Anzeige

[Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Anzeige
Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

[Angespielt] Die Legenden von Andor: Spielberichte erwünscht

Beitragvon Revenger » 28. September 2012, 11:10

Ich hoffe es ist ok, das ich diesen Thread eröffnet habe.

ich würde mich über Erfahrungsberichte über dieses Speile freuen :)

Ich bin noch nicht 100%ig überzeugt, ob das Game was für mich ist, bin aber hochinteressiert :)
Zuletzt geändert von SpieLama am 29. April 2014, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 28. September 2012, 12:33

Nach dem Hype des ARG bin ich auch gespannt - mein Reziememplar ist unterwegs - kann gern Eindrücke posten sobald gespielt!

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 28. September 2012, 14:27

Dann aber hurtig =)

Benutzeravatar
Dicemon
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Achim

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Dicemon » 28. September 2012, 15:18

Also, ohne Notizen ein reines Gedächtnisprotokoll:

Wir setzten uns zu Viert an ANDOR, und spielen die erste, oder aber zumindest eine sehr niedrigstufige Legende. Jeder von uns hat einen anderen Helden, ich mit blau habe die Kriegerin. Das auf der Rückseite auch noch eine männliche Illustration ist, ist mir egal, die Frau lag zufällig gerade oben bleibt so. Ein Kumpel kriegt den Zwerg, die spielte er ja schon immer bei DSA sehr gern. Außerdem haben wir noch einen Bogenschützen und einen Magier.
Auf unseren Tableaus sind Felder eingezeichnet die scheinbar für Ausrüstungsgegenstände gedacht sind, wie z.B. Helm und Schild, aber wir werden sie nicht brauchen, was ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht weiß. Aber zurück aus dem American Beauty-Intro-Modus und zum Spiel.
Wir haben Stärkepunkte und Willenspunkte. Letztere geben Auskunft darüber wie viele Würfel wir im Kämpfen einsetzen können. Es gibt drei Stufen (Zeilen). Aber dazu später mehr.
Auf dem Spielplan ist jedes Feld mit einer Nummer gekennzeichnet, außerdem gibt es aus jedem Feld einen Pfeil, der zeigt an wohin eventuelle Monster sich am Ende eines Tages (der 7 Stunden, äh Zeitabschnitte hat) bewegen werden. Achtung, wenn zwei Monster ins selbe Feld ziehen, rennt das zweite gleicvh weiter ins nächste Feld.
Sobald mehr als 1 Monster (oder 2 oder 3, je nach Spieleruzahl) die Burg erreichen haben wir verloren, hätten, oooohh jetzt hab ich Euch die Spannung weggeneommen.
Wir bewegen uns am Tage, und haben 7 Zeit- bzw. Bewegungspunkte Zeit. Wir können nicht zu einem Monster rennen und gleich draufhauen, das kostet einen Extrazug und jede Kampfrunde kostet Zeit. Man kann natürlich seinen Mitstreiter unterstützen und zusammen auf ein Monsterchen eindreschen. dabei nehmen wir der Willenstärketabelle entsprechend viele Würfel und - genau - würfeln sie, die höchste Zahl nehmen wir zu unseren Stärkepunkten hinzu und verrechnen diese mit dem Wurf und Willen des Monsters. Doch Achtung, würfelt der links vom Helden sitzende Spieler (der ist, äh würfelt das Monster) einen Pasch mit zwei Würfeln, so addiert er alles, aua! Die Differenz verliert der unterlegene von seinen Willenspunkten. Jede neue Kampfrunde kostet erneut Zeit. Man kann auch Überstunden machen (kostet wieder zwei Willenspunkte. Monster ohne Willen fliegen in so eine Höhle des Geschichtenerzählers. Wir - nicht! Aber da wir pro Tag nur einmal (und nur einer jeweils von uns) zu einem von drei Brunnen rennen können um die Willensstärke um drei (ich 5, denn ich bin die Kriegerin, ist beim Krieger genau so) steigern zu können. Die Stärkepunkte kann man übrigens für 2 Gold pro Stück (der Zwerg nur 1 Gold, aber der ist ja in Sachen Gold auch Stammkunde ;) ) erhöhen. Außerdem, ganz vergessen, gibt es sowas ja auch als Belohnung für das, äh, Demoralisieren der, hmmm, andern Figuren da auf dem Plan. Und so spielen wir die erste Legende, nach etwas Pech und unnötiger Gefahr am Anfeng ziemlich sicher bis zum Auftrag eine Depesche zum Baum der Lieder (Feld...57?) zu bringen. Der tragende Held darf aber keinem Monster BEGEGNEN, denn dann ist alles verloren, aber kooperativ wie wir sind, haben zwei diese eine Figur umgesenst, ich renne zum Baum der Lieder und ernte, äh, wir ernten die Loorbeeren.
Achja, Sonderfertigkeiten, der Bogenschütze, wirft immer nur einen Würfel darf aber riskieren zu wiederholen, der neue Wurf gilt (2-4mal werfen)und ist Fernkämpfer - bedeutet er greift auch vom Nachbarfeld an, der Magier darf seinen Würfel auf die Rückseite drehen, wirft also immer mindetsens eine 4 und kann das bei gemeinsamen Kampf auch statt dessen mit einem Eurer Würfel machen, wenn er eine 5 hat und Du hast ne 1 z.B.


Gefiel mit, hat ein Kumpel auf der Essen-Liste, zumindets bis jetzt, reicht mir. Kein Must Have, aber spielt sich schön, sehr sogar.

Probespiel wurde ermöglicht durch den Spieletreff Gleis 1 in Syke, Bericht auf spielenswert.de
3.-einfach genialster Spieler 2010
2.-einfach genialster Spieler 2012

Benutzeravatar
Orangensaft
Kennerspieler
Beiträge: 332

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Orangensaft » 2. Oktober 2012, 11:22

Ich habe es zwar noch nicht gespielt, aber zumindest schon mal zu Hause auf dem Wohnzimmertisch aufgebaut. Eins kann ich auf jeden Fall schon mal sagen: Das Spielbrett ist sicher eins der schönsten, die ich bisher gesehen habe! :) Da hat sich der Michael Menzel echt selbst übertroffen! :)
I'm a Dreamwalker, lost in a mysterious labyrinth...

<img src="http://boardgamegeek.com/jswidget.php?username=Dicewurst&numitems=10&text=title&images=small&show=top10&imagesonly=1&imagepos=right&inline=1&domains%5B%5D=boardgame&imagewidget=1" border="0"/>

Anzeige
Benutzeravatar
Gast

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Gast » 7. Oktober 2012, 13:49

Gestern 2 Legenden mit "nichtfantasyspielern" angegangen.
die Begeisterung für das Spiel konnte überspringen.
Die Verarbeitung ist hochwertig.Besonders hervorheben möchte ich die Sortiertütchen für das Spielmaterial.

Was mir negativ auffiel ist, das es 3 Klassen gibt - Bogenschütze, Zauberer und Krieger. Der vierte spielbare Charakter ist ein Zwerg.... hä? Hallo Kosmos, ein Zwerg ist eine Rasse und keine Klasse! :huh:
In der zweiten Legende kamen aber zu viele Gegner ins Spiel, das wir es nicht mehr schaffen konnten alle Aufgaben und Gegner in der Zeit zu "bearbeiten".

Legenden von Andor kommt sicher wieder auf den Tisch....

Benutzeravatar
Katzenpapa
Kennerspieler
Beiträge: 135

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Katzenpapa » 12. Oktober 2012, 22:15

Wir hatten letzten Montag die zweite Legende gespielt & geschafft.
Ich war Kram der Zwerg, sein Bonus (1 Stärke für ein Gold bei dem Händler in der Höhle) ist in jeder Legende bisher gern gesehen und sehr wichtig.
Der Magier der seinen oder einen Würfel der Mitspieler drehen kann ist auch sehr stark.
Der Spieler am Tisch, der den Mensch gespielt hat, fand das sein Chara überflüssig ist, da er nichts interessantes bietet. Der Magier dreht einen Würfel, der Bogenschütze ist ein super Supporter und der Zwerg wird sofort aufgeladen.
Der Mensch freute sich später nur, weil er einen Falken hatte und zwischen den Spielern die Klamotten hin und her schickte.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 3262
Wohnort: Bayreuth

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon El Grande » 13. Oktober 2012, 07:25

Wir finden Krieger und Zauberer am stärksten. Der Zauberer ist ziemlich heftig wenn er den Schwarzen Würfel bekommt. Der Mensch kann sich ruck zuck auf 4 Würfel "trinken" und dann haut er mächtig zu. Man sollte ihm halt auch die Chance lassen sich Stärkepunkte und v.a. den HELM zu kaufen. Mit Helm und 3-4 Würfeln mutiert der Krieger zur Kampfmaschine.

Der Zwerg ist m.E. doch recht schwach wenn man bedenkt, dass er viel weniger Würfel hat und sich erst mal aufleveln muss damit man ihn brauchen kann, und dafür muss er fast übers komplette Spielfeld laufen und fehlt an anderer Stelle.

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 13. Oktober 2012, 09:40

Fandet ihr Andor nicht brutal schwer? Also ich kann mich jetzt rühmen sowohl bei Battlestar Galactica als auch Arkham Horror immer wieder zu gewinnen - aber Andor ist knüppelschwer. Wenn ich mir denke, dass Familien und Wenigspieler das spielen sollen - wird mir schwarz vor Augen. Schlimmer finde ich jedoch, dass es Startsituation geben kann (oder in der ersten Runde entstehen können) die das Spiel rein faktisch schon unmöglich machen. Besonders bei der 3. Legende ist uns dies aufgefallen.

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 23. Oktober 2012, 11:11

Mal zum Thema Erweiterungen:

Einer bei BGG fragte:
" Any new legends planned?"
und:
"If there is an expansion, this will be set to Hadria?"

Antwort von Menzel selbst:
"Hello Antonio

Maybe :-)

I just quote from the homepage legends-of-andor.com:

"Many years passed until the heroes followed a distress call from Hadria and made their dangerous journey to the north. Another adventure awaited them, from which not all the heroes would return."

Kind regards
Micha"

--Hört sich doch stark nach Erweiterungen an, oder?

Anzeige
Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 23. Oktober 2012, 11:28

Also ich weiß nicht wie sehr ich das sagen darf - aber ich habe mich "privat" mit Michael Menzel getroffen und laut SEINER Aussage sind absolut keine Erweiterungen geplant oder in Vorbereitung. Es sind praktisch 2 in der Schachtel. (4 und 5) und er baut stark auf die Community und ihre Kreativität.

Ich habe ihm aber auch den Vorschlag gemacht ob es nicht sinnvoll wäre "Szenariopacks" wie bei FFGs Villen des Wahnsinns zu machen. Er selbst sagte aber er hat nichts weiter und dass das Balancing ihn mehrere Jahre gekostet hatte - daher wäre eben nicht "schnell" mit Erweiterungen zu rechnen.

Wenn etwas nachkommt (so meine Meinung) dann etwas flott intern bei Kosmos entwickeltes was wiederum nicht so straff geplant ist wie das "Grundspiel". Oder aber sie warten bis nächstes Essen und setzten jetzt ein ganzes Team ran, dass nichts anderes macht.

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 23. Oktober 2012, 11:38

Hm...malschauen was die Zukunft bringt...

hab gerade noch einen anderen Kommentar von Menzel auf BGG gefunden, als er allgemein nach Expansions gefragt wurde:

"It just depends on how successful the the game will be.
But maybe some players will start to create their own legends. That would be great, I think, beacuse the game-system can be easily used for your own ideas.
kind regards Micha"

Vielleicht macht Kosmos ja auch eigene Erweiterungen ohne Menzel direkt zu beteiligen?

Ich werde aber erstmal viel zu spielen haben (hab das Spiel heute geschenkt bekommen), da ich in meinem Freundeskreis 4 voneinander getrennte Spielerunen habe, kann also das Spiel, wenns mir gefällt, erstmal ordentlich zocken :-)

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 23. Oktober 2012, 12:17

Das ist natürlich unabhängig - aber ich war auch in meiner Einschätzung richtig gelegen, dass für Kosmos die Sache gegessen ist. Überraschungen sind schön, aber sie werden wenn überhaupt nicht schnell kommen.

Ich finde es nur amüsant wie viel negative Kritik auf die Rezension zurück fiel mit der Begründung - "da kommen doch Erweiterungen". Und auf dieser hypothetischen Aussage sollte ich dann meine Meinung begründen.....

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 23. Oktober 2012, 12:42

Ich nehme das einfach als Kompliment für das Spiel Andor, das es so verteidigt wird von den Fans, und nicht gegen Deine Rezension :)

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 23. Oktober 2012, 12:51

Ich würde dich jetzt "thumben" wenn das bei uns ginge..

Anzeige
Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1482
Wohnort: Bielefeld

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Lorion42 » 23. Oktober 2012, 18:22

Das Spiel läd auch einfach dazu ein mit zusätzlichen Szenarien erweitert zu werden. Aber Kosmos ist nicht Queen Games und die Erweiterungen kommen bei entsprechendem Erfolg (z.B. ein großer Preis oder ähnliche Popularität wie Ubongo).

Benutzeravatar
Dicemon
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Achim

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Dicemon » 24. Oktober 2012, 07:08

lorion hat geschrieben:Das Spiel läd auch einfach dazu ein mit zusätzlichen Szenarien erweitert zu werden. Aber Kosmos ist nicht Queen Games und die Erweiterungen kommen bei entsprechendem Erfolg (z.B. ein großer Preis oder ähnliche Popularität wie Ubongo).


oder Siedler von Catan ;) .....
3.-einfach genialster Spieler 2010

2.-einfach genialster Spieler 2012

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1482
Wohnort: Bielefeld

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Lorion42 » 24. Oktober 2012, 09:04

Dicemon hat geschrieben:oder Siedler von Catan ;) .....


Also wenn es so erfolgreich wird, dann wären Erweiterungen gar keine Frage... aber so ein vergleichbarer Erfolg wäre seeehr unrealistisch

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 24. Oktober 2012, 09:59

Also mal kurz mein Senf nach 1 Runde Legende 1.

Diese Idee mit dem Erzähler, der foranschreitet und dadurch Erignisse ausgelöst werden, finde ich klasse, war schon in der simplen Legende 1 ne tolle Sache.

Die Tutorialmission funktioniert gut und macht den Einstieg echt schön, vor allem für "Regelmuffel", auch ne tolle Sache.

Zum Thema Schwierigkeit:
Der Schwierigkeitsgrad scheint wirklich nicht ohne zu sein, da wir als Vielspieler das Tutorial nicht geschafft haben ;)

Uns hat genau 1 Runde gefehlt.
Wir konnten aber unseren Fehler genau ausmachen, wir haben an einer Stelle ein Monster unnötig getötwet, das war genau der eine Step des Erzählers, der uns gefehlt hat, um die erste Legende zu schaffen.

Mal schauen, wie es weitergeht...

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 24. Oktober 2012, 10:26

Ganz genau - beim zweiten Mal aber kein Problem. Ihr seid jetzt Vielspieler mit Anspruch zu gewinnen. Ich habe Familienspieler erlebt für die das nicht ganz so simpel zu schlucken war.

Anzeige
Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 26. Oktober 2012, 09:40

Ok, gestern nochmal zu dritt Legenden 1 und 2 gespielt und ich muss meine Meinung zur Schwere etwas revidieren.

Wir hätten das 1. Spiel gewinne können, wenn wir uns die Karte genauer angeguckt hätten, da man den Fluß nicht nur über die 3 Brücken, sondern auch ganz rechts einfach so überqueren kann, da der Fluß da in einer Höhle verschwindet. Das haben wir beim ersten Spiel schlicht übersehen.
Mit etwas Taktik (und wenn man vorher sich den Spielplan vernünftig anschaut) kann man also die 1. Legende gut abschließen.

Legende 2 war vond er Story hervorragend, es ist echt viel interessantes passiert und man konnte viel machen. jeder von uns dreien hatte eine nützliche AUfgabe und hat seinen teil zum Sieg beigetragen. Es war fordenrd, man musste viel und gut planen, aber wenn man das ut, hat man, wie gesagt, auch eine gute Chance.
Die 2. Legende hat extreme Lust auf mehr gemacht und Montag steht dann Legende 3 an, mal schauen, wie wir uns da schlagen.

Also bisher 3 mal gespielt und 3 mal richtig viel Spass gehabt!

Trotzdem muss ich wirklich sagen, das ich glaube, das man mindestens einen erfahrenen Spieler braucht, damit Anfängern das Spiel Spass macht. Wenn sich 4 Anfänger an Andor machen, wirds wirklich schwer, in das Spiel reinzukommen.

Benutzeravatar
Zottelmonster
Kennerspieler
Beiträge: 596

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Zottelmonster » 26. Oktober 2012, 18:24

Durfte heute auch meine erste Andorrunde spielen. Legende 1 gut gemeistert und einen groben Eindruck bekommen, obgleich in Legende 1 wirklich nicht viel passiert. Aber das Spiel versprüht unheimlich viel Potential.

Wenn die ganzen Erklärungkarten und so in Form einer Begleit-App. Zur Verfügung stehen würden, die einem quasi die Regeln vorliest, würde das ganze soooo einsteigerfreundlich, dass die ein oder andere Familie das bestimmt öfter rausholen würde. Außerdem ließen sich so auch neue Legenden als In-App-Kauf relativ einfach einfügen. Neue Kartenfür neue Legenden ist bestimmt aufwendiger...

Moon75
Spielkind
Beiträge: 2

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Moon75 » 19. November 2012, 10:21

Haben am Wochenende uns auch mal nach Andor begeben.
Zuerst waren wir doch recht erschlagen von dem Material welches uns aus dem Karton entgegen kam. Nach dem ganzen zusammenbauen wagten wir uns in die erste Legende die als Einführung recht zügig und angenehm zu schaffen war.
Doch dann kam Legende 2 :cool: , auch nach mehrmaligen Versuchen konnte hier kein Sieg erungen werden.
Soweit wir es verstanden haben geht der Erzähler bei jeder gewonnenen Schlacht ein Feld weiter so das die Legende zügig voranschreitet. Doch hier ergibt sich das Problem...
Plötzlich sind die zwei schwarzen Hunde auf dem Feld die sehr stark sind und zwei Felder wandern.
Hinzu kommt noch das wir es so verstanden haben das zwei Gegner nicht auf dem gleichen Feld landen können und dadurch es passieren kann das sogar noch ein Feld weitergegangen wird.
So das es dadurch passiert das die Gegner schnell vor der Burg stehen.

Irgendwie haben wir keine Lösung zwischen Verteidigung und erobern der gegnerischen Burg und Heilkraut einsammeln gefunden...

Haben wir irgendetwas an den beiden Regeln falsch verstanden? Gerade dadurch das bei jedem besiegten Gegner der Erzähler einen weiter wandert hat man einen unsäglichen Zeitdruck und steht sich schnell einer Horde von Gegner gegenüber?

Für Tipps oder Regelerklärungen würden wir uns freuen...

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 2217
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Ben2 » 19. November 2012, 10:43

Es ist bei diesem Spiel elementar das ihr nicht alles bekämpft, was euch unter die Finger kommt - nutzt das Limit eurer Burg aus. Das scheint zwar etwas unthematisch ist aber eine wichtige Strategie!+

Ich erwähne das auch in meiner Rezension.
Zuletzt geändert von Ben2 am 19. November 2012, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.

Revenger
Kennerspieler
Beiträge: 422
Wohnort: Bremen

RE: Legenden von Andor -- Berichte erwünscht :-)

Beitragvon Revenger » 20. November 2012, 12:02

Ja das stimmt.

Bei uns war es so, das wir schon das Heilkraut gesichtet hatten, als die Hunde aufgetaucht sind. Einer ist dann schnell zur Burg gelaufen.
Da bei uns das Kraut nah beim Zwergenhändler war, ist der andere mit dem kraut dort hingelaufen, hat sich den Falken gekauft und das Kraut in die Burg geschickt. So hat es auf Anhieb bei uns geklappt.

Wie Ben schon sagte, man muss nur das absolute minimum an Gegner töten, je weniger, desto besser.

Ansonsten sind alle Regeln, die du in deinen beitrag erwähnst, korrekt von euch umgesetzt worden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste