Anzeige

[Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Sascha 36 » 22. November 2012, 18:07

Ich finde das Andor gerade durch dieses Agieren und Kräfte einteilen , sehr viel Interessanter wird . Auch gerade über den etwas höheren Schwierigkeitsgrad der daraus resultiert war ich sehr angetan, somit wird es allerdings nicht das schnelle Fantasy Familien Spiel für das es oft angepriesen wird.

Benutzeravatar
Gast

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Gast » 24. November 2012, 01:43

Hallo Forum,

heute Abend haben wir (2 Kumpels und meine Wenigkeit) zum ersten mal LvA gespielt. In der Konstellation Krieger, Bogenschütze und Zauberer(ich). Der Spieleinstieg war etwas holprig, wurde aber zunehmend flüssiger. Ich denke, unser grösstes Problem war und ist, dass wir als Vielspieler mitunter Erwartungen haben, welche neue Spiele so nicht immer erfüllen. Man muss somit erstmal warm werden, dann läufts aber. Die wichtigsten Erkenntnisse für uns waren:

- wenn die Monster die Burg überrennen ist Schluss (bei 3 Spielern dürfen maximal 2 durchkommen) - allerdings bekommt das Wort "Bauerntopf" (für Interessierte, einfach mal bei Chefkoch.de suchen) eine völlig neue Bedeutung :D
- wenn der Erzähler bei N ankommt müssen alle Ziele erreicht sein sonst hat man verloren
- Monster töten bringt den Erzähler näher an N heran. Blöd, wenn der nichts mehr zu erzählen, man selbst aber noch offene Missionen abzuarbeiten hat

Man muss somit immer das/die Ziel/Ziele im Auge behalten und sollte nur die Monster umhauen, die nötig sind. Hier empfiehlt es sich sogar, möglichst die Skrale zu erledigen, die sind zu zweit schaffbar, bringen mehr Belohnung und treiben den Erzählerspielstein auch nur um ein Feld voran. Bei den Gors kann man meistens ein wenig warten, da man sie i.d.R. recht sicher besiegt. Die Stärkeren (z.B. diese schwarzen Katzen) kann man durchaus in die Burg lassen, da das Risiko hier sehr hoch ist Ressourcen/Runden zu verplemmpern. Aber wie gesagt das Limit der Burg im Auge behalten! Man kann den Tierchen natürlich auch lecker Futter, ...ähm mehr Bauern, in die Burg bringen, dann verkraftet man entsprechend mehr Monster, ehe es König Brandur zu viel wird und er die Heldentruppe aus seinem Reich schmeisst ;)

Gespielt haben wir die Einstiegsrunde und Legende 2. Die Einführungslegende war ziemlich leicht. Wir haben sie bei 2 oder 3 Feldern vor "N" geschafft. Klar man kann noch ein bischen kämpfen gehen, Nebelmarker erkunden oder Stärkepunkte kaufen, aber wozu? Hintenrum durch die Berge zum Baum und die 1-2 Monster die im Weg sind von den Mistreitern aus dem Weg räumen lassen, fertig.

Legende 2 war schon knackiger, hier gabs aber ne sichere Punktlandung auch wenn insgesamt 3 Überstunden in der finalen Runde nötig waren. Ein frühes Fernrohr ist hier sehr wertvoll. Ein Schild ermöglicht relativ gefahrloses fischen nach positiven Nebel-Ereignis-Karten und 3 Runen für den Magier sind auch was feines :)
Wir haben uns entschieden unseren Bogenschützen mit dem Startgeld zu pushen und ihn dann als Supporter gegen den Skarl und Co zu platzieren. Ich denke, es ist generell eine gute Strategie für den Anfang. Spart den anderen Helden eine Händlerrunde und das Geld verteilt man später über die Belohnung für siegreiche Kämpfe wieder um. Achja, als Zauberer braucht man nur relativ wenig Willenspunkte. Sie haben keinen Einfluss auf "den Würfel" man hat ja nur einen und das, was man für Überstunden und sonstiges benötigt, kann man auch später noch nachtanken, also lasst dem Krieger am Anfang die Brunnen, damit er auf seine Würfel kommt.

Was uns bei 3 Spielern etwas Probleme gemacht hat, waren die Ausrüstungsslots. Man kann nur 3 Gegenstände mit sich führen, mal von Schild und Helm abgesehen. Als Magier war ich dann auch recht bald mit 3 Runen voll belegt, der Bogenschütze irgendwann auch und der Krieger musste Hexentrank, Kräuter und zwischenzeitlich einen Runenstein tragen. Gut es hat gerade so gepasst aber bei späteren Legenden kann ich mir vorstellen, dass es da Probleme geben könnte. Beim Spiel zu zweit ebenso. Dazu noch die feste Ablauffolge, hier muss man schon ein bischen aufpassen, dass man sich nicht verzettelt. Geht es wirklich immer in der selben Reihenfolge bin mir da nicht sicher? Gut es hat letztlich gereicht, aber ich wüsste es halt gern sicher. Wäre schön wenn's jemand sicher weiss.

Was nach Spielende immer noch unklar war; ist, wann 5 bzw. 6 Runensteine ins Spiel kommen. Wahrscheinlich henkt es mit der Spielerzahl zusammen und wir haben es nur überlesen. Wenn's jemand aufklären kann, dann auch hierfür herzlichen Dank.

Fazit, der Ersteindruck vom Spiel ist vorwiegend positiv. Es macht ganz gut Laune und solange man noch ein paar Legenden vor sich hat, wird's sicher auch nicht langweilig. Allerdings habe ich so meine Bedenken bzgl. Langzeitmotivation. Sicher kann man die ein oder andere Legende wahrscheinlich mehrmals spielen, aber danach? Entweder entwickelt die Community was oder man wird nachkaufen müssen. Weiterhin sehe ich bei Co-Op-Spielen immer das Problem, dass dominante Spieler das Spielgeschehen an sich reissen. I.d.R. gibt es eine optimale Zugfolge. Wenn ein Spieler das besser oder schneller erkennt als die anderen, kann es vorkommen, dass nur noch einer spielt, während die anderen gespielt werden. Auf sowas sollte man achten, sonst kann Frust aufkommen.
Unterm Strich schätze ich das Spiel als gelungen ein, würde es aber definitiv nicht als "Must Have" bezeichnen. Für den Preis von 25-30 € ist es in jedem Fall eine lohnenswerte Investion, wenn man es auf die Stunden umrechnet, in denen man damit Spass haben kann.

In diesem Sinne.
Have Fun

Moon75
Spielkind
Beiträge: 2

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Moon75 » 28. November 2012, 12:10

Hi,

das mit dem Tipp nur so wenig wie möglich an Gegner zu töten sollten wir mal beherzigen.
Gar nicht so leicht wenn man vorher immer bei anderen Spielen gewohnt war direkt alles niederzumetzeln was einem vor die Flinte kommt.
Auch scheint es eine gute Idee zu sein das Startkapital nicht gerecht auf alle zu verteilen sondern einen Helden zu pushen und den zur Verteidigung abzustellen und auch nicht die Bauern außer acht zu lassen.

Das Spiel regt wirklich an sich genaue taktische Strategien zu erarbeiten um die 2 Legende zu schaffen. Bin dann mal auf jeden fall gespannt wie die dritte wird.

Benutzeravatar
arykk
Brettspieler
Beiträge: 63
Wohnort: Göttingen
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon arykk » 29. November 2012, 11:28

also das mit den gegner tötetn musste bei einigen unserer spieler auch erstmal durchdringen und kapieren, dass damit der erzähler viel schneller voranschreitet. aber meist ist man es ja gewohnt alles umzuhausen, was nicht bei 3 auf den bäumen ist. bringt ein zusätzliches strategisches element mit rein. ob es jetzt thematisch ist sei mal dahingestellt.

Benutzeravatar
schnabbo
Spielkamerad
Beiträge: 47
Wohnort: Neustadt/ Weinstr.

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon schnabbo » 5. Februar 2013, 09:14

Kennt jemand schon neue Legenden von Fans? Habe mir die Bonuslegende von der Homepage besorgt (bin mal gespannt), aber sonst bisher nur bei BGG eine Legende gefunden. Da mein Spanisch (denke ich zumindest) eher nicht vorhanden als schlecht ist sehe ich aber davon ab =)

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 5. Februar 2013, 10:53

Kannst auch auf die offizielle Erweiterung warten. :)

Lunar65
Spielkamerad
Beiträge: 38
Wohnort: anne Weser ;-)

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Lunar65 » 5. Februar 2013, 11:09

Nachtigall - ick hör dir trapsen!

mfg

Lunar65
Hat jemand Memoir'44 günstig (!) abzugeben?

Benutzeravatar
schnabbo
Spielkamerad
Beiträge: 47
Wohnort: Neustadt/ Weinstr.

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon schnabbo » 6. Februar 2013, 14:13

Offizielle Erweiterung.... Bis September habe ich Andor so oft durchgespielt, dass ich es nichtmehr sehen kann =P

Außer es gibt neue Abenteuer bis dahin! ^^

Benutzeravatar
Gast

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Gast » 10. Februar 2013, 11:26

Moin,

auf dieser Seite gibt es schon 2 Fan-Legenden!

http://www.andor-legenden.de/

Benutzeravatar
schnabbo
Spielkamerad
Beiträge: 47
Wohnort: Neustadt/ Weinstr.

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon schnabbo » 11. Februar 2013, 15:45

Ah, sehr cool. Danke =)

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon bertmat » 13. Februar 2013, 22:46

Wir haben es mit 4 Spielern getestet und fühlten uns gut unterhalten. Der Schwierigkeitsgrad ist knackig, aber machbar. Trotzdem hat es das Spiel nach dem ersten Test nie wieder den Weg auf den Tisch geschafft. Ich selber besitze es nicht und würde es nicht kaufen. Falls jemand fragt, spiele ich wohl wieder mit (wenn nichts anderes zur Auswahl steht, dass ich gern nochmal spielen würde)! Hmm... Nee... Meins war es nicht!

Benutzeravatar
Alexey
Kennerspieler
Beiträge: 250

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Alexey » 27. November 2013, 18:37

Hat mittlerweile jemand Erfahrungen mit der Sternenschild Erweiterung oder Community-Legenden? Ich habe mir die Erweiterung auf der kleinen Messe in Stgt mitgenommen, aber da wir in der Spielerunde gerade erst mit den regulären Legenden starten wirds noch etwas dauern, bis sie auf den Tisch kommt.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5897
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon SpieLama » 27. November 2013, 22:55

Hallo,

zur Info: zahlreiche Fan-Legenden findet Ihr im offiziellen Forum unter http://legenden-von-andor.de/forum/view ... e5afb5c951 .

Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
Freme
Brettspieler
Beiträge: 68

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Freme » 28. November 2013, 10:27

Die Sternschild Erweiterung habe ich auch schon gespielt, allerdings bisher nur einmal. Finde den Schwierigkeitsgrad doch schon stark ansteigend. Die normalen Legenden spielt man mit vier Leuten und einigermaßen taktischem Verständnis problemlos im ersten Anlauf durch. Bei der Sternschild Erweiterung sind wir direkt gescheitert.
Die Legenden in dem Forum dort sind allerdings durchwachsen, manche sind ganz gut, der überwiegende Teil ist jedoch nicht wirklich gut spielbar. Wir haben da mittlerweile fast alle von gespielt.

Benutzeravatar
Alexey
Kennerspieler
Beiträge: 250

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Alexey » 28. November 2013, 13:33

Kannst du ein paar von den besseren nennen? Was heißt für dich "nicht wirklich gut spielbar"?

Benutzeravatar
Freme
Brettspieler
Beiträge: 68

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Freme » 28. November 2013, 16:01

Einige sind extrem leicht und auch nicht wirklich abwechslungsreich. Normalerweise ist es ja von Vorteil die Gruppe etwas auseinanderzuziehen, damit das Spiel nicht so einfach wird und man sich auch wirklich absprechen muss. Wenn alle Spieler stumpf das gleiche machen fehlt mir irgendwie der Spielspaß.
Ich meine der sterbende Baum war ziemlich gut, spielte vor allem auch auf der Rückseite, die wirklich viel zu selten zum Einsatz kommt.

Benutzeravatar
Alexey
Kennerspieler
Beiträge: 250

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Alexey » 28. November 2013, 16:43

Alles klar, dann vielen Dank für die Infos! Hat sonst jemand Erfahrungen? :-)

Benutzeravatar
Vanitas
Kennerspieler
Beiträge: 278

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Vanitas » 24. Dezember 2014, 22:00

Mal eine Frage:
Mein Frau ist keine Vielspielerin, will aber mit mir über die Feiertage mal bisschen was Spielen.

Hab mir jetzt Legenden von Andor zugelegt und wollte fragen, ob das Spiel auch zu zweit was taugt und für "Anfänger" und Nicht-Vielspieler...

Benutzeravatar
Edvard
*verwirrt*
Beiträge: 482

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Edvard » 24. Dezember 2014, 23:34

Schau dir mal die Rezi an. http://www.spielama.de/?p=5502
Größter Kritikpunkt für Anfänger und Wenigspieler (auch schon an anderer Stelle gehört; Ben ist mit seiner Meinung also nicht allein): es ist richtig richtig schwer.
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?

Benutzeravatar
Freme
Brettspieler
Beiträge: 68

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Freme » 25. Dezember 2014, 12:14

Richtig schwer ist es jetzt nicht wirklich. Die ersten zwei Missionen sollten auch Anfänger im ersten Anlauf problemlos schaffen, die restlichen drei Missionen sind etwas schwieriger. Aber es gibt auch Leute die halten Robinson Crusoe für schwierig, auch das kann man als Anfänger im ersten Durchgang abschließen ohne Neustart.

Benutzeravatar
Nox
Kennerspieler
Beiträge: 108

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Nox » 25. Dezember 2014, 17:48

Ich habe noch nie Kapitel 5 geschafft, in was weiß ich wie vielen Versuchen. Ich finde das Kapitel nur schaffbar mit extrem viel Würfelglück, denn wir waren immer bestense vorbereitet für den Endkampf. Hatte/habe mit keinem anderen Spiel solche Probleme und würde es daher schon als sehr schwer einstufen.

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 625

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Ricki » 25. Dezember 2014, 20:31

Von den Regeln her ist Andor nicht all zu schwer und auch gut zu erlernen. Alles wird toll nach und nach über die Legendenkarten erlernt. Das ist auch für Anfänger ganz großartig.

Die einzelnen Legenden sind aber teilweise wirklich sehr schwierig. Die 4. Legende haben wir erst nach etlichen Versuchen geschafft. Beim Sternschild haben wir knapp ein Jahr regelmäßig rumprobiert.

Zu zweit ist es übrigens gut spielbar. Den meisten Spaß hatten wir hingegen zu dritt. Zu viert habe ich erst einmal gespielt, das hat mir leider nicht so gefallen. In größeren Gruppen habe ich noch nie gespielt, obwohl ich die Erweiterung für 5 und 6 Spieler besitze.

Benutzeravatar
Freme
Brettspieler
Beiträge: 68

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Freme » 25. Dezember 2014, 20:58

Die Sternschild Erweiterung ist in der Tat vom Schwierigkeitsgrad her noch einmal deutlich höher.
Wem die Standard Missionen zu schwer sind, kann sich auch an den Missionen von Spielern für Spieler versuchen, in der Regel sind die deutlich leichter, zumal ein Schwierigkeitsgrad dabei steht.
Andor haben wir sehr lange gespielt, irgendwann ist aber die Luft raus nach gefühlten 100 Legenden ;)
Ich finde es nach wie vor ein sehr geniales Koop Spiel.

Benutzeravatar
Ynezzz
Brettspieler
Beiträge: 71
Kontakt:

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Ynezzz » 5. Januar 2015, 22:59

Wir haben das Spiel insbesondere über die Feiertage mehrfach gespielt und für uns beschlossen, dass es zu zweit leider wenig Spaß macht. Gerade bei Legende 3 kam es mehrfach vor, dass schon nach wenigen Runden rein rechnerisch ein Sieg nicht mehr in Frage kam. Problematisch empfinden wir den hohen Zufallsfaktor durch die verdeckt gelegten Nebenblättchen, die dazu geführt haben, dass wir jedes Mal gleich zu Beginn an den oberen Felder (11,12,13..) auf zusätzliche Gors getroffen sind. Dazu kommen dann noch die unberechenbaren Ereigniskarten und wenn es ganz mies läuft auch noch Würfelpech. Alles in Allem ziemlich viel Zufall und Glück, das ein Spiel schnell vorzeitig beenden kann. Es war, trotz viel Spielerfahrung, schlichtweg unmöglich dagegen anzugehen.

Zu dritt und zu viert gefällt mir das Spiel deutlich besser, da spürbar mehr Aktionen pro Tag zur Verfügung stehen, um gegen die Bedrohungen vorzugehen und die gestellten Aufgaben zu erfüllen.

Mein Fazit: Prima Spiel, gerade durch die Losspiel-Anleitung auch für neue Spieler, allerdings sollten die Spieler damit leben können, des öfteren mal von einer Pappschachtel besiegt zu werden :)
Bild

anho71
Spielkind
Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg
Kontakt:

RE: [Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon anho71 » 10. Januar 2015, 04:29

die Begeisterung für das Spiel konnte überspringen.




iphone 6 plus hülle


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste