Anzeige

[Werkstattbericht] Magnetisches Rennspiel von Klaus und Benjamin Teuber

Diskussionen über einzelne Spiele
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5921
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

[Werkstattbericht] Magnetisches Rennspiel von Klaus und Benjamin Teuber

Beitragvon SpieLama » 5. Januar 2016, 08:40

Im Frühjahr 2016 erscheint bei Kosmos das Spiel Schmuggler von Klaus Teuber und seinem Sohn Benjamin. Die zwei Autoren arbeiten aber schon an ihrem nächsten Werk, einem magnetischen Rennspiel. Es soll im Frühjahr 2017 erscheinen und war Klaus Teubers bisher aufwändigste Spielentwicklung. Warum, verrät er in einem Werkstattbericht.

Bei dem Spiel sitzen sich zwei Personen gegenüber, zwischen ihnen steht senkrecht eine Tafel. Auf einer Tafelseite ist eine Rennstrecke zu sehen, auf der anderen Seite nichts. Auf der Rennstrecke "fährt" ein schwacher Scheibenmagnet, der Rennwagen. Der Wagen wird von einem starken Magneten gehalten und bewegt. Ein Spieler, der Lotse, sieht auf seiner Tafelseite den Rennwagen und die Rennstrecke. Der andere Spieler ist der Fahrer und bewegt mit dem starken Magneten den Rennwagen. Doch wohin? Da er weder die Strecke noch die Leitplanken sieht, ist er auf Hinweise seines Mitspielers angewiesen.

Klaus Teuber hat geschrieben: [...] Doch unser Konzept hatte ein großes Problem. Wer entscheidet, wann ein Rennwagen mit der Leitplanke, die ja nur aufgezeichnet ist, kollidiert ist? Hier können Zehntelmillimeter entscheidend sein; wer will die erkennen? Uns war klar, zwischen dem Rennteam und den pausierenden Spielern würde es zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Streitigkeiten wären vorprogrammiert. Das war so ein Moment, in dem ein Spieleautor seine Spielidee in die hinterste Ecke seiner Schublade verbannt oder doch nicht so ganz loslassen kann. Wir ließen nicht los und so kam es zur Geburtsstunde der „schwarzen Löcher“. [...]

Was sich hinter den schwarzen Löchern verbirgt und wieso die Entwicklung des Spiels so aufwändig war, erzählt Klaus Teuber im Werkstattbericht unter http://www.catan.de/news/2015-12-23/wer ... ntwicklung.

Benutzeravatar
Spiel doch mal...!
Brettspieler
Beiträge: 58
Wohnort: Frankfurt
Kontakt:

Re: [Werkstattbericht] Magnetisches Rennspiel von Klaus und Benjamin Teuber

Beitragvon Spiel doch mal...! » 21. April 2016, 09:05

Wir haben uns mit Klaus und Benjamin Teuber getroffen und sie haben uns das magnetische Rennspiel vorgestellt.
Hier gibt es unser Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=TZq2su0OwlU

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5921
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

[Angekündigt] Mag-O-Mag: Das magnetische Labyrinth

Beitragvon SpieLama » 10. Januar 2017, 21:22

Das Spiel wird voraussichtlich im März 2017 erscheinen und heißt Mag-O-Mag. Es ist für drei bis vier Spieler ab acht Jahren. Gespielt wird in wechselnden Teams. Ein Spieler zeigt, wo’s langgeht. der andere folgt den Hinweisen mit seinem Magneten. Beim Dschungelrennen ist Geschwindigkeit alles. Welches Team schafft die Strecke am schnellsten? Beim Golfspiel kommt man ganz ohne Timer aus. Denn hier zählt, wie viel Schläge das Team benötigt. Und in der Steinzeit werden in vorgegebener Zeit mög­lichst viele Dinge gesammelt, aus denen wertvolle Gegenstände geschaffen werden können.

mag-o-mag-spiel.png
Foto: Kosmos
mag-o-mag-spiel.png (379.27 KiB) 1252 mal betrachtet

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5921
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Mag-O-Mag: Das magnetische Labyrinth

Beitragvon SpieLama » 26. Mai 2017, 17:50

Das Spiel ist erschienen. Es hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 32,99 Euro. Mehr Infos dazu in der folgenden Pressemitteilung von Kosmos.

Kosmos hat geschrieben:Das faszinierende Magnetspiel von Klaus und Benjamin Teuber
Drei Spielewelten in einer Schachtel

„Höher! Stop! Jetzt schräg nach unten! Langsamer!“: Im neuen Familienspiel von Autorenduo Klaus und Benjamin Teuber ist Teamplay gefragt. Mithilfe eines Magneten manövrieren die Teams ihre Spielfigur durch drei verschiedene Spielewelten – und bewegen sich dabei immer nah am Abgrund. Denn nur ein Spieler weiß, wo es langgeht.

Ein Spieler sagt und zeigt wo es langgeht. Sein Teampartner befolgt die Anweisungen blind mit dem Führungsmagneten auf der anderen Seite der Spielfläche. Kommunikation ist alles, damit die Magnet-Spielfigur nicht im Abgrund landet. In wechselnden Teams bewegen sich die Spieler schnellstmöglich durch den Dschungel, versuchen mit so wenig Schlägen wie möglich Golfbälle einzulochen oder werden zu Steinzeit-Sammlern. Aber Vorsicht! Denn überall lauern Löcher.

Spielmaterial: MAG-O-MAG-Gerät mit Standfuß und Eckstücken, Rückwand, 3 beidseitig gestaltete Spielpläne, 3 Rundenanzeigen, Führungsmagnet, Spielmagnet, 4 große Holzscheiben, großer Holzstein, 10 kleine Holzsteine, 66 Gegenstandsplättchen, 15 Safe-Plättchen, 44 Siegpunktchips, Spielregel


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste