Anzeige

Kings & Things*

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Topolino

Kings & Things*

Beitragvon Topolino » 8. Juli 2002, 07:53

Ich kenne die Rezensionen von luding.org, hätte aber gerne noch ein paar Meinungen von Euch:

Wie spielt sich das Spiel zu zweit, zu dritt ?

Zahlt es sich aus, dafür ca. 36 Euro auszugeben ?
Gibt es vergleichbar Spiele ? (So nach dem Motto, wenn Du X hast, dann kannst Du dir das Geld sparen ...)

Oder, unbedingt zuschlagen ?

Freue mich schon auf Eure Antworten
und schon jetzt besten Dank im voraus

Ciao
Topolino

Benutzeravatar
Michael Andersch

Re: Kings & Things*

Beitragvon Michael Andersch » 8. Juli 2002, 08:47

Topolino schrieb:
>

> Wie spielt sich das Spiel zu zweit, zu dritt ?

Zu zweit: keine Ahnung, kann mir aber vorstellen dass es gut funktioniert
Zu dritt: M.E. ebenso gut wie zu viert

> Zahlt es sich aus, dafür ca. 36 Euro auszugeben ?

Also, ich habe damals ca. 50 DM bezahlt und den Kauf nicht bereut. Es dauert halt ein Weilchen (Spielzeit 3-4 Stunden), deswegen wird es vermutlich seltener auf den Tisch kommen als andere Spiele. Wenn Dich das nicht stört ist das Geld gut angelegt ;-) !

> Gibt es vergleichbar Spiele ? (So nach dem Motto, wenn Du X
> hast, dann kannst Du dir das Geld sparen ...)

Nö. Es ist zwar im allerweitesten Sinn ein Risiko-Klon (aber wirklich nur im aller,allerweitesten Sinn!!!), dennoch kenne ich kein ähnliches Spiel.
Hinzu kommt, dass ich keine ähnlich witzige Regel kenne!

> Oder, unbedingt zuschlagen ?

Würd' ich sagen!


VG
Micha (Hat die Teeniepocken schon hinter sich)

Benutzeravatar
Markus Barnick

Re: Kings & Things*

Beitragvon Markus Barnick » 8. Juli 2002, 09:52

Also mir hat das Spiel weniger gefallen. 36 Euro halte ich für deutlich zuviel. Aber sehr deutlich.

Benutzeravatar
Marco Löhrer
Spielkind
Beiträge: 19

Re: Kings & Things*

Beitragvon Marco Löhrer » 8. Juli 2002, 09:56

Hallo!

Ich spiele Kings & Things immer wieder gerne, auch zu dritt.
Die Regel ist zwar witzig, doch erinnere ich mich, dass wir
bei einigen Passagen doch etwas diskutiert haben. Meiner Meinung
nach ist das einzige Problem bei diesem Spiel, dass man es nicht so oft Spielt. Dafür ist der Umfang der Regeln doch ein bisschen
gross, und man muss vor jedem Spiel wieder reingucken ... was dann auch wieder Zeit in Anspruch nimmt. Zu der letzten SPIEL ist ja eine "Neuausgabe" herausgekommen (die optisch gleich ist) aber überarbeitete Regelfassung beinhaltet. Ich würde aufpassen, dass ich die erwische. Und wegen dem Preis - ich weiss, Werbung - würde ich mal bei Pegasus selber nachgucken.

Tschö, wa!

Marco

(Lass dich nicht von den Mörderpinguinen erwischen! :-)

Benutzeravatar
Arne Hoffmann

Re: Kings & Things*

Beitragvon Arne Hoffmann » 8. Juli 2002, 10:05

Moin Topolino!

Mir persoenlich hat Kings&Things vom Spielverlauf her nicht so gefallen. Die Regel und die verschiedenen Kreaturen sind ja ganz witzig, aber das Spielprinzip ist in meinen Augen zu langwierig. Zum einen benoetigt das Spiel, wenn man es nicht regelmaessig spielt, jedesmal eine laengere Einarbeitung - wie Marco schon erwaehnt hat - zum anderen dauert es mir einfach zu lange, wenn Kaempfe per Wuerfelduell ausgetragen werden. Das kann sich schoen hinziehen. Zu guter letzt gefaellt mir auch die Siegbedingung, dass man die (waren es vier?) Kastelle ueber eine Runde lang halten muss.

Alles in allem dauert es mir fuer den Spielspass, den es durch die Idee bietet, viel zu lange und ist mir zu umstaendlich.

Tschoe,

- Arne -

Benutzeravatar
Arne Hoffmann

Re: Kings & Things* - Zusatz

Beitragvon Arne Hoffmann » 8. Juli 2002, 10:30

Es soll natuerlich heissen, dass mir die Siegbedingung [b] nicht[] gefaellt. ;-)

Tschoe,

- Arne -

Benutzeravatar
Das Wiesel
Brettspieler
Beiträge: 84

Re: Kings & Things*

Beitragvon Das Wiesel » 8. Juli 2002, 11:15

Hallo Topolino,

ich gehöre zu den eingefleischten Kings&Things-Fans. Ob Du unbedingt 36,- Euro ausgeben willst ist natürlich geschmackssache, Du wirst aber kaum ein Spiel finden, das die Bezeichnung "Fun-Game" so verdient wir ´Kings & Things. Zwar musst Du Dich erst einmal durch viele Regeln quälen, aber die sind meiner Meinung nach relativ einfach, weil sich viele Mechanismen wiederholen.

Der einzige "Fehler" bei dem Spiel ist die Spieldauer. Zu viert kann das Spiel schon mal 4 Stunden dauern. Zu dritt ist es eher ein Quickie (ca. 1 Std.) und deshalb für drei Spieler sehr empfehlenswert (zumindest bei gleicher Spielstärke).

Gruß
Das Wiesel

Benutzeravatar
"JOBO"Joachim Bonitz

Re: Kings & Things*

Beitragvon "JOBO"Joachim Bonitz » 8. Juli 2002, 13:14

Moin Topolino,

Topolino schrieb:
>
> Ich kenne die Rezensionen von luding.org, hätte aber gerne
> noch ein paar Meinungen von Euch:
>
> Wie spielt sich das Spiel zu zweit, zu dritt ?

Zu zweit habe ich es noch nicht gespielt, zu dritt ist es ok. Der Vorteil ist, dass es nicht ganz so lange dauert wie zu viert.

>
> Zahlt es sich aus, dafür ca. 36 Euro auszugeben ?
> Gibt es vergleichbar Spiele ? (So nach dem Motto, wenn Du X
> hast, dann kannst Du dir das Geld sparen ...)

Ich persönlich würde die 36 Euro ausgeben bin allerdings ein Fan von K&T, so dass diese Meinung vielleicht ein wenig durch die rosarote Brille zu betrachten ist.

> Oder, unbedingt zuschlagen ?

Nun ja, bei 36 Euro würde ich vielleicht erst einmal versuchen irgendwo eine Partie zu spielen. Es ist nicht Jedermanns' Sache, mehrere Stunden lang um Gebiete und Bauwerke zu kämpfen, zumal durch das Ziehen von "Nachschub" sowie durch eine gehörige Portion Würfelglück eine strategische Linie nicht unbedingt durchgängig verfolgt werden kann.
Aber gut, mir haben bisher alle gespielten Partien (egal ob zu dritt oder zu viert) sehr viel Spaß gemacht.

> Freue mich schon auf Eure Antworten
> und schon jetzt besten Dank im voraus
>
> Ciao
> Topolino

Tschoe aus Aachen und viele Flugkreaturen seien mit Dir :-))
Joachim!

Benutzeravatar
Topolino

[oT] Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon Topolino » 8. Juli 2002, 13:30

... ich werde die 36 EUR einfach "riskieren" !!!!

Besten Dank für die Antworten

Ciao
Topolino

Benutzeravatar
Topolino

RE: Kings & Things*

Beitragvon Topolino » 8. Juli 2002, 13:36

"Marco Löhrer" hat am 08.07.2002 geschrieben:
> Hallo!
>
> würde aufpassen, dass ich die erwische. Und wegen dem Preis
> - ich weiss, Werbung - würde ich mal bei Pegasus selber
> nachgucken.
>
... habe ich gemacht: ca. 20 EUR, aber mit den Versandkosten, und sonstigen Pauschalen und Gebühren komme ich dann doch auch wieder zumindest auf den selben Preis - tja, und dann kann ich ja gleich hier kaufen und brauche nicht darauf zu warten ;-)

Ciao
Topolino

Benutzeravatar
peer

Re: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon peer » 8. Juli 2002, 14:34

Hi,
und ich wollte dir gerade sagen, dass ich vermute, dass es dir gefallen wird (mir is es ein bisschen zu zufällig), wenn ich daran denke, dass du Armada und so magst. K&T ist nämlich auch ein massives Armeen-Würfeln, mit der Ergänzung dass es noch mehr Zufallsmomente gibt. Taktik ist da, trotz allen Zufällen noch die Oberhand zu behalten.
ciao,
Peer

Benutzeravatar
Topolino

RE: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon Topolino » 8. Juli 2002, 14:43

"peer" hat am 08.07.2002 geschrieben:
> Hi,
> und ich wollte dir gerade sagen, dass ich vermute, dass es
> dir gefallen wird (mir is es ein bisschen zu zufällig),
> wenn ich daran denke, dass du Armada und so magst. K&T ist
> nämlich auch ein massives Armeen-Würfeln, mit der Ergänzung
> dass es noch mehr Zufallsmomente gibt. Taktik ist da, trotz
> allen Zufällen noch die Oberhand zu behalten.
> ciao,
> Peer

... woher hast Du das ich Armada und so mag ???

Armada kenne ich leider noch nicht - aber der Beschreibung nach klingt es zumindest interessant. Also liegst Du mit Deiner Vermutung wahrscheinlich richtig - würde mich nur interessieren wo ich geäußert habe, das ich Armada mag ?-) ...

Trotzdem nochmals vielen Dank
für Eure Antworten ...

Ciao
Topolino (höre ich schon den "Kalk" rieseln ...)

Benutzeravatar
peer

RE: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon peer » 8. Juli 2002, 17:57

Hi,
Oops, ein Erinnerungsparadoxon, hatte dich mit Atilla verwechselt (Muss an den Pseudonymen liegen)...
Äh, aber wenn du solche Spiele (mal als 80-Jahre Kamfwürfler bezeichnet) magst, was aber nicht so schlimm :oops:
ciao,
Peer

Benutzeravatar
Thorsten Giese

Re: Kings & Things*

Beitragvon Thorsten Giese » 8. Juli 2002, 21:11

Hi,
ich habe K & T bisher (leider) nur zu zweit gespielt und hatte dabei immer einen Riesenspaß. Die Wiedereinarbeitungsphase (schönes Wort) geht recht fix, da auf jedem Sichtschirm der Ablauf steht und kleine Tableaus die wichtigsten Figuren schnell erklären.
Allerdings hatte meine Freundin immer schnell ein Übergewicht (im Spiel) und gewonnen. War sie zu clever oder läuft das häufig so bei zwei Spielern.
Deine Erfahrungen würden mich interessieren.

Gruß
Thorsten

Benutzeravatar
Topolino

[oT] RE: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon Topolino » 9. Juli 2002, 09:03

... macht ja nichts !!!

Habe mir gestern Kings & Things* gekauft.
Mehr als Teile aus den Bögen drücken und Spielanleitung lesen war aber leider nicht mehr drin, aber ich glaube es wird mir gefallen ...

Ciao
Topolino

Benutzeravatar
Michael Andersch

Re: [oT] RE: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon Michael Andersch » 9. Juli 2002, 09:05

Topolino schrieb:
>
> Mehr als [...] Spielanleitung lesen war aber leider nicht mehr drin

Na, das müsste doch schon mal ein Highlight gewesen sein, oder?
Oder wurde die aktuelle Auflage humormässig "entschärft"?

VG,
Micha

Benutzeravatar
Topolino

RE: [oT] RE: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon Topolino » 9. Juli 2002, 09:59

"Michael Andersch" hat am 09.07.2002 geschrieben:
> Topolino schrieb:
>>
>> Mehr als [...] Spielanleitung lesen war aber leider nicht mehr drin
>
> Na, das müsste doch schon mal ein Highlight gewesen sein,
> oder?
> Oder wurde die aktuelle Auflage humormässig "entschärft"?
>
> VG,
> Micha

... ich kenne zwar die "alte" Auflage nicht, aber es war lustig zu lesen. Es gibt immer - zwischendurch - Hintergrundgeschichte zum Nachlesen - in der Anleitung. Für die 20 (!!) Seiten muss man sich zwar Zeit nehmen, aber es zahlt sich aus.

Und laut Beschreibung stelle ich mir das "Ganze" gar nicht so komplex vor, wie es - meiner Meinung nach - laut den Aussagen zu schein seint. Aber da lasse ich mich vollkommen überraschen ...

Das wird - leider - aber noch ein paar Tage dauern ...

Freue mich aber schon riesig

Ciao
Topolino (... hätte die Anleitung lieber nicht gestern lesen sollen - bin jetzt so gespannt - muss aber bis zum 1. Spiel leider noch warten *sniifff*)

Benutzeravatar
Michael Andersch

RE: [oT] RE: Vielen Dank - ich glaube ...

Beitragvon Michael Andersch » 9. Juli 2002, 10:22

Topolino schrieb:
>
>
> Und laut Beschreibung stelle ich mir das "Ganze" gar nicht so
> komplex vor, wie es - meiner Meinung nach - laut den Aussagen
> zu schein seint. Aber da lasse ich mich vollkommen
> überraschen ...

Ist es auch nicht. Ähnlich wie z.B. bei Nautilus, La Citta o.ä. ist es zwar zunächst mal viel zu lesen, da aber das meiste in sich stimmig ist und logisch ineinander greift (und dank der Kurzregel) ist es bei weitem weniger kompliziert als es zunächst den Anschein hat.
Nach ein, zwei Spielrunden wirst Du das meiste drauf haben und nur noch sehr selten in der Regel nachlesen müssen (höchstens z.B. die Ereignisse).

VG,
Micha


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 54 Gäste