Anzeige

Banale Spielthemen

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Dieter Niehoff

Banale Spielthemen

Beitragvon Dieter Niehoff » 15. Juli 2002, 21:58

Das RICHTIGE Leben im Spiel. Also den ganz normalen Alltag von mir oder meinen Nachbarn als Spielethema? Gibts das?
Eine Debatte darüber lohnt vielleicht nicht besonders, aber vielleicht bringt einen der ein oder andere spielerische Gedanke mal zurück aus der Exotik Trans Americas, Puerto Ricos oder der Steinzeitwelt (Wildlife) und den U-Boot Expeditionen mit der Nautilus, hinein in den Wahnsinn der Alltagsbewältigung. Aber mit welchen Spielen?

Mir fallen da ein:
Ein mühsamer Umzug mit PACKEN WIRS,
Oder komisches Kochen mit A LA CARTE.

Gibt es denn auch interessante Spiele
zur Gartenarbeit (insb. Rasenmähen?),
zum Hausputz,
zum morgendlichen Badbesuch,
zur Fahrrad-Pflege,
zum Einkauf?


Welch banales Alltagsgeschehen im Spiel fällt Euch ein?

Dieter Niehoff

Benutzeravatar
Hinrich

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Hinrich » 15. Juli 2002, 23:50

Hallo Dieter,

wenn ich mich richtig erinnere, geht es in dem Spiel "C´est la vie" von Ass darum, dass man sich mit den Nachbarn anfreundet, um eine leerstehende Wohnung zu erhalten. Nicht nur das Thema war banal, auch das Spiel selbst konnte mich nun gar nicht überzeugen.

Benutzeravatar
erik

RE: Banale Spielthemen

Beitragvon erik » 15. Juli 2002, 23:54

"Dieter Niehoff" hat am 15.07.2002 geschrieben:
> hinein in den Wahnsinn der
> Alltagsbewältigung. Aber mit welchen Spielen?

> Gibt es denn auch interessante Spiele
> zur Gartenarbeit (insb. Rasenmähen?),

Da wäre vielleicht Mole Hill oder Kraut und Rüben zu
nennen. Wobei beide schon eher abstrakt sind...


> zum Hausputz,
> zum morgendlichen Badbesuch,
> zur Fahrrad-Pflege,
> zum Einkauf?

Die Themen sind möglicherweise zu abgefahren :-) Vielleicht
gibts ja aus dem Spielautorenforum Querleser...

Viele Grüsse,

Erik

Benutzeravatar
friedemann

RE: Banale Spielthemen

Beitragvon friedemann » 16. Juli 2002, 01:44

Es gab mal was aus Frankreich, bei dem es darum ging den Abwasch zu machen "Faire de la vaiselle" o.ä., wurde dann als Abwasch, ich glaube von den Heidelbergern vertrieben.

Ich finde Chez Geek schon sehr alltäglich, wo es darum geht in einer WG zu wohnen und man Gammel (Slack) Punkte sammeln muß, indem man schläft, einkauft oder durch Sex und Drogen uvm.

In Glücks-Dynastie von Herzblatt muß man ein eigene Glücksdynastie mit Heirat, Kindern, etc aufbauen, aber sehr abstrakt und das Spiel war auch nicht so doll.

Bei Schnarch, schnarch von FX geht es darum eine Nacht durchzuschlafen.

Bei Suppenkasper geht´s darum das Traumgewicht zu halten.

Naja irgendwie hat ja selbst das Spiel des Lebens von MB was alltägliches. ;-)

friedemann

Benutzeravatar
Das Wiesel
Brettspieler
Beiträge: 84

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Das Wiesel » 16. Juli 2002, 08:17

Hi Dieter,

es gibt zwei recht interessante Spiele-Bücher: "Mensch spiele mich" und "Brettspielstars" (beide Argos Press). In diesen Büchern sind Reprints von Brettspielen zu finden aus dem Anfang des 20ten Jahrhunderts. Dort gibt es sehr viele Spiele, die sich mit Alltagsproblemen, wie Familie, Karriere oder Einkaufen beschäftigen (eines ging sogar um Strafzettel für zu schnelles fahren, wobei man immer abwechselnd der Richter war).

Ansonsten denke ich, ist das bei Spielen wie bei allen anderen Kunstformen auch: es geht Nichts ohne Übertreibung! Deswegen würde ich durchaus auch Spiele wie "Wucherer" oder "Der ehrliche Charly" in die Liste mit aufnehmen. Beides sind zwar Satiren, aber die Basis ist doch recht banal (Wohnungsbau- und vermietung, bzw. Gebrauchtwagenhandel).

Ohne diese Übertreibung werden die Spiele wohl eher langweilig (da fällt mir jetzt doch glatt spontan "Vermögensbildung" von Ass ein).

Gruß
Das Wiesel

Benutzeravatar
Thorsten Gimmler

RE: Banale Spielthemen

Beitragvon Thorsten Gimmler » 16. Juli 2002, 08:58

Hallo Erik!

> > zum morgendlichen Badbesuch,
> > zur Fahrrad-Pflege,
> > zum Einkauf?
>
> Die Themen sind möglicherweise zu abgefahren :-) Vielleicht
> gibts ja aus dem Spielautorenforum Querleser...

Ja gibt es. Es gab bei FX das Spiel Pool Position, bei dem es um den Kampf um die besten Liegestühle am Pool ging. Also ein Urlaubs-Alltags-Problem. Dann gibt es noch das Spiel Wühltisch zum Thema Einkaufen. Das soll bitte nicht als Schleichwerbung aufgefasst werden. Ansonsten diesen Beitrag bitte löschen. Weitere Titel fallen mir im Moment nicht ein, was sicherlich damit zusammenhängt, dass ich im moment auch nicht vor meinem Spieleregal stehe.

Mit verspielten Grüßen

Thorsten

Benutzeravatar
REIsound
Brettspieler
Beiträge: 71

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon REIsound » 16. Juli 2002, 09:02

Hiho,

also mir fallen da spontan
Wühltisch
Spiel des Lebens
Bohnanza (Für die Gärtner)
ein.

Gruß REIsound

Benutzeravatar
Roland G. Hülsmann
Kennerspieler
Beiträge: 2602

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Roland G. Hülsmann » 16. Juli 2002, 09:36

Dieter Niehoff schrieb:

> Das RICHTIGE Leben im Spiel. Also den ganz normalen Alltag
> von mir oder meinen Nachbarn als Spielethema? Gibts das?

Sicher gibt es so etwas vereinzelt, besonders das "Spiel des Lebens", so banal wie das richtige Leben! ;-) Aber ich denke, daß es auch manch anderem Spieler wie mir geht: Ich will im Spiel dem Alltag entfliehen, am liebsten in eine Phantasiewelt. Im Spiel kann ich mit Kolleginnen und Kollegen um einen Tisch sitzen, ohne ein Wort über die Firma zu verlieren, weil wir z.B. als "Sternenhändler" ganz andere Probleme haben! Daher liegen mir auch thematisch dichte Spiele, wie z.B. "Nautilus", "Weltraum Siedler", "Tal der Mammuts", "EVO", "Wild Life", "Puerto Rico", etc. besonders. Ein Vermögen machen, Tauchen, Forschen, den Weltraum erschließen, etc. da kann man bei abschalten. (Deshalb machen mich auch reine CoSims nicht sonderlich an, da ich es nicht als besonders prickelnd empfinde, mir vorzustellen im Krieg gewgnerische Soldaten umzubringen. Dann schon lieber ein "Vinci", ein "Empire", oder Vergleichbares.)

Gruß
Roland

Benutzeravatar
peer

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon peer » 16. Juli 2002, 12:34

Hi,
Diverse wurden schon genannt. Was mir noch einfällt:
bei Speck-Weck gings ums abnehmen.
Bei Backpacks and Blisters wandert man in den Bergen und versucht möglichst viel zu sehen und rechtzeitig zu Hause zu sein (nettes Spiel übrigens)
Im Hamburg-Spiel fährt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Hamburg (o.k. als Quizspiel eher abstrakt)
Bei Flickwerk baut man ein Rechner-Netzwerk auf (im weitesten Sinne).
Ausserdem gibt es bestimmt einige Kinderspiele (z.B. zur Verkehrserziehung) mit trivialen Themen. Mir fällt da z.B. ein Wäscheleinenspiel ein (hab vergessen wies heisst), bei dem man Wäsche an die Leine hängt.
Es hängt natürlich auch etwas an der Person, was man als gewöhnlich bezeichnet - "New Orleans Big band" z.B. ist schon eine Art Fats-Alltag für Musiker (zumindest meinen das meine musikalischen Freunde).

Doch im großen und ganzen dient ein Theman imho doch in erster Linie um zum träumen anzuregen. Da ist der Alltag nicht so geeignet. Und: Ob ich nach einem anstrengenden Tag mit den vielen alltäglichen Problemen noch ein Spiel spielen muss, bei dem es um die vielen alltäglichen Probleme geht, weiss ich nicht. Es sei denn, es wäre eine witzige Satire...
ciao
Peer

Benutzeravatar
Tom

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Tom » 16. Juli 2002, 13:03

Hallo Dieter,
ein sehr nettes Spiel, das ein (zumindest für einige) bedeutendes Alltagsthema behandelt, kannst Du ab Oktober (und in Essen) bei bewitched-spiele erstehen. Es heißt "ad acta", und es geht darum, als Amtsvorsteher in einer Behörde eigene Akten an die richtige Stelle zu befördern und fremde Akten möglichst im Reißwolf verschwinden zu lassen. Dabei kann man u.a. für Durchzug im Büro sorgen und sogar mit Traubenzucker den Amtsschimmel "dopen".
Gruß,
Tom (ab 1.8. nach dreimonatiger Sommerpause wieder als "Bürohengst" tätig)

Benutzeravatar
Frank Biesgen

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Frank Biesgen » 16. Juli 2002, 13:09

Hi Dieter,

INTEGRALIS von Sphinx illustriert den "Alltag" in einer Buchbinderei, komplett mit Sabotage und Mobbing. Von einer Insiderin hörte ich, daß das Spiel wohl gar nicht so weit von der Realität entfernt sei... :))

Gruß FBI

Benutzeravatar
Dieter Niehoff

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Dieter Niehoff » 16. Juli 2002, 21:58

Mir fällt da noch die ganz normale Zechtour bei VOLLE HÜTTE (ASS) ein. Irgendwie schwer normal.

Ansonsten stimme ich Ronaled gerne zu: Auch ich entfliehe im Spiel gerne der westfälischen Kleinstadtidylle - einmal im Jahr bis ins Sauerländische Bilstein (wo ich schon einmal mir dem Ronald auf ODYSSEE war ....... )

Die Erwähnung des EHRLICHEN CHARLY finde ich fein. Das Spiel mit dem abgefahrendsten Design. EHRLICH.

Grüsse
Dieter

Benutzeravatar
Ulrich Schumacher

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Ulrich Schumacher » 17. Juli 2002, 06:15

Dieter Niehoff schrieb:
>
>
> Welch banales Alltagsgeschehen im Spiel fällt Euch ein?

Rush Hour! Wie komme ich aus dem täglichen Verkehrschaos raus!


Grüße

Uli

Benutzeravatar
Ernst Knauth

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Ernst Knauth » 17. Juli 2002, 07:25

Dieter Niehoff schrieb:
>
> Das RICHTIGE Leben im Spiel. Also den ganz normalen Alltag
> von mir oder meinen Nachbarn als Spielethema? Gibts das?

Ein weites Feld.
Wie wärs mit einem italienischen Spiel:


BODY WAR - Ein Cosim über eine Virus-Infektion im Körper. Die Viren kämpfen gegen die Abwehrkräfte. Und dazu:

A.I.D.S. - der passende Expansion-Set dafür, mitten aus dem Leben.


Gruss

Ernst

Benutzeravatar
Michael Andersch

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Michael Andersch » 17. Juli 2002, 12:04

Ernst Knauth schrieb:
>
> BODY WAR - Ein Cosim über eine Virus-Infektion im Körper. Die
> Viren kämpfen gegen die Abwehrkräfte.

Arrgh! Ich arbeite gerade mit einem Bekannten an einer Spielidee, die genau dies als Thema haben sollte (zwar kein CoSim, aber trotzdem dachte ich, dass dies ein durchaus neuartiges Thema sei). Und jetzt gibt's auch das schon.

Jetzt müssen als Thema wohl doch Gurkenmenschen herhalten (ich hoffe mal, dazu hat noch niemand was erfunden ;-) )...

Entsetzte Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Rainer Fieseler

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Rainer Fieseler » 17. Juli 2002, 12:47

Hi Michael!
Mach dir nichts draus. Wie oft wurden nicht schon Autorennen, Städtebauten, Handelsvorgänge usw. thematisiert! Wenn das Spiel gut ist, kümmert mich das Thema wenig. Und "ein" Spiel, das ein gleiches Thema hat, ist ja whrlioch nicht viel.
Ich warte also auf dein "krankhaftes" Spiel, mach keine Gurke draus.

gruß rainer

Benutzeravatar
friedemann

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon friedemann » 17. Juli 2002, 14:58

Mach Dir nix draus, ich hatte auch schon 1994 klare Überlegungen für ein solches Spiel, bin aber irgendwie immer wieder darüber hin gekommen. Auch bei mir hatte AIDS eine wichtige Rolle gespielt. Meine Schwester (Ärztin) wollte mich damals sogar unterstützen, fand das mit AIDS aber zu makaber. ;-)

Ebenfalls ein wenige frustriert

Friedemann

Benutzeravatar
friedemann

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon friedemann » 17. Juli 2002, 14:59

Woher bekommt man denn dieses ???

Friedemann

Benutzeravatar
Frank Biesgen

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Frank Biesgen » 17. Juli 2002, 16:30

Hi Friedemann,

bei Decision Games steht's zumindest im Katalog.

Gruß FBI

Benutzeravatar
Ernst Knauth

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Ernst Knauth » 17. Juli 2002, 18:38

Frank Biesgen schrieb:
> bei Decision Games steht's zumindest im Katalog.

Wo? Ich habs auf der Website nicht gefunden.
Es fällt mir auch schwer, das zu glauben (sorry!), denn sowohl BODY WAR als auch A.I.D.S. sind schon im Jahr 1986 von der italienischen Firma B.T. Games produziert worden.

Gruss

Ernst

Benutzeravatar
Frank Biesgen

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Frank Biesgen » 18. Juli 2002, 12:24

Hallo Ernst,

hier der direkte Link; das Spiel ist angegeben als Italien-Import einer Firma mit dem Kürzel BT - dürfte also hinkommen.

Gruß FBI

Benutzeravatar
peer

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon peer » 18. Juli 2002, 14:37

Hi,
in die gleiche Kerbe schlägt noch Snits Revenge: Ein Spieler spielt den Schnupfen, der andere die Abwehrkräfte.
Eventuell findet man in den Threads über makabare Spielthemen noch Anregungen...
ciao,
Peer

Benutzeravatar
Ernst Knauth

Re: Banale Spielthemen

Beitragvon Ernst Knauth » 18. Juli 2002, 15:07

Frank Biesgen schrieb:
> hier der direkte Link; das Spiel ist angegeben als
> Italien-Import einer Firma mit dem Kürzel BT - dürfte also
> hinkommen.

Danke! Ich hatte nie in Desert Fox reingeschaut.

Einerseits kaum zu glauben, daß sich ein fabrikfrisches 16 Jahre altes unbekanntes italienisches Spiel noch auf einem Web-Angebot in USA befindet.

Andererseits würde es sich heuzutage auch nicht lohnen, es zu kaufen. Das Design ist antiquiert und grauenvoll ...

Gruss

Ernst


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 64 Gäste