Anzeige

Herbst 2018 - Neue Spiele von Piatnik

Neuigkeiten und Aktuelles
Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6441
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Herbst 2018 - Neue Spiele von Piatnik

Beitragvon zuspieler » 8. August 2018, 22:55

spiel2018.jpg
spiel2018.jpg (65.33 KiB) 232 mal betrachtet

Hier findet ihr Informationen zu den Herbstneuheiten 2018 von Piatnik. Alle Spielebeschreibungen stammen vom Verlag. Ein Klick auf die Schachtelbilder bringt euch auf die Detailseite des jeweiligen Spiels. Dort findet ihr weitere Fotos und Informationen.

Falls ihr euch für die Spiel 2018 in Essen interessiert, schaut auch auf folgenden Seiten vorbei:
Wenn euch unsere Neuheitenliste und die gesammelten Informationen rund um die Messe gefallen, freuen wir uns über eure Unterstützung. Danke dafür.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6441
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Oh Fortuna: Herbst 2018 - Neue Spiele von Piatnik

Beitragvon zuspieler » 8. August 2018, 22:57

Piatnik hat geschrieben:Fortuna, die Göttin des Glücks, steht den Sterblichen bei ihren Würfelversuchen zur Seite. Nur zusammen mit ihr können die höchsten Sphären und die tiefsten Wasser erreicht werden. Doch wehe dem, der sein Glück zu stark herausfordert, den strafen die Götter!

Die Götter würfeln um die Herrschaft über die Höhen der Lüfte und die Tiefen der Meere. Als Spieler musst du dich entscheiden, ob du auf die Mächte der Luft oder des Meeres setzt. Doch Fortuna, die Göttin des Glücks, steht den Sterblichen zur Seite.

Stehst du in ihrer Gunst, wirst du mit ihrer Hilfe die höchsten Sphären oder die tiefsten Wasser erreichen. Doch fordere dein Glück nicht zu sehr heraus, sonst trifft dich die Strafe der Götter.

Die Gunst der Götter
Am Beginn jeder Runde stellt sich die Frage: Schlägt man sich auf die Seite der Mächte der Luft – oder setzt man besser auf den Gott des Wassers. Und damit nicht genug: Auch die Glücksgöttin Fortuna mischt beim Würfeln und Karten sammeln kräftig mit!

In der Auslage liegen 43 Karten, aber nur die zehn höchsten und die zehn niedrigsten bringen die ersehnten Siegpunkte. Gewürfelt wird mit sechs Würfeln, von denen in jeder Runde mindestens einer auf die persönliche Ablagekarte gelegt und am Ende des Zuges gewertet wird.

Die Fortunakarten
Die wertvollsten Karten können allerdings nur mit Hilfe der Schicksalsgöttin Fortuna erreicht werden. Dazu müssen die Spieler fleißig „Fortuna-Karten“ sammeln und strategisch einsetzen.

Diese Karten sind mit Fortunas Füllhorn gesegnet und erlauben es, das Würfelergebnis zu verbessern. Nur mit der Hilfe der Göttin des Glücks können wertvollere Karten sowohl im blauen wie auch violetten Bereich erreicht werden.

Dieses göttliche Würfelspieler ist für 2 bis 5 Spieler ab 8 Jahren geeignet. Und mit ein bisschen Glück und Fortunas Hilfe kann sich jeder den Sieg erwürfeln.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6441
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Atlantica: Herbst 2018 - Neue Spiele von Piatnik

Beitragvon zuspieler » 8. August 2018, 23:03

Piatnik hat geschrieben:Auf der Jagd nach versunkenen Schätzen! Atlantica, das sagenumwobene Inselreich, wurde unter Wasser wiederentdeckt. Wer schafft es, die wertvollsten Schätze sicher auf den Frachtschiffen zu verstauen und sich das meiste Wissen anzueignen?

Als Forscherteams bergen die Spieler die Geheimnisse der legendären versunkenen Stadt. Doch erst gilt es, in der Kneipe Taucher für das Unterwasserabenteuer anzuheuern und Plätze für etwaige Schätze auf den im Hafen liegenden Schiffen zu reservieren.

Dann heißt es abtauchen und so viele Schätze wie möglich sammeln. Sicher auf Schiffen verstaute Schätze bringen am Ende Siegpunkte.

Als Forscherteams bergen die Spieler von „Atlantica“ die Geheimnisse von Platons legendärer versunkener Inselwelt aus dem Meer. Doch erst gilt es, in der Kneipe Taucher für das Unterwasserabenteuer anzuheuern und Plätze für etwaige Schätze auf den im Hafen liegenden Schiffen zu reservieren. Dann heißt es abtauchen und Schätze vom Grund des Meeres sammeln. Jeder Forscher darf während seines Zuges bis zu drei Aktionen ausführen: Schatz bergen, Team vergrößern oder neue Karten ziehen.

Der detailreich gestaltete Spielplan zeigt vier Orte, an denen die Schatzjäger Aktionen ausführen können: Den Hafen, das Tauchboot, die Kneipe und die zentrale Forschungsstation. Farbsymbole zeigen an, wie stark ein Taucherteam sein muss, um an dieser Stelle eine Aktion durchführen zu können.

Fünf verschiedenen Arten von Karten führen die Schatzsucher durch das Spiel. Zu Beginn besteht das Team jedes Spielers aus fünf Tauchernkarten. Im Spielverlauf wird allerdings deutlich mehr Manpower benötigt, zusätzliche Taucher müssen in der Hafenkneipe rekrutiert werden.

Sicher auf Schiffen vertäute Atlantis-Schätze bringen den Forschern am Ende Siegpunkte. Zieht am Horizont ein Hurrikan auf (ausgelöst durch die Hurrikan-Karte), geht es in die Abschlusswertung. Wer konnte die meisten Schätze ins Trockene retten?

https://www.youtube.com/watch?v=_vl4BlVcFLc

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6441
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

MiniCity: Herbst 2018 - Neue Spiele von Piatnik

Beitragvon zuspieler » 8. August 2018, 23:11

Piatnik hat geschrieben:Die fleißige Arbeiter der Kolonie „MiniCity“ Vorräte müssen die verschiedenfarbiger Futtersteine so schnell wie möglich in die Vorratskammern bringen.

Als fleißige Arbeiter der Kolonie legen die Spieler Vorräte in Form verschiedenfarbiger Futtersteine ab. Dabei sind sie stets darauf bedacht, die richtigen, farblich zum Futterstein passenden Vorratskammern anzusteuern. Aber auf der Ameisenstraße herrscht reger Verkehr - nur wer die richtigen Bewegungskärtchen in der Hand hat, kommt mit seiner Figur gut voran.

Jeder Spieler erhält zu Beginn vier Ameisenkarten, mit deren Hilfe er sich im Ameisenbau vorwärts bewegen kann. Aus der Aneinanderreihung dieser Kärtchen, entwickelt sich im Spielverlauf die Ameisenstraße, auf der die fleißigen Arbeiter, schwer bepackt mit verschiedenen Futtersteinen, von Vorratsraum zu Vorratsraum eilen.

Vorräte einlagern
Die Futtersteine bewahrt jeder in einer zweigeteilten Holzkiste auf. In den kleineren Teil der Schachtel legt er die Steine, die er während seines Zuges im Ameisenhaufen ablegen möchte. Der Rest ist sein noch abzuarbeitendes Pensum.

Wem es am schnellsten gelingt, all seine Futtersteine sicher in den dafür vorgesehenen Kammern einzulagern, wird das neue Oberhaupt der Ameisenkolonie!

Dieses lustige Gewusel für zwei bis vier fleißige Insekten ab sieben Jahren haben sich Teodoro Mitidieri und Leo Colovini ausgedacht.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bubufett und 4 Gäste