Anzeige

das ultimative Spielepaket

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
cristinus

das ultimative Spielepaket

Beitragvon cristinus » 24. Juli 2002, 11:33

Hi ihr,

ich habe gerade mal überlegt...
Es steht ein Partyabend an.
Der Veranstalter fragt dich nun, ob du nicht ein paar Spiele mitbringen könntest, weil du doch so viele hast und er das besser findet als Saufen und Flaschendrehen; es kämen auch ein paar Vielspieler, aber auch Immermalspieler und welche, die fast nie ein Spiel freiwillig anrühren. Nun bist du gefragt, du kannst und willst nicht deinen ganzen Transporter vollladen, das sähe dumm aus und zeugte nicht eben von Entschlußkraft, außerdem nimmt dich jemand mit, es sollte also höchstens eine der bekannten Plasteklappkisten voll sein. Andererseits willst du auch für alle evtl. entstehenden Spielerunden gerüstet sein, keine langen Gesichter bei allen Typen, die sowohl zusammen, aber auch mal getrennt (nach Spielertypen) spielen wollen; es sollen die Nichtspieler nicht ihre üblichen "Ooch, rumspielen, ist hier Kindergarten?"- Sätze anbringen können und dann gelangweilt am Rande sitzen, aber die Mehrspieler sollen auch nicht nur mit zwar lustigen, aber auch simplen Trivialspielen gelangweilt werden. Die Anzahl der Leute und Tische ist groß genug, es können also durchaus mehrere Spiele parallel gespielt werden.
Was nimmst du also alles mit??

Salut

Christian

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Christian Hildenbrand » 24. Juli 2002, 11:52

Ciao !

Ich würde bei der Auswahl folgende Kriterien in den Vordergrund stellen:

- leichte Regeln (am besten schon bekannte Spiele)
- schneller Aufbau / unkompliziertes Material
- nicht zu lange Spieldauer (max. 1 Stunde)
- Ein- / Ausstieg während Spiel möglich (zumindest bei einigen Spielen), damit keiner rumsitzen muß

Auf jeden Fall mit dabei:

- Carabande (2 Ausgaben --> längere Strecke / 2 Strecken, mehr Spielspaß, mehr Personen)
- Siedler mit Erweiterungen (alles in einer Box --> 4-6 Leute finden sich sicherlich ...)
- Carcassonne (die Popularität ist unbestritten ...)
- Uno (viele Leute, schneller Einstieg, jederzeit Ausstieg möglich, einfachste Regeln)
- Tabu (je nach Menge der Leute auch für alle in einer gemeinsamen Spielrunde - auch als Abschlußspiel mitten in der Nacht in leicht alkoholisiertem Zustand - machbar)

Das sind die m.E. sichersten Spiele bei solchen Anlässen. Bei den meisten anderen Spielen würde ich nicht darauf setzen, daß die Regeln halbwegs bekannt sind, und da ich alleine nicht an allen Tischen gleichzeitig sein könnte zum Erklären, und ich "Wenigspielern" nicht zumuten will, auf einem Partyabend Regeln zu studieren, würde ich auch nicht viel mehr einpacken.

Zusammengestellte Grüße !

Ciao, Christian (... stellt auch gerade zusammen für Abend zu viert ...)

Benutzeravatar
Gregor Breckle
Kennerspieler
Beiträge: 648

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Gregor Breckle » 24. Juli 2002, 11:55

Ich packe meinen Koffer mit:

1. Fürsten von Florenz (für die "anspruchsvolle Spielerunde": Weil nicht ganz so viele Teile wie bei Puerto Rico verloren gehen können
2. Evo (für die Immermalspieler): Weil es ein nettes, flottes Spiel ist.
3. Roborally (für die Hirnverdreher): weil man selten 8 Leute zusammenbekommt und es so aber am meisten Spaß macht
4. Ligretto (für die Hektiker): weil es 12 Leute beschäftigen kann
5. Blokus (für die Schlagerfans): Weil die Regeln so einfach sind, daß man es auch noch sturzbesoffen spiele kann (und schlimmeres damit passieren kann, da es aus Plastik ist und abwaschbar)
6. Knatsch (für die Mäxle-Fans): weil Ritter doch auch gerne mal einen über den Durst getrunken haben
7. Guilliotine oder wahlweise der König der Diebe (für ???): weil diese Spiele in geselliger Runde Spaß machen, einmal des Themas wegen und das andere Mal wegen der natürlich zu erfindenen Trinksprüche
8. Mixtur (für die "Verrückten"): weil sich ab einem gewissen Alkoholpegel auch Mitspieler für dieses nette Spiel finden
9. ein Partyspiel Deiner Wahl z.B. Tabu oder Outburst (für die Partyspieler): weil bei einer solchen Party oftmals genau danach geschrien wird (im wahrsten Sinne des Wortes)
und 10. Titan: falls es mal wieder länger dauert.

Diese Spiele solltest Du eigentlich in eine Klappbox bekommen.

Viele Grüße und viel Spaß

Gregor

Benutzeravatar
Björn Kalies

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Björn Kalies » 24. Juli 2002, 12:04

Jetzt weiß ich ja nicht, welche Spiele Dir insgesamt zu Verfügung stehen, aber wenn ich von meinen Spieleschränken so ausgehe, dann würde ich folgende Spiele mitnehmen:

Unbedingt:
- Cranium
- Bausack

Ferner:
- Zoff im Zoo
- Anno Domini (am liebsten Flopps)
- Zaubercocktail
- Zero
- Flickwerk
- Der wahre Walter
- Sticheln
- Tichu (kam immer gut an auf Partys!)
- TickTackBumm

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Party - für mich stehen morgen ersteinmal einige vergnügliche Stunden mit DIE MACHER an!

Björn.

Benutzeravatar
Michael Andersch

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Michael Andersch » 24. Juli 2002, 12:49

Tabu
Carabande (möglichst 2x + Actionset)
Zum Kuckuck
Canyon / Rage
Roborally
Verräter

Past alles in eine Box - und hat für jeden Spielertypus und für jede Spielerzahl was dabei (naja, ok: ein Cosim fehlt ;-) )

VG,
Micha

Benutzeravatar
friedemann
Kennerspieler
Beiträge: 517

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon friedemann » 24. Juli 2002, 13:13

Auch wenn´s doppelte zu den vorherigen Vorschlägen gibt:

6 nimmt - leichter Einstieg; relativ Spielerzahl unabhängig

Take it easy oder Choice - Als Event mit beliebig vielen Leuten; Spielgefühl wie bei Bingo, Möglicherweise als Einstieg

Carabande - Kann sich natürlich keiner entziehen und auch das zuschauen macht Spaß und es kann den ganzen Abend auf einem Tisch stehen

Zaster - Natürlich nur, wenn nix anders nebenbei gespielt wird

Puerto Rico - Die Leute sollten auch immer aktuelle gute Spiele kennenlernen

Apples to Apples - auch für alle Spieler geeignet, ich habe bisher keine Sprachschwierigkeiten festgestellt

Gambler - Für die Würfler und vielleicht parallel zu Puerto Rico

Lost Cities - Für zwei Leute, die ihre Ruhe in der Ecke haben wollen; möglicherweise eben auch für sich noch nicht gefundene Paare

Anno Domino - Auch da macht Zuschauen immensen Spaß

Ich hab jetzt bewusst viele Partyspiele gewählt, da es in den meisten Fällen so abläuft, daß alle gemeinsam spielen wollen und Vielspieler spielen sowieso viel, daß es sie auch freut auf ´ner Party einfache Spiele zu spielen.

Man muß den ganzen Abend eh in die Hand nehmen und normalerweise alles erklären.

Lieber Exoten als Siedler, Uno, Monopoly, Risiko und Co, da sonst sowieso nur das Bekannte gspielt wird und irgendwie will man ja den Leuten auch zeigen, daß es auch andere Spiele gibt.

Friedemann

Benutzeravatar
Das Wiesel
Brettspieler
Beiträge: 84

Gaudi-Spiele

Beitragvon Das Wiesel » 24. Juli 2002, 14:06

Wenn's 'ne Party mit vorr. hohem Alkoholkonsum ist kann ich den Griff nach einfachen Kinder- und Aktionsspielen empfehlen:

Twister (auch für angeheiterte Erwachsene 'ne riesen Gaudi)
Banana-Drama (VSK-Verlag, für die Sammler unter uns, die so etwas noch haben)
Looping Louie (kennt ihr ja wohl, könnte allerdings bei der Platzbeschränkung rausfallen)
Jenga (oder irgendeine Abart davon)

...na ja, nur so 'ne Auswahl

Gruß
Das Wiesel

Benutzeravatar
Jost Schwider

RE: das ultimative Spielepaket - nur für Party!

Beitragvon Jost Schwider » 24. Juli 2002, 14:38

"Christian" hat am 24.07.2002 geschrieben:

> Es steht ein Partyabend an.
> [...]
> Was nimmst du also alles mit??

Lange Frage, kurze Antwort:
Tabu, Carambolage, Pit, Siedler von Catan, Puerto Rico

Viele Grüße
Jost aus Soest (sprich: "joost aus soost")

Benutzeravatar
Braz

auf jeden Fall: Amnesia ......

Beitragvon Braz » 24. Juli 2002, 15:05

Hallo,

meine Spiele wären:

1. sollten einfach sein
2. stimmung machen
3. für möglichst viele Leute gelten d.h. Sollten möglichst viele Leute daran teilnehemen


z.B.

1. auf jeden Fall: Amnesia (das Spiel der Wahl Nummer1)
2. Visionary (stimmungsvoll - spannend - was will man mehr)
3. Bluff (einfach und spannend - besonders gegen ende bei 1 vs 1)
4. Kuhhandel ( stimmungvoll - einfach - lustig)

das wären meine 4 bevorzugten Spiele, die ich mitnhemewürde !!

Grüße
Braz

Benutzeravatar
Ralf Rechmann

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Ralf Rechmann » 24. Juli 2002, 15:36

> Es steht ein Partyabend an.
> Was nimmst du also alles mit??

Bausack, Tabu, Schraumeln, 6nimmt !
... eben alles was einfach und schnell zu erklären ist und kommunikativ ist! :-)

...und einen anderen Spielefreak bitten, auch eine kleine Auswahl mitzubringen!

Bye/Ralf R

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

RE: das ultimative Spielepaket - nur für Party!

Beitragvon Christian Hildenbrand » 24. Juli 2002, 15:38

Jost Schwider schrieb:
>
> Puerto Rico

Wie bitte ???????? :-? :-? :-?

Fragende Grüße !

Ciao, Christian (... kann diese Wahl nicht im geringsten nachvollziehen :-/ )

Benutzeravatar
Michael Blumoehr

Re: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Michael Blumoehr » 24. Juli 2002, 15:42

Hallo,

es wurden ja schon viele Spiele genannt, die ich auch mitnehmen würde, trotzdem noch ein paar Vorschläge, da Du ja das eine oder andere vielleicht nicht vorrätig hast:

- Bohnanza (obwohl für die meisten am Anfang ungewohnt, habe ich damit gute Erfahrungen gemacht)
- Pi mal Daumen (notfalls auch ohne Spielplan, geht auch mit mehr als 6)
- Karrierepoker (oder Abarten)


Michael (der das "Bring' doch mal ein paar Spiele mit"-Problem kennt :-) )

Benutzeravatar
Jost Schwider

Puerto Rico, echt!

Beitragvon Jost Schwider » 24. Juli 2002, 20:12

"Christian Hildenbrand" hat am 24.07.2002 geschrieben:

>> Puerto Rico
>
> Wie bitte ???????? :-? :-? :-?

Für die drei/vier [i]wirklich[/i] Spiele-Interessierten.
Zumindest gibt es in meinem Bekanntenkreis einige "Spiele-Sympatisanten", die auch mal etwas richtig gutes auch ausprobieren würden.
Und ich halte Puerto Rico auch durchaus für Selten-Spieler geeignet! (s.a. Threads an diversen anderen Stellen)

Viele Grüße
Jost aus Soest (sprich: "joost aus soost")

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

Re: Puerto Rico, echt!

Beitragvon Christian Hildenbrand » 24. Juli 2002, 22:16

Okay, okay, ich muß zugeben, ich würde mich Deinem PuertoRico-Tisch auf dieser Party - so ich denn eingeladen wäre - auch sofort beigesellen !!! :-))

Karibische Grüße !

Ciao, Christian (... heute keine Party, sondern Fußball daheim ...)

Benutzeravatar
Andrea Harbke

mir sind auch noch zwei eingefallen

Beitragvon Andrea Harbke » 24. Juli 2002, 22:19

Hallo,

wir müssen jetzt immer unser neues Kubb-Spiel mitbringen. Setzt natürlich voraus, dass ein Garten in ausreichender Größe vorhanden ist und es nicht gerade regnet (soll heißen in Hamburg kann man das zur Zeit äußerst selten spielen).
Das war auf der Geburtstagsparty letzten Samstag der Renner: es haben alle Gäste mitgespielt und selbst die Kinder wollten mal werfen (unser Sohn sogar mit hoher Trefferquote!) Nähere Infos unter www.kubb-spiel.de

Villa Paletti fiel mir auch noch ein, da ist auch das Zukucken spannend.

Das Spiel Black Box von Jumbo kommt auch immer wieder gut an.

Mehr Neues fällt mir momentan nicht ein.

Grüße aus dem nassen Hamburg

Andrea (die schon überlegt, was man diesen Freitag alles spielen könnte)

Benutzeravatar
Dirk

RE: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Dirk » 25. Juli 2002, 09:10

Auch wenns schon genant wurde:
ich würde eher Spiele wie
Rage, 6 nimmt, Uno, Schraumeln, Ligretto, Bohnanza
mitnehmen und veillecht Siedler und Carcassone wegen des Bekanntheitsgrades.
Spiele wie Tabu, Images usw. können allerdings auch lustig, wenn man schon leicht angeheitert ist.
Dirk

Benutzeravatar
Dirk

RE: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Dirk » 25. Juli 2002, 09:23

gerade hat mit jemand über die schulter geschaut, und mich darauf aufmerksam gemacht, das
"Der große Dalmuti"
unbedingt auch noch in die Liste gehört
Drik

Benutzeravatar
Michael Blumoehr

RE: das ultimative Spielepaket

Beitragvon Michael Blumoehr » 25. Juli 2002, 10:28

Dirk schrieb:
> "Der große Dalmuti"

bzw. einfach ein Romme-Blatt und einer ist immer der A...

Da faellt mir noch ein Super-Party-Spiel ein, fuer das man bis auf ein paar Karten zum Auslosen der Rollen kein Material braucht: Werwolf

Regeln etc. (in Englisch) unter:
http://www.eblong.com/zarf/werewolf.html

Viel Spass,
Michael

Benutzeravatar
friedemann
Kennerspieler
Beiträge: 517

Re: mir sind auch noch zwei eingefallen

Beitragvon friedemann » 25. Juli 2002, 13:08

Ja KUBB ist super, spielen wir fast jeden Sonntag bei uns am Deich und es kommen immer interessierte Leute vorbei.
War auch beim letzten Spierlertreffen in Helmarshausen der absolute Renner.

In Helmarshausen haben wir auch viel Les Loups-Garous (Werwölfe) gespielt, ist ja auch mit bis zu 18 Personen super.

Was ich mich aber frage was ist Black Box von Jumbo. Ich kenne nur Black Box von Franjos (kein Partyspiel) und von MB (schon ein schöner Hingucker)

Friedemann

Benutzeravatar
friedemann
Kennerspieler
Beiträge: 517

RE: das ultimative Spielepaket

Beitragvon friedemann » 25. Juli 2002, 13:11

Ja Werwolf!!! ich habe das Glück die wunderschönen Karten von Lui-Meme geschenkt bekommen zu haben mit 7 zusätzlichen Rollen :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Michael Blumoehr

Loup garou

Beitragvon Michael Blumoehr » 25. Juli 2002, 14:25

friedemann schrieb:
>
> Ja Werwolf!!! ich habe das Glück die wunderschönen Karten von
> Lui-Meme geschenkt bekommen zu haben mit 7 zusätzlichen
> Rollen :-) :-) :-)

Ja, und ich versuche schon seit fast einem Jahr da dran zu kommen. :-(

Sind die zusätzlichen Rollen denn gut?

Michael

Benutzeravatar
friedemann
Kennerspieler
Beiträge: 517

Re: Loup garou

Beitragvon friedemann » 25. Juli 2002, 14:41

Also ich hab noch nicht alle gespielt, da man das Spiel nicht zu sehr überfrachten sollte, aber die Rollen sind schon nett.

Es gibt:
Das kleine Mädchen, das Nachts nicht schlafen kann und bei den Werwölfen in Aktion blinzeln darf. Natürlich wird das kleine Mädchen, wenn es zu stark plaudert die nächste Nacht nicht überleben.

Die Hexe: Sie kann nachdem die Werwölfe dran waren und bevor die Bewohner aufwachen einmalig im Spiel jemanden töten oder den aktuelle getöteten zum Leben erwecken. Das Ergebniss ist dann, daß es am nächsten entweder keinen Toten oder gar zwei gibt.

Der Jäger: Er kann mit seinem Gewehr noch eine beliebige mit in den Tod reissen.

Cupido: Vor dem Spiel bestimmt Cupido zwei Personen die sich lieben. Diese beiden dürfen einander niemals nennen. Als Werwolf nicht und auch nicht als Mensch. Wenn einer der beiden stribt, folgt der andere mit in den Tod. Besonders lustig, wenn ein Werwolf in einen Menschen verliebt ist.

Die anderen kenne ich nicht und ich habe nur die französiche Anleitung. Da muß ich wohl bis zum nächsten Mal warten, wenn mitr die anderen die anderen Charaktere erklären.

Friedemann

Benutzeravatar
Andrea Harbke

Black Box - Werwölfe

Beitragvon Andrea Harbke » 25. Juli 2002, 14:42

Hi Friedemann,

Black Box in zwei Sätzen zu beschreiben, ist nicht einfach. Aber es ist auch nicht einfach an das Spiel ranzukommen. Wir haben es vor einigen Jahren mal auf dem Flohmarkt gefunden.
Es ist für 6 Spieler, jeder bekommt eine Black Box (eine kleine schwarze Schachtel, die man oben aufklappen kann). Dann zieht jeder eine Karte vom Stapel und klemmt sie an seine Box. Da stehen dann so Sachen drauf wie "mit wem würdest du gern in die Badewanne gehen", " wem würdest du nicht dein Auto leihen", "wer sollte mal wieder zum Frisör gehen" und andere mal mehr mal weniger "harmlose" Sachen.
Die Frage muß man dann für sich beantworten indem man kleine Kärtchen, die die Farben der Mitspieler haben, in die Box steckt. Pro Frage immer zwei, entweder zwei gleiche Farben, wenn man sich der Sache sicher ist und zwei verschiedene, wenn man sich nicht so recht entscheiden kann. Die eigene Farbe hat man nicht zur Verfügung. Sind alle fertig mit beantworten schiebt man die Box an seinen linken Nachbarn weiter, der dann die gleiche Frage für sich beantworten muß.......
Hat man die Box dann irgendwann wieder, wird ausgewertet.
Die Frage wird nochmal vorgelesen und jeder muß dann mit einer +, einer - oder null-Karte tippen, wie oft wohl seine Farbe in die Box gewandert ist. + für die meisten Karten zeigen meine Farbe, - die wenigsten und null ist klar.
Dann wird die Box geöffnet und die Karten werden nach Farben sortiert ...eine nach der anderen....auf den Tisch gelegt. Das ist dann immer die witzigste Phase des Spiels.....man erlebt "böse" Überraschungen.
Als ich es das letzte Mal gespielt habe, waren alle nach dem Lesen der Regeln eher so "naja" eingestellt, haben aber erstmal tapfer angefangen. Später wollten alle noch 'ne Runde spielen, weil's so lustig war. :-D

So, jetzt bist du dran: wie geht denn Werwolf? Habe ich noch nie gehört. Wo gibt es das Spiel denn? Scheint nicht so einfach zu sein da dran zu kommen. Aber wenn man es mit 18 Leuten spielen kann und es so klasse ist, dann muß ich es mir wohl auch mal besorgen.

Grüße aus Hamburgs Norden

Andrea (die ab und an mal Bedarf an Spielen für mehr als 7 Personen hat)

Benutzeravatar
friedemann
Kennerspieler
Beiträge: 517

Re: Black Box - Werwölfe

Beitragvon friedemann » 25. Juli 2002, 14:59

Werwölfe ist auch als Mafia bekannt. Zu Beginn erhält jeder Spieler eine Karte. Entweder normaler Bürger (viele Karten) oder Werwolf (je nach Spielerzahl 2-4).
Jeder weiß was er ist, aber nicht was die anderen, klar.
Es gibt einen Erzähler und Spielleiter, der das Spiel kontrolliert.
Es wird Nacht alle Spieler schließen die Augen. Dann machen die Werwölfe die Augen auf und sehen erst einmal wer mit auf ihrer Seite ist. Dann einigen sie sich mit Blicken wen sie töten.
Dann schließen auch die Werwölfe wieder die Augen.
Der neue Tag. Alle Spieler öffnen die Augen. Vor einem Spieler liegt seine Karte offen, er ist tot und muß auch den Mund halten.
Nun diskutieren alle Spieler wer wohl ein Werwolf ist; natürlich diskutieren auch die Werwölfe mit, sind ja offizielle ordentliche Bürger. Nach der Diskussion zeigen alle Spieler gleichzeitig auf jeweils irgendeinen Spieler. Der Spieler, auf den die meisten gezeigt haben, wird gelyncht und somit auch seine Karte aufgedeckt.

Dann kommt die nächste Nacht usw.

Wenn nur noch Werwölfe übrige sind, haben die Werwölfe gewonnen. Wenn alle Werwölfe tot sind, die Menschen.

Macht ordentlich Spaß. Der Spielleiter ist natürlich für die Stimmung immens wichtig.

Michael Blumoehr gibt weiter unten an:
Regeln etc. (in Englisch) unter:
http://www.eblong.com/zarf/werewolf.html

Friedemann

Benutzeravatar
Roland G. Hülsmann
Kennerspieler
Beiträge: 2602

Re: Black Box - Werwölfe

Beitragvon Roland G. Hülsmann » 25. Juli 2002, 15:01

Andrea Harbke schrieb:

> Hi Friedemann,
> Black Box in zwei Sätzen zu beschreiben, ist nicht einfach.
> Aber es ist auch nicht einfach an das Spiel ranzukommen. Wir
> haben es vor einigen Jahren mal auf dem Flohmarkt gefunden. ...

Hm, das scheint etwas mit "Farbe bekennen" und "Big Brother" (aus dem gleichen Hause) zu tun zu haben.

Roland


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 60 Gäste