Anzeige

Carcassonne: negativer Ersteindruck

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Benutzeravatar
Don Alonso

Carcassonne: negativer Ersteindruck

Beitragvon Don Alonso » 4. April 2001, 08:45

Hallo ! Durch die positiven Einträge hier im Forum habe ich mir das Spiel Carcassonne gekauft. Leider muß ich sagen, das mir das Spiel nicht so gut gefallen hat.
Die Stadtfelder, die wie ein V ausschauen, sind schon eine Diskussion gewesen, ob sie dazugehören oder eine andere Stadt sind. Meine Frau hat alle Kloster gezogen und ich habe meistens nur Wiesen+Straßen gezogen !
Vielleicht bin ich auch deshalb enttäuscht, weil ich so haushoch verloren hatte und eigentlich nur zugeschaut habe, wie meine Frau Städte etc. gebaut hat.
Ich werde dem Spiel sicher noch eine Chance geben.
Ist diese Situation bei jemanden auch schon gewesen oder bin ich bei diesem Spiel nur ein Pechvogel ?
Don Alonso (fragt sich immer noch, warum die meisten sagen, das Carcassonne das Spiel des Jahres werden soll)

Benutzeravatar
Arne Hoffmann

re: Carcassonne

Beitragvon Arne Hoffmann » 4. April 2001, 09:09

Moin Robert!
Mir hat Carcassonne beim ersten Spielen in Essen damals auch nicht so gut gefallen - hatte es mir dann aber mal zugelegt, da meine Freundin gerne Spiele mit Poeppeln spielt... und siehe da, schon in der zweiten Partie habe ich neue Nuancen entdeckt und seit dem in jeder folgenden Partie (gute zwei Dutzend, wenn nicht mehr, bis zum heutigen Tag). Klar kann das Glueck gegen einen sein, das ist aber bei vielen solchen Spielen der Fall, wenn der worst case mal eintritt. Dafuer gab es hier ja auch im Forum schon verschiedene Ideen, diesem entgegen zu wirken.
Man hat aber doch sehr viele Moeglichkeiten, sich gut zu plazieren und Gegnern zu schaden. Bei zwei Spielern ist das Spiel sogar recht taktisch, wir hatten haeufig sehr knappe Ergebnisse - bei mehr Mitspielern muss man anders taktieren und evtl. ein wenig mehr Trittbrett fahren.
Uns gefaellt das Spiel immer noch sehr sehr gut und gehoert fuer mich zu den Highlights des Jahrgangs (wenn auch nicht unbedingt auf die Nr. 1)
Tschoe,
- Arne -

Benutzeravatar
Sylvia Berger

re: Carcassonne

Beitragvon Sylvia Berger » 4. April 2001, 09:26

Hi,
klar passiert das mal, dass einer mehr Glück beim Kartenziehen hat als der andere (hatte neulich auch eine Partie, bei der ich 1, meine Mutter 5 Klöster hatte). Dann wird es um so wichtiger, sich nicht nur auf die eigenen Bauten zu konzentrieren, sondern Plättchen so zu legen, dass man dem Gegener damit schadet. Bsp: Mein Spielpartner hat eine halbfertige Stadt, dann plaziere ich mein Plättchen so in der Nähe, daß es ihm nur sehr schwer gelingen wird, die Stadt abzuschliessen, weil es das dazwischen fehlende Plättchen gar nicht gibt/bzw. es schon auf dem Tisch liegt (je mehr Seiten für das fehlende Plättchen vorgegeben sind, desto schwieriger wird es ja, das richtige Plättchen zu ziehen)
Weiterhin: wenn der andere eine Stadt nach der anderen baut und Du nur immer Wiesen kriegst, dann mach was draus und plazier die Bauern so, daß Du wenigstens für alle Städte die 4 Punkte pro versorgter Stadt kassierst.
Wie schon gesagt wurde, bei 2 Personen ist das Spiel wesentlich taktischer als zu viert oder zu fünft. Wir haben das Spiel ca. 15-20x gespielt und es lief jedesmal anders. Mal gibt es wenige große Städte, mal viele kleine (dann Bauernwertung sehr wichtig), mal starke Klöster, mal viele unabgeschlossene Bauten, mal eine grosse Hauptwiese, mal mehrere kleine...und diese Vielfalt im Spielablauf ist auch genau das, was es für uns zum bisherigen Favoriten für dieses Jahr macht.
Gruss
Sylvia (wird heute Abend Africa testen)

Benutzeravatar
MarcFigel

re: Carcassonne

Beitragvon MarcFigel » 5. April 2001, 10:46

I'm sorry ( Africa )
MF


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast