Anzeige

[Spieleschmiede] Amber Route: Qualität des Spiels?

Verspielte Crowdfunding-Projekte
Anzeige
Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 717

[Spieleschmiede] Amber Route: Qualität des Spiels?

Beitragvon Arnold » 12. Juli 2015, 13:27

Amber Route

Spiele-Offensive
Hallo, nun habe ich mein erstes Spiel aus der Spieleschmiede erhalten und bin etwas von der Auslierung enttäuscht. Spielregel schlecht und Spielmaterial, hier die Spielerkarten, desolat falsch.

Habe letztlich auch The Gallerist mitfinanziert.

Nun ist der Schrecken so groß, dass ich befürchte in extrem schlechte Vorgehensweise zu finanzieren.

Handelt es sich hier um einen Einzelfall und darf ich bei zukünftigen Projekten entspannter sein oder habt ihr in der Vergangenheit gleich schlechte Erfahrungen gesammelt?

Danke für eure Hilfe, Pläne nämlich weitere Projekte zu unterstützen, aber so?

Gruß Arnold

Benutzeravatar
peer

Re: [Crowd] Spieleschmiede

Beitragvon peer » 12. Juli 2015, 14:14

Hi,
Arnold schrieb:
>
> Hallo, nun habe ich mein erstes Spiel aus der Spieleschmiede
> erhalten und bin etwas von der Auslierung enttäuscht.
> Spielregel schlecht und Spielmaterial, hier die
> Spielerkarten, desolat falsch.
>
> Habe letztlich auch The Gallerist mitfinanziert.
>
> Nun ist der Schrecken so groß, dass ich befürchte in extrem
> schlechte Vorgehensweise zu finanzieren.
>
> Handelt es sich hier um einen Einzelfall und darf ich bei
> zukünftigen Projekten entspannter sein oder habt ihr in der
> Vergangenheit gleich schlechte Erfahrungen gesammelt?
>
> Danke für eure Hilfe, Pläne nämlich weitere Projekte zu
> unterstützen, aber so?


Wichtig zu wissen ist, dass die Spieleschmiede nur die Platform bietet (wie auch bei IndieGoGo oder Kickstarter) und m.W. die Auslieferung in Deutschland organisiert, aber NICHT für die Spieleproduktion selbst verantwortlich ist. Spielmaterial, Spielregel etc. liegen in den Händen des jeweiligen Verlages. Wenn das ein Verlag ist, der wenig Effahrung hat, ist das Risiko eben größer als bei einem unerfahrenen Verlag.
Hinter The Gallersit steckt ein erfahrerener Verlag insofern bin ich da eher optimistisch was die Materialqualität betrifft.

ciao
peer

Benutzeravatar
freak
Kennerspieler
Beiträge: 1105

Re: [Crowd] Spieleschmiede

Beitragvon freak » 12. Juli 2015, 14:46

Ich glaube, das stimmt nicht mehr ganz.
Bei einigen deutschen Lokalisierungen meine ich gelesen zu haben, dass die Schmiede die Übersetzung / Koordination der Regeln, Produktion der Materialien etc... übernimmt.

Deswegen wäre es interessant zu wissen, welches Spiel dahinter steckt.

Zudem kommt in meinen Augen hinzu, dass die Schmiede praktisch immer ihren Qualitätsstempel bei den Projekten aufdrückt, in dem sie das Projekt als realistisch und den Verlag als erfahren, etc.. ansieht. Damit verbindet man natürlich auch eine direkte Verbindung zu dem Endprodukt.

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 717

Re: [Crowd] Spieleschmiede

Beitragvon Arnold » 12. Juli 2015, 14:54

Bei allem Respekt, aber bei keinem Video von Spieleschmiede erscheint der Hinweis, dass man nur Organisator von nicht kontrollierter Ware ist, sprich fehlerhaftem Spielmaterial, wie die Spielerkarten, die zudem Sprachenunabhängig sind!

Benutzeravatar
peer

Re: [Crowd] Spieleschmiede

Beitragvon peer » 12. Juli 2015, 15:34

Hi,

"Der Verantwortliche für die Produktion oder Umsetzung des jeweiligen Projekts wird in der Projektbeschreibung immer angegeben. "

aus
http://www.spiele-offensive.de/cfss.php?cmd=faq

ciao
peer

Anzeige
Benutzeravatar
rekath16
Kennerspieler
Beiträge: 167

Welches Spiel

Beitragvon rekath16 » 12. Juli 2015, 16:19

Wir wollen wissen, um welches Spiel es geht. Wie soll man dir sonst sagen können, ob andere dieselben Produktionsmängel haben?

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 717

Re: Welches Spiel

Beitragvon Arnold » 12. Juli 2015, 16:22

Amber Route hat eine katastrophale Auslieferung!

Falsche Spielerkarten und desolate Spielregel!

Hoffe nun, das The Gallerist besser ist, ansonsten, nie mehr Spieleschmiede!

Schade! Umso mehr, dass der sympathische Spieleerklärer nie auf Mängel hinweist!

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 999

Re: Welches Spiel

Beitragvon Malte » 12. Juli 2015, 17:24

Am besten mal bei der Spieleschmiede selber anfragen. Wer ist der Übersetzer? Welche Produkte übersetzt er in zukünftigen Projekten auch?

Benutzeravatar
d33s3l
Spielkamerad
Beiträge: 42

Re: [Spieleschmiede] The Gallerist: Qualität des Spiels?

Beitragvon d33s3l » 24. Juni 2018, 21:26

Leider kein Einzelfall, Tesla vs Edison samt Powering Up Erweiterung ist in der Übersetzung katastrophal falsch, von sinnlosen Ergänzungen bis spielentstellend falschen Regeln im Regelheft.
Alle (!) Spieleridentitäten (Sonderfähigkeit) haben falsche Kartentexte. Eine der wichtigsten Regeländerungen der Erweiterung (Aktienhandel) ist gerade an einer entscheidenden Stelle falsch übersetzt, die auch noch fett gedruckt in Original und Übersetzung ist: Man darf nur eine (1) Aktie handeln; die Übersetzung macht daraus mal flink beliebig viele.

Für jemanden, der das englische Grundspiel vor 2-3 Jahren zuletzt gespielt hatte, waren diese Texte zunächst verwirrend, aber haben erstmal nur Fragen ausgelöst, die ja vielleicht mit weiteren Regeländerungen der Erweiterung einher gehen könnten. Dann aber wurde es sinnloser und sinnloser, habe dann die Originaltexte daneben gelegt - bitter.

Wer Tesla das erste Mal mit der Spieleschmiede-Version auf deutsch spielt, wird Regelfragen unbeantwortet und widersprüchlich finden (warum sollten die Firmenidentitäten denn einmal bei einer anderen Firma arbeiten?) und werden das Spiel schlicht falsch spielen.

Das ist Rufschädigung am Artana-Design und es ist eine Frechheit gegenüber allen Förderern.

Ich meine: Die betroffenen Spielerfähigkeiten haben meist nur einen Satz. Hervorgehobene Stellen im Regelbuch zu entstellen, nein. Nein nein nein.

Zum Glück hatte ich mein übersetztes Peak Oil damals ungeöffnet weiter getradet. Hätte ich dieses Forum nur früher gesehen.

Nie wieder Spieleschmiede. Ich hoffe, sie werden professionell oder hören damit auf.

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 717

Re: [Spieleschmiede] The Gallerist: Qualität des Spiels?

Beitragvon Arnold » 25. Juni 2018, 07:37

Das bedaure ich, aber vielleicht sollte man den Titel des sehr alten Threads korrekt benennen?

Ich bezog mich vor Jahren auf Amber Route und nicht The Gallerist, welches in hervorragender Qualität und Aufmachung geliefert wurde.

Ja, die Spieleschmiede verbirgt immer große Risiken, so wie auch mit Kommisa Victor, welches ich vor mehr als zwei Jahren gefördert habe und nie erhalten.

Wobei jetzt Fields of Green wiederrum sehr gelungen ist. Letztendlich bleibt es aber bei jeder Förderung eine Gratwanderung, aber denke, dass ist bei Kickstarter o.a. ähnlich.

Anzeige
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6542
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: [Spieleschmiede] Amber Route: Qualität des Spiels?

Beitragvon SpieLama » 25. Juni 2018, 08:01

Arnold hat geschrieben:Das bedaure ich, aber vielleicht sollte man den Titel des sehr alten Threads korrekt benennen?

Ich bezog mich vor Jahren auf Amber Route und nicht The Gallerist, welches in hervorragender Qualität und Aufmachung geliefert wurde.

Entschuldige bitte, ich habe den Titel und die Spieleverknüpfung korrigiert.

Benutzeravatar
d33s3l
Spielkamerad
Beiträge: 42

Re: [Spieleschmiede] Amber Route: Qualität des Spiels?

Beitragvon d33s3l » 25. Juni 2018, 15:11

Danke für die Anpassung!

Den Verweis auf Kickstarter sehe ich anders, da wird ein komplettes Design entwickelt, es wird Artwork gezeichnet und letzlich alles produziert, vernarktet und ausgeliefert. Die Spieleschmiede hat (hier) nur Übersetzungen einwandfreier und unkomplizierter Texte angefertigt (keine seitenlangen Wissenschaftstexte o.ä.). Ich finde, dass man es dann lieber lassen sollte, wenn man vor dem Druck nicht einmal sicherstellt, dass die übersetzten neuen Karten überhaupt spielbar und nicht offensichtlich falsch sind.

Schlechte Arbeit, die in diesem Maße nicht entschuldbar ist. Es gibt schlechte Kickstarter ja, das sieht man aber eher schnell. Davon ausgehen zu müssen, dass Branchen- und hoffentlich Spielekenner, nicht einmal einfache Regeltexte ansatzweise zu verstehen versucht haben, heißt für mich auf lange Sicht Finger weg! Hoffentlich merken das auch die ursprünglichen Autoren, dass sie mit so etwas Gefahr laufen, im deutschen Markt negativ wahrgenommen zu werden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste