Anzeige

Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Neuigkeiten und Aktuelles
Anzeige
Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1816
Wohnort: Bonn

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon Greifwin » 22. Juni 2017, 21:39

Wäre tatsächlich sehr schade. Waren immer große Sympathieträger auf Messen etc. und der Bär ist (war) immer eine Größe für mich.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1833
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon Harry2017 » 22. Juni 2017, 21:45

Genau jetzt wo meine Tochter "BÄR" gelernt hat zu sagen, wenn sie ins Spielregal mit fast nur Heidelbergerspielen guckt :D Die mag den jedenfalls...

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 709
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon openMfly » 23. Juni 2017, 07:25

Ben Ken hat geschrieben:Naja, im Forum heißt es ja bereits 'Asmodee Forum'... :s


Damit kann ich leben. Meine Befürchtung ist eher, dass man entscheidet, keine Ressourcen mehr in ein Forum zu stecken und es abschaltet.

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 867
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon widow_s_cruse » 23. Juni 2017, 07:47

Hallo,
openMfly hat geschrieben:Meine Befürchtung ist eher, dass man entscheidet, keine Ressourcen mehr in ein Forum zu stecken und es abschaltet.

Ich glaube, für diese Befürchtung gibt es keine Basis. GFin Carol Rapp kommt aus dem Marketing und weiß die fast kostenlosen Multiplikatoren sicher zu schätzen - wenn sie brav sind... :cool:
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 709
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon openMfly » 23. Juni 2017, 14:30

widow_s_cruse hat geschrieben:Ich glaube, für diese Befürchtung gibt es keine Basis. GFin Carol Rapp kommt aus dem Marketing und weiß die fast kostenlosen Multiplikatoren sicher zu schätzen - wenn sie brav sind... :cool:


Bei Asmodee hat mich immer gestört, dass die kein Forum haben. Zumindest auf der deutschen Seite.

Wäre toll, wenn das der Heidelbären bleibt.

Ich erstelle mir einen Bärenaufkleber und kleb den einfach auf den Bildschirm, wenn das Logo mal aus dem Forum verschwindet.

Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon zuspieler » 10. August 2017, 18:40

zuspieler hat geschrieben:Ich habe bei Ravensburger und Asmodee nachgefragt. Sinngemäße Aussage von Ravensburger: Wir planen vorerst keine Änderungen beim alea-Vertrieb. Sinngemäße Aussage von Asmodee: Bei Heidelberger sind durch die Übernahme (Asmodee spricht offiziell von Fusion) keine Verlage abgesprungen. Wie lange diese Aussagen Bestand haben, wird man sehen.

Die Spiele des PD-Verlags werden ab sofort nicht mehr vom Heidelberger Spieleverlag vertrieben, sondern vom Großhändler Blackfire und den Buchgroßhändlern Libri und KNV. Mehr Informationen dazu unter viewtopic.php?f=7&t=390848.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon zuspieler » 19. August 2017, 18:25

zuspieler hat geschrieben:Die offizielle Sprachregelung von Asmodee ist, dass Heidelberger als Entwicklungsstudio erhalten bleiben soll. Mein Eindruck ist, dass die Marke Heidelberger abgewickelt wird. Indizien dafür?

  • Der Messeauftritt in Nürnberg, siehe viewtopic.php?f=7&t=389344&start=25#p421790.
  • Die Heidelberger-Flagship-Stores heißen nun Asmodee-Flagship-Stores.
  • Die Ankündigungen für neue Spiele auf der Heidelberger-Seite verlinken immer häufiger auf asmodee.de und nicht auf eine Unterseite auf heidelbaer.de.
  • Das Heidelberger-Logo fehlt auf den meisten der bisher veröffentlichten Neuerscheinungen.
  • Das Heidelberger-Burgevent Stahleck heißt nun Asmodee-Burgevent Stahleck.
  • Die Facebook-Seite von Heidelberger wird abgeschaltet, siehe https://www.facebook.com/heidelbaerger/ ... 8369012688.

Ein weiteres Indiz: Das Heidelberger-Logo ist von der Internetseite http://www.heidelbaer.de verschwunden.

asmodee.jpg
asmodee.jpg (511.86 KiB) 945 mal betrachtet

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon zuspieler » 9. Oktober 2017, 21:14

Der Heidelberger Spieleverlag taucht nicht in der offiziellen Neuheitenliste der Spiel 2017 als Aussteller auf.

spiel-2017-heidelberger.JPG
Foto: Spiel 2017
spiel-2017-heidelberger.JPG (155.1 KiB) 797 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 592
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon Ben Ken » 9. Oktober 2017, 23:13

Tja, Asmodee frisst eben alles und drückt seinen Stempel auf. Warum dort niemand kapiert, dass es einen besseren Eindruck hinterlässt, wenn man den Schein des eigenständigen Verlags wart?
Bei mir hat der Verlag ordentlich Ansehen verloren. Die Entscheidung der Heidelberger kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Mir fehlt aber auch der Blick hinter die Kulissen.
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1403
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon ErichZann » 9. Oktober 2017, 23:15

Drehen auch schön weiter an der Preisschraube...Pandemie Legacy Season 2...UVP 90 Euro...hui :-O
Nazi Punks Fuck Off!!

Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon zuspieler » 9. Oktober 2017, 23:21

Ben Ken hat geschrieben:Tja, Asmodee frisst eben alles und drückt seinen Stempel auf. Warum dort niemand kapiert, dass es einen besseren Eindruck hinterlässt, wenn man den Schein des eigenständigen Verlags wart?

Laut Asmodee soll es demnächst ein "Heidelberger Studio" geben.

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 592
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon Ben Ken » 10. Oktober 2017, 01:16

Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon zuspieler » 13. Oktober 2017, 22:05

Ben Ken hat geschrieben:Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.

Das neue Studio soll ähnlich wie andere Asmodee-Studios (Space Cowboys, Pearl Games, ...) eigene Spiele veröffentlichen. Heidelberger hatte schon früher eigene Spiele im Programm, zum Beispiel Der Heidelbär oder Titten, Ärsche, Sonnenschein. Ob der Fokus des neuen Studios auf solchen Partyspielen, Familienspielen oder Kennerspielen liegen wird, weiß ich nicht.

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 592
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon Ben Ken » 14. Oktober 2017, 10:11

Dann darf man ja gespannt sein.
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Vertrieb von alea ab 2018 wieder bei Ravensburger

Beitragvon zuspieler » 27. Oktober 2017, 23:10

Zitat aus dem Februar.
zuspieler hat geschrieben:Ich habe bei Ravensburger und Asmodee nachgefragt. Sinngemäße Aussage von Ravensburger: Wir planen vorerst keine Änderungen beim alea-Vertrieb. Sinngemäße Aussage von Asmodee: Bei Heidelberger sind durch die Übernahme (Asmodee spricht offiziell von Fusion) keine Verlage abgesprungen. Wie lange diese Aussagen Bestand haben, wird man sehen.

Pressmeldung vom Oktober.
Ravensburger hat geschrieben:Vertrieb von alea ab 2018 wieder bei Ravensburger
Ravensburg, 27. Oktober 2017 – Ab Januar 2018 übernimmt Ravensburger wieder den Vertrieb von alea, der Marke für anspruchsvolle Strategiespiele. Bisher hat der Heidelberger Spieleverlag die Produkte vertrieben. Mit dieser strategischen Entscheidung soll die Marke alea bei Ravensburger wieder mehr in den Fokus rücken.

Ravensburger hat sich entschieden, den Vertrieb von alea-Spielen ab Januar 2018 wieder selbst zu übernehmen. Martin Stöwahse, Vorsitzender der Geschäftsführung des Ravensburger Spieleverlags, begründet die strategische Entscheidung: „Wir wollen verstärkt im Bereich Spiele wachsen und das in allen Segmenten, vom Kinderspiel bis zum anspruchsvollen Titel für Strategiespieler. Daher ist es nur konsequent, den Verkauf von alea wieder ins eigene Haus zu holen. Für die langjährige gute Zusammenarbeit bedanken wir uns beim Heidelberger Spieleverlag.“ In den USA vertreibt Ravensburger die Spiele von alea bereits seit mehreren Jahren schon wieder selbst. „Seitdem verzeichnen wir dort eine sehr positive Entwicklung“, so Stöwahse.

Ab dem nächsten Jahr werden die Spiele der Marke alea, die es schon seit fast 20 Jahren gibt, dann auch ausschließlich auf den Ravensburger Messeständen präsentiert.

Anzeige
Rastaman
Brettspieler
Beiträge: 55

Re: Vertrieb von alea ab 2018 wieder bei Ravensburger

Beitragvon Rastaman » 30. Oktober 2017, 11:00

zuspieler hat geschrieben:Ab dem nächsten Jahr werden die Spiele der Marke alea, die es schon seit fast 20 Jahren gibt, dann auch ausschließlich auf den Ravensburger Messeständen präsentiert.


Das war allerdings auch dieses Jahr bereits der Fall. Alea hatte keinen eigenen Stand. Die Spiele waren bei Ravensburger ausgestellt.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5120
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Beitragvon zuspieler » 16. November 2017, 08:01

Ben Ken hat geschrieben:Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.

Unter https://www.youtube.com/watch?v=RDqLt3wNedY findest Du ein Interview mit Heiko Eller-Bilz, Studio Manager HeidelBÄR Studio.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste