden Charakter mal gespielt haben... finde die Charaktere bis jetzt sehr gut ausbalanciert. Gutes Spiel!!

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Gernspieler » 23. März 2015, 18:46

Hallo

Nicht viel.

Patchwork - Finde ich von mal zu mal besser.

Viticulture - Das seit langem (glaube ich) beste Spiel.
Ever, Ever :grin: Geiles Teil!

Siedler von Catan - Auf Wunsch meiner Frau

Love Letter - Auf Wunsch unserer Gäste


Der Gernspieler

Benutzeravatar
Rollum
Kennerspieler
Beiträge: 725

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Rollum » 23. März 2015, 22:51

Ich reih mich jetzt auch mal ein, es war ein Klassiker-Samstagabend:

Robo Rally zu viert. 2 Hallenplänen (einen harmlosen und einen fiesen: Ölspuren, Flammenwerfer, usw…). Meine Frau war der schnellste Roboter =)

Ohne Furcht und Adel. Meine Güte habe ich das lang nicht mehr gespielt!
Fällt auch in die Kategorie Spiel, die mir gerade am besten taugt: Wenige Regeln, überschaubares und schönes Spielmaterial und tolle Spieltiefe.

Benutzeravatar
nora
Kennerspieler
Beiträge: 152

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon nora » 24. März 2015, 10:12

Hallo zusammen,
wir haben ein ziemliches Sammelsurium gespielt:

1. die Staufer zu viert -- ich mag es, wenn einige es auch unübersichtlich finden.

2. Quixx zu viert -- zwei mal; es gibt immer eine Revanche.

3. Terra Mystica zu viert -- eines meiner Lieblingsspiele. Habe mit den Zwergen um 3 Punkte gegen die Kultisten verloren.

Ciao
Nora

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 25. März 2015, 08:14

Gernspieler schrieb:
>
> Viticulture - Das seit langem (glaube ich) beste Spiel.
> Ever, Ever :grin: Geiles Teil!

Das würde ich jetzt zwar so nicht ausdrücken, stimme aber trotzdem zu. Mein persönliches TOP 1.
>
> Siedler von Catan - Auf Wunsch meiner Frau
>
Das könnte ich auch auf meinen eigenen Wunsch immer wieder mal spielen. Händler&Barbaren ( die beiden letzten Szenarien) und Entdecker&Piraten (letztes Szenario=volles Spiel) und danach auch Städte&Ritter sind gute Spiele und deshalb auch in meinen TOP 10.

Spielerische Grüße

Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Gernspieler » 26. März 2015, 07:05

Ernst-Jürgen Ridder schrieb:
>
> Gernspieler schrieb:
> >
> > Viticulture - Das seit langem (glaube ich) beste Spiel.
> > Ever, Ever :grin: Geiles Teil!
>
> Das würde ich jetzt zwar so nicht ausdrücken, stimme aber
> trotzdem zu. Mein persönliches TOP 1.
> >

Hallo Ernst-Jürgen

Darum habe ich den Beitrag ja auch mit einem dreckig, grinsenden Smiley versehen.

Aber mal im Ernst:
Ganz selten hat es ein Spiel geschafft, mich sofort so in den Bann zu ziehen.
Ich bin schon mehr als gespannt auf die nächsten Partien.

Aber der Osterurlaub steht an, und damit jede Menge Zeit.


Der Gernspieler
(allerdings geht mir das mit dem "Manhattan Project" ähnlich, zumindest was die nächsten Partien angeht)

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 26. März 2015, 19:49

Hallo Gernspieler,

wenn Dir Viticulture richtig gut gefällt, kann ich Dir nur empfehlen, Dir auch die TUSCANY-Erweiterung zuzulegen. Ich habe schon viele Erweiterungen zu Spielen gesehen und gespielt, aber keine, die ich derart herausragend gut finde.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Gernspieler » 27. März 2015, 07:03


Hallo Ernst-Jürgen

Dazu muß ich gestehen, dass ich das Spiel selber gar nicht besitze.
Aufgrund meiner Anglophobie und des Preises habe ich davon Abstand genommen.
Glücklicherweise habe ich Mitspieler , die da sehr hartnäckig sind und auch dem englischen deutlich mächtiger sind.
Die Karten wären nicht das Problem. Aber eine komplette Regel auf englisch würden mich doch überfordern.
Und für den Preis ist dann nur das "haben wollen" zu hoch.
So, wie es ist, ist es gut.

Der Gernspieler

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: aWg 20-22.3.

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 27. März 2015, 09:53

Hallo Gernspieler,

an der englischen Regel müsste das aber nicht scheitern. Zu Viticulture gibt es eine deutsche Regelübersetzung zum Herunterladen auf der Verlagsseite.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 68 Gäste