Anzeige

Hilfe für Spielregel Qizz-Brettspiel mit Würfeln

Tipps und Tricks für Autoren und Illustratoren - mit Unterstützung von brettspielelabor.de
Anzeige
wilma1
Spielkind
Beiträge: 1

Hilfe für Spielregel Qizz-Brettspiel mit Würfeln

Beitragvon wilma1 » 12. Juni 2017, 12:42

Unsere Lehrergruppe hat ein Quizspiel mit Spielfeld, Würfeln, Figuren und Quizkarten konzipiert.
4 Spieler würfeln sich entlang einer Route mit Anfangs und Endpunkt (ca. 50 mögliche Stationen), beantworten Fragen, können Bonuspunkte bekommen, müssen aussetzen oder dürfen 2 x würfeln. Pro 90 Quizfragen gibt es 12 Glücks-/Pechkarten.
Beim Test stellte sich heraus, dass ein Spielerer mit 4 x würfeln und einer Glückskarte bereits am Ziel war. Gewinnen ist dann schwer, denn jede gut beantwortete Frage zählt 1 Punkt und das Ziel erreichen für 10 Punkte.
Hat jemand einen Tipp, wie dies zu vermeiden ist?

Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1396
Wohnort: Lünen

Re: Hilfe für Spielregel Qizz-Brettspiel mit Würfeln

Beitragvon Florian-SpieLama » 12. Juni 2017, 13:59

Wenn die Spieldauer es zulässt, würde ich auf einen Würfel reduzieren. Da ist die Spanne (1-6) nicht so gewaltig (2-12) und kann sich nicht so schnell durchwürfeln. Dadurch wird das Spiel aber länger.

Dann könnte man eine Mindestpunktzahl einführen mit der man erst ins Ziel darf. Hat man diese noch nicht, muss man zurück (10-15 Felder oder so) und muss sich erneut zum Ziel würfeln.

Außerdem könnte man im Ziel eine Art Masterfrage einführen. Diese muss dann viele Punkte geben und belohnt schnelles Vorgehen. Z.B. habe ich so viele Rate-Versuche, wie Spieler, die noch nicht im Ziel sind. Das gleiche geht auch mit Antwortmöglichkeiten. Der Erste kriegt 2, der Zweite 3 Möglichkeiten usw.
Die Punkte für die Masterfrage sollten dabei so gewählt sein, dass ich mit schnellem durchrennen genauso eine Chance zu gewinnen habe, wie einer der langsam voran schreitet und fast jeden Punkt im Feld mitnimmt.

Andere Möglichkeit wäre, dass der Spieler der durch ist, trotzdem noch fragen kriegt. Er langweilt sich dann nicht und spielt noch richtig mit während die anderen ins Ziel kommen. Aber auch hier muss auf Ausgleich geachtet werden.
Z.B. könnten die Fragen im Ziel doppelte Punkte bringen, aber die anderen Mitspieler bestimmen die Kategorie o.ä.

Generell ist würfeln etwas problematisch. Z.B. eine Kartenhand mit Zahlenkarten u.ä. würde für mehr Taktik sorgen. So könnte der Erste im Ziel zwar 100 Punkte kriegen, er kriegt aber weiter Fragen gestellt und jede falsche Antwort zieht 5 Punkte ab. So muss taktiert werden, dass man zwar schnell und als erster ins Ziel kommt, aber nicht so schnell vor den anderen, damit man nicht so viele Frage beantworten muss und viele Minuspunkte macht.

Das sind alles aber nur Gedankenspiele von einem Nicht-Spiele-Autor. Ich denke da können dir hier andere qualitativ wertvollere Dinge nennen.

peer
Kennerspieler
Beiträge: 175

Re: Hilfe für Spielregel Qizz-Brettspiel mit Würfeln

Beitragvon peer » 13. Juni 2017, 13:32

So wie ich das verstehe ist das Problem, dass ein Spieler mit Glück das Spiel schnell beenden kann und dann gewinnt. Andererseits vermute ich, wollt ihr einen nivellierenden Glücksfaktor, damit auch Leute eine Chance haben, die nicht so viel wissen - Stimmts?
Florian hat schon die einfachsten Möglichkeiten genannt: Nur einen Würfel nehmen, z.B. oder Hürden einbauen, um Führende zu bremsen. Eventuell kann man auch nur einen Würfel nehmen und man darf nochmal würfeln, wenn man eine Frage richtig beantwortet (aber nur 1x pro Zug) oder man kommt für eine richtige Antwort 2 Felder weiter. Dann muss der Parcour nicht wesentlich kürzer werden. Eventuell hängt die Entfernunbg auch vom Schwierigkeitsgrad der Frage ab (insbesondere wenn die frei wählbar ist).

Die Allereinfachste Möglichkeit, wenn ihr sonst nichts ändern wollt, wäre aber schlicht die beiden Würfel durch Überkleben der Seiten so zu verändern, dass das Spektrum statt von 2-12 nur von 4-8 (oder so) geht.

Winston
Kennerspieler
Beiträge: 433

Re: Hilfe für Spielregel Qizz-Brettspiel mit Würfeln

Beitragvon Winston » 14. Juni 2017, 16:59

Interessantes Thema...

Was genau machen die Glücks- Pechkarten? Bzw. wie viele verschiedene Effekte treten auf?

Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 396

Re: Hilfe für Spielregel Qizz-Brettspiel mit Würfeln

Beitragvon Actaion » 16. Juni 2017, 17:49

Na, das ist doch simpel, einfach die maximal mögliche Bewegungsweite reduzieren.
Für konkrete Tipps müsstest Du genauer Beschreiben, wie die Bewegung funktioniert (und wie glang das Feld ist, 50 Felder?).


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast