Anzeige

Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
No66y
Kennerspieler
Beiträge: 106
Wohnort: Rinnen

Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon No66y » 14. Mai 2015, 20:19

Da auf der Kramer-Leiste die 48 fehlt (im Übrigen auch im Regelheft beim Spielaufbau), haben wir uns dies heute zum Ausbremsen meines wie immer vorneweg marschierenden Sohnes zunutze gemacht: Er fiel beim Drüber-Hinwegziehen um 48 Punkte zurück, als persönliches Handicap sozusagen. Nur so konnte es auch gelingen, dass einmal ein anderer gewann.....wenn auch nur knapp ;-).

Im Ernst: Das ist schon ein bisschen ärgerlich. Die Illustration von Dennis ist so wunderschön - und dann ein solcher Lapsus. Gab es so ähnlich auch bei der ersten Zug-um-Zug-Auflage.

Auch beim Regeltext hätte man an der ein oder anderen Stelle noch einmal einen Lektor drüberschauen lassen sollen - ganz ungewohnt für HiG. So kann z.B. Raschid ad-Din Sinan die Würfelaugen wohl nicht selbst "erhalten", sondern doch wohl eher auswählen.

Ist aber beides nur ein klein wenig Salz in die ansonsten großartige Suppe gespuckt.

Nichts für Ungut.
No66y

Benutzeravatar
Volker K.
Kennerspieler
Beiträge: 123

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Volker K. » 15. Mai 2015, 08:10

Hallo,
irgendwo im Internet zum Thema Feng Shui habe ich gelesen, dass die 4 für "Absterben, Lähmung, Stagnation" steht und die 8 für "Gelingen, Wohlstand, Macht". Da diese beide Zahlen fast das Gegenteil ausdrücken, heben sie sich wohl auf und sind auf ihrem gemeinsamen Platz in der Zählleiste unsichtbar geworden.

Gruß
Volker K.

Benutzeravatar
No66y
Kennerspieler
Beiträge: 106
Wohnort: Rinnen

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon No66y » 15. Mai 2015, 09:04

:LOL: :LOL: :LOL:
Ja, das wird's wohl sein.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Braz » 15. Mai 2015, 10:55

Auf BGG gab es einen Wettbewerb diesbezüglich, wer die populärste Antwort zur fehlenden "48" gab. Keine Ahnung, wie der ausging...recht originell fand ich aber die Antwort von Peter, der meinte, dass die 48 Sizilien überdecke und die Cosa Nostra etwas ärgerlich darauf wohl gewesen sei......also ereignete sich ein "kleiner Unfall" mit der 48.....
;-)

Benutzeravatar
Volker K.
Kennerspieler
Beiträge: 123

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Volker K. » 15. Mai 2015, 11:45

Hallo,
da die Cosa Nostra lt. Wikipedia erst in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand, brauchen die sich wohl nicht groß zu ärgern. Den BGG Wettbewerb kenne ich noch nicht, muss ich mir auch mal anschauen.
Gruß
Volker K.

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Der Einsiedler » 15. Mai 2015, 12:27

Es gibt sogar Spiele, da sind 80% der Zahlen auf der Kramerleiste verloren gegangen und nur jede 5. ist notiert!!

Aber: [b]wir[/b] waren trotzdem in der Lage sie zu spielen.


P.S. bei Briefmarken sind Fehldrucke besonders wertvoll!

Benutzeravatar
No66y
Kennerspieler
Beiträge: 106
Wohnort: Rinnen

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon No66y » 15. Mai 2015, 12:51

Der Einsiedler schrieb:
>
> Es gibt sogar Spiele, da sind 80% der Zahlen auf der
> Kramerleiste verloren gegangen und nur jede 5. ist notiert!!
>
> Aber: [b]wir[/b] waren trotzdem in der Lage sie zu spielen.

Hut ab! Wie habt Ihr Genii das nur gemacht? Muss eine unfassbare Leistung gewesen sein. Also für uns war Marco Polo völlig unspielbar. Der Aufruf, mir eine 48 zu verkaufen, war unsere letzte Hoffnung. Habe das Spiel nun entsorgt. Schade, dass ich nicht vorher auf Dich gestoßen bin. Aber ich verkehre leider zu selten in Einsiedlerkreisen.....

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Axel Bungart » 15. Mai 2015, 12:57

Bei Comuni war auch eine "Freud'sche Zählleistung" vorhanden. Das ließ sich leider auch nicht ausbessern.

Die Regel von Marco Polo hatte ich mir anfangs durchgelesen, ohne das Spiel zu kennen und war ganz begeistert, weil sie eigentlich sehr schön formuliert und auch strukturiert schien. Seit gestern abend bin ich ein wenig davon abgerückt. Dein o.g. Fehler ist mir auch aufgefallen.
Aber viel mehr hat mich gestört, dass erst ganz am Schluss der Regel (und zwar in dem Rundenbeispiel) erklärt wird, dass jeder alle seine Wüfel zu Beginn einer Runde werfen muss. Die Frage habe ich mir aber schon auf Seite 6 gestellt, und irgendwo da sollte sie auch beantwortet werden.

Auch dass man die übrigen Auftragskarten am Rundenende abräumt, kommt viel zu spät und wird eher beiläufig erklärt.

Dennoch: Heute abend wird weiter getestet.

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Fluxx » 15. Mai 2015, 12:59

Axel Bungart schrieb:
>
> Bei Comuni war auch eine "Freud'sche Zählleistung" vorhanden.

Was war denn da der 'freud'sche Fehler'? Kam die 69 doppelt vor? :-D

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Axel Bungart » 15. Mai 2015, 13:08

Nee, da war (ich glaube es war die) 11 auf der Invasionsleiste durch eine 15 belegt (Ist wohl die 11 zu spät gekommen...).

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Braz » 15. Mai 2015, 20:00

es war wohl nicht als Bezug zum damaligen Marco Polo gemeint, sondern eher ein Bezug zum jetzt erschienen Spiel: Die Punkteleiste wird innerhalb des in 2015 erschienen Spiels über Sizilien gelegt und danach geschieht der "Unfall" mit der 48.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Braz » 15. Mai 2015, 20:02

No66y schrieb:
> Hut ab! Wie habt Ihr Genii das nur gemacht? Muss eine
> unfassbare Leistung gewesen sein. Also für uns war Marco Polo
> völlig unspielbar.

:-D
Benutzt einfach Rechner, Computer, Rechenschieber, Erbsen o.ä. als Zähl- bzw. Rechenmittel...dann sollte es funktionieren.... :-P

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Fluxx » 16. Mai 2015, 11:16

Axel Bungart schrieb:
> Nee, da war (ich glaube es war die) 11 auf der
> Invasionsleiste durch eine 15 belegt (Ist wohl die 11 zu spät
> gekommen...).

Viel spannender ist da wohl die Frage, was das "Freud'sche" an diesem Fehler war - was hat der Graphiker für verborgene Probleme?

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon ErichZann » 17. Mai 2015, 18:37

...und dann auch noch Beijing falsch geschrieben...und der heisst auch nicht Johannes Caprini sondern Johannes Carpini...puh...
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
No66y
Kennerspieler
Beiträge: 106
Wohnort: Rinnen

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon No66y » 17. Mai 2015, 22:13

...und Löcher in den Münzen......

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Marco Polo: Hat jemand eine 48 für mich?

Beitragvon Ralf Arnemann » 18. Mai 2015, 10:52

> Aber viel mehr hat mich gestört, dass erst
> ganz am Schluss der Regel (und zwar in dem
> Rundenbeispiel) erklärt wird, dass jeder alle
> seine Wüfel zu Beginn einer Runde werfen muss.
Es steht auch vorher schon einmal (in der Übersicht rechts oben, nach den Seiten mit dem Spielaufbau).
Aber auch da sehr indirekt und unauffällig formuliert.

Als erfahrenem Spieler wird einem bei der Beschreibung der einzelnen Aktionen zwar klar, daß es ohne Würfeln vorher nicht funktionieren kann. Aber wichtig ist ja schon, ob beim Einsetzen des ersten Würfels die Ergebnisse der anderen Spieler schon bekannt sind.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste