Anzeige

[Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Diskussionen über einzelne Spiele
Anzeige
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6539
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

[Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon SpieLama » 11. Dezember 2017, 20:29

Reykholt

Spiele-Offensive
Im Herbst 2018 erscheint bei Frosted Games das Spiel Reykholt von Uwe Rosenberg. Mehr Informationen dazu in der folgenden Pressemitteilung

Frosted Games hat geschrieben:Reykholt
Berlin, Deutschland – 11. Dezember 2017 Frosted Games freut sich, heute schon eine Herbst-Neuheit für 2018 ankündigen zu dürfen. Zur Spiel’18 erscheint Reykholt, ein Spiel von Uwe Rosenberg, einem Urgestein der Brettspielszene.

Reykholt
Reykholt ist der Name einer kleinen Ortschaft auf Island, einer Insel die vor allem für ihre Vulkane, Polarlichter und Geysire bekannt ist. Hier Tomaten, Salat oder Möhren anpflanzen zu wollen – was für eine abstruse Idee. Und dennoch genial! Dank der Erdwärme wächst auf der größten Vulkaninsel der Welt einiges, was man hier nicht vermutet. Die Hitze aus dem Boden erlaubt den Anbau von vielen Obst- und Gemüsesorten, unter anderem auch Bananen; eine Kuriosität, die sich kaum ein Tourist entgehen lassen möchte…

In Reykholt betreiben die Spieler einen Hof, nutzen Gewächshäuser und pflanzen verschiedenste Gemüsesorten an, um so die Touristen anzuziehen. Allerdings ist Eile geboten, denn die Saison in Reykholt ist kurz. Und jedes Jahr kommen mehr Besucher, die etwas neues erleben, versorgt und unterhalten werden wollen. Zur richtigen Zeit einen Angestellten anzuheuern, kann da den entscheidenden Vorteil bringen, um den Mitspielern die nötige Nasenlänge voraus zu sein.

Reykholt ist eine spannende Mischung aus Worker-Placement- und Rennspiel für 2 bis 4 Spieler. Mit etwa 45 – 60 Minuten Spielzeit verspricht Reykholt schnelles und knackiges Spielvergnügen von Uwe Rosenberg. Es erscheint im Herbst 2018.

Über Frosted Games
Der Ausdruck „Frosted“ steht für den Zuckerguss auf dem Donut (Frosting) oder die Sahne auf dem Kuchen. So bietet Frosted Games, als kleiner Verlag, in erster Linie zusätzliche Services für Brettspielverlage und Brettspieler an, etwa den jährlichen Brettspiel-Adventskalender.


Reykholt.jpg
Foto: Frosted Games
Reykholt.jpg (581.56 KiB) 1628 mal betrachtet

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1688
Wohnort: Aachen

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Der Siedler » 12. Dezember 2017, 15:48

Die Grafik gefällt mir schon mal, auch wenn das Thema etwas seltsam ist: Landwirtschaftstourismus auf Island?
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #167 vom 15.11.2018 - Diesmal neu: Ta-Ke

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Mitspieler » 12. Dezember 2017, 16:39

Der Siedler hat geschrieben:Die Grafik gefällt mir schon mal, auch wenn das Thema etwas seltsam ist: Landwirtschaftstourismus auf Island?

Auch mein Eindruck: Tolles Cover, seltsames Thema. Aber es macht (mich) neugierig - immerhin hat das Spiel so schonmal etwas, das innovativ ist. :D

..
Krass, das ist jetzt mindestens der siebte Verlag, bei dem Uwe Spiele herausbringen lässt. Obwohl er ja selber zwei Verlage (Lookout und Feuerland) mitgegründet hat.
Der kreative Uwe entwirft wohl derart viele Spiele, dass Lookout sie gar nicht alle gleichzeitig umsetzen könnte, selbst wenn sie (wie z.B. Cottage Garden und Reykholt) von der Spielart/Zielgruppe durchaus ins Programm passen würden..
Außerdem ist die Vorgehensweise vermutlich strategisch klug - Uwe verteilt dadurch nicht nur den Entwicklungsaufwand, sondern auch das Risiko und die Werbung auf viele verschiedene Schultern. Und wahrscheinlich hat es auch noch weitere wirtschaftliche/unternehmerische Gründe, von denen ich keine Ahnung habe? (Wer mag, darf mich gerne aufklären oder korrigieren.)
Darüber hinaus tut Uwe sicher den Kleinstverlagen wie Edition Spielwiese und Frosted Games gut, weil sie durch den rennomierten Autor gefördert werden.
Und auf Messen lachen den Besucher nun an den verschiedensten Verlagsständen irgendwelche Uwe-Spiele an.. man kann ihnen also kaum entkommen.. :cool:
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3052

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Thygra » 12. Dezember 2017, 21:05

Mitspieler hat geschrieben:Krass, das ist jetzt mindestens der siebte Verlag, bei dem Uwe Spiele herausbringen lässt. Obwohl er ja selber zwei Verlage (Lookout und Feuerland) mitgegründet hat.

Ist das wirklich etwas so Besonderes? Von Reiner Knizia oder Wolfgang Kramer z. B. haben vermutlich schon gefühlte 100 Verlage ein Spiel herausgebracht ...
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Mitspieler » 12. Dezember 2017, 21:08

Thygra hat geschrieben:
Mitspieler hat geschrieben:Krass, das ist jetzt mindestens der siebte Verlag, bei dem Uwe Spiele herausbringen lässt. Obwohl er ja selber zwei Verlage (Lookout und Feuerland) mitgegründet hat.

Ist das wirklich etwas so Besonderes? Von Reiner Knizia oder Wolfgang Kramer z. B. haben vermutlich schon gefühlte 100 Verlage ein Spiel herausgebracht ...

Dass die meisten Autoren ihre Spiele-Prototypen bei diversen Verlagen einreichen (müssen), in der Hoffnung, dass einer davon ihr Spiel auf für sie akzeptable Weise umsetzen möchte, ist mir durchaus bekannt. :P
Etwas anders sehe ich die Sachlage bei Uwe: Da habe ich mir Gründe überlegt, warum er wohl Spiele wie Cottage Garden und Reykholt nicht beim selber (mit-) gegründeten Lookout Verlag herausbringt, sondern andere (Kleinst-) Verlage dafür auswählt. Dass dies aber vermutlich durchaus Sinn macht, habe ich dann ja auch beschrieben. ;)
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Anzeige

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Mitspieler » 13. Dezember 2017, 06:55

zuspieler hat geschrieben:Unter https://www.youtube.com/watch?v=ZwI4dWCVAMs sagt Uwe Rosenberg etwas dazu (erste Frage).

Danke, Sebastian!

Ach ja, an H@ll Games hab ich ja gar nicht gedacht..

Also Uwes Hobby ist's! :D
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3052

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Thygra » 13. Dezember 2017, 22:18

Mitspieler hat geschrieben:Etwas anders sehe ich die Sachlage bei Uwe: Da habe ich mir Gründe überlegt, warum er wohl Spiele wie Cottage Garden und Reykholt nicht beim selber (mit-) gegründeten Lookout Verlag herausbringt, sondern andere (Kleinst-) Verlage dafür auswählt.

Ich bin mir nicht sicher, ob Uwe wirklich "mitgegründet" hat. Er hat bei Lookout und Feuerland tatkräftig geholfen, oder wie er es formuliert "angestoßen", aber sofern er selbst keine Beteiligung an diesen Verlagen hat (was ich nicht sicher weiß, aber zumindest bezweifle), hat er sie nach meiner Definition nicht mitgegründet. Und dann sind Lookout und Feuerland für Uwe (trotz aller privater Verbundenheit mit den Verlagsinhabern) reingeschäftliche betrachtet Verlage wie andere auch.

Bei H@ll Games und Edition Spielwiese ist es übrigens nicht anders! Auch hier hat Uwe die Verlagsgründung angestoßen. Damit ist deine Frage zu Cottage Garden zumindest beantwortet.

Ansonsten gab es auch schon viele Spiele von Uwe bei anderen Verlagen wie Amigo, Kosmos, Abacus etc. Somit finde jetzt auch Reykholt bei Frosted Games nicht wirklich ungewöhnlich.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 572
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Mitspieler » 14. Dezember 2017, 08:13

Thygra hat geschrieben:Er hat [..] sie nach meiner Definition nicht mitgegründet. Und dann sind Lookout und Feuerland für Uwe (trotz aller privater Verbundenheit mit den Verlagsinhabern) reingeschäftlich betrachtet Verlage wie andere auch.
Bei H@ll Games und Edition Spielwiese ist es übrigens nicht anders! Auch hier hat Uwe die Verlagsgründung [nur] angestoßen. Damit ist deine Frage zu Cottage Garden zumindest beantwortet.

Hallo René,
danke für Deine Gedanken und Infos!

Hmm.. also bezüglich Lookout Spiele wird Uwe in fast allen von mir gefundenen Quellen explizit als Verlagsgründer (zusammen mit Hanno Girke und Marcel-André Casasola Merkle) geführt. Sogar Lookout selber benennt Uwe als Mitgründer ( https://goo.gl/y2jcXK , ab Min. 0:23)!
Du kannst natürlich Recht haben, dass er (juristisch gesehen) trotzdem nicht Teilhaber ist (siehe unten: Hannos Zitat),
aber auch dann wäre es für mich dennoch naheliegend, dass er beim Lookout-Verlag nicht darum betteln müsste, dass sie ein Spiel von ihm veröffentlichen. ;) Also bliebe die Frage bestehen, warum er viele Spiele trotzdem woanders entwickeln lässt.

Und da sind für mich diejenigen Thesen[*] naheliegender, die ich in einem vorangegangenen Posting aufgestellt habe:
Unternehmerische/wirtschaftliche Gründe // zuviele Prototypen für einen Kleinverlag wie Lookout // spezielles Spiel würde nicht ins Lookout-Portfolio passen // aufgeteiltes Risiko usw. .....
Sebastians Link verweist darüber hinaus auf eine Aussage ( https://goo.gl/4LP4Wz , Min. 0:30 - 1:20), nach der
Uwe es nicht nur reizvoll findet, die Verlage dahingehend auszuwählen, inwieweit sich das jeweilige neue Spiel dort besonders gut einfügen und entwickeln lassen würde, sondern auch immer wieder einen neuen, speziell aufs zu entwickelnde Spiel zugeschnittenen Verlag zu gründen, wie er es z.B. bei H@ll und Lookout (und auch Feuerland?) tat.

Hier noch ein interessantes Zitat von Hanno Girke auf die Frage
"Bist du alleiniger Inhaber des Verlages? Wie viele Mitarbeiter oder Kooperationspartner hattest du anfangs? Wie viele heute?":
„Lookout Games hatte von Beginn an die Rechtsform ‚Einzelunternehmen’. In den ersten Jahren haben wir allerdings vieles zu dritt gemacht: Uwe Rosenberg hauptsächlich im Bereich Spieleentwicklung, Marcel-André Casasola-Merkle im Bereich Graphik und ich für alles hinter den Kulissen.
Heute sieht es etwas anders aus. Wir haben ein richtiges Büro mit zwei Halbtagskräften, einen ausgelagerten Vertrieb und viele verschiedene Spieleautoren. Und einen tollen Graphiker, der zwar auch für andere Verlage arbeitet, aber dem heutigen Lookout den Anstrich verpasst hat.
Uwe ist nach wie vor ebenso unser Hausautor – er veröffentlicht zwar auch bei anderen Verlagen, aber bei manchen Entwicklungen hat er sicherlich ‚das wird ein Spiel für Lookout’ im Hinterkopf.“

(Quelle: https://www.reich-der-spiele.de/special ... kout-Games )

Von den drei Lookout-Verlagsgründern ist laut Verlagsangaben als einziger Marcel-André aus dem Verlag ausgeschieden (Quelle: Lookout Spiele, Interview https://www.youtube.com/watch?v=EOK1xFFGDho , Min. 0:32 - 0:37)
-> also ist Uwe wohl auch heute noch "offiziell" im Verlag "drin", vermutlich als Entwickler/Redakteur/Berater und außerdem als "Hausautor", also nicht etwa "nur ein privater Freund ohne geschäftlichen Einfluss".

Aber ist ja (für uns ;) ) auch egal -- ich vermute, der Hauptgrund, warum Uwe einen Großteil seiner Spiele außerhalb von Lookout veröffentlichen lässt, liegt einfach an der Kapazitätsgrenze des Kleinverlags.


[*]
(d.h. mögliche Gründe für Uwes Spiele-Veröffentlichungen bei anderen Verlagen)
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten:
K2: Lhotse (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019) / Back to Caylus (2019)

Benutzeravatar
Maery
Kennerspieler
Beiträge: 100
Wohnort: Bocholt
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon Maery » 3. Januar 2018, 18:04

Also bislang hat mir ein Uwe Rosenberg Spiel gereicht (bzw. eins von seinen Puzzles Spiels und eins von seinen sonstigen Spielen), da sie strategisch irgendwie gleich wirkten oder mich thematisch einfach gar nicht gereizt haben.
Hier muss ich echt zugeben, dass ich sowohl vom Thema (naja, ich bin ehrlich, vom Cover :D) wie auch von diesen Wettlaufcharakter schon begeistert bin. Freue mich auf das Spiel!

Anzeige
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6539
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: [Angekündigt] Reykholt: Neues Spiel von Uwe Rosenberg

Beitragvon SpieLama » 27. März 2018, 07:45

Anthony Boydell hat auf BGG mehr Details über das Spiel veröffentlicht.

Anthony Boydell hat geschrieben:#In summary: it's a boiled-down, re-engineered and crunchy reworking of the themes of At the Gates of Loyang! [...]

  • Turn order is used for worker placement phase (last to first) and the movement (exhibition) phase (first to last). There is a Harvest phase in between the two. [...]
  • During the exhibition phase, players return a number of wares from their supply to move along one space on the track; the steps cycle through each of the different wares and more wares are needed to continue moving along the track ie. from 1 ware up to 6 wares for each step. You can move as many steps as you can (or want to) pay for. During your exhibition, you are allowed one 'skip' where you GAIN that many wares from the general supply instead of paying them. You may stop at any time. [...]
  • The game plays over 8 rounds and the person furthest ahead on the Exhibition track at the end is the winner.

Den kompletten englischsprachigen Beitrag findet ihr unter https://boardgamegeek.com/blogpost/7445 ... -there-sir.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste