Anzeige

Wenn Kinder schummeln

Das ehemalige spielbox-Kinderspielforum
Anzeige
Benutzeravatar
Frank -Riemi- Riemenschneider
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Duisburg

Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Frank -Riemi- Riemenschneider » 8. November 2014, 12:22

Angeregt durch den Skandal bei der Zug um Zug WM ist mir wieder der alte Gedanke gekommen, was macht man wenn Kinder absichtlich schummeln?

Aber eigentlich kommt es doch drauf an, wie halten es die Eltern mit dem Schummeln. Wenn zum Beispiel der spielerische Nachwuchs lachend drauf hingewiesen wird "Du alter Pfuscher!", wie soll ein Kind da ein Unrechtsbewustsein entwickeln?

Was meint Ihr?

ND

Riemi
Das Forum auf einen Blick:
  • Neue Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=newposts
  • Ungelesene Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=unreadposts
  • Suche: http://www.spielen.de/forum/search.php
  • RSS: http://www.spielen.de/forum/feed.php

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1258
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Kathrin Nos » 8. November 2014, 15:00

Hallo Riemi,

wir haben selbst keine Kinder, kennen aber viele Familien, die welche haben und bei denen wir natürlich mit der ganzen Familie spielen.

Meine persönliche Einstellung ist: Ich akzeptiere kein Schummeln. Natürlich gilt es, fair zu sein und diese Nichtakzeptanz zu thematisieren. Auch in mehreren Stufen. Also nicht gleich das Spiel abbrechen, sondern erstmal sagen, dass man es nicht akzeptiert. Wenn das nicht hilft, äußern, dass man nicht mit Schummlern spielt. Im schlimmsten Fall aber auch irgendwann tatsächlich das Weiterspielen verweigern. (Soweit kommt es aber üblicherweise nicht.)

Als Besuch habe ich es natürlich oft leichter als die Eltern. Wenn ich was sage, ist die Reaktion der Kinder manches Mal anders als bei den Eltern. Denn das Spiel mit dem Besuch ist ja oft was Besonderes.

Das merke ich auch an anderer Stelle. Zum Beispiel, wenn ein Kind so intensiv ins Spielgeschehen reingezogen wird, dass es vor lauter Aufregung zumeist unbewusst beginnt die Karten zu biegen oder gar zu knicken. Das kann ich halt nicht mit angucken und äußere höflich und freundlich aber bestimmt meine Bitte, die Karten pfleglich zu behandeln. Im allgemeinen wird dieser Bitte umgehend entsprochen (manchmal durchaus zur Überraschung der Eltern). Dass man dieselbe Bitte nach maximal zehn Minuten wiederholen muss, liegt wohl in der Natur der Dinge, und so tue ich dies mit derselben Höflichkeit und Freundlichkeit aber beharrlich erneut.

Ein anderes Thema mag sein, wenn man auf Spieleveranstaltungen erklärt. Da fällt es mir schwer mich zurückzuhalten, wenn etwa Eltern absolut desinteressiert und mechanisch mitspielen und die Kinder unter Missachtung von Regeln gewinnen lassen.

Alles Gute von
Kathrin.
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Benutzeravatar
Gummikuh
Spielkind
Beiträge: 7

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Gummikuh » 8. November 2014, 15:24

Hey, Riemi,

(Hey, Kathrin, schön, mal wieder was von dir zu lesen...)

Ich entwickle nicht nur Spiele, sondern setze sie auch schon seit x Jahren in Seminaren und so ein. Insofern ist mir deine Frage sehr präsent.
Um das mal so zu sagen: Schummeln ist ein absolutes No Go.
Huizinga hat geschrieben "Die regeln eines Spiels sind unbedingt und dulden keinen Widerspruch". Ganz so strikt sehe ich´s nicht - Regeln zu widersprechen ist toll. Meist bekommt man ein viel besseres Spiel heraus.
Aber: wenn man spielt erklären sich alle bereit, während des Spiels dieselben Regeln anzuerkennen.
Wenn einer am Tisch das nicht tut - egal, welchen Alters - dann ist ein gemeinsames Spiel unmöglich.
Insofern muß den Kids klar werden, daß sie in dem Moment, in dem sie schummeln, das Spiel sabotieren. :-D

Viele GRüße

Till

Benutzeravatar
spielfux
Spielkamerad
Beiträge: 27
Wohnort: Berlin

Wenn Omas schummeln

Beitragvon spielfux » 8. November 2014, 22:00

Bei mir hat früher meine Oma geschummelt, damit meine kleine Schwester auch mal gewonnen hat. Hab ich natürlich immer gemerkt und fand ich total doof! Meine Schwester behauptet heute, sie habe nichts davon gemerkt ...

Benutzeravatar
Frank -Riemi- Riemenschneider
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Duisburg

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Frank -Riemi- Riemenschneider » 9. November 2014, 08:45

Kathrin Nos schrieb:
>
> Ein anderes Thema mag sein, wenn man auf
> Spieleveranstaltungen erklärt. Da fällt es mir schwer mich
> zurückzuhalten, wenn etwa Eltern absolut desinteressiert und
> mechanisch mitspielen und die Kinder unter Missachtung von
> Regeln gewinnen lassen.
>
Kommt leider viel zu oft vor. Oder die Kinder werden direkt bei den "Leuten" abgeladen. Schließlich müssen die das machen. Die (Studenten, Arbeitslose oder was auch immer) kriegen dafür ja auch Geld. Sag denen dann mal, du spielst aus Spaß am Spiel mit den Kindern. Weil es dein Hobby ist. Wird meistens nicht geglaubt!
Das Forum auf einen Blick:
  • Neue Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=newposts
  • Ungelesene Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=unreadposts
  • Suche: http://www.spielen.de/forum/search.php
  • RSS: http://www.spielen.de/forum/feed.php

Anzeige
Benutzeravatar
Frank -Riemi- Riemenschneider
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Duisburg

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Frank -Riemi- Riemenschneider » 9. November 2014, 08:47

Das No Go wird von den meisten Eltern/Großeltern doch sogar noch gefördert. "Ist doch nur ein Spiel" :-(
Das Forum auf einen Blick:
  • Neue Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=newposts
  • Ungelesene Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=unreadposts
  • Suche: http://www.spielen.de/forum/search.php
  • RSS: http://www.spielen.de/forum/feed.php

Benutzeravatar
Gummikuh
Spielkind
Beiträge: 7

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Gummikuh » 9. November 2014, 19:01

Heiho, zusammen,

@ spielfux: Johoo, soooo geht´s natürlich auch, hehe. Aber das ist dann Spielen auf einer Meta-Ebene. Die Oma spielt nicht Mensch-ärgere-dich-nicht oder so, sondern sie spielt "Laß die Kleine doch auch mal gewinnen (das arme Hascherl...)"
@ Frank: naja, klar. Kein Wunder, daß das Spiel unterbewertet wird. Solche Eltern/Großeltern sollte man vom Spiel ausschließen.
Nee, ohne Scherz, es gibt doch masseenweise Spiele, bei denen die Kids unheimlich punkten - diese ganzen Memo-Spiele z.B..
Der Witz ist doch: es ist nichts so grauenerregend, wie das Schummeln. Die aktuellen Meldungen über die Zug um Zug-Schummelei habe ich nur angelegentlich verfolgt, aber was ist mit Guttenberg oder Schavan?
Das DRama war doch nicht eine ergaunerte Doktorwürde, sondern die Schummelei, die das Spiel "wie bekomme ich einen Doktortitel?" als solches entwertet. Logischerweise für alle, die im Schweiße ihres Angesichts am selben Spiel teilgenommen und nicht geschummelt haben.

Viele GRüße

Till

Benutzeravatar
Helmut R.
Kennerspieler
Beiträge: 213

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Helmut R. » 9. November 2014, 23:45

Hallo Riemi,

Frank -Riemi- Riemenschneider schrieb:
>
> Angeregt durch den Skandal bei der Zug um Zug WM ist mir
> wieder der alte Gedanke gekommen, was macht man wenn
> Kinder absichtlich schummeln?
>

ich lobe sie, denn offensichtlich haben sie die Regeln von
Mogelmotte voll verinnerlicht ;-) :-D

Gruß aus Frankfurt, Helmut

Benutzeravatar
Frank -Riemi- Riemenschneider
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Duisburg

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Frank -Riemi- Riemenschneider » 10. November 2014, 12:18

Helmut R. schrieb:
>
> Hallo Riemi,
>
> Frank -Riemi- Riemenschneider schrieb:
> >
> > Angeregt durch den Skandal bei der Zug um Zug WM ist mir
> > wieder der alte Gedanke gekommen, was macht man wenn
> > Kinder absichtlich schummeln?
> >
>
> ich lobe sie, denn offensichtlich haben sie die Regeln von
> Mogelmotte voll verinnerlicht ;-) :-D
>
> Gruß aus Frankfurt, Helmut

Hm? Aber dann Mogeln sie doch gar nicht. ;-) :-)
Das Forum auf einen Blick:
  • Neue Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=newposts
  • Ungelesene Beiträge: http://www.spielen.de/forum/search.php?search_id=unreadposts
  • Suche: http://www.spielen.de/forum/search.php
  • RSS: http://www.spielen.de/forum/feed.php

Benutzeravatar
Gunnarson

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Gunnarson » 3. Dezember 2014, 12:10

Schummeln gehört zur Lernerfahrung und ist natürlich. Selbst Tiere lenken einander ab, um einen Vorteil zu erhalten. Ich fand den Lernschritt meiner Tochter von Regeln erfassen und dann heimlich zu schummeln faszinierend. Jetzt (5J) steht der nächste Schritt an: verlieren auch mal auszuhalten. Die Ausgangsfrage sollte altersangemessen betrachtet werden.

Anzeige
Benutzeravatar
Helby
Kennerspieler
Beiträge: 899

Re: Wenn Kinder schummeln

Beitragvon Helby » 3. Dezember 2014, 21:35

Gunnarson schrieb:
> Jetzt (5J) steht der
> nächste Schritt an: verlieren auch mal auszuhalten. Die
> Ausgangsfrage sollte altersangemessen betrachtet werden.

Meine beiden 5-jährigen und auch unser 3-jähriger sind auch gerade beim verlieren lernen.
Kann manchmal ganz schön anstrengend sein, aber da muss auch halt ich durch, wenn es mal wieder etwas lauter wird.
Gewinnen lassen fällt jedenfalls aus und wer schummelt oder das Spielmaterial durch die Gegend wirft wird für das nächste Spiel gesperrt, es sei denn er verspricht ganz doll, dass er sich zusammen reißt, klappt ganz wunderbar.

Bei Memory habe ich sowieso kaum noch eine Chance, Würfel- und Kartenspiele sind schön ausgeglichen.
Und ich gratuliere dem Gewinner und vor allem bin ich nicht schadenfroh, wenn ich gewinne.
Das schöne ist, dass der Gewinner oft auch den Verlierer schon tröstet, falls er traurig sein sollte.

Ich glaube wir sind auf einen guten Weg in eine tolle Spielezukunft :-)

Helby, der sich jeden Tag auf das abendliche Spielen freut.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste