Anzeige

Alternativen zu Star Realms

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Digby » 27. Mai 2015, 06:24

Hallo zusammen,

uns gefällt Star Realms zu zweit zwar sehr gut, aber es kommt uns viel zu kurz vor - meistens ist das Spiel nach 8 oder 9 Runden schon wieder vorbei, und man hatte kaum eine Chance, sein Deck auszudünnen oder die Karteneffekte wirklich auszureizen. Ich suche daher nach Alternativen. Wir haben jahrelang Dominion und Thunderstone (quasi das Gegenteil zu Star Realms, das dauert eigentlich immer zu lange) gespielt und sind es etwas müde; Ascension ist Star Realms zwar vom Prinzip her ähnlich, spielt sich aber völlig anders. Hat jemand noch Tipps? Spielt sich z.B. Legendary ähnlich, oder Puzzle Strike?

Benutzeravatar
Andreas Keirat

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Andreas Keirat » 27. Mai 2015, 06:53

Moin!

Was hindert dich daran, Star Realms mit mehr Punkten zu Beginn der Partie zu starten?

75 Punkte machen dabei schon viel aus. Gegebenenfalls kann man auch auf 100 Punkte gehen, sofern man die kleinen Erweiterungen der Crisis-Ära mit einmischt. Da hast Du dann auch entsprechend viele große Objekte zum Kauf und kannst die diversen Strategien (Mini-Deck, Deck mit vielen vielen Basen...) noch feiner ausarbeiten.

Die Tipps gelten für die engl. Version, denn ich weiß nicht, ob die Erweiterungen auch schon in Deutsch erschienen sind.



Ciao,

Andreas Keirat
www.spielphase.de

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Reyk » 27. Mai 2015, 17:31

Neben dem Tipp mit mehr Startpunkten möchte ich den Verweis auf die Erweiterungen unterstreichen. Kurze Spiele sind dann immer noch möglich, aber eher die (durchaus erfrischende) Ausnahme.

Seit die sehr base-orientierte Erweiterung der Promokarten Einzug in die App gehalten hat, dauern die Spiele spürbar länger. Die ersten Erweiterungen auf deutsch soll es wohl in Essen geben. Die besagte mit den Promokarten kommt indes erst nächstes Jahr. Aber einzeln sind Starbase Omega und Oblivion via Google verfügbar. Diese funktionieren nach dem Motto "Wenn du diese Runde eine Base gespielt hast, einschließlich dieser, nutze den Effekt."

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Ben2 » 27. Mai 2015, 18:43

Hi,

ich versuche mal deine Frage in Richtung Puzzle Strike zu beantworten.
Puzzle Strike hat tatsächlich einige Gemeinsamkeiten. Es gibt keine Siegpunkte oder ähnliches sondern es geht um sehr direkten Konflikt.

Allerdings hat jeder Spieler andere Startvoraussetzungen, da man einen Charakter spielt, der mit 3 einzigartigen Chips gänzliche andere Grundvoraussetzungen gibt.

Es gibt jedoch keine wechselnde Kartenreihe, sondern für jedes Spiel eine eigene Bank aus kaufbaren Chips, die sich während des Spiels nicht ändert.

Schöne Grüße,
Benjamin Schönheiter
Pegasus Spiele Redaktion

Benutzeravatar
STOCKBROT
Kennerspieler
Beiträge: 244

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon STOCKBROT » 27. Mai 2015, 20:47

Wie wäre es mit dem kleinen Deckbuilder Tal der Könige?
Um die 100 Karten, spielt in Ägypten und hat einen interessanten Mechanismus die Karten in die Grabkammer legen zu müssen um Punkte machen zu können. Eigentlich ein bisschen so wie die Karten ins Elysium zu schicken bei öhm Elysium.

Benutzeravatar
bpsyc
Kennerspieler
Beiträge: 138
Wohnort: Waghäusel

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon bpsyc » 28. Mai 2015, 01:53

Hi,

Legendary (bitte nur Encounters und nicht Marvel Heroes) spielt sich nicht ähnlich, hat deutlich mehr "Twists" und spielt sich nicht so geradlinig wie Star Realms. Es ist neben "Apex-Theropod" momentan das beste Deck-Buiding Spiel für mich, weil es die Alien-Filme atmosphärisch gut abbildet, einen grandiosen Spannungsbogen liefert und vielseitig ist. Das nicht Null-Acht-Fünfzehn- Deckbauspiel! Es ist interessant anzuschauen,was man aus Deckbau alles machen kann. Falls Ihr Englisch könnt, die wohl beste Alternative. Auch Solo eine Macht.
Solo und für zwei Spieler hoch spannend und lohnenswert ist Apex Theropod - Deckbuilding Game. Schlecht zu bekommen, aber absolut obere Liga des Deckbaus. Eine gelungene Simulation der Evolution der Saurier und unglaublich herausfordend.

Ansonsten zwar nicht herkömmlich klassischer Deckbau, aber verwandt und ein absoluter Hit: Imperial Settlers. Kommt im August wohl auch auf Deutsch. Gruß bpsyc

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Braz » 28. Mai 2015, 10:15

Die Kombination von Brett und Karten ist manchmal auch reizvoll bei einem Deck Builder...hast du da schon etwas angespielt oder auf dem Radar?

Beispiel:
A few acres of snow
Trains
Mythotopia
For the crown

....Oder einfach andere nicht kartenbasierende Deckbuildder wie z.B.
Quarriors
die Dice Master Serie
Orleans
Hyperborea
Mage Knight

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Fluxx » 28. Mai 2015, 15:14

bpsyc schrieb:
> Legendary (bitte nur Encounters und nicht Marvel Heroes)
> spielt sich nicht ähnlich, hat deutlich mehr "Twists" und
> spielt sich nicht so geradlinig wie Star Realms.

Kannst du kurz was dazu sagen, warum Encounters so viel besser ist als Marvel Heroes? Ich habe Marvel mal bei einem Freund gespielt, der ziemlicher Marvel-Fan ist. Es ist ganz nett, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. Encounters habe ich mir nie angeschaut, da ich es als ähnlich zu Marvel eingestuft habe und in diesem Fall (für mich) das Thema eindeutig für die Superhelden spricht.

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Reyk » 28. Mai 2015, 16:43

Ich bin zwar nicht bpsyc, habe aber hier (vor allem letzte Absätze) die beiden verglichen:

http://spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=297361&t=297197&

Zusammenfassend würde ich sagen:
- der kooperative Mechanismus ist wesentlich überzeugender umgesetzt als der semikooperative bei Marvel

- konstruktiveres Spielgefühl dank Strikes anstatt Wunden (Deck wird nicht verstopft; Leben des Spielers wird stattdessen bedroht) mit dem zusätzlichen Überraschungselement, welche Strikes gezogen werden (von 0 bis 5 oder "draw another strike" alles dabei)

- weitere Überraschungsmomente durch zunächst verdeckte Feinde

- thematisch dichter, da die enthaltenen Szenarien sehr eng an den Filmen sind. Für Marvel gibt es allerdings ein paar fan made Sachen im Netz.

- bei einem gut vorsortiertem Spiel etwas weniger Setup-Arbeit. Wird aber evtl. durch die Aufräumarbeit (kann man später machen) aufgefressen.

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Fluxx » 28. Mai 2015, 22:17

vielen Dank!
In dem erlinkten Beitrag machst du noch die Unterscheidung zur Spielerzahl (2/3 -> Marvel; 4/5 -> Alien). Heißt das, dass Alien mit wenig Spielern schlechter ist oder nur dass es mit mehr Spielern besser funktioniert?

Leider spricht mich das Alien-Thema gar nicht an, aber vielleicht sollte ich doch mal schauen, o ich mal irgendwo eine Chance habe es mal anzuspielen.

Benutzeravatar
Reyk
Kennerspieler
Beiträge: 170

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon Reyk » 28. Mai 2015, 23:32

Ich denke, dass Alien besser skaliert als Marvel. Marvel könnte ich mir zu viert nicht vorstellen. Alien zu zweit evtl. schon, aber da fehlt mir die Erfahrung. Generell spiele ich kooperative Spiele lieber in größerer Runde. Vier erscheint mir für Alien ideal, um auch das Cooperative-Konzept gut auszureizen, bei dem man in den Zügen der anderen aktiv wird.

Einige andere Aspekte - wie die Hidden Agendas, eine Art Verrätermechnismus - kann man zu zweit eher nicht verwenden. Aber das ist kein zentraler Mechanismus.

Wirklich schade, dass dich das Thema nicht anspricht. Das ist definitiv ein großer Pluspunkt bei Alien.

Wenn du zum Anspielen kommst, würde ich zunächst Alien und dann unmittelbar Alien 3 probieren. Sind grundverschieden ...

Benutzeravatar
bpsyc
Kennerspieler
Beiträge: 138
Wohnort: Waghäusel

Re: Alternativen zu Star Realms

Beitragvon bpsyc » 30. Mai 2015, 12:18

Fluxx schrieb:
>
> bpsyc schrieb:
> > Legendary (bitte nur Encounters und nicht Marvel Heroes)
> > spielt sich nicht ähnlich, hat deutlich mehr "Twists" und
> > spielt sich nicht so geradlinig wie Star Realms.
>
> Kannst du kurz was dazu sagen, warum Encounters so viel
> besser ist als Marvel Heroes? Ich habe Marvel mal bei einem
> Freund gespielt, der ziemlicher Marvel-Fan ist. Es ist ganz
> nett, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. Encounters habe
> ich mir nie angeschaut, da ich es als ähnlich zu Marvel
> eingestuft habe und in diesem Fall (für mich) das Thema
> eindeutig für die Superhelden spricht.

Hi Fluxx,

Ich habe Marvel Heroes viele Male gespielt, aber immer gewonnen. Das System ist zu einfach. Encounters ist herausfordernder durch kleine, aber wirksame Regelverbesserungen. Gruß Bpsyc


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste