Anzeige

[RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel: Diverse Regelfragen

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

[RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel: Diverse Regelfragen

Beitragvon ms89 » 12. Januar 2015, 17:20

Hi,

ich habe eine Frage zu den Regeln beim Kämpfen gegen Monster / Schergen:

Was passiert wenn ich einem Monster begegne und nicht über den benötigten Wert komme ? Wird das Monster dann zurück ins jeweilige Deck gemischt oder wird es trotzdem verbannt und ich bekomme einfach den Schaden?

Wie verhält sich das, wenn eine Karte sagt : begegne einem zufälligen Monster aus den Karten in der Box. wird da das Monster verbannt oder unter das Deck gemischt wenn ich nicht über dem nötigen Wert bin.

Wie ist das bei Hindernissen ? Wenn ich es nicht überwinde, wird es trotzdem verbannt ? Das finde ich eher unlogisch, denn ich muss dann ja noch am Hindernis vorbei oder wird es wieder ins Deck gemischt und ich muss mich später daran versuchen?

Danke für eure Hilfe !

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1484
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon HDScurox » 12. Januar 2015, 19:14

Du bekommst den Schaden und das Monster wird in das Ortsdeck zurückgemischt.

Wenn du dem Monster durch ein Hindernis begegnen musstest, wird das Monster einfach wieder in die Schachtel zurückgelegt - also verbannt.

Wenn ein Hindernis nach einem fehlgeschlagenen Wurf nicht verbannt wird, steht dies ausdrücklich auf der Karte.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon ms89 » 12. Januar 2015, 19:37

danke sehr :heart: :exclamation:

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon ms89 » 12. Januar 2015, 21:06

noch ne Frage: ich spiele mit Merisiel ( hat laut Kartenliste keine Zauber im Deck) und bekomme durch einen Erhalten-Wurf diesen Zauber. Kann ich den Zauber dann trotzdem auf die Hand nehmen und ihn ausspielen oder ist das nicht möglich, da Merisiel keine Zauber im Deck haben kann ? Es steht auf jeder Zauberkarte, dass ich die Karte verbannen muss wenn ich nicht die Fertigkeit Arkanes (oder Göttliches) besitze aber heißt das dass ich die Karte nur einmalig ausspielen kann ohne diese Fähigkeit zu besitzen und sie dann verbannen muss oder gilt das sofort wenn ich die Karte erhalten würde?

Ein ähnliches Problem habe ich auch mit den Wurfpfeilen (oder allgemein Fernkampfwaffen)-> im vorgegebenen Deck für Merisiel in der Anleitung bekommt mein Held mehrere Fernkampfwaffen, aber auf der Charakterkarte steht diese Fertigkeit nicht . Durch das Einsetzen der Wurfpfeile erhält mein Angriff das Attribut "Fernkampf" und der Kartentext besagt, dass ich einen W4 bei meinem Kampfwurf auf Geschicklichkeit oder Fernkampf dazu bekomme. Heißt das, dass ich mit Stärke (wie für den normalen Angriff) würfle und weil es ein Fernkampfangriff ist bekomme ich einen W4 dazu oder wird beim Fernkampf generell mit Geschicklichkeit gewürfelt ?

Danke nochmals !

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 383

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Firkin » 12. Januar 2015, 22:07

noch ne Frage: ich spiele mit Merisiel ( hat laut Kartenliste keine Zauber im Deck) und bekomme durch einen Erhalten-Wurf diesen Zauber. Kann ich den Zauber dann trotzdem auf die Hand nehmen und ihn ausspielen oder ist das nicht möglich, da Merisiel keine Zauber im Deck haben kann ? Es steht auf jeder Zauberkarte, dass ich die Karte verbannen muss wenn ich nicht die Fertigkeit Arkanes (oder Göttliches) besitze aber heißt das dass ich die Karte nur einmalig ausspielen kann ohne diese Fähigkeit zu besitzen und sie dann verbannen muss

Gemau das. Du kannst auch schwere Rüstungen etc. verwenden, die nicht deiner Klasse entsprechen, nur ist das Zeug eben nach einmaligem Gebrauch weg, spätestens am Ende vom Szenario, weil du das ja nicht "mitnehmen" kannst.

Ein ähnliches Problem habe ich auch mit den Wurfpfeilen (oder allgemein Fernkampfwaffen)-> im vorgegebenen Deck für Merisiel in der Anleitung bekommt mein Held mehrere Fernkampfwaffen, aber auf der Charakterkarte steht diese Fertigkeit nicht . Durch das Einsetzen der Wurfpfeile erhält mein Angriff das Attribut "Fernkampf" und der Kartentext besagt, dass ich einen W4 bei meinem Kampfwurf auf Geschicklichkeit oder Fernkampf dazu bekomme. Heißt das, dass ich mit Stärke (wie für den normalen Angriff) würfle und weil es ein Fernkampfangriff ist bekomme ich einen W4 dazu oder wird beim Fernkampf generell mit Geschicklichkeit gewürfelt ?

Normaler Kampf: Stärke
Fernkampf: Geschick (anstelle von Stärke)
bei arkanen Zaubern: Arkanes (anstelle von Stärke)
bei göttlichen Zaubern: Divine (anstelle von Stärke)

Hier wäre also bei deinem Beispiel ein Fernkampfangriff Geschick (1W12) + 1W4 (Waffe). Der hohe Fernkampfwert macht ja auch bei einer Fernkämpferin Sinn.

Es kommen bestimmt noch weitere Fragen auf, über die Qualität der Regeln wurde ja auch hier schon diskutiert. Wobei die inzwischen ja auch angeblich verbessert wurden...

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon ms89 » 12. Januar 2015, 22:41

ja die Anleitung ist wirklich nicht die Beste :dodgy: selbst wenn einige Dinge erklärt sind kann ich sie oft sehr schlecht finden, da die Struktur dieser Anleitung wirklich schlecht ist finde ich.

Die Fragen tauchen hier leider erst nach und nach auf. Da hätte ich auch noch gleich welche :blush: :
Kann ich einen Nahkampfangriff (mit Stärke ) oder einen Fernkampfangriff (mit Geschickl.) auch ohne entsprechende Waffe machen oder kann ich ohne eine Waffe auf gar nicht angreifen ? Ein Angriff mit Intelligenz (Arkanes oder Göttliches) ohne Zauber ist wohl eher nicht möglich nehme ich an :huh:

Das ganze ist ja ein Kooperationsspiel... Der einzige Weg einem Mitspieler zu helfen ist über die Segen-Karten bzw noch über Heilung durch andere Helden sehe ich das richtig ? Ich finde, das ist nämlich schon ein bisschen wenig Kooperation. Eventuell habe ich durch die Regellücken bis jetzt auch keine Rücksicht auf die Zusammenarbeit genommen :)

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1484
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon HDScurox » 12. Januar 2015, 22:42

Wichtig zu beachten ist die im Ulisses-Forum zusammengetragene Errata, sonst kann der Spaß schnell vorbei sein:
http://www.ulisses-spiele.de/forum/view ... 239&t=6070
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 383

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Firkin » 13. Januar 2015, 10:31

ja die Anleitung ist wirklich nicht die Beste :dodgy: selbst wenn einige Dinge erklärt sind kann ich sie oft sehr schlecht finden, da die Struktur dieser Anleitung wirklich schlecht ist finde ich.


Wenn du die ersten 2-3 Spiele durch hast, haben sich viele Fragen gelöst, denn das Schema bleibt mehr oder weniger immer gleich.

Kann ich einen Nahkampfangriff (mit Stärke ) oder einen Fernkampfangriff (mit Geschickl.) auch ohne entsprechende Waffe machen oder kann ich ohne eine Waffe auf gar nicht angreifen ? Ein Angriff mit Intelligenz (Arkanes oder Göttliches) ohne Zauber ist wohl eher nicht möglich nehme ich an :huh:

Ich denke nicht, denn was nützt dir das Geschick, wenn du keine Waffe hast? Oder eine hohe Intelligenz ohne die Kenntnis von Zaubersprüchen?

Das ganze ist ja ein Kooperationsspiel... Der einzige Weg einem Mitspieler zu helfen ist über die Segen-Karten bzw noch über Heilung durch andere Helden sehe ich das richtig ? Ich finde, das ist nämlich schon ein bisschen wenig Kooperation. Eventuell habe ich durch die Regellücken bis jetzt auch keine Rücksicht auf die Zusammenarbeit genommen :)

Kooperieren kannst du: Durch Segen, durch Zaubersprüche auf andere ("Giftwolke"?), durch gemeinsames Kämpfen am selben Ort (jeder legt eine Probe ab, wenn der Gegner mehrere Proben erfordert) oder an verschiedenen Orten (durch spezielle Funktionen der Fernkampfwaffen bzw. Fähigkeiten der Charactere, z.B. beim Zwerg). Oder durch temporäres Schließen der Orte, wenn der Bösewicht auftaucht. Durch Absprache, welcher Character welchen Ort aufsucht, da diese ja auch verschiedene Vor- bzw. Nachteile für den entsprechenden Character mit sich bringen. Durch Tauschen bzw. Übergeben von Gegenständen. Das sind so die wichtigsten Punkte zum Kooperieren, die mir einfallen.


HDScurox hat geschrieben:Wichtig zu beachten ist die im Ulisses-Forum zusammengetragene Errata, sonst kann der Spaß schnell vorbei sein:
http://www.ulisses-spiele.de/forum/view ... 239&t=6070


So tragisch würde ich es nicht sehen, auf der Paizo-Seite gibt es auch eine aktuelle FAQ-Übersicht, aber das sind im Wesentlichen Einzelfälle, die man bei Bedarf nachschlagen kann. Auch die ganzen Errata sind nicht arg tragisch, da es zumindest bei der englischen Version nur wenige wichtige Druckfehler gibt, das meiste sind eher Ergänzungen, um Unklarheiten zu vermeiden.
Zuletzt geändert von Firkin am 13. Januar 2015, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1484
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon HDScurox » 13. Januar 2015, 12:33

Firkin ich gehe hier von der deutschen Version aus und da sind bei der Übersetzung so erhebliche Fehler passiert, das man an manchen Stellen ohne Errata nicht weiter kommt. Dazu zitiere ich mal einen meiner Funde aus dem Ulisses-Forum:

"
ich habe eine Frage zum Abenteuerset 2 und zwar im speziellen zu der Karte "Böse Vorahnung" - also die Szenario-Karte.

Ich verstehe ihren Effekt nicht ganz. Auf der Karte steht:

"Falls du einer Spukerscheinung (Scherge) begegnest, lege sie vor dich hin. Würfle danach 1W6 und lege diese Anzahl vor alle Spieler. Ist das Ergebnis 5 oder mehr, rufe den Bösewicht Jescha Fingerhut herbei und begegne ihm [...]."

So meine Frage nun: Was meinen die mit "vor alle Spieler" legen. Es gibt insgesamt nur 7 Spuckerscheinungen. Wenn ich ne 6 Würfle wie soll ich dann 6 Spuckerscheinungen vor alle Spieler legen. Und was bedeutet "vor alle Spieler"? Insgesamt auf den Tisch oder vor jeden Spieler 6 Stück - der Effekt der Spukerscheinungen betrifft ja jeden Helden einzeln.
Und was ist gemeint mit "Ist das Ergebnis 5 oder mehr"? Ich lese da zwei Möglichkeiten: Ich würfle eine 5 oder mehr und rufe den Bösewichten ODER es liegen 5 oder mehr Spukerscheinungen vor allen Spielern (siehe Frage davor) und dann rufe ich den Bösewicht.

Auf jeden Fall häufen sich doch da im laufe des Szenarios so viele Spukerscheinungen an, dass das SZenario nicht mehr lösbar ist.
Bis jetzt habe ich es immer so versucht: Vor alle Spieler legen bedeutet insgesamt vor alle. Der Effekt der Spukerscheinungen gilt aber für alle. Spätestens nach der 2. gefundenen Spukerscheinung hatte ich 5 oder mehr da liegen plus 1-2 bei den einzelnen Charaktern. Macht die Würfe bis zu 7 schwerer und damit oft unmöglich.

Wie spielt man es richtig?

Ich vermute die Formulierung müsste so lauten:
"Falls du einer Spukerscheinung begegnest, lege diese vor dich hin. Würfle danach 1W6 und lege diese Anzahl an Spukerscheinungen als Zähler vor die Spieler. Sobald 5 oder mehr Spukerscheinungen dort liegen rufe den Bösewicht Jescha Fingerhut herbei und begegne ihm."

Aber auch bei dieser Formulierung bliebe fraglich: Gilt der Effekt der Spukerscheinungen dann auch für alle Spieler? Was passiert mit den Spukerscheinungen nachdem ich dem Bösewicht Jescha Fingerhut begegnet bin?
"

Wenn man diesen Fehler nicht geklärt bekommt, verliert man in dieser Mission unausweichlich, immer und immer wieder. Das kann ein ganzes Spiel zerstören.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 383

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Firkin » 13. Januar 2015, 12:43

HDScurox hat geschrieben:Firkin ich gehe hier von der deutschen Version aus und da sind bei der Übersetzung so erhebliche Fehler passiert, das man an manchen Stellen ohne Errata nicht weiter kommt. Dazu zitiere ich mal einen meiner Funde aus dem Ulisses-Forum:

"
ich habe eine Frage zum Abenteuerset 2 und zwar im speziellen zu der Karte "Böse Vorahnung" - also die Szenario-Karte.

Ich verstehe ihren Effekt nicht ganz. Auf der Karte steht:

"Falls du einer Spukerscheinung (Scherge) begegnest, lege sie vor dich hin. Würfle danach 1W6 und lege diese Anzahl vor alle Spieler. Ist das Ergebnis 5 oder mehr, rufe den Bösewicht Jescha Fingerhut herbei und begegne ihm [...]."

So meine Frage nun: Was meinen die mit "vor alle Spieler" legen. Es gibt insgesamt nur 7 Spuckerscheinungen. Wenn ich ne 6 Würfle wie soll ich dann 6 Spuckerscheinungen vor alle Spieler legen. Und was bedeutet "vor alle Spieler"? Insgesamt auf den Tisch oder vor jeden Spieler 6 Stück - der Effekt der Spukerscheinungen betrifft ja jeden Helden einzeln.
Und was ist gemeint mit "Ist das Ergebnis 5 oder mehr"? Ich lese da zwei Möglichkeiten: Ich würfle eine 5 oder mehr und rufe den Bösewichten ODER es liegen 5 oder mehr Spukerscheinungen vor allen Spielern (siehe Frage davor) und dann rufe ich den Bösewicht.

Auf jeden Fall häufen sich doch da im laufe des Szenarios so viele Spukerscheinungen an, dass das SZenario nicht mehr lösbar ist.
Bis jetzt habe ich es immer so versucht: Vor alle Spieler legen bedeutet insgesamt vor alle. Der Effekt der Spukerscheinungen gilt aber für alle. Spätestens nach der 2. gefundenen Spukerscheinung hatte ich 5 oder mehr da liegen plus 1-2 bei den einzelnen Charaktern. Macht die Würfe bis zu 7 schwerer und damit oft unmöglich.

Wie spielt man es richtig?

Ich vermute die Formulierung müsste so lauten:
"Falls du einer Spukerscheinung begegnest, lege diese vor dich hin. Würfle danach 1W6 und lege diese Anzahl an Spukerscheinungen als Zähler vor die Spieler. Sobald 5 oder mehr Spukerscheinungen dort liegen rufe den Bösewicht Jescha Fingerhut herbei und begegne ihm."

Aber auch bei dieser Formulierung bliebe fraglich: Gilt der Effekt der Spukerscheinungen dann auch für alle Spieler? Was passiert mit den Spukerscheinungen nachdem ich dem Bösewicht Jescha Fingerhut begegnet bin?
"

Wenn man diesen Fehler nicht geklärt bekommt, verliert man in dieser Mission unausweichlich, immer und immer wieder. Das kann ein ganzes Spiel zerstören.

Uahh, das ist ja gruselig. Ich habe damals die Vorab-Regelübersetzung gelesen, die war sogar noch schlechter als die Originalanleitung auf englisch. Ich habe mir gedacht, komm, da vergeht noch Zeit, da kann man ja noch einiges daraus machen.
Hmmm, wenn ich so bei amazon die Rezensionen nachlese, scheint insgesamt sprachlich (und auch redaktionell) so einiges auf der Strecke geblieben zu sein... schade, verpasste Chance für ein ansonsten meiner Meinung nach recht gutes Spiel.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1484
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon HDScurox » 13. Januar 2015, 12:47

Ich liebe das Pathfinder ACG. schau dir den Test auf meiner Seite an - aber die Übersetzung und die Qualität der Karten ist bäh... mit viel wohlwollen und liebe zu den Mechaniken hat Pathfinder bei mir gut abgeschnitten.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1876
Wohnort: Bonn

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Greifwin » 13. Januar 2015, 14:22

Da frag ich mich doch wieder, wer diese Übersetzung verbrochen hat... Das ist wirklich eine fiese Nummer. Wenn ich das so lese bin ich wirklich froh mir die englische Version zugelegt zu haben -Ungeduld ich danke dir. :D Das Spiel an sich macht wirklich Spaß und jeder der mit dieser Art Spiel im allg. etwas anfangen kann, sollte es sich unbedingt anschauen. Und Das Pathfinder Setting ist ne nette Dreingabe. :)

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 383

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Firkin » 13. Januar 2015, 14:26

Sehe ich genauso wie du. Ich habe die engl. Version, die ja auch schon so ihre Macken hatte, nicht zuletzt offensichtlich sogar leicht verschiedene Nuancen der Kartenrückseiten, da wohl in verschiedenen Druckereien produziert wurde.
Was soll's, ich finde es trotzdem ein gutes Spiel, was schnell aufgebaut ist und "mal eben" zwischendurch gespielt werden kann. Es hat halt so seinen Reiz, seinen Character von Spiel zu Spiel weiterzuentwickeln...

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon ms89 » 14. Januar 2015, 09:14

Kann ich einen Nahkampfangriff (mit Stärke ) oder einen Fernkampfangriff (mit Geschickl.) auch ohne entsprechende Waffe machen oder kann ich ohne eine Waffe auf gar nicht angreifen ? Ein Angriff mit Intelligenz (Arkanes oder Göttliches) ohne Zauber ist wohl eher nicht möglich nehme ich an :huh:

Ich denke nicht, denn was nützt dir das Geschick, wenn du keine Waffe hast? Oder eine hohe Intelligenz ohne die Kenntnis von Zaubersprüchen?


aber ein Nahkampfangriff ist machbar ohne Waffe ? Man schlägt dann sozusagen mit der Faust :)

Damit hätten sich dann eigentlich alle bisherigen Fragen geklärt- danke für die Hilfe !
Auch dern Hinweis zum Ulisses Forum war sehr hilfreich :exclamation:

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Sascha 36 » 14. Januar 2015, 09:49

Mir hat beim Spielen dieser Guide immer sehr geholfen, mittlerweile hab ich das Spiel nicht mehr. Hat schon einer Skull and Shackles gespielt ??

http://boardgamegeek.com/filepage/10137 ... ew-players

Benutzeravatar
Firkin
Kennerspieler
Beiträge: 383

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Firkin » 14. Januar 2015, 10:21


aber ein Nahkampfangriff ist machbar ohne Waffe ? Man schlägt dann sozusagen mit der Faust :)



Genau so ist es, soweit ich mich erinnere. Und was man nicht vergessen sollte: Du kannst auch andere Proben auf Fertigkeiten machen, die du gar nicht hast (z.B. Wahrnehmung), die kannst du allerdings nur mit einem 4W machen. Aber es ist grundsätzlich möglich!

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon ms89 » 14. Januar 2015, 14:30

danke euch ! in unserer dritten Partie heute mittag sind keine neuen Fragen aufgetaucht, ich denke jetzt hab ichs :D

Benutzeravatar
santenza

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon santenza » 28. Januar 2015, 19:00

Es wird ja bald eine neue Grundbox Unter Piraten erscheinen. Sind die Grundboxen eigentlich kombinierbar, oder spielt man mit der einen Box nur die dazugehörigen Abenteuer?

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1484
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon HDScurox » 28. Januar 2015, 19:13

Die Grundboxen haben nichts miteinander zu tun.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1876
Wohnort: Bonn

RE: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon Greifwin » 5. Februar 2015, 16:50

Hat zufällig schon jemand Skulls and Shackles gespielt und kann was dazu sagen? Ich nehme stark an im Grunde wie die erste Box nur mit anderem Setting und Karten?

Benutzeravatar
IcePheonix
Spielkind
Beiträge: 1

Re: [RF] Pathfinder-Abenteuerkartenspiel

Beitragvon IcePheonix » 3. Januar 2019, 18:43

Hallo, seit einiger Zeit habe ich das PAKS, und hab es zwischenzeitlich auch schon mal geschafft über Abenteuer 3 hinaus zu kommen. Als erstes schaffte ich das mit harsk dem Waldläufer und er bekam die Rolle des Fährtensuchers. Nur die Fähigkeit er bekommt einen w8 hinzu wenn er auf ein ! HINDERNIS !
mit dem merkmal riese trifft, als ich aber die Hindernis Karten (gelbe Karten) durch gesehen habe, konnte ich keine Karte mit dem merkmal riese finden. Meine Frage ist jetzt ob es hier sich um einen Übersetzungs Fehler handelt und sich statt auf Hindernisse auf Monster ( orangene Karten) bezieht, oder bezieht es sich auf Schergen ( rote Karten) die als Art Hindernis sind oder bezieht es sich auf alle Karten mit dem merkmal riese?


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Greifwin und 15 Gäste