Anzeige

Wie ist "Die Blutige Herberge"

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Wie ist "Die Blutige Herberge"

Beitragvon ms89 » 16. Oktober 2015, 17:51

Hallo,

hat schon jemand Erfahrungen mit "Die blutige Herberge" gemacht ? Ich kann im Netz kaum was dazu finden, außer die Anleitung. Ich finde das Thema mehr als originell und das Artwork ist passend zum Thema einfach der Wahnsinn :exclamation:

Rein auf Grund der Anleitung kann ich mir zwar denken, dass es ein Spiel für uns sein könnte aber ich hätte dazu noch gerne ein paar Eindrücke.

Wie siehts mit der Interaktion zwischen Spielern aus, kommt die zu kurz ? Spielerzahl ? Auch der Solomodus hört sich in diesem Fall für mich ganz gut an - hat den schon jemand versucht ?
Wirklich komplex scheint das Spiel ja nicht zu sein, aber bietet es einen guten Wiederspielwert oder hat man nach der 4ten/5ten Partie e schon alles irgendwie durch und die Luft ist raus ?

Wäre schön wenn da jemand seine bisherigen Erfahrungen/Eindrücke teilen könnte !

Danke, LG

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Wie ist "Die Blutige Herberge"

Beitragvon Sascha 36 » 16. Oktober 2015, 18:20

Mir hat es sowohl zu viert , zu zweit und solitär gut gefallen, die Interaktion findet über die Schlüssel statt mit denen man die Zimmer reserviert, wie ich als Startspieler die Karten am Anfang auslege und dazu kann ich noch die Ausbauten meiner Mitspieler zum Verscharren nutzen. Man kann sich schon ärgern bei dem Spiel, aber auch aufgrund der verschiedenen Kartenfunktionen fordert dieses Spiel sehr und geht über ein Ärgerspiel weit hinaus.
Bestechen, töten, verscharren, Ausbauten bauen oder passen führen zu viel Überlegungen und dann muss man immer drauf achten das man genug Geld hat bzw ob der Schutzmann kommt und man den Totengräber auszahlen muss.
Ich kann das Spiel nur empfehlen, da man am Anfang immer eine Mitspielerabhängige Zahl an Karten aussortiert kommt es auch zu einer immer wieder neuen Zahl an Gästen die in die Herberge einkehren.
Für mich ein tolles Spiel, was ich momentan nach drei Partien immer wieder gerne spiele.

Guido von Trictrac hat das nochmal großartig beschrieben

http://de.trictrac.net/news/im-wirtshau ... tigen-wand

Hier das ganze vom Designer charmant erklärt : http://www.trictrac.tv/video/The_Bloody ... d_the_What

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Re: Wie ist "Die Blutige Herberge"

Beitragvon ms89 » 16. Oktober 2015, 19:44

das hört sich zu meiner Freude ganz so an, als ob die blutige Herberge meinen Erwartungen entspricht :) :)

Ich werds mir wohl zulegen müssen :D obwohl ich gerade leider keinen Versandhandel finde, der es lagernd hat :@

freue mich auf jeden Fall riesig darauf und hoffe dass es mich dann auch so begeistern kann wie gedacht !

danke jedenfalls für deine Antwort !

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Wie ist "Die Blutige Herberge"

Beitragvon BGBandit » 17. Oktober 2015, 00:50

Wirklich komplex scheint das Spiel ja nicht zu sein...


Die Regeln sind einfach, aber einfach zu spielen ist es nicht unbedingt. Da muss man schon die Birne anstrengen

Macht solo durchaus Spaß. "Die Luft raus sein" ist bei diesem Spiel ungefähr so, als wenn bei Skat oder Rommé die Luft raus sein soll. Entweder mag man die Mechanik und das Rechnen, oder eben nicht. Wenn man es mag, hat es denk ich schon genügend Wiederspielreiz. Das Thema ist jetzt nicht unbedingt im Vordergrund, nutzt sich also kaum ab. Wenn man kein Bauchspieler ist der einfach drauflosspielt, ist es eher kopflastig. Manche schaffen "aus dem Bauch heraus spielen" ja sogar bei Terra Mystika :D

Mehrspieler hab ich nicht probiert

Benutzeravatar
PunTheHun
Kennerspieler
Beiträge: 225
Wohnort: Berlin
Kontakt:

Re: Wie ist "Die Blutige Herberge"

Beitragvon PunTheHun » 17. Oktober 2015, 09:21

Sascha 36 hat geschrieben:Hier das ganze vom Designer charmant erklärt : http://www.trictrac.tv/video/The_Bloody ... d_the_What

Danke für den Tipp! "dead and breakfast", indeed!

Ich finde das Spiel toll (in der langen Version, das kurze Spiel fühlt sich für mich so an, als ob man aufhört, wenn man gerade angefangen hat). Grafik, Thema, Mechanik, alles passt zusammen, und es ist tiefer, als es auf Anhieb aussieht.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste