Seite 4 von 5

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 22. Juni 2017, 21:39
von Greifwin
Wäre tatsächlich sehr schade. Waren immer große Sympathieträger auf Messen etc. und der Bär ist (war) immer eine Größe für mich.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 22. Juni 2017, 21:45
von Harry2017
Genau jetzt wo meine Tochter "BÄR" gelernt hat zu sagen, wenn sie ins Spielregal mit fast nur Heidelbergerspielen guckt :D Die mag den jedenfalls...

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 23. Juni 2017, 07:25
von openMfly
Ben Ken hat geschrieben:Naja, im Forum heißt es ja bereits 'Asmodee Forum'... :s


Damit kann ich leben. Meine Befürchtung ist eher, dass man entscheidet, keine Ressourcen mehr in ein Forum zu stecken und es abschaltet.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 23. Juni 2017, 07:47
von widow_s_cruse
Hallo,
openMfly hat geschrieben:Meine Befürchtung ist eher, dass man entscheidet, keine Ressourcen mehr in ein Forum zu stecken und es abschaltet.

Ich glaube, für diese Befürchtung gibt es keine Basis. GFin Carol Rapp kommt aus dem Marketing und weiß die fast kostenlosen Multiplikatoren sicher zu schätzen - wenn sie brav sind... :cool:

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 23. Juni 2017, 14:30
von openMfly
widow_s_cruse hat geschrieben:Ich glaube, für diese Befürchtung gibt es keine Basis. GFin Carol Rapp kommt aus dem Marketing und weiß die fast kostenlosen Multiplikatoren sicher zu schätzen - wenn sie brav sind... :cool:


Bei Asmodee hat mich immer gestört, dass die kein Forum haben. Zumindest auf der deutschen Seite.

Wäre toll, wenn das der Heidelbären bleibt.

Ich erstelle mir einen Bärenaufkleber und kleb den einfach auf den Bildschirm, wenn das Logo mal aus dem Forum verschwindet.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 10. August 2017, 18:40
von SpieLama
zuspieler hat geschrieben:Ich habe bei Ravensburger und Asmodee nachgefragt. Sinngemäße Aussage von Ravensburger: Wir planen vorerst keine Änderungen beim alea-Vertrieb. Sinngemäße Aussage von Asmodee: Bei Heidelberger sind durch die Übernahme (Asmodee spricht offiziell von Fusion) keine Verlage abgesprungen. Wie lange diese Aussagen Bestand haben, wird man sehen.

Die Spiele des PD-Verlags werden ab sofort nicht mehr vom Heidelberger Spieleverlag vertrieben, sondern vom Großhändler Blackfire und den Buchgroßhändlern Libri und KNV. Mehr Informationen dazu unter viewtopic.php?f=7&t=390848.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 19. August 2017, 18:25
von SpieLama
zuspieler hat geschrieben:Die offizielle Sprachregelung von Asmodee ist, dass Heidelberger als Entwicklungsstudio erhalten bleiben soll. Mein Eindruck ist, dass die Marke Heidelberger abgewickelt wird. Indizien dafür?

  • Der Messeauftritt in Nürnberg, siehe viewtopic.php?f=7&t=389344&start=25#p421790.
  • Die Heidelberger-Flagship-Stores heißen nun Asmodee-Flagship-Stores.
  • Die Ankündigungen für neue Spiele auf der Heidelberger-Seite verlinken immer häufiger auf asmodee.de und nicht auf eine Unterseite auf heidelbaer.de.
  • Das Heidelberger-Logo fehlt auf den meisten der bisher veröffentlichten Neuerscheinungen.
  • Das Heidelberger-Burgevent Stahleck heißt nun Asmodee-Burgevent Stahleck.
  • Die Facebook-Seite von Heidelberger wird abgeschaltet, siehe https://www.facebook.com/heidelbaerger/ ... 8369012688.

Ein weiteres Indiz: Das Heidelberger-Logo ist von der Internetseite http://www.heidelbaer.de verschwunden.

asmodee.jpg
asmodee.jpg (511.86 KiB) 4879 mal betrachtet

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 9. Oktober 2017, 21:14
von SpieLama
Der Heidelberger Spieleverlag taucht nicht in der offiziellen Neuheitenliste der Spiel 2017 als Aussteller auf.

spiel-2017-heidelberger.JPG
Foto: Spiel 2017
spiel-2017-heidelberger.JPG (155.1 KiB) 4731 mal betrachtet

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 9. Oktober 2017, 23:13
von Ben Ken
Tja, Asmodee frisst eben alles und drückt seinen Stempel auf. Warum dort niemand kapiert, dass es einen besseren Eindruck hinterlässt, wenn man den Schein des eigenständigen Verlags wart?
Bei mir hat der Verlag ordentlich Ansehen verloren. Die Entscheidung der Heidelberger kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Mir fehlt aber auch der Blick hinter die Kulissen.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 9. Oktober 2017, 23:15
von ErichZann
Drehen auch schön weiter an der Preisschraube...Pandemie Legacy Season 2...UVP 90 Euro...hui :-O

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 9. Oktober 2017, 23:21
von SpieLama
Ben Ken hat geschrieben:Tja, Asmodee frisst eben alles und drückt seinen Stempel auf. Warum dort niemand kapiert, dass es einen besseren Eindruck hinterlässt, wenn man den Schein des eigenständigen Verlags wart?

Laut Asmodee soll es demnächst ein "Heidelberger Studio" geben.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 10. Oktober 2017, 01:16
von Ben Ken
Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 13. Oktober 2017, 22:05
von SpieLama
Ben Ken hat geschrieben:Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.

Das neue Studio soll ähnlich wie andere Asmodee-Studios (Space Cowboys, Pearl Games, ...) eigene Spiele veröffentlichen. Heidelberger hatte schon früher eigene Spiele im Programm, zum Beispiel Der Heidelbär oder Titten, Ärsche, Sonnenschein. Ob der Fokus des neuen Studios auf solchen Partyspielen, Familienspielen oder Kennerspielen liegen wird, weiß ich nicht.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 14. Oktober 2017, 10:11
von Ben Ken
Dann darf man ja gespannt sein.

Vertrieb von alea ab 2018 wieder bei Ravensburger

Verfasst: 27. Oktober 2017, 23:10
von SpieLama
Zitat aus dem Februar.
zuspieler hat geschrieben:Ich habe bei Ravensburger und Asmodee nachgefragt. Sinngemäße Aussage von Ravensburger: Wir planen vorerst keine Änderungen beim alea-Vertrieb. Sinngemäße Aussage von Asmodee: Bei Heidelberger sind durch die Übernahme (Asmodee spricht offiziell von Fusion) keine Verlage abgesprungen. Wie lange diese Aussagen Bestand haben, wird man sehen.

Pressmeldung vom Oktober.
Ravensburger hat geschrieben:Vertrieb von alea ab 2018 wieder bei Ravensburger
Ravensburg, 27. Oktober 2017 – Ab Januar 2018 übernimmt Ravensburger wieder den Vertrieb von alea, der Marke für anspruchsvolle Strategiespiele. Bisher hat der Heidelberger Spieleverlag die Produkte vertrieben. Mit dieser strategischen Entscheidung soll die Marke alea bei Ravensburger wieder mehr in den Fokus rücken.

Ravensburger hat sich entschieden, den Vertrieb von alea-Spielen ab Januar 2018 wieder selbst zu übernehmen. Martin Stöwahse, Vorsitzender der Geschäftsführung des Ravensburger Spieleverlags, begründet die strategische Entscheidung: „Wir wollen verstärkt im Bereich Spiele wachsen und das in allen Segmenten, vom Kinderspiel bis zum anspruchsvollen Titel für Strategiespieler. Daher ist es nur konsequent, den Verkauf von alea wieder ins eigene Haus zu holen. Für die langjährige gute Zusammenarbeit bedanken wir uns beim Heidelberger Spieleverlag.“ In den USA vertreibt Ravensburger die Spiele von alea bereits seit mehreren Jahren schon wieder selbst. „Seitdem verzeichnen wir dort eine sehr positive Entwicklung“, so Stöwahse.

Ab dem nächsten Jahr werden die Spiele der Marke alea, die es schon seit fast 20 Jahren gibt, dann auch ausschließlich auf den Ravensburger Messeständen präsentiert.

Re: Vertrieb von alea ab 2018 wieder bei Ravensburger

Verfasst: 30. Oktober 2017, 11:00
von Rastaman
zuspieler hat geschrieben:Ab dem nächsten Jahr werden die Spiele der Marke alea, die es schon seit fast 20 Jahren gibt, dann auch ausschließlich auf den Ravensburger Messeständen präsentiert.


Das war allerdings auch dieses Jahr bereits der Fall. Alea hatte keinen eigenen Stand. Die Spiele waren bei Ravensburger ausgestellt.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 16. November 2017, 08:01
von SpieLama
Ben Ken hat geschrieben:Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann mir nicht viel darunter vorstellen.

Unter https://www.youtube.com/watch?v=RDqLt3wNedY findest Du ein Interview mit Heiko Eller-Bilz, Studio Manager HeidelBÄR Studio.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 15. Januar 2018, 08:55
von Rei
Auf dem neuesten Reprint von Eldritch Horror ist das Heidelbär Logo nicht mehr aufgedruckt. Auch auf hds-fantasy.de wird nicht mehr hingewiesen.
Bei dem Nachdruck zum Addon Vergessenes Wissen ist noch beides vorhanden plus Asmodee. Ich tippe mal, dass der Nachdruck zu Absonderliche Ruinen eher wie das Grundspiel kein Hinweis mehr auf die Heidelbären enthält.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 15. Januar 2018, 13:12
von Thygra
Nach meinem Verständnis soll das Heidelberger-Logo zukünftig nur noch für Eigenentwicklungen aus dem Heidelbär-Studio genutzt werden. Von daher ist es nur folgerichtig, dass das Logo auf FFG-Titeln nicht mehr auftaucht.

Ich kann das aber auch falsch verstanden haben.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 15. Januar 2018, 15:57
von Lorion42
Thygra hat geschrieben:Nach meinem Verständnis soll das Heidelberger-Logo zukünftig nur noch für Eigenentwicklungen aus dem Heidelbär-Studio genutzt werden. Von daher ist es nur folgerichtig, dass das Logo auf FFG-Titeln nicht mehr auftaucht.

Ich kann das aber auch falsch verstanden haben.

Hab es genauso verstanden. Das was früher Heidelberger war ist jetzt Asmodee (also Lektorat, Übersetzung, Vertrieb usw.). Heidelberger wird aber als Studio bestehen bleiben... sie arbeiten aber noch am ersten eigenen Titel unter den neuen Bedingungen.

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 22. Januar 2018, 08:44
von Sebastian Rapp - Asmodee
Was in den letzten beiden Beiträgen von Thygra und Lorion42 steht, kann ich im Wesentlichen so bestätigen.

Den Heidelberger Spieleverlag gibt es als Firma bereits seit dem 1.1.2017 nicht mehr.
Die Neugründung bzw. die formelle Bekanntgabe zur "Eröffnung" des Studio Heidelbär Games hat sich mehrfach verzögert, sollte in Kürze aber erfolgen. Dass dies in Planung ist, ist aber ja kein Geheimnis (siehe Interview-Verlinkung oben).

Daher ist es sinnlos, auf Neuveröffentlichungen oder an anderen Stellen (die nicht direkt mit Heidelbär-Spielen in Zusammenhang stehen) nach Heidelberger-Logos Ausschau zu halten. Wenn diese noch vorhanden sind oder auftauchen, so handelt es sich um Relikte, die dort aus verschiedenen Gründen noch stehen.

Sebastian Rapp - Asmodee

Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 22. Januar 2018, 15:34
von Fang
"Neuveröffentlichungen" ist ein gutes Stichwort. Auf der Heidelberger-Seite gibt es seit 7.12. keine News mehr. Bei Asmodee sogar noch länger nicht.
Finde ich schade dass man nun gar nicht mehr auf dem laufenden bleiben kann. Das hatte ich an der Heidelbergerseite sehr geschätzt.

Erstes deutsches Asmodee-Studio "Heidelbär Games" gegründet

Verfasst: 25. Januar 2018, 18:50
von SpieLama
Hier kommt die offizielle Ankündigung.

Asmodee Deutschland hat geschrieben:Erstes deutsches Asmodee Studio Heidelbär Games gegründet

Großartige Spiele brauchen große Köpfe, die sie entwickeln, und einen Verlag, der sie dabei unterstützt. Bei Asmodee heißen diese Verlage Studios, die zwar zur Asmodee Group gehören, aber in ihrer Kreativität und ihren Projekten frei sind. Mit HeidelBÄR Games wurde nun das erste deutsche Studio gegründet und wird ab sofort als Teil der Asmodee Familie die großartigen Spiele finden und entwickeln.

Als Entwicklungsstudio vereint der Verlag Kreativität, Leidenschaft für Spiele und Erfahrung in der Spielewelt. Ursprünglich wurde der Heidelberger Spieleverlag bereits 1989 gegründet und brachte sein erstes erfolgreiches Spiel Neolithibum 1992 heraus. In den Jahren darauf brachte er weiterhin eigene Spiele heraus, konzentrierte sich aber auch darauf, sein Vertriebsnetz um viele große Partnerschaften, wie zum Beispiel Fantasy Flight Games oder Czech Games Edition, zu erweitern. So wurde der Heidelberger Spieleverlag ein wichtiges Lokalisationsstudio und Vertrieb. Anfang 2017 wurde er Teil der Asmodee Group und verschmolz mit Asmodee Deutschland, wo seitdem die Lokalisation und der Vertrieb für die Partner übernommen wird.

„Wir freuen uns sehr, dass aus dem Zusammenschluss von Asmodee und dem ursprünglichen Heidelberger Spieleverlag nun das beste zweier Welten Früchte trägt“, sagt Carol Rapp, Geschäftsführerin von Asmodee Deutschland. „Die kreative Freiheit der Studios kombiniert mit dem starken Marketing und Vertrieb von Asmodee bringt große Chancen für beide Seiten. Dass mit HeidelBÄR Games nun auch ein deutsches Entwicklungsstudio zur Asmodee Familie gehört, ist ein großer Schritt für die Zukunft von Asmodee.“

Geleitet wird das neue Studio von Heiko Eller-Bilz, der bereits seit dem Jahr 2000 beim Heidelberger Spieleverlag für Partnerschaften und Produktentwicklung zuständig war. „Für uns ist es eine große Ehre, uns als Asmodee Studio in eine Reihe mit erfolgreichen Verlagen wie Fantasy Flight Games, Days of Wonder, Space Cowboys oder Z-Man zu stellen“, sagt Eller-Bilz. „Als Studio wollen wir uns auf Spiele konzentrieren, die eine Brücke zwischen Familienspielen und Geekspielen schlagen und die etwas Besonderes haben.“
Das neu gegründete Studio HeidelBÄR Games hat Räume in Miltenberg bezogen und arbeitet schon an den ersten Spielen. Ab dem 31. Januar wird auch die Homepage http://www.heidelbaer.de online sein und alle Infos, News und Spiele des neuen Studios präsentieren.

HeidelBAER-Games-Logo.jpg
Foto: Asmodee Deutschland
HeidelBAER-Games-Logo.jpg (174.7 KiB) 3411 mal betrachtet

Über Asmodee
Die Asmodee Group ist ein international führender Verlag und Vertrieb mit Unternehmungen in Europa, den USA und China. In Deutschland ist Asmodee seit 2008 tätig, der Sitz des Verlags ist in Essen. Zu Asmodees bekanntesten Titeln, sowohl als Verlag wie auch als Vertrieb für Verlagspartner, zählen bekannte und preisgekrönte Spiele wie Zug um Zug, Star Wars X-Wing, 7 Wonders, Dixit, Dobble, Jungle Speed, Die Werwölfe von Düsterwald, Colt Express, Pandemic Legacy, T.I.M.E Stories und viele mehr. In einigen europäischen Ländern vertreibt Asmodee Sammelkartenspiele wie Pokémon, Magic oder Yu-Gi-Oh!. Der Hauptsitz der Group ist 18 rue Jacqueline Auriol, 78041 Guyancourt France.


Re: Heidelberger Spieleverlag und Asmodee fusionieren

Verfasst: 25. Januar 2018, 23:09
von hgzwopjp
... aber für heidelbär.de hat das Geld nicht mehr gereicht? Autsch. :(

[Angekündigt] Tags: Neues Spiel von Heidelbär Games

Verfasst: 31. Januar 2018, 21:17
von SpieLama
Die neue Homepage ist online. Ihr findet sie unter https://heidelbaer.de.

Heidelbär Games hat geschrieben:Als Entwicklungsstudio wollen wir uns auf Spiele konzentrieren, die eine Brücke zwischen Familienspielen und Geek-Spielen schlagen. Das sind für uns Spiele mit intuitiven Regeln, die Langzeitspaß bieten, gerne etwas schräg sind und eben das besondere Etwas haben. Und falls wir uns in eine Spielidee verlieben sollten, die nicht in diesen Rahmen passt, machen wir das Spiel natürlich trotzdem! Wir wollen nämlich vor allem eins: BÄRenstarke Spiele machen.

Das erste Heidelbär-Spiel ist Tags.

Heidelbär Games hat geschrieben:Tags ist ein blitzschnelles Spiel, bei dem wirklich jeder mitmachen kann. Die klassische Grundlage des Spiels wird durch den Nervenkitzel dynamischer Echtzeit-Spielrunden im Kombination mit hochwertigem Spielmaterial auf ein neues Level gebracht. Im 15-Sekunden-Rhytmus werden Wörter genannt, die zu Thema und Buchstabe einer Murmel passen. Schnappe dir die wertvollsten Murmeln, um Punkte zu sammeln!

Die große Bandbreite von über 200 Themen-Tags – von Klassikern wie „Säugetier“ bis zu frischeren Themen wie „Im Weltraum“ – bietet ein abwechslungsreiches Spielerlebnis.

Das Partyspiel kann mit 1 bis 4 Personen gespielt werden, ist als Teamspiel aber auch ein Hit für bis zu 12 Personen.

Tags wird im Laufe dieses Jahres im Handel erhältlich sein.