Anzeige

Preisanpassungen bei Kleinanzeigen von Aussenstehenden ??

Alles rund ums Forum und unsere Spiele-Datenbank
Anzeige
Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3052

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Thygra » 30. Juli 2015, 11:59

HDScurox hat geschrieben:@thygra: ich finde das sollte man tun, um mich hier auch mal zu Wort zu melden. Aber man muss es nicht, tut man es als Verkäufer nicht, sollte man aber mit Kommentaren zum Preis leben können. Wer das nicht will, für den sind Foren vielleicht nicht der geeignete Ort etwas zu verkaufen, denn ein Forum lebt doch von Diskussionen.


Harry2017 hat geschrieben:Den Preis zu wissen ist doch echt nicht schwierig, es ist doch total einfach in abgelaufenen Ebay Auktionen zu suchen und zu sehen wieviel etwas so ungefähr auf dem Markt kostet. Das ist ne Sache von 1 Minuten...

Okay, also als Verkäufer sollte ich vorher selbst nach dem Marktpreis suchen nach eurer Meinung. Wenn das aber nur 1 Minute dauert, weshalb kann es dann nicht auch der potentielle Käufer tun?

Das ist doch eine Doppelmoral, mit der hier argumentiert wird:
a) Der Verkäufer soll vorher nach dem Marktpreis suchen - und zugleich wollt ihr bei einem vermeintlich hohen Preis im Thread darauf hinweisen, um potentielle Käufer zu "warnen, weil diese den Marktpreis nicht kennen. Hallo? Wieso kann nicht auch der Käufer nach dem Marktpreis suchen?
b) Der Verkäufer darf kein "Geschäft" machen, weil das unmoralisch ist, aber der Käufer darf bei einem Schnäppchen gerne zuschlagen und ein Geschäft machen, weil das nicht unmoralisch ist.

Wiese wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Wenn ICH ein Spiel zu einem bestimmten Wert anbiete, dann ist das genau der Preis, zu dem ICH bereit bin, das Spiel abzugeben - ganz egal ob das nun ein hoher oder ein niedriger Preis ist. Und entweder findet sich jemand, der bereit diesen Preis zu zahlen, oder es findet sich niemand. Das geht doch niemanden sonst etwas an!?

<Polemik an>
Stellt ihr euch auch vor einen Rewe und sagt den Leuten, dass sie beim Aldi billiger einkaufen können?
<Polemik aus>
Zuletzt geändert von Thygra am 30. Juli 2015, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 914
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon widow_s_cruse » 30. Juli 2015, 12:01

Hallo,

ohne alle Beiträge gelesen zu haben, nun mein Kommentar zum Thema. :dodgy:

Einem Verkäufer ist es doch möglich, sich vor Kommentaren zu den Angeboten zu schützen! In dem er ein kostenpflichtiges Portal verwendet.
Sollte diese Möglichkeit einem weltfremden Verkäufer mit Mondpreisen zu teuer sein, und der für sein Begehr einen kostenlosen Eintrag in einem FORUM vorzieht. Dann finde ich es zu viel erwartet, diesem Verkaufsangebot den Schutz vor Kommentaren einzuräumen. DAS würde den Markt für Anzeigenportale versauen.
Wenn jemand eine gute Spanne beim Verkauf machen möchte, dann wäre es für ihn vielleicht bequemer, nicht den billigsten Weg zu wählen. ;)

Und! Ich bin immer noch für die Option, dass man den Basar in den Schnellübersichten ausblenden kann. :P
Zuletzt geändert von widow_s_cruse am 30. Juli 2015, 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 432

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Fang » 30. Juli 2015, 12:12

Thygra hat geschrieben:Okay, also als Verkäufer sollte ich vorher selbst nach dem Marktpreis suchen nach eurer Meinung. Wenn das aber nur 1 Minute dauert, weshalb kann es dann nicht auch der potentielle Käufer tun?


Nochmal die Frage, warum kann der Kunde das nicht hier tun im entsprechendem Thema? Warum nur auf Fremdseiten? Und warum soll er es hier nur per PN diskutieren?

Nur so ein Gedanke, aber könnte es vielleicht daran liegen weil die Chancen des Verkäufers mit seinen Mondpreisen durchzukommen gleich ziemlich stürzen sobald es öffentlich wird?

Thygra hat geschrieben:
HDScurox hat geschrieben:Wenn ICH ein Spiel zu einem bestimmten Wert anbiete, dann ist das genau der Preis, zu dem ICH bereit bin, das Spiel abzugeben - ganz egal ob das nun ein hoher oder ein niedriger Preis ist. Und entweder findet sich jemand, der bereit diesen Preis zu zahlen, oder es findet sich niemand. Das geht doch niemanden sonst etwas an!?


Genau es geht niemanden etwas an. Gute Einstellung.
Ich habe mal in einem Laden gearbeitet in dem Magicturniere veranstalltet wurden. Da tauchten immer mal wieder Typen auf die Neulinge ihre Karten für Dumpingpreise abnehmen wollten. Da bin ich ebenfalls eingeschritten. Ich hätte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren können dabei einfach wegzusehen.
Ich sah mich dort als Teil der Community genau wie hier. Von daher, doch es geht mich etwas an.
Zuletzt geändert von Fang am 30. Juli 2015, 12:52, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Noir » 30. Juli 2015, 12:31

Marcel P. hat geschrieben:Also maßt du dir an, immer den passenden Preis zu wissen?


Ich weiß jetzt nicht, wo du das herausgelesen hast, aber nein ... natürlich nicht. Aber WENN ich etwas weiß, DANN sag ich das. Genau wie BGBandit sitze ich auch nicht den ganzen Tag vor dem Basar und kontrolliere alle Threads und recherchiere und analysiere dann die Angebote ;) Aber WENN mir etwas auffällt ... DANN sag ich was. Weil ich das richtig finde.

@Thygra:

Ich finde durchaus, dass der Verkäufer hier eher dazu angeraten ist, einen Preis zu recherchieren, denn ER unterbreitet das Angebot und ER will die Menge (bei zu hohen Preisen) an Kohle sehen. Da ist imho NICHT der potentielle Kunde in der Bringschuld eine Recherche zu erbringen (wenngleich sie natürlich auch dem Kunden anzuraten ist). Das hat imho auch nichts mit "Doppelmoral" zu tun. Denn wie bereits gesagt, gehören auch zu niedrige Preise kommentiert.
Natürlich sollte auch der Kunde nicht blind rumlaufen ... aber ich habe leider eben meist eher dreiste Verkäufer erlebt, als dreiste Kunden. Und in einer Community sollte man auf so etwas achten.
Das bedeutet nicht (!) dass zu hohen (oder zu niedrigen) Preisen mit Polemik begegnet werden sollten. Das ist ganz wichtig. Das sollte alles gesittet ablaufen.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Harry2017 » 30. Juli 2015, 12:57

Thygra hat geschrieben:
HDScurox hat geschrieben:@thygra: ich finde das sollte man tun, um mich hier auch mal zu Wort zu melden. Aber man muss es nicht, tut man es als Verkäufer nicht, sollte man aber mit Kommentaren zum Preis leben können. Wer das nicht will, für den sind Foren vielleicht nicht der geeignete Ort etwas zu verkaufen, denn ein Forum lebt doch von Diskussionen.


Harry2017 hat geschrieben:Den Preis zu wissen ist doch echt nicht schwierig, es ist doch total einfach in abgelaufenen Ebay Auktionen zu suchen und zu sehen wieviel etwas so ungefähr auf dem Markt kostet. Das ist ne Sache von 1 Minuten...

Okay, also als Verkäufer sollte ich vorher selbst nach dem Marktpreis suchen nach eurer Meinung. Wenn das aber nur 1 Minute dauert, weshalb kann es dann nicht auch der potentielle Käufer tun?


Soll er doch auch - und genau das mache ich doch auch als potentieller Käufer und handle dann öffentlich mit genau diesem Wissen der Ebaypreise im Kopf mit dem Verkäufer - Nicht mehr und nicht weniger. Keiner ist verpflichtet den Kaufpreis zu erforschen - aber einige Verkäufer fühlen sich anscheinend vor den Kopf gestossen, wenn das doch mal ein Käufer macht und sie dann darauf anspricht ;-)

Du wirfst gerade unterschiedliche Meinungen durcheinander, wie Dein Vorredner schon sagte: Es gibt hier mehr als nur einen Standpunkt der Befürworter von öffentlichen Preisdiskussionen.

Meiner ist: Jeder darf verlangen was er will, er darf auch bei einem ausverkauften Spiel gerne deutlich mehr als den ehemaligen Neupreis verlangen. Ich persönlich will nur auch öffentlich verhandeln können und bei eigenem Kauf-Interesse (nicht zum Schutz irgendwelcher Neulinge) dem Käufer sagen dürfen, dass es das neu zum gleichen Preis gibt und er doch mal seine Preisgestaltung überdenken sollte, damit ich es ihm auch abnehme.

Anzeige
Benutzeravatar
Dumon
Kennerspieler
Beiträge: 664
Wohnort: Mainz
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Dumon » 30. Juli 2015, 13:20

Warum keine öffentlichen Verhandlungen für mich bzw. mit mir?

Ganz einfach - sagen wir, ich hab ein Spiel für 40,- Euro im Angebot.
Es kommt zu Verhandlungen mit einem Interessenten.
Wir erreichen die 35,- aber der Deal kommt nicht zustande.

Jetzt hat jeder andere, der diese Verhandlung verfolgt, das Gefühl, er hat
a) das Recht, das Spiel für 35,- zu bekommen, und mitunter gar
b) das Recht, 35,- als Ausgangslage für weitere Verhandlungen zu nehmen.

Und genau das ist nicht der Fall.
Verhandlungen sind individuell. Vielleicht biete ich einem Interessenten einen besseren Preis als einem anderen, weil ich ihn länger kenne, schon mehr Deals mit ihm gemacht habe, er mir auch bei Deals entgegenkam etc. Vielleicht biete ich bei einem anderen Interessenten diesen Deal nicht, weil ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, oderoderoder...

Und genau da liegt die Crux für mich - es ist mein Recht als Anbieter, zu entscheiden, wem ich welche "Rabatte" zugestehe. Das sind keine Fixpreise, und da leitet sich keinerlei Anspruch für Dritte ab. Dritte, also spätere Interessenten, werden es aber ggf. als unfair empfinden, wenn ich ihnen einen anderen Deal anbiete, und das ggf. sogar öffentlich anprangern (eben, weil wir uns ja im öffentlichen Verhandlungsraum befinden).

Und ich sehe nicht ein, dass persönliche Deals mir im Blickpunkt der Öffentlchkeit schaden sollten. Aber nicht nur das - indem ich Verhandlungen privat halte, verhindere ich auch, dass sich ein anderer ungerecht behandelt fühlt.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Noir » 30. Juli 2015, 13:26

Ich glaube, hier gibt es gerade auch 2 verschiedene Themen die gleichzeitig besprochen werden. Die VERHANDLUNG des Preises zwischen potentiellem Käufer und Verkäufer darf gerne über PN geschehen. MIR ging es hier um die Diskussion über Preise, die unangemessen sind. Wenn einer Monopoly für 400 Euro in den Basar stellt und das mit "Total rares und besonderes Monopoly, denn das Y ist hier leicht grau" verkaufen will, der wird von mir angesprochen, weil ich den Sinn dahinter nicht sehe. Wenn ich aber ein Spiel kaufen möchte und es im Grunde nur noch um das Finetuning geht, sprich: Wie hoch der Endpreis? Wer übernimmt Versand? Und so weiter ... das muss imho gar nicht öffentlich sein. Mir gehts um die klare Transparenz bei völlig überzogenen Preisen und natürlich auch bei Preisen unter Marktwert, damit Verkäufer nicht unnötig verramschen.

Benutzeravatar
Dumon
Kennerspieler
Beiträge: 664
Wohnort: Mainz
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Dumon » 30. Juli 2015, 13:33

Naja, es gibt hier einfach zu ein und derselben Sache (eben Transparenz) Fraktionen, die sich an verschiedenen Punkten derselben Skala verorten:

1 - Alles öffentlich kommentier-, verhandel- und einsehbar
2 - Angebotspreise öffentlich kommentierbar, um Über-/Unterpreisung zu verhindern (was auch immer das heißt)
3 - Nur im Verhandlungsfalle (als Beteiligter) öffentlich kommentierbar
4 - Angebotspreise weder öffentlich kommentier- noch verhandelbar, nur einsehbar

Benutzeravatar
Scubaroo
Brettspieler
Beiträge: 73

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Scubaroo » 30. Juli 2015, 13:35

Spannend find ich ja wenn die selbsternannten "Ritter der Gerechtigkeit" bei tatsächlich raren Spielen einschreiten und danach zynisch fragen, wie hoch denn der Neupreis nochmals war.
Selber keine Ahnung haben.... aber so tun. Tja. Muss ja nicht sein, oder?
Der Markt reguliert sich selber. .... meiner Meinung nach braucht es keine Robin Hoods hier.

Benutzeravatar
Dumon
Kennerspieler
Beiträge: 664
Wohnort: Mainz
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Dumon » 30. Juli 2015, 13:37

Scubaroo - genau das meinte ich, und das regt mich halt auch auf. Daher bin ich eben gegen "öffentliches Kommentieren-Dürfen"...
:)

Anzeige
Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Noir » 30. Juli 2015, 13:42

Ich finds nett, wie man direkt als "Robin Hood" tituliert wird. :)

Naja ... dann nenn ich die andere Seite eben "unseriöse Abzocker" :D Stimmt auch nicht für alle ... ist aber so schön provokant.

Ich bin raus aus der Diskussion. Ich habe meinen Standpunkt klargemacht. Für mich ist ein Verbot der Angebotskommentare ein Grund das Board zu verlassen, weil das in einer Community gipfelt, zu der ich nicht gehören möchte. Das kann dem Board letztlich natürlich Wurst sein ... es steht und fällt sicher nicht mit meiner Teilnahme.

Benutzeravatar
Scubaroo
Brettspieler
Beiträge: 73

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Scubaroo » 30. Juli 2015, 13:44

Ich frage mich auch, wie oft es denn tatsächlich schon vorgekommen ist, dass ein potentieller Käufer schlussendlich folgendev(oder typähnliche) Sätze schrieben konnte: "Oh, vielen Dank lieber XyZ, du hast mich gerettet. Ohne dein mutiges Einschreiten hätte ich viel zu viel für dieses Spiel bezahlt. Wie kann ich das nur je wieder gut machen? Kannst du mich nicht weiter auf meinem Einkaufsweg im Internet begleiten, da ich einfach unfähig bin selber heraus zu finden, was ein angebrachter Preis wäre?"

Benutzeravatar
Dumon
Kennerspieler
Beiträge: 664
Wohnort: Mainz
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Dumon » 30. Juli 2015, 13:55

Ich hab jetzt eigentlich auch alles gesagt, was zu sagen wäre. Wir drehen uns ohnehin hier nur im Kreis und wiederholen unsere Meinungen. Zu einem Konsens kommen wir nicht, und von seiten der Forenbetreiber gibt es hier auch nicht wirklich eine anstrebenswerte Entscheidung bzw. Umsetzung. Nichts zu verändern würde genauso verärgern (die eine Seite) wie ein Einschreiten (dann aber die andere Seite). Damned if you do, damned if you don't...

Ganz gleich, wie sich das jetzt verändern wird, ich hab einfach für mich entschieden, dass ich weder auf provokante noch andere öffentliche Kommentare bezüglich des Preises bei eigenen Angeboten eingehen werde, und höflich darauf hinweisen werde, dass Verhandlungen jeglicher Art ausschließlich per PN laufen werden. Technische, inhaltliche oder spielmaterial-bezogene Fragen werde ich selbstverständlich weiterhin beantworten.
Mit einer Betitulierung als "unseriöser Abzocker" kann ich eigentlich ganz gut leben...
:dodgy:

Wem das nicht gefällt, der kann die Angebote und/oder Anfragen von meiner Seite ja einfach ignorieren.
:)

Und damit bin ich auch raus...
Zuletzt geändert von Dumon am 30. Juli 2015, 13:59, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Harry2017 » 30. Juli 2015, 13:57

Dumon hat geschrieben:Warum keine öffentlichen Verhandlungen für mich bzw. mit mir?

Ganz einfach - sagen wir, ich hab ein Spiel für 40,- Euro im Angebot.
Es kommt zu Verhandlungen mit einem Interessenten.
Wir erreichen die 35,- aber der Deal kommt nicht zustande.

Jetzt hat jeder andere, der diese Verhandlung verfolgt, das Gefühl, er hat
a) das Recht, das Spiel für 35,- zu bekommen, und mitunter gar
b) das Recht, 35,- als Ausgangslage für weitere Verhandlungen zu nehmen.

Und genau da liegt die Crux für mich - es ist mein Recht als Anbieter, zu entscheiden, wem ich welche "Rabatte" zugestehe. Das sind keine Fixpreise, und da leitet sich keinerlei Anspruch für Dritte ab. Dritte, also spätere Interessenten, werden es aber ggf. als unfair empfinden, wenn ich ihnen einen anderen Deal anbiete, und das ggf. sogar öffentlich anprangern (eben, weil wir uns ja im öffentlichen Verhandlungsraum befinden).

Und ich sehe nicht ein, dass persönliche Deals mir im Blickpunkt der Öffentlchkeit schaden sollten. Aber nicht nur das - indem ich Verhandlungen privat halte, verhindere ich auch, dass sich ein anderer ungerecht behandelt fühlt.


Und deshalb soll es mir verboten (!) werden in deinem Thread öffentlich zu handeln? Weil Du vielleicht unterschiedlichen Menschen unterschiedliche Preise nennen willst, oder weil Du bei 35€ nicht sagen möchtest, dass du nicht weiter runter gehen willst?


Sagen wir mal du verkaufst Civilization für 25€ plus 5,99€ Versand - Ich interessiere mich für Dein Angebot und sage Dir öffentlich, dass es das ja neu inklusive Versand für 31€ Laut idealo.de gibt - Was hindert dich daran, mir öffentlich zu sagen Preisgespräche bitte nur per PN?

Ein gebrauchtes Spiel ist halt auch nur ein gebrauchtes Spiel. Keiner von uns kann was dafür, dass Amazon und Co mit den Versandunternehmen günstige Rahmenkonditionen ausgehandelt haben und deshalb günstig versenden - Aber wenn ich mir schon ein gebrauchtes Spiel anschaffen will, dann will ich auch gegenüber dem Neupreis was sparen - hindert dich ja keiner daran öffentlich zu sagen, dass das aber dein Preis ist und du dabei bleibst...Oder ist das Problem, dass dann halt auch kein anderer mehr die Gebrauchtware zum Neupreis abnehmen will?

(Dazu muss ich sagen: Ich kenne Deine Angebote jetzt nicht und will darüber nun garnicht richten - Es geht mir eher um die Meinung)

Benutzeravatar
Mixo

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Mixo » 30. Juli 2015, 14:17

Da dieser Thread leider nur noch vor Sarkasmus trieft, empfehle ich ihn zu schließen - schade eigentlich.

Anzeige
Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 432

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Fang » 30. Juli 2015, 14:18

Scubaroo hat geschrieben:Ich frage mich auch, wie oft es denn tatsächlich schon vorgekommen ist, dass ein potentieller Käufer schlussendlich folgendev(oder typähnliche) Sätze schrieben konnte: "Oh, vielen Dank lieber XyZ, du hast mich gerettet. Ohne dein mutiges Einschreiten hätte ich viel zu viel für dieses Spiel bezahlt. Wie kann ich das nur je wieder gut machen? Kannst du mich nicht weiter auf meinem Einkaufsweg im Internet begleiten, da ich einfach unfähig bin selber heraus zu finden, was ein angebrachter Preis wäre?"


Tja, wenn einem sonst nichts einfällt nimmt man eben Polemik, hm? Vielleicht doch besser das Thema zu schließen.

Benutzeravatar
Roland G. Hülsmann
Kennerspieler
Beiträge: 2601

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Roland G. Hülsmann » 30. Juli 2015, 14:24

Wo ist eigentlich wirklich das Problem, dass hier seitenweise diskutiert werden muss?

Wenn ich ein Angebot mache, mache ich es öffentlich im Forum. Und natürlich darf öffentlich darüber diskutiert werden, auch über den Preis, wenn es denn sein soll. Oder auch Fragen zu Zustand, Umfang, etc, die aus dem Angebot nicht direkt hervorgehen.

Andererseits, sobald es für mich konkreter wird, werde ich über PN in direkte Verkaufsverhandlungen treten. Denn z.B. die Lieferadresse, die Bankverbindung oder der tatsächlich ausgehandelte Preis, geht niemandem außer dem Verkäufer/Käufer etwas an. Im Forum reicht dann der kurze Hinweis: Spiel wurde verkauft und der Thread kann geschlossen werden.

Gruß
Roland

Benutzeravatar
RyojiKaji
Kennerspieler
Beiträge: 648
Wohnort: Magdeburg

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon RyojiKaji » 30. Juli 2015, 14:29

So ... ich habe doch gesagt Ruhe!!! :P

Jetzt wirklich ich denke zu dem Thema wurde genügend, wenn nicht sogar alles gesagt, wird doch nur noch aufgebläht.
Also bitte, bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte, Thema schließen oder wenigstens in den Off-Topic-Bereich verlegen.

PS: Muss ich anmerken das ich nicht verstehen kann wie man sich darüber mukiert, das man keine Zeit besitzt einen realistischen Preis zu recherchieren, aber dafür anscheinend mehr als genug Zeit hat hier x-mal das selbe zu schreiben? o_O

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Morti » 30. Juli 2015, 14:43

Scubaroo hat geschrieben:Der Markt reguliert sich selber. .... meiner Meinung nach braucht es keine Robin Hoods hier.


Komisch, dasselbe sagte der Sheriff von Nottingham auch.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon BGBandit » 30. Juli 2015, 15:11

Thygra:

"Der Verkäufer darf kein "Geschäft" machen, weil das unmoralisch ist, aber der Käufer darf bei einem Schnäppchen gerne zuschlagen und ein Geschäft machen, weil das nicht unmoralisch ist."

Es haben gerade mehrere Leute geschrieben, dass wir auch was sagen, wenn der Preis auffällig zu niedrig ist.

Zum Rest möchte ich nichts mehr sagen. Denke wir haben alle unsere Argumente vorgebracht und drehen uns jezt im Kreis.


Ich persönlich bin trotzdem froh, dass es hier ja doch so einige Menschen mit einem moralischem Empfinden zu geben scheint, die das Hobby Spiel als Hobby ansehen und nicht als drittes, finanzielles Standbein. Händler ausgenommen natürlich (die übrigens noch die fairsten Preise anbieten, obwohl sie davon leben müssen)

Anzeige
Benutzeravatar
Enteiser
Brettspieler
Beiträge: 69

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Enteiser » 30. Juli 2015, 17:35

Mal eine andere Frage: Ist es verwerflich ein eigenes Angebot in den Strang einzubauen und so als Außenstehender in die Preisfindung einzugreifen?

Beispiel: Verkäufer x bietet Spiel y zum Preis z an. Ich lese sein Angebot und setze einen Kommentar, dass ich das gleiche Spiel im gleichem Zustand für weniger Geld verkaufen würde. Dies geschieht nicht aus Jux, sondern mit einer echten Verkaufsabsicht.

Ist vermutlich nicht gerade Gentleman-Like, jedoch sehe ich von der Sache her kaum einen Unterschied als wenn ich für mein Angebot einen neuen Strang eröffne. Die Konkurrenz-Situation ist fast identisch. Einen Verkäufer würde diese Konkurenzsituation sicher nerven und er kommt mit seinem Preis unter Druck. Selbiges passiert auch, wenn Nutzer in den Kommentaren auf günstige(re) Bezugsquellen hinweisen.

Benutzeravatar
Roland G. Hülsmann
Kennerspieler
Beiträge: 2601

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Roland G. Hülsmann » 30. Juli 2015, 20:53

Es ist schlichtweg übersichtlicher einen neuen Strang (Thread) zu eröffnen, um ein eigenes Spiel zu verkaufen. Zum al den Verkäufer des ersten Spiels kaum die Antworten auf dein Angebot interessieren dürften. Und Duz hast auch nichts davon, wenn er den Thread als "Verkauft!" kennzeichnet, Dein Exemplar aber noch keinen Abnehmer gefunden hat.
Ganz abgesehen davon, dass ich es grundsätzlich problematisch finde, den Thread eines anderen für eigene Zwecke zu kapern!

Gruß
Roland

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3052

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Thygra » 31. Juli 2015, 00:41

Mixo hat geschrieben:Da dieser Thread leider nur noch vor Sarkasmus trieft, empfehle ich ihn zu schließen - schade eigentlich.

Die Diskussion dürfte zwar vermutlich kaum noch neue Aspekte bringen, aber wieso sollte man sie deshalb schließen? Hör doch einfach auf, den Thread zu lesen, wenn er dich nicht mehr interessiert. Ich finde es total daneben, das Schließen eines Threads zu fordern, in dem zwar hitzig, aber innerhalb der Forumsregeln diskutiert wird.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
RyojiKaji
Kennerspieler
Beiträge: 648
Wohnort: Magdeburg

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon RyojiKaji » 31. Juli 2015, 00:47

Och man und ich dachte hier wär endlich Ruhe :(

jedenfalls gehört dieser Thread immernoch nicht in den Basar.... sogar laut Basar-Regeln. der Basar stellt kein DiskussionsThread dar.
Also bitte wenn schon nicht schließen, dann ab in den Off-Topic-Diskussionsbereich

Benutzeravatar
Scubaroo
Brettspieler
Beiträge: 73

Re: Preisanpassungen von Aussenstehenden ??

Beitragvon Scubaroo » 31. Juli 2015, 01:01

Fang hat geschrieben:
Tja, wenn einem sonst nichts einfällt nimmt man eben Polemik, hm? Vielleicht doch besser das Thema zu schließen.



Genau! Oder man verlangt das Thema zu schliessen. :D

SCNR :P


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste