Anzeige

Lichterfest: Wie isses?

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon ElPeludo » 19. April 2016, 11:13

hat jemand schon Lichterfest gespielt? (Falls ja: wie isses?) Bin einfach ein "uuui-das-siehts-schön-aus-will-ich-spielen" - Mensch :rolleyes:

Benutzeravatar
Jerry
Kennerspieler
Beiträge: 158
Wohnort: Paderborn
Kontakt:

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Jerry » 30. April 2016, 16:39

Uns hat es ganz gut gefallen. Ein flottes Legespiel mit einer familientauglichen Balance aus Grübeln und Glück. Konzeptionell nicht der große Wurf, aber genug, um als Aufwärmer oder Absacker zu gefallen.

Ein paar Bilder samt Kurzbericht findest du hier:
https://mittwochsspielen.com/2016/04/08 ... fest-yeti/

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Sascha 36 » 30. April 2016, 17:01

Kein Spiel für Menschen die immer nur nach Schwergewichten suchen, ein Wohlfühlspiel ala Takenoko, Tokaido, Mangrovia etc . Mir und meiner Freundin gefällt es sehr gut.

Benutzeravatar
peer
Kennerspieler
Beiträge: 193

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon peer » 30. April 2016, 17:59

Ist ein Legespiel der Mach-das-Beste-aus-der-Karte-Sorte. Sicherlich nicht das Highlight des Jahrzehntes, aber ich mag diese Art von Legespielen und Lichterfest mag ich auch.

Benutzeravatar
Squidy
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: Lichterfest: Wie issess

Beitragvon Squidy » 30. April 2016, 22:35

Ich fand es miserabel. Die Entscheidungen scheinen irrelevant und oft banal, Glück spielt eine überragende Rolle und das Artwork konnte mir auch garnicht gefallen. Das Spiel funktioniert technisch ja irgendwie, ist aber richtig "seelenlos", finde ich. Es gibt viele Legespiele oder Familienspiele, die ich diesem vorziehen würde. Gerade Cacao oder Karuba zuletzt haben gezeigt, das es viel besser geht und bedienen die gleiche Niche. Nicht böse sein, dass ich das Spiel so runter mache, aber nach 2 Partien kann ich so garnicht verstehen, woher der Hype kommt.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Sascha 36 » 30. April 2016, 23:16

Spiele runtermachen stehen in diesem Forum viele drauf, somit bist du in bester Gesellschaft.
Mich würde die Meinung von Klaus Ottmaier zu dem Spiel interessieren und ob er es als banales Glücksspiel sieht .
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 30. April 2016, 23:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon HDScurox » 30. April 2016, 23:24

@Sascha: Och bitte, nicht wieder dein "man darf ein Spiel nicht scheiße finden Mantra". Spiele sind Geschmackssache.

Mein Eindruck geht aktuell sehr in Richtung von Martin Klein: https://www.youtube.com/watch?v=Psvwb16cnk4
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Sascha 36 » 30. April 2016, 23:44

Wüsste nicht wo ich irgendetwas in der Art geschrieben habe in meinem Post.

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 1003

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Malte » 1. Mai 2016, 08:40

Sascha 36 hat geschrieben:Wüsste nicht wo ich irgendetwas in der Art geschrieben habe in meinem Post.


Gleich Dein erster Satz ist so zu verstehen :D :D :D

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Sascha 36 » 1. Mai 2016, 10:38

Wenn du meinst Malte, ich hab da nichts reingedeutet.
Wär aber schön wenn wir beim Thema Lichterfest bleiben.
Unser Spielgefühl vom Spiel ist nach wie vor, nach 5-6 Partien ca, das wir hier ein sehr leicht zu spielendes schönes Familienspiel haben. Genau das was der durchschnittliche Spielekäufer beim Spielen bevorzugt und für seine Familie zur Abwechslung sucht.
Auch würde ich bei diesem Spiel nicht von Hype reden, einen Hype gab es vielleicht bei Pandemic Legacy oder Time Stories, aber nicht beim Lichterfest.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3136

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Thygra » 1. Mai 2016, 13:22

Für Lichterfest gilt dasselbe wie für fast alle Spiele: Es ist Geschmackssache. ;)

Dass es Martin Klein nicht gefällt, liegt in meiner Wahrnehmung daran, dass Martin generell Spiele mit hoher Interaktion viel besser gefallen. Hat ein Spiel wenig Interaktion, führt das bei ihm gleich zu einer Art Abwertung. Ich persönlich sehe das etwas anders, da Interaktion zwar ein Merkmal eines Spiels ist, aber kein Qualitätsmerkmal. Ein Spiel ist nicht per se besser, wenn es mehr Interaktion hat.

Betrachten wir zum Beispiel Take It Easy: Null Interaktion, hat aber sehr viele Liebhaber und ist extrem erfolgreich.

Lichterfest / Lanterns war in den USA sehr erfolgreich und hat dort auch einen Preis der MENSA USA gewonnen. Das zeigt zumindest, dass es hinreichend viele Menschen gibt, denen es dort gefallen hat. Auch in anderen europäischen Ländern ist die Nachfrage bisher recht hoch.

In der Gesamtbetrachtung würde ich sagen, dass es polarisiert. Man kann es lieben oder hassen. Aber das ist mir (als Pegasus-Mitarbeiter) allemal lieber als ein Spiel, dass aus der Masse nicht in irgendeiner Form herausragt.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon HDScurox » 1. Mai 2016, 13:39

Sehr schöner Beitrag Thygra, dem ich nur zustimmen kann. Deswegen schrieb ich ja auch "Spiele sind Geschmackssache".
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Klaus Ottmaier
Kennerspieler
Beiträge: 330

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Klaus Ottmaier » 1. Mai 2016, 13:47

Nein, ICH sehe es absolut nicht als Glücksspiel. Natürlich, wie jedes Legespiel (auch Carcassonne & Cacao) oder Kartenspiel, bei dem man Plättchen/Karten zieht, spielt Glück eine Rolle.

Zunächst: Ich habe in Lichterfest 3 Plättchen zur Auswahl auf der Hand und alle anderen Infos sind offen.
Ich treffe somit sehr bewusst meine Entscheidung, welches Plättchen ich wie lege (was also ich & meine Mitspieler bekommen), welche Farben ich wann sammeln möchte (das hängt auch von meinen 2 anderen Plättchen auf meiner Hand ab), wann&wie ich meine Boote einsetze.
Von sehr großer Bedeutung ist, welche Belohnungskarten ich wann sammlen möchte:
Ich brauche nur 4 Laternenkarten, wenn ich die Belohnungskarte für 4 identische Karte haben möchte, aber 7 Laternenkarten für die Belohnugs mit 7 verschiedenen Karten.
Je nach aktueller Auslage der Punktkarten sollte man schon überlegen, was man tut. Wenn ich nur die punktträchtiger Belohnungskarten für 7 verschiedene Karten sammle, werde ich deutlich mehr Karten benötigen - ob ich die bekomme?
Auch ist es sehr wichtig, für das finale zu planen. Übriggebliebene Boote & Laternenkarten sind nicht erhaltene Punkte. Daher sollte man für seinen letzten Zug vorausplanend spielen, dass man da noch eine Belohnungskarte sich eintauschen kann.
Denn in Lichterfest kommt es auf Feinheiten an, über die man ein entscheidendes Plättchen mehr als die Mitspieler für die Punkte für einen Sieg holen kann.
Diese Tatsache mag bei manch einem das Gefühl erwecken, dass es ein Glücksspiel sei, was es in meinen Aufen keinesfalls ist.
Für mich ist es ein ruhiges Legespiel mit stimmungsvollen, unverbrauchtem Setting, in dem Spieler Einiges für ein eigenes erfolgreiches Spiel tun können, aber genauso Familien und aus dem Bauch Spieler ihre Freude haben könnten.

So wie manche den Eindruck haben, dass Lichterfest ein Glücksspiel sei, habe ich den Eindruck, dass sich diese nicht wirklich mit dem Spiel beschäftigt haben. Müssen sie auch nicht, wenn es ihnen nach einer oder vlt. auch 2 Partien nicht gefallen hat, ICH wäre dann nur mit einer Behauptung vorsichtig, dass es ein Glücksspiel sei. Die Tiefe mancher Spiele (sie durchdringender zu durchschauen) erschließt sich erst nach ein paar Partien, wenn man sich mehr mit dem Spiel beschäftigt hat, sei das Spiel auch noch so einfach. Und gefallen muss es dann einem ja trotzdem nicht.

Viel Freude weiterhin all denen, die Spaß an einer Partie Lichterfest haben. Allen anderen mindestens genausoviel Vergnügen bei all den anderen Spielen, die sie auf den Tisch bringen.

Einen schönen 1. Mai

Klaus Ottmaier

Redaktion Pegasus Spiele

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Sascha 36 » 1. Mai 2016, 17:55

Danke für den ausführlichen Bericht Klaus und Thygra, deckt sich komplett mit meiner Meinung über das Spiel. Sehe es nach wie vor als großen Vorteil der Szene, wenn sich der ein oder andere Autor oder Verlagsmitarbeiter hier zu Spielen äußert.

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1367
Kontakt:

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Dee » 2. Mai 2016, 09:14

Meine Meinung: Das Spiel ist nett, tut keinem weh und ist schnell wieder vergessen. Es ist eben nur solider Durchschnitt. Und dagegen gibt es eben eine Masse an Spielen in der gleichen Kategorie, die besser sind. Ich würde es wieder mitspielen, wenn es unbedingt sein muss, aber ein anderes leichtes Einsteigsspiel wäre mir wohl lieber.

Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon ElPeludo » 2. Mai 2016, 13:55

Oh, lange nix und dann so viele Antworten! Vielen Dank schon mal, dann weiß ich immerhin ein bisschen mehr :) Insgesamt klingt das schon interessant (und sieht wie gesagt schön aus^^), evtl werd ichs mir mal anschauen! Wie ist denn die Spieldauer so in etwa? Kommen die 30 min auf BGG hin? (weil am Rande drüber diskutiert wurde, was ein gutes Spiel auszeichnet: für mich ist es so eine Art Zeit-Komplexitäts-Ratio)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3136

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Thygra » 2. Mai 2016, 17:25

Die Spieldauer hängt sehr von der Spielrunde ab. Wenn alle gerne grübeln, können zu viert auch mal 60 Minuten draus werden. Wenn alle schnell spielen, sind 30 Minuten machbar, zu zweit dann wohl auch 20 Minuten.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Sascha 36 » 2. Mai 2016, 17:28

Da ich es nur zu zweit spiele und es auch für mich auch nur als 2 er Spiel sehe, höchstens noch zu dritt, kommt die Zeit von 30 Minuten ganz gut hin.

Benutzeravatar
Squidy
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: Lichterfest: Wie isses

Beitragvon Squidy » 3. Mai 2016, 00:02

Eine emotionale Diskussion. Man sollte jedem seine Meinung lassen. Ich bin von meiner Meinung auch überrascht, weil ich ein für mich besseres Spiel erwartet habe. Lt. BGG habe ich eine Kollektion von 1000 Spielen jeder Art. Und nur weil ich meine, es sei für mich ein "Glücksspiel", muss es ja nicht gleich ein für mich oder andere schlechtes Spiel sein, siehe Camel Up: Das finde ich nämlich richtig gut! Und wenn ich als ausgesprochender Euro-Vielspieler nach 2 Partien das deutliche Gefühl habe, Glück spielt eine überragende Bedeutung, dann sollte mir das zugestanden werden, auch ohne dass ich das Spiel mehr als xyz mal gespielt habe. Ich konnte dem Spiel schlicht nichts abgewinnen.

Unnötig finde ich übrigens, dass in einem öffentlichen Forum hier jemand nach einer Meinung zu einem Spiel fragt und nachdem ich eine negative Meinung (nach 3 sonst positiven Meinungen zu dem Spiel) dazu kundtue, eben weil ich massiv enttäuscht war, gleich 2 Verlagsmitarbeiter auftauchen und die negative Kritik disqualifizieren, weil ich mich mit dem Spiel nicht ausreichend beschäftigt hätte oder nicht das Zielpublikum sei. Ich mag gefühlt 90% der Pegasus Spiele, ich habe ca. 50 davon Zuhause, ich bin ein Pegasus Freund! Und es ist toll, dass sich Pegasus-assoziierte kenntlich machen, aber Kritik müßt Ihr auch zulassen anstatt sie wegzudiskutieren.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Lichterfest: Wie isses?h

Beitragvon Sascha 36 » 3. Mai 2016, 06:57

Es geht doch gar nicht nur um dich und deine Meinung, insgesamt geht es um das Spiel Lichterfest und da bin ich froh auch mal die Meinung von redaktionellen Mitarbeitern zu hören.
Was du meinst kannst du schreiben wie du willst, gibt halt auch andere Meinungen zu dem Spiel. Abgesehen davon hab ich lieber eine Bewertung wie die von Klaus, als miserabel, seelenlos und hässlich ohne wirkliche Begründungen dafür zu liefern.
Abgesehen davon sehe ich hier nichts wo die Mitarbeiter etwas weg diskutieren wollten, sondern lediglich ihre Meinung vom Spiel beschreiben.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3136

Re: Lichterfest: Wie isses

Beitragvon Thygra » 3. Mai 2016, 12:27

Squidy hat geschrieben:Unnötig finde ich übrigens, dass in einem öffentlichen Forum hier jemand nach einer Meinung zu einem Spiel fragt und nachdem ich eine negative Meinung (nach 3 sonst positiven Meinungen zu dem Spiel) dazu kundtue, eben weil ich massiv enttäuscht war, gleich 2 Verlagsmitarbeiter auftauchen und die negative Kritik disqualifizieren, weil ich mich mit dem Spiel nicht ausreichend beschäftigt hätte oder nicht das Zielpublikum sei.

Das kann ich so nicht stehen lassen, da ich dies nicht getan habe. Ich kann verstehen, wenn du den Beitrag von meinem Kollegen Klaus so auffasst, auch wenn er ihn nicht so gemeint hat; seine Formulierung kann man hier leider unterschiedlich interpretieren. Aber an welcher Stelle ich deine Kritik disqualifiziert haben soll, das müsstest du mir bitte netterweise anhand eines Zitats zeigen. Das habe ich nämlich aus meiner Sicht nicht getan. Ich habe deutlich geschrieben, dass das Spiel polarisiert und dass man es lieben und hassen kann. Das ist in keiner Weise eine Abwertung von negativen Meinungen!
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Squidy
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Squidy » 3. Mai 2016, 12:52

Ich entschuldige mich ehrlich bei Thygra und nehme meinen Beitrag auf Ihn bezüglich zurück.

Es stört mich weiterhin, dass eine einmalige, schlechte Kritik gleich aufgegriffen wird und man dann fühlt sich rechtfertigen zu müssen.

Schlechte Kritik ist nicht erwünscht. Ok, ich habe meinen Teil gelernt.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3136

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon Thygra » 3. Mai 2016, 15:14

JEDE Form von Kritik ist erwünscht, solange sich sachlich ist. Negative Kritik hilft mir bei meiner Arbeit im Verlag sehr weiter, weil man eben auch nach vielen Berufsjahren trotzdem immer noch dazulernt (und leider auch trotzdem immer wieder Fehler macht).

Übrigens hat sich mein Kollege Klaus vor allem deshalb geäußert, weil er von Sascha explizit darum gebeten wurde. Das solltest du deshalb nicht so sehr auf dich beziehen, Squidy.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon ElPeludo » 3. Mai 2016, 15:32

jo, mit der Aussage, dass das Spiel polarisiert scheinst du wohl Recht zu haben ^^ Ich seh schon, ich muss das mal versuchen! :) (Evtl will mir ja jemand seines verkaufen, wenns ihm/ihr nicht gefällt :P)

Benutzeravatar
peer
Kennerspieler
Beiträge: 193

Re: Lichterfest: Wie isses?

Beitragvon peer » 5. Mai 2016, 10:51

ElPeludo hat geschrieben:jo, mit der Aussage, dass das Spiel polarisiert scheinst du wohl Recht zu haben ^^ Ich seh schon, ich muss das mal versuchen! :) (Evtl will mir ja jemand seines verkaufen, wenns ihm/ihr nicht gefällt :P)


Ich weiß nicht, ob es wirklich so polarisiert - so grenzenlose Lobreden hab ich jedenfalls noch nicht gelesen ;-)

Im ernst: Es hängt halt davon ab, ob du einfache, ruhige Legespiele magst, bei dem du lediglich den optimalen Einsatzort einer Karte suchst. Kein Management von Ressourcen, kein In-die-Suppe-spucken, keine Worker die geplaced werden (*), keine Mehrheiten - nur Karte anlegen, Ggf. Auftrag erfüllen, nächste Karte. So spiele wie Arbora oder Wu Hsing, Zatre oder Campos. Magst du diese Art von Spielen, ist die Chance hoch, dass du auch Lichterfest magst. Wenn nicht, wirst du auch Lichterfest wenig abgewinnen können.

ciao
peer

(*) nicht aufregen, war absichtlich so denglisch formuliert :-)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste