Anzeige

[Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Lorion42 » 6. Januar 2014, 21:43

Pandemie wird übrigens auch schwieriger, je mehr Spieler teilnehmen. Das mag nach ein paar Partien nicht auffallen, aber ich hab schon gut 100 hinter mir und kann sagen, dass es zu zweit (meistens) ein Kinderspiel ist, während man zu 4. oder 5. (ist mit dem Spielmaterial theoretisch möglich) immer ein knappes Ding wird. Liegt daran, dass sich die entscheidenen Karten auf mehr Hände verteilen und mehr Scheiße passiert bevor die Leute, die auf Grund der Handkarten etwas wichtiges machen können wieder dran sind.

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Bossi » 6. Januar 2014, 22:12

@ Lorion: Ich weiß, aber im Prinzip spielt sich Pandemie recht gleich, finde ich - die Chars ändern die grundsätzliche Strategie mehr als die Anzahl der Spieler.

Ich überlege, ob ich mir Robinson Crusoe auch anschaffen sollte - jedoch schrecken mich diese beiden möglichen Punkte bisher ab...

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 439

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Fang » 6. Januar 2014, 22:16

Bossi hat geschrieben:Hab bisher Pandemie und Battlestar Galactica aus diesem Bereich gespielt. Ersteres ist zwar gut, neigt aber dazu, dass es keinen großen Unterschied im Spielgeschehen bei unterschiedlicher Spielerzahl gibt und, vor allem, dass Einer spielt und der Rest ausführt...
Bei BG kommt beides durch den Semi-Koop-Charakter zum Glück nicht zu tragen.


Etwas offtopic aber hast du dir schonmal Space Alert angesehen? Auch ein sehr schönes Koop-Spiel und das einzige das ich kenne bei dem das Alphatier-Problem nicht auftreten kann. Aufgrund des Zeitlimits ist es schlicht unmöglich dass einer für alle plant.

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Bossi » 6. Januar 2014, 22:28

Auch schon überlegt... :)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3107

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Thygra » 7. Januar 2014, 12:22

Fang hat geschrieben:Etwas offtopic aber hast du dir schonmal Space Alert angesehen? Auch ein sehr schönes Koop-Spiel und das einzige das ich kenne bei dem das Alphatier-Problem nicht auftreten kann. Aufgrund des Zeitlimits ist es schlicht unmöglich dass einer für alle plant.

Wobei es bei Space Alert aber kein Nachteil, sondern eher ein Vorteil ist, wenn einer den Überblick hat. Es ist nämlich meines Erachtens unerlässlich, dass einer als Kapitän die Fäden in der Hand hält und die anderen zumindest grob koordiniert.

Wie auch immer, Space Alert ist einfach nur genial.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
FredJones
Kennerspieler
Beiträge: 178
Wohnort: Quickborn, jetzt Freiburg

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon FredJones » 7. Januar 2014, 12:55

Und auch Space Alert lässt sich solo spielen. Eine Mission mit 4 Spielern und offenen Karten habe ich schon bestanden. Dann war ich aber auch nahe am Herzkasper :)

marciii
Spielkind
Beiträge: 7

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon marciii » 16. Januar 2014, 13:28

Hallo,
haben das Spiel gestern bekommen und hab mir die Regeln durchgelesen und ein zwei Videos angeschaut und schon einmal eine Probepartie gespielt. Ich bin hin und weg. Großartig gemacht!

Jedoch hab ich eine Frage zu den Regeln, also erst mal (:

Und zwar gilt das allg. zu den Gegenständen die man benutzen kann. Wie oft man Sie benutzen kann und wann Sie aus dem Spiel scheiden. Speziell Gegenstände die durch Entdeckungskärtchen zur Verfügung stehen wie Waffen.

Zb:

Wir bekommen durch ein Entdeckungsplättchen einen Säbel "Szenario 1 Schiffbrüchig". Dieser steht in der nächsten Runde bereit. Nun die Frage. Wie oft kann ich diese Verwenden? Einmal im ganzen Spiel und danach wird diese aus dem Spiel scheiden, oder einmal pro Runde? Bis jetzt hab ich das so verstanden das alle Waffen (temporär) nach ihrem Einsatz aus dem Spiel scheiden (bzw. ein benutzungsmarker bekommen).

2. Frage: Woran erkenne ich genau bei den Gegenständen ob Sie für mehrere Runden, oder nur einmal zur Verfügung stehen UND für alle Spieler zur selben Zeit oder nur für einen Spieler?


PUH ich hoffe man versteht es (:

Generell erst einmal auch ein riesen Danke und Applaus an euch Ben. Eure Videos und Empfehlungen sind super! Schlagt doch mal den Verlagen vor für jedes Spiel ein Online Erklärvideo zu produzieren die dann auf deren Homepages abgerufen werden können (natürlich gegen Bezahlung). 48 Seiten Regelwerk sind schon harter Tobak (:



Ganz liebe Grüße!
Marcel

Benutzeravatar
Mixo

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Mixo » 16. Januar 2014, 15:18

marciii hat geschrieben:
Wir bekommen durch ein Entdeckungsplättchen einen Säbel "Szenario 1 Schiffbrüchig". Dieser steht in der nächsten Runde bereit. Nun die Frage. Wie oft kann ich diese Verwenden? Einmal im ganzen Spiel und danach wird diese aus dem Spiel scheiden, oder einmal pro Runde? Bis jetzt hab ich das so verstanden das alle Waffen (temporär) nach ihrem Einsatz aus dem Spiel scheiden (bzw. ein benutzungsmarker bekommen).

2. Frage: Woran erkenne ich genau bei den Gegenständen ob Sie für mehrere Runden, oder nur einmal zur Verfügung stehen UND für alle Spieler zur selben Zeit oder nur für einen Spieler?

Marcel


Zu deiner ersten Frage - wahrscheinlich meinst du den "Degen" als Entdeckungsplättchen? Der "Säbel" ist eine Schatzkarte. Auf der Schatzkarte steht deutlich wann und zu welchen Bedingungen du sie benutzen kannst. Der Degen führt dazu, dass du deine Waffenstärke um einen Punkt erhöhen kannst. Dazu erfernst du einfach den Degen aus dem Feld für zur Verfügung stehende Ressourcen und erhöhst deine Waffenstärke um eins. Der Degen geht gewissermaßen in den Pool eurer Gesamtwaffenstärke ein und wird zu einem generischen Wert.

Deine zweite Frage ist mir nicht ganz klar. Kannst du ein oder zwei Beispielkarten und dein Problem damit benennen?

marciii
Spielkind
Beiträge: 7

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon marciii » 16. Januar 2014, 22:54

Gilt das für allg. alle gegenstände mit +X Waffenstärke (also Totenkopf)? Ich krieg es einfach nich hin zu Unterscheiden Wann die Waffenstärke temporär sind (also schatzkarte ist klar) und wann diese in die waffenstärke skala für das restliche spiel ünbertragen werden.

also aus gegenstandskarten mit +X Waffenstärke (wie das messer zb) oder Entdeckungskarten mit +X Waffenstärke.

Dann noch eien Frage die mir grad aufgfallen ist. Kann ich die Fähigkeiten der Charaktere jederzeit im Spiel spielen, oder nur in der AKtionsphase?


Liebe Grüße,Marcel

EDIT: hab grad noch etwas gegoogled und im pegasus forum gefunden.

wenn nicht expliziet temoprär auf der karte bzw gegenstand steht, gilt dies für die allg. waffenstärke.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 439

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Fang » 17. Januar 2014, 09:14

marciii hat geschrieben:Dann noch eien Frage die mir grad aufgfallen ist. Kann ich die Fähigkeiten der Charaktere jederzeit im Spiel spielen, oder nur in der AKtionsphase?


Die Fähigkeiten der Charaktere können jederzeit genutzt werden (S.23 oben im Regelbuch).

Benutzeravatar
Katzenpapa
Kennerspieler
Beiträge: 135

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Katzenpapa » 2. Februar 2014, 08:09

Kann es sein das das 5.te Szenario (Kannibaleninsel) sau schwer ist? Wir hatten letzten Mittwoch gleich zweimal neu starten müssen, und es trotzdem nicht geschafft.

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Ben2 » 2. Februar 2014, 16:48

Ja!

Benutzeravatar
Dalli
Kennerspieler
Beiträge: 573

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Dalli » 2. Februar 2014, 17:33

Katzenpapa hat geschrieben:Kann es sein das das 5.te Szenario (Kannibaleninsel) sau schwer ist? Wir hatten letzten Mittwoch gleich zweimal neu starten müssen, und es trotzdem nicht geschafft.


Ich glaube das ist mal so und mal so... wir haben es zu 2. beim erstem mal geschafft, dafür die "Verfluchte Insel" erst beim 4. mal :D
"A day without laughter is a day wasted."
- Charlie Chaplin

Benutzeravatar
KOR
Brettspieler
Beiträge: 59

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon KOR » 6. Februar 2014, 13:40

Wir haben gestern zu zweit das erste Szenario gespielt und es ist wirklich ein wunderbares Spiel. Knapp Gewonnen, tolle Spannung - echter Überlebenskampf ;)
Was ich sagen wollte: alle Fragen die während des Spiels auftauchten wurden sehr schnell im Handbuch gefunden. Gute Arbeit!

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Robinson Crusoe

Beitragvon Ben2 » 6. Februar 2014, 14:24

Das freut uns. Danke!

Benutzeravatar
eiz
Spielkind
Beiträge: 8

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon eiz » 2. Oktober 2014, 08:48

Ich hole diesen Thread noch mal hoch, da ich für meine Regelfragen keinen eigenen Thread erstellen möchte:
Ich habe das Regelwerk nicht vor mir liege, weshalb ich meine Fragen aus dem Gedächtnis stelle, ich hoffe sie sind trotzdem verständlich:

1. Wenn man einen Charakter heilt und dadurch auf der Gesundheitsleiste ein "Moral verringern"-Feld überquert, wird die Moral dann wieder gesteigert?
1.a) Zusätzlich zu dieser Frage, habe ich vorhin folgenden Post gelesen: klick mich
Dort heißt es:

Ich habe die Moral ordnungsgemäß jede Runde um 1 erhöht.


Wann wird das gemacht? Ich glaube das haben wir bei unserer ersten Runde vergessen.


2. Zu Beginn des Spiels verfügt man ja nur über ein Lager, welches durch das Plättchen mit dem X gekennzeichnet ist. Baut man nun einen Unterschlupf wird das Plättchen entsprechend umgelegt.
In den Regeln heißt es aber zusätzlich, dass man einen grauen Stein auf das Feld des Unterschlupfs (wir sind davon ausgegangen, dass es das Feld neben der Dachstärkenanzeige ist) legen muss. Dieser graue Stein soll signalisieren, dass man den Unterschlupf gebaut hat. Das tut aber doch schon das Plättchen auf den Inselteilen!? Wozu also dieser graue Stein? Oder haben wir da etwas falsch verstanden?

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1608
Wohnort: Lünen

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon Florian-SpieLama » 2. Oktober 2014, 11:46

Also zu 1. : Nein. Die Moralleiste wird nur erhöht, wenn man das Lager aufräumt (bei 4 Spielern muss man sich dafür entscheiden, weil dann das Kärtchen draufgelegt wird. Bei 1-3 Spielern kriegt man Entschlossenheitsmarker und die Moralleiste erhöht sich).
Oder wenn Karten oder Spezialfähigkeiten die Moral erhöhen.
Deswegen macht heilen vor so einem Pfeil Sinn, damit man ihn nicht doppelt ausführen muss. ....Beim schreiben kommen mir aber grad selbst Zweifel. Also lass es dir lieber nochmal bestätigen.

Zu 2. Ja das ist eine doppelte Markierung. Auf der Karte soll es voralldingen zeigen WO das Lager ist und oben rechts was gebaut wurde. Aber mit dem Unterschlupf an sich doppelt. Es sei denn es gibt einen Unterschied zum natürlichen Unterschlupf. Glaube ich aber nicht.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 439

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon Fang » 2. Oktober 2014, 12:48

eiz hat geschrieben:
Ich habe die Moral ordnungsgemäß jede Runde um 1 erhöht.


Wann wird das gemacht? Ich glaube das haben wir bei unserer ersten Runde vergessen.


Das wird nur im Solospiel gemacht.

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon Ben2 » 2. Oktober 2014, 17:18

Wenn du 2x über den Moral verringern Pfeil würdest, musst du ihn auch 2 mal ausführen. Also es macht wenig Sinn über so einen Pfeil drüber zu heilen.

Genau, dass man das Plättchen auch noch umdreht ist nur ein "Gimmick", dass thematisch sein soll.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1541
Wohnort: Münster
Kontakt:

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon ErichZann » 6. Oktober 2014, 16:06

Gestern zum ersten mal gespielt, sehr gutes Spiel, erstes Szenario zu zweit gewonnen, haben aber auch mit Hund und Freitag gespielt. Bin froh, dass es mir jemand erklärt hat. Ist auch wirklich hübsch anzuschauen, was ich aber wirklich als störende empfand von einem designtechnischen Standpunkt, ist das fehlen eines einheitlichen "Arbeitereinsetz" Symbols, das ist für neue Spieler sehr verwirrend, mal setze ich Sie auf Karten...dann wieder auf den Spielplan dann wieder vor mich auf ne Karte, dann auf ein Landschaftsteil. Da wäre eine einheitliche Symbolik (z.B. ein Kreis überall wo man einen Arbeiter einsetzen kann) wirklich sehr sinnvoll gewesen.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon Sascha 36 » 6. Oktober 2014, 16:25

Das hab ich mir auch schon mal gedacht, nach zwei Spielen denkt man aber nicht mehr drüber nach Herr Zann. So ein Kreis wie bei Stone Age zb das hätte etwas geholfen.

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon Ben2 » 6. Oktober 2014, 19:02

Das wäre kaum möglich - die Anzahl simultaner Aktionen ist ja nicht beschränkt. Es ist in diesem Fall ja nur ein Anzeiger kein Beschränker.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1541
Wohnort: Münster
Kontakt:

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon ErichZann » 7. Oktober 2014, 16:38

Ben2 hat geschrieben:Das wäre kaum möglich - die Anzahl simultaner Aktionen ist ja nicht beschränkt. Es ist in diesem Fall ja nur ein Anzeiger kein Beschränker.


Darum gehts ja nicht, es geht um ein einheitliches Symbol wo überhaupt Arbeiter hinkönnen, die Anzahl spielt dabei erstmal keine Rolle. Lass es ein X sein oder sonstwas. Mich hat dies sehr verwirrt beim ersten Spielen...wo stell ich den jetzt hin? brauchte 2-3 Runden bis ich das drin hatte wo ich überhaupt Arbeiter hinstelle.

Benutzeravatar
Mixo

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon Mixo » 7. Oktober 2014, 16:43

ErichZann hat geschrieben:Gestern zum ersten mal gespielt, sehr gutes Spiel, erstes Szenario zu zweit gewonnen, haben aber auch mit Hund und Freitag gespielt. Bin froh, dass es mir jemand erklärt hat. Ist auch wirklich hübsch anzuschauen, was ich aber wirklich als störende empfand von einem designtechnischen Standpunkt, ist das fehlen eines einheitlichen "Arbeitereinsetz" Symbols, das ist für neue Spieler sehr verwirrend, mal setze ich Sie auf Karten...dann wieder auf den Spielplan dann wieder vor mich auf ne Karte, dann auf ein Landschaftsteil. Da wäre eine einheitliche Symbolik (z.B. ein Kreis überall wo man einen Arbeiter einsetzen kann) wirklich sehr sinnvoll gewesen.


Ich bin froh, dass es die Kreise NICHT gibt, da die Karte so schöner aussieht. Allerdings hatte ich auch das Glück, dein Problem so nicht erlebt zu haben. Mir war auch schon im ersten Spiel relativ klar, welche Aktionen ich wo machen kann. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es erst einmal verwirrt und kann entsprechend dein Ansinnen verstehen

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1541
Wohnort: Münster
Kontakt:

RE: [Angespielt] Robinson Crusoe: Fragen zur deutschen Version

Beitragvon ErichZann » 7. Oktober 2014, 16:46

Welche Aktionen ich machen kann war mir auch klar nach einer Runde, aber es ist halt vom grafischen Design her inkonsistent, vielleicht bin ich da als Designer auch empfindlich aber gutes Interface Design sieht anders aus. Naja...jammern auf hohem Niveau...ist ein super Spiel.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast