Anzeige

Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6360
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon zuspieler » 5. Dezember 2017, 19:40

Die Neon-Redaktion hat unter https://www.stern.de/neon/magazin/freiz ... 73250.html einen Artikel über Gesellschaftsspiele veröffentlicht. Die Autorin ist von unserem Hobby nicht so angetan.

Susanne Baller hat geschrieben:Mit Gesellschaftsspielen ist das so eine Sache, man liebt sie oder man versucht, irgendwie drumherumzukommen. So wie unsere Autorin, die hofft, nie wieder gefragt zu werden, ob sie zu einem Spieleabend kommt.

Benutzeravatar
Rei
Kennerspieler
Beiträge: 302
Wohnort: Rödermark

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Rei » 5. Dezember 2017, 19:57

Ein nichtssagender Kommentar. Einen Artikel würde ich das nicht nennen.
Wäre das gleiche, wenn jemand über Animes was schreiben würde und nur a) Pokémon und b) Hentai kennt und sie eh ablehnt. Oder über Comics, Videospiele etc.
Mit dem Thema wurde sich doch gar nicht wirklich befasst.

Bei ihren anderen Artikeln bezweifle ich bei den Überschriften, dass dort gehaltvolleres steht.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1454
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon ErichZann » 5. Dezember 2017, 22:28

Ach ich hab auch zwei im Freundeskreis da hat man das Gefühl die würden sich eher mit nem stumpfen Löffel den Arm amputieren als ein Spiel mit zu spielen...völlig egal was...das ist echt sehr strange.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
hgzwopjp
Kennerspieler
Beiträge: 295
Wohnort: Nicht mehr Ampelborn
Kontakt:

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon hgzwopjp » 5. Dezember 2017, 22:49

Susanne Baller hat geschrieben:ich wurde sogar sauer, wenn mir der Fünfjährige mit den weißen Spielsteinen den Weg zum Zier versperrte.


Die meisten Kinder lernen irgendwann, daß man auch mal verliert... aber manche werden nie erwachsen und lassen dann so ein Geschreibsel ab. Aber okay - "Stern", bei so einem Pamphlet erwartet man auch nicht mehr.

Benutzeravatar
Günter Cornett
Kennerspieler
Beiträge: 134

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Günter Cornett » 6. Dezember 2017, 00:19

Es geht in dem Artikel nicht so sehr um Brettspiele, sondern mehr darum, dass sich Interessen und Blickwinkel im Laufe des Lebens ändern.
Im alten spielbox-Forum über mehrere Jahre gesperrt wegen Ankündigung eines Links auf https://boardgamegeek.com/thread/701349 ... rong-cover

Anzeige
Benutzeravatar
Samonuske
Kennerspieler
Beiträge: 166
Wohnort: Ludwigshafen
Kontakt:

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Samonuske » 6. Dezember 2017, 11:53

Günter Cornett hat geschrieben:Es geht in dem Artikel nicht so sehr um Brettspiele, sondern mehr darum, dass sich Interessen und Blickwinkel im Laufe des Lebens ändern.


das macht den Artikel auch nicht besser oder die Dame glaubhafter. :D
Mein BLOG über Brettspiele und andere Spielereien
https://dieblubberecke.blogspot.de/

Benutzeravatar
codo
Brettspieler
Beiträge: 86

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon codo » 6. Dezember 2017, 16:18

Ach, das ist doch wirklich ein harmloses Textlein. Wenn schon Kritik laut wird an unserer Leidenschaft, dann doch bitte im Stil von Maxim Billers ehemaliger Tempo-Kolumne "Hundert Zeilen Hass". :P

Benutzeravatar
Marc Gallus
Kennerspieler
Beiträge: 359

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Marc Gallus » 7. Dezember 2017, 05:47

Auf jeden Fall hat die Dame aber etwas richtig gemacht: Story Telling. Wo die meisten Rezensenten versagen, nämlich langweilige Regelnacherzählungen abzuliefern, hat sie um ihre Meinung eine lesenswerte Geschichte integriert, die einen Leser wie mich dazu animiert hat, den Text im Ganzen zu lesen. Bei den meisten Rezensionen heutzutage würde ich einfach einschlafen, wenn ich mehr als die Einleitung und Schlussteil lesen müsste. Bin immer wieder erfreut, wenn Leute über Spiele schreiben, die auch schreiben können.

Gruß
Marc
Meine Promoliste zum Tauschen und Verkaufen: https://www.spiele-offensive.de/Liste/P ... 459-0.html

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Yakosh-Dej » 7. Dezember 2017, 19:27

Naja, wenn ich nur die Standardspiele wie Monopoly, Risiko und Mensch-ärger-dich-nicht kennen bzw. spielen würde, wäre es mit meiner Faszination für Brettspiele auch nicht weit her ... aber die Entwicklung die Brettspiele in den letzten Jahren hingelegt haben, überzeugen mich immer wieder mit neuen Mechaniken und Ideen. Vielleicht hätte man der Autorin mal zu einer Partie Five Tribes, 7 Wonders oder Terra Mystica einladen sollen ... schade eigentlich, so werden ihr wohl einige tolle Erfahrungen entgehen ...
"Playing KD:M campaigns, not because they are easy, but because they are hard."
☆ Kingdom Death : Monster ☆ https://www.instagram.com/kdmgermany/

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1454
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon ErichZann » 7. Dezember 2017, 20:22

Naja wie gesagt es gibt Leute (siehe mein Beitrag oben) die kannst du mit nix überzeugen...die kennen meine Sammlung, die wissen was es alles gibt...trotzdem hat man das Gefühl die würden sich eher aus dem Fenster stürzen als ein Spiel zu spielen...
Nazi Punks Fuck Off!!

Anzeige
Benutzeravatar
Rei
Kennerspieler
Beiträge: 302
Wohnort: Rödermark

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Rei » 7. Dezember 2017, 20:42

Mit Five Tribes, 7 Wonders und Terra Mystica wird man doch als Anfänger von den Regeln regelrecht erschlagen.

Aber hier wäre vielleicht ein kooperatives Kinderspiel empfehlenswert.

Benutzeravatar
Inoshiro
Kennerspieler
Beiträge: 103
Wohnort: Berlin

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Inoshiro » 7. Dezember 2017, 21:29

Oft haben Menschen, die nicht gerne Spiele spielen, vor allem Angst zu verlieren und dann womöglich als dumm dazustehen. Diese Sorge kann man durch kooperative Spiele ja zB sehr leicht zerstreuen.

Ansonsten hatte ich gerade bei Dixit und Codenames öfter die Situation, dass nicht brettspielaffine Menschen positiv überrascht waren, dass es auch solche Spiele gibt, weil sie vor allem sowas wie Monopoly kannten.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1454
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon ErichZann » 7. Dezember 2017, 22:54

Vielleicht muss man aber auch manchmal akzeptieren, dass es Menschen gibt die einfach kein Bock haben :-D
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Yakosh-Dej » 8. Dezember 2017, 06:24

Rei hat geschrieben:Mit Five Tribes, 7 Wonders und Terra Mystica wird man doch als Anfänger von den Regeln regelrecht erschlagen. Aber hier wäre vielleicht ein kooperatives Kinderspiel empfehlenswert.


Sicherlich gibt es Menschen, die man nur schwer oder überhaupt nicht mit Brettspielen jeglicher Art packen kann, und manchen ist die Hürde etwas Neues und / oder Schwierigeres auszuprobieren zu hoch. Meine Erfahrung gegenüber Nicht- bzw. Wenig-Brettspielern ist in den meisten Fällen bisher genau umgekehrt. Zeigt man ihnen toll ausgestattete komplexe Spiele, anstatt Einsteiger- bzw. Massenspiele ala Monopoly und Co. , sind sie meisten überrascht, was es alles gibt, und wie sehr es sich vom Brettspielen unterscheidet, die sie aus ihrer Kindheit bzw. Jugend kennen. Zudem fordert man sie damit auch ein wenig heraus, und sie wollen, das Spiel mit all seinen Mechaniken, Funktionen und verschiedenen Wegen austesten bzw. versuchen es zu "meistern". Ich denke da z.B. an eine Partie BloodRage zu Fünft im Urlaub, zwei kannten das Spiel, drei waren totale Brettspielneulinge, die außerhalb ihrer Kindheit kein Brettspiel mehr angefasst hatten. Ergebnis war eine lange Partie, die bis etwa 1 Uhr nachts dauerte und nach der ich die Neulinge bremsen musste gleich im Anschluss in der selben Nacht noch eine weitere Runde anzufangen ...

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Yakosh-Dej » 8. Dezember 2017, 06:27

ErichZann hat geschrieben:Vielleicht muss man aber auch manchmal akzeptieren, dass es Menschen gibt die einfach kein Bock haben :-D


Sicherlich muss man das akzeptieren können, es gibt natürlich Fälle, bei denen du dir selbst und dem anderen keinen Gefallen tust, wenn du ihn egal zu welchem Brettspiel auch immer ermutigen willst ... schwer zu glauben, aber wahr.

Anzeige
Benutzeravatar
Rei
Kennerspieler
Beiträge: 302
Wohnort: Rödermark

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon Rei » 8. Dezember 2017, 14:51

Was mir am Artikel missfällt, dass Brettspieler als "komische Leute" angesehen werden.

Es wuchs das Gefühl, dass Brett- und Kartenspieler eine Art Vehikel brauchten, um einen Abend mit anderen Menschen zu verbringen.

Benutzeravatar
russell_wilson
Spielkind
Beiträge: 16
Kontakt:

Re: Neon: Lasst mich bloß mit Gesellschaftsspielen in Ruhe!

Beitragvon russell_wilson » 8. Dezember 2017, 16:51

Marc Gallus hat geschrieben:Auf jeden Fall hat die Dame aber etwas richtig gemacht: Story Telling. Wo die meisten Rezensenten versagen, nämlich langweilige Regelnacherzählungen abzuliefern, hat sie um ihre Meinung eine lesenswerte Geschichte integriert, die einen Leser wie mich dazu animiert hat, den Text im Ganzen zu lesen. Bei den meisten Rezensionen heutzutage würde ich einfach einschlafen, wenn ich mehr als die Einleitung und Schlussteil lesen müsste. Bin immer wieder erfreut, wenn Leute über Spiele schreiben, die auch schreiben können.

Gruß
Marc


Ja, ich gebe dir Recht mit dem Storytelling. Allerdings ist das auch gar nicht so einfach. Ich denke, das braucht viel Übung. Ich habe vor kurzem ein Buch darüber gelesen und mich anschliessend an einem Beitrag über Gesellschaftsspiele versucht: Die analogen Helden schlagen zurück. Wie findest du den?
Meine Spielrezensionen: spielezar.ch/blog
Meine Facebook Page: Spielezar Fanpage


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste