Anzeige

Carcassonne: Welche Erweiterungen sind die besten?

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
RSiur111
Kennerspieler
Beiträge: 180

Carcassonne: Welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon RSiur111 » 2. März 2016, 17:14

Hallo liebe Mitglieder,

ich spiele zurzeit mit meiner Freundin und deren Bruder abends immer Carcassonne - das Spiel macht großen Spaß, keine Frage - aber gegen ein wenig mehr taktische Raffinessen haben wir nichts einzuwenden ;)

Welche Erweiterungen würdet ihr empfehlen und welche gehen gar nicht?

Danke für eure Hilfe :)
Zuletzt geändert von RSiur111 am 2. März 2016, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon Sascha 36 » 2. März 2016, 17:28

Bei Carcassonne finde ich weniger ist mehr, Wirtshäuser , Händler, Kathedralen , Baumeister , Abtei und dann haben wir aufgehört zu sammeln. Mir. Austria es dann auch einfach zu lange, ich liebe das Spiel , aber für das was es ist reichen 60 Minuten Spielzeit meiner Meinung nach vollkommen aus.

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon ms89 » 2. März 2016, 18:28

Ich spiele Carcassonne auch sehr gerne, aber auch mir war die Grundvariante nach einigen Partien zu wenig.

Wirtshäuser und Kathedralen : diese Erweiterung ist eigentlich immer dabei. Hat nicht so viel neue Elemente (eben nur Wirtshäuser und Kathedralen :) ) sodass man sie eigentlich ohne großen Erkläraufwand sofort mitverwenden kann.

Wenn du es gerne taktischer hast, dann kann ich dir Händler und Baumeister empfehlen. Da ist dann die Frage ob es sich nicht doch lohnt, eventuell die Stadt eines Mitspielers fertig zu bauen um das Warenplättchen zu bekommen und selber viele Punkte zu machen. Die Spiele ich auch gerne.

Abtei und Bürgermeister finde ich auch ganz gut. Bei dieser Erweiterung bekommst du neue Meeple (Wagen, Bürgermeister, Gutshof) die unterschiedliche Eigenschaften haben.

Burgfräulein und Drache habe ich ein paar mal gespielt, finde ich persönlich aber nicht so gut, da wird das ganze zu direkt. Wenn ein bestimmtes Plättchen gezogen wird kannst du den Drachen bewegen. Alle Meeple werden von einem Feld, auf das der Drache bewegt wird, entfernt. Ich finde es gut, dass man jemandem eine Stadt klauen kann, aber sich dafür "Mühe" geben muss. Mit dem Drachen wird es dann zu einfach. Die Fee und das Burgfräulein gibt es in dieser Erweiterung auch noch, die finde ich besser als den Drachen, aber haben mich nicht wirklich überzeugt. Wenn du gern so direkte Interaktion bei Carcassonne magst, dann kannst du dir diese Erweiterung aber anschauen.

Die anderen Erweiterungen kenne ich nicht, aber Schafe und Hügel werde ich mir zulegen. Die hört sich von der Anleitung her an, als ob man sie gemütlich zu Wirtshäuser und Kathedralen (vielleicht sogar noch mit Händler und Baumeister) dazunehmen kann. Scheint mir jedenfalls recht leichtgängig zu sein (ähnlich wie Wirtshäuser u. Kath)

Mehrere Erweiterungen auf einmal finde ich bei Carcassonne nicht so toll. Wirtshäuser und Kathedralen mit noch einer anderen Erweiterung, die Wirtshäuser u. Kathedralen kann man eig immer mitnehmen :) . Aber z.B. nicht Händler und Baumeister gemeinsam mit Abtei und Bürgermeister,d as wird mir dann zu viel. Bei Carcassonne habe ich gerne einige Möglichkeiten zwischen denen ich wählen kann, aber es soll auch keine Rechenaufgabe werden welche Möglichkeiten denn nun mehr Punkte bringt. Es soll doch noch einfach bleiben und einem taktisch kluge Entscheidungen abverlangen ( persönliche Meinung).

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen
lg

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 718

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon Arnold » 2. März 2016, 22:51

Hallo, für mehr Informationen empfehle ich dir unbedingt den Besuch im Carcassonne Forum.

www.carcassonne-forum.de

Gruß Arnold

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon grevel » 2. März 2016, 23:07

Ich kann mich dem Gesagten nur anschließen.
Die Wirtshäuser u Kathedralen Erweiterung ist ein Muss. Ohne würde ich das Basisspiel nicht mehr spielen.
Händler und Baumeister wäre danach meine zweite Wahl.
VG Tobi

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon grevel » 2. März 2016, 23:20

ms89 hat geschrieben:Schafe und Hügel werde ich mir zulegen.


Besitze neben Wirtshäuser, Händler & Baumeister noch Abtei & Bürgermeister sowie Südsee (standalone).
Schafe und Hügel ist das Einzige, was mich noch reizen würde. Mich würd interessierten wie du es einordnest nach dem du es gespielt hast.

VG Tobi

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 458
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon flacon0815 » 3. März 2016, 09:09

Wirtshäuser und Kathedralen, sowie Händler und Baumeister sind meine Favoriten :)

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon Winston » 3. März 2016, 11:40

Die Erweiterungen zu Carcassonne haben alle ein unterschiedliches Zielpublikum und verändern bestimmte Aspekte.

Wirtshäuser und Kathedralen - es wird ein bisschen konfrontativer.

Händler & Baumeister - für mich die essentielle Erweiterung. Baumeister erlaubt Doppelzüge und mit den Waren hat man auch mal einen Grund die Stadt eines anderen fertig zu stellen

Burgfräulein und Drache - auch recht konfrontativ. Dazu noch chaotisch. Meiner Meinung nach in großen Runden zu empfehlen.

Der Turm - Cooler Turm. Man kann jetzt Meeple einfangen. Liefert nochmal ein ganz anderes Spielgefühl.

Graf, König und Konsorten - Der Fluss 2 ist top, Ketzer solala, König + Raubritter muss ma halt mitschreiben, Graf ist ok

Abtei und Bürgermeister - Bringt drei zusätzliche Figuren die man immer wieder rein und raustauschen kann. Die Abteil ist super und erleichtert es Löcher zu stopfen und dabei Wiesen zu trennen

Brücken, Burgen und Basare - Brücken erleichtern das Bauen, Burgen das "kopieren" der Punkte von benachbarten Landschaften und die Basare treiben das Spiel voran (solange man mit der Kurzversteigerungsregel spielt). Nice to have aber kein Muss

Schafe und Hügel - gefällt mir ausgesprochen gut. mit dem Schäfer gibts ein zusätzliches Zockerelement. Die Hügel nehmen Plättchen aus dem Spiel und sichern die Herrschaft über Gebiete und die Weinberge werten Klöster auf.

Minis - Würde ich nur kaufen, wenn ich wenig Geld investieren will. Viele Minis gehen unter, wenn man sie mit normalen Erweiterungen mischt. Die die mir davon gefallen: Goldminen und Fähren.

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 441

Re: Carcassonne - welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon Actaion » 3. März 2016, 23:37

Die erste Erweiterung macht viel Sinn, allein um die zu schwachen Strassen etwas aufzuwerten. Die Kathedrale aber unbedingt rauslassen, die macht das Spiel u.Umst. kaputt.

Händler und Baumeister: Händler finde ich gut, Baumeister sehe ich etwas kritisch, aber Geschmackssache.

Drache und Burgfräulein: gefällt mir gut, aber nicht jedermanns Sache, der Drache macht alles platt, ich finds lustig.

Die anderen Erweiterungen habe ich größtenteils noch nicht gespielt.

Als Alternative wäre noch Carcassonne Südsee zu empfehlen, imho das bessere Carvcassonne. Leider aber nicht erweiterbar.

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Re: Carcassonne: Welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon ms89 » 4. März 2016, 09:16

Actaion hat geschrieben:Die erste Erweiterung macht viel Sinn, allein um die zu schwachen Strassen etwas aufzuwerten. Die Kathedrale aber unbedingt rauslassen, die macht das Spiel u.Umst. kaputt.


wieso macht die Kathedrale u.U. das Spiel kaputt ? Ich finde eigentlich dass sie das Spiel ausgeglichener macht, vor allem im Spiel zu zweit . Wenn jemand Glück beim Ziehen der Kärtchen hat und nur Stadtteile zieht kann man den nicht mehr einholen. Die Kathedrale gleicht das m.M. nach aus.
Wenn ich selbst nur weniger Stadtteile ziehe, dann kann ich die Kathedrale bei mir einbauen um für meine Stadt mehr Punkte zu bekommen. Wenn ich denke , dass ich es nicht schaffe eine Stadt mit Kathedrale fertig zu bauen, ein gegnerischer Spieler aber (wegen Glück beim Ziehen) eine große Stadt hat und ich diesen Punkteunterschied nicht mehr ausgleichen könnte, dann kann ich die Kathedrale beim Gegner einbauen und so vielleicht verhindern dass diese Stadt fertig wird (und der Gegner somit 0 Punkte statt vielen bekommt)

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 441

Re: Carcassonne: Welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon Actaion » 4. März 2016, 12:16

ms89 hat geschrieben:
Actaion hat geschrieben:Die erste Erweiterung macht viel Sinn, allein um die zu schwachen Strassen etwas aufzuwerten. Die Kathedrale aber unbedingt rauslassen, die macht das Spiel u.Umst. kaputt.


wieso macht die Kathedrale u.U. das Spiel kaputt ? Ich finde eigentlich dass sie das Spiel ausgeglichener macht, vor allem im Spiel zu zweit . Wenn jemand Glück beim Ziehen der Kärtchen hat und nur Stadtteile zieht kann man den nicht mehr einholen. Die Kathedrale gleicht das m.M. nach aus.


Und wenn der erste Spieler die Kathedrale zieht? Dann wird er erst recht uneinholbar.
Deswegen aber die erste Erweiterung mit den Wirtshäusern, dadurch werden Wege auch interessanter.

Das Problem ist folgendes: Die Kathedrale macht die Ausgewogenheit des Spieles, die durch die Wirtshäuser erschaffen wird, gleich wieder kaputt.
Die Kathedralen-Stadt ist sehr attraktiv, andere Spieler versuche, sich "einzubauen". Dadurch wird die Stadt noch größer und wichtiger. Hat ein Spieler die Mehrheit und droht die Stadt abzuschließen, versuchen andere dies herauszuzögern, indem sie Stadtteile mit mehreren offenen Enden anbauen. Der Kathedralen-Stadt-Inhaber setzt alles daran, sie vor Spielende fertig zu bekommen. Schafft er das nicht, landet er abgeschlagen hinten, weil er null Punkte für seien Anstrengungen bekommt. Schafft er es hingegen, gewinnt er das Spiel haushoch.
Alles dreht sich nur noch um die Kathedralen Stadt. Alles, was sonst auf dem Spielplan noch geschieht, spielt praktisch keine Rolle mehr. Ausgeglichen geht anders.
Natürlich muss das nicht zwangsläufig so laufen, aber es ist nicht unwahrscheinlich.
Deswegen die Kathedrale besser rausnehmen. Dadurch vermeidet man die Gefahr, das das Spiel aus dem Ruder läuft, andererseits fehlt auch nichts von dem, was den Reiz an CC ausmacht, wenn man sie weglässt. Von daher einfach rauslassen und alles ist gut.
(Ob das für den Sonderfall eines 2er-Spiels auch so gilt, weiss ich nicht genau, da ich es noch nicht zu 2t mit Kathedrale gespielt habe).

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 718

Re: Carcassonne: Welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon Arnold » 4. März 2016, 12:59

Hallo, das sehe ich nicht so. Seit Erscheinen von CC gehöre ich wohl zu den Anhängern, die vieles um CC besitzen. Die Kathedrale ist Bestandteil der 1. Erweiterung und somit bereits fast so alt, wie das Grundspiel.
Wir haben in mehr als 10 Jahren mindestens 700 - 800 Partien CC in 2er und 4er Besetzung gespielt und das grundsätzlich mit der 1. Erweiterung. Das die Kathedrale so eine dominante Rolle spielen soll, wie unten beschrieben, ist uns nie aufgefallen.

Das ein Spieler alles unternimmt um diese Stadt ferrtigzustellen, erscheint eine extrem einseitige Strategie zu sein, die bei der Vielzahl der Möglichkeiten nie gegriffen hat.

Nehme aber gerne mal diesen Standpunkt auf und stelle diese Darstellung der Kathedrale mal im CC-Forum zur Diskussion.

Viele Grüße Arnold

Benutzeravatar
RSiur111
Kennerspieler
Beiträge: 180

Re: Carcassonne: Welche Erweiterungen sind die besten?

Beitragvon RSiur111 » 6. März 2016, 14:05

Danke für die zahlreichen u schnellen Antworten - hilft mir sehr :) LG


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste