Anzeige

[Angespielt] SeaFall

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3119

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Thygra » 17. August 2016, 17:38

Sascha 36 hat geschrieben:Ein Buch lesen wir auch erst zu Ende bevor wir uns drüber auslassen, warm sollen wir das bei diesem Spiel machen ?

Nicht unbedingt. Ich kenne genug Bücher, bei denen ich schon nach ca. einem Viertel des Textes sicher wusste, dass ich den Rest des Buches genauso lieben werde wie den bisher gelesenen Teil. Und ich kenne Bücher, bei denen ich nach 60-70 Seiten abgebrochen habe, weil ich wusste, das Buch ist nichts für mich. In all diesen Fällen wüsste ich nicht, weshalb ich mich nicht über ein Buch hätte auslassen sollen.

Nur mal nebenbei für das was Tom Vasel in den letzten 10 Jahren geschafft hat da kann man ihm schon Respekt erweisen, da war mit Sicherhet mehr Arbeit als in irgendwelchen Blogs oder Foren ab und an mal einen schlauen Post zu hinterlassen.

Ja und? Nur weil jemand früher mal gut war, heißt das nicht, dass ich heute noch ehrfürchtig zu ihm aufschauen muss. Meinen Respekt für seine früheren Leistungen hat er sicher. Für seine heutigen Leistungen erhält er den aber nicht mehr.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Sascha 36 » 17. August 2016, 18:02

Ich bin dann mal raus, hab keine Lust mich weiter zu dem Thema auszulassen. Was in den letzten Tagen zb im Unknowns Forum abgegangen ist hat mir einfach gezeigt wie man nicht diskutieren muss.
Ich hab nicht von Ehrfurcht gesprochen sondern nur von Respekt, ich finde das ist ein Unterschied.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3119

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Thygra » 17. August 2016, 18:53

Sascha 36 hat geschrieben:Was in den letzten Tagen zb im Unknowns Forum abgegangen ist hat mir einfach gezeigt wie man nicht diskutieren muss.

Ich verstehe nicht, was das mit diesem Thread zu tun hat. Ich versuche hier, alles sehr ruhig und sachlich zu beantworten, und ich glaube, bisher hat das gut funktioniert.

Ich hab nicht von Ehrfurcht gesprochen sondern nur von Respekt, ich finde das ist ein Unterschied.

Richtig. Genau diesen Unterschied habe ich auch rausgestellt in meinem Beitrag. ;)
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Kooriryu
Spielkamerad
Beiträge: 42

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Kooriryu » 17. August 2016, 18:54

Oben und unten war aber auch äh gewöhnungsbedürftig. Mir hat es mal garnicht gefallen. Nach ein paar mal hätte man immer die gleichen Begegnungen. Kein Vergleich zu einem Legacy spiel.

Wer gerne den Prolog sehen möchte ohne viel Spoiler, sollte bei Hunter und Cron vorbei schauen
https://youtu.be/Hnc8T3xHpn8
Meine bemalten Miniaturen gibt es unter
https://m.facebook.com/fullgeekman/?ref=bookmarks
https://www.instagram.com/fullgeekman/
Und Twitter @fullgeekman

Benutzeravatar
Jerry
Kennerspieler
Beiträge: 158
Wohnort: Paderborn
Kontakt:

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Jerry » 17. August 2016, 19:00

Sascha 36 hat geschrieben:Danke für die Zusammenfassung Jerry, ich fand das von Tom gut auf den Punkt gebracht, da du Tom nicht magst lass ich das einfach mal so unkommentiert stehen.

Die Diskussion gehört sicher in einen anderen Thread. Nur so viel:

Mit "mögen" hat das bei mir wenig zu tun. Ich habe bei Tom Vasels Videos schon oft geschmunzelt oder zustimmend genickt und ganz sicher hat er im Bereich Brettspielvideos Pionierarbeit geleistet, wofür ihm defnitiv Anerkennung gebührt. Aber genau so oft habe ich auch schon den Kopf geschüttelt, wenn er bei Spielen ,die ich gut kenne ,einfach auf dem Holzweg war. Tom macht viel. Zu viel. Und dadurch fehlt ihm definitiv Zeit, Spiele mit der für ein Review(!) gebotenen Sorgfalf auszuloten. Ersteindrücke sind ok (2/3 meines Blogs besteht daraus) müssen dann aber als solche gekennzeichnet sein.

Tom hat für mich was vom Lothar Matthäus des Jahres 2000. Seine besten Zeiten sind vorbei.

Benutzeravatar
Jerry
Kennerspieler
Beiträge: 158
Wohnort: Paderborn
Kontakt:

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Jerry » 17. August 2016, 19:01

Thygra hat geschrieben:
Sascha 36 hat geschrieben:Was in den letzten Tagen zb im Unknowns Forum abgegangen ist hat mir einfach gezeigt wie man nicht diskutieren muss.

Ich verstehe nicht, was das mit diesem Thread zu tun hat. Ich versuche hier, alles sehr ruhig und sachlich zu beantworten, und ich glaube, bisher hat das gut funktioniert.

Hat es auch :cool:

Benutzeravatar
Spielbär2015
Spielkamerad
Beiträge: 32

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Spielbär2015 » 18. August 2016, 11:04

Hallo,
für mich ist Seafall erst einmal eine Spieleneuheit wie 1000 andere auch.
Es hat den enormen Vorteil, das es viel mehr im Rampenlicht steht von Anfang an, weil es ein sehr erfolgreiches und innovatives Erfolgsrezept fortführt. Das ist Fluch und Segen zugleich für das Spiel.
Es wird seine Fanboys abholen und auch andere Anhänger finden, aber es hat für mich den Anschein das die Zielgruppe wesentlich kleiner ausfallen wird wie bei PL, da die Zielgruppe eine andere ist und die Einstiegshürde (4-6 Stunden) den ein oder anderen abhalten wird.

Zu der Youtube Disskussion:
Ich wünschte mir einen Kanal in Deutschland der als Multiplikator 100.000 Spieleneugierige Menschen erreicht und ein sehr breites Spielespektrum abdeckt, weit über reine Experten- und Kennerspiele hinaus. Das würde dem Thema Spiel sicher gut tun.
Über die Qualität lässt sich wie immer vielfältig diskutieren, wie bei Zeitungen, Blogs, Serien, Filme, Bücher und anderen Dingen auch.
Hier hat und darf jeder andere Ansprüche an seine Informationsquellen haben.
Ich bin ganz froh das der Dice Tower noch online ist und ab und zu mal ein Spiel bespricht :) :)

Gruß der Spielebär

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Ronny » 18. August 2016, 13:41

Mich schreckt diese Beschreibung nicht ab...

Ich spiele gerne mal Spiele, bei denen man über seinen Zug gut nachdenken muss, auch wenn es etwas mehr Zeit beansprucht und man Wartezeiten hat. Wenn ich jetzt sogar ein Spiel habe, bei dem meine Entscheidungen sich tatsächlich auswirken und ich damit für den Rest des Spiels leben muss (also mehrere Partien), dann interessiert mich das sogar sehr.
Ich glaube nicht, dass man ein solches Spiel so aufbauen kann, dass am Anfang schon die Post abgeht. Man baut eben erst mal sein Reich auf, bevor es dann zu den richtig coolen Ereignissen kommt. Ich vertraue da voll auf den Autor.

Ronny

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 465
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon flacon0815 » 18. August 2016, 15:58

Mich reizt es nach dem Let's play von Hunter und Kron durchaus noch... Mal schauen, ob ich eine Spielegruppe dafür finde :D

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1894
Wohnort: Bonn

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Greifwin » 18. August 2016, 16:44

Nachdem ich ich das meiste jetzt gelesen bzw. die aktuellen Videos geschaut habe bin ich leider auch raus - zumindest fürs Erste. Das Video von Hunter & Cron hat mir quasi den Rest gegeben. Inhaltlich finde ich es extrem langweilig bisher und auch die Aussicht auf evtl. Verbesserung nach 4-6 Stunden reißt da erst mal nichts mehr. a) Hat man keine Garantie dafür, daß es sich wirklich merklich bessert und b) kann ich in der Zeit 2-3 Spiele angehen, die wirklich Spaß machen. Da wird meine Gruppe sicherlich nicht mitmachen.
Sehr schade, hatte mich enorm drauf gefreut. Mal schauen, ob es hinten raus noch bessere/erfreulichere Berichte geben wird, die einen Versuch in greifbare nähe Rücken. Bis dahin schwing ich im Herbst dann lieber auf das Arkham Horror LCG um. ^^

Benutzeravatar
Squidy
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: [Angespielt] Seafall

Beitragvon Squidy » 20. August 2016, 11:36

Nur ein kurzes auch Update:

Der Youtube Kanal "No Pun Included", der erfrischend andere Reviews postet und dessen Abonnentenzahlen in die Höhe schießen, liebt das Spiel! In dem spoilerfreien Review erfährt man viel über das Spielgefühl aber der Rezensent mahnt trot aller Euphorie, dass er das Spiel nicht allen vorbehaltlos empfehlen kann.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1894
Wohnort: Bonn

Re: [Angespielt] SeaFall

Beitragvon Greifwin » 25. Oktober 2016, 16:41

Ist mittlerweile jemand weiter ins Spiel eingetaucht und kann ein paar (möglichst spoilerfreie) Eindrücke wiedergeben? Mich würde interessieren, ob es nach hinten raus tatsächlich spannender und fordernder wird. :)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste