Anzeige

Ravensburger erfasst Bewegungs- und Verhaltensdaten seiner Kunden mit Tag-Management-Lösung

Neuigkeiten und Aktuelles
Anzeige
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6623
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Ravensburger erfasst Bewegungs- und Verhaltensdaten seiner Kunden mit Tag-Management-Lösung

Beitragvon SpieLama » 1. Dezember 2018, 17:16

Ravensburger verwendet neuerdings eine Tag-Management-Lösung. Diese erfasst Bewegungs- und Verhaltensdaten der Kunden und leitet sie an Analyse- und Marketingsysteme weiter. Mehr Informationen dazu in der folgenden Pressemitteilung von Commanders Act.

Commanders Act hat geschrieben:TagCommander bietet dynamisches Tag Management mit großem Feature-Set samt DSGVO-Konformität

München, den 18.9.2018 – Commanders Act, ein europäischer Anbieter von Enterprise-Lösungen für Tag-, Daten- und Customer-Journey-Management, konnte Ravensburger als neuen Kunden gewinnen. Ab sofort verwendet das deutsche Traditionsunternehmen die Tag-Management-Lösung TagCommander zur Erfassung, Aktivierung und Weiterleitung der Bewegungs- und Verhaltensdaten seiner Kunden an unterschiedliche Analyse- und Marketingsysteme.

Besonderen Wert legt Ravensburger beim neuen Tag-Management-Programm auf den Einbau von Tracking- und Profiling-Tags in digitale Erlebniswelten, die Erfassung von Performance-Daten über unterschiedliche Kanäle sowie die Fähigkeit, in einem stark saisonal getriebenen Geschäft dynamisch auf neue Anforderungen von Tags reagieren zu können. Besonders in der Vorweihnachtszeit zwischen Oktober und Dezember besuchen deutlich mehr Menschen die Online-Shops des Spieleherstellers. Wichtig war Ravensburger zudem DSGVO-Konformität, ein großes Featureset, einfache Handhabung, Flexibilität und Multi-Channel-Tracking.

“Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit, um Ravensburger bei der Digitalisierung und beim Tag Management um entscheidende Schritte voranzubringen”, sagt Timo von Focht, Country Manager DACH bei Commanders Act. “Ravensburger ist ein Vorzeigeunternehmen, dessen Namen jedes Kind und jeder Erwachsene kennt.”

Ravensburger existiert seit 135 Jahren. Während dieser Zeit hat es immer wieder Veränderungen gegeben, auf die die Ravensburger Gruppe meist schon früh reagiert hat. Dies gilt auch für das Thema Digitalisierung: Vier Teams Hand in Hand, um den erfolgreichen Betrieb und die stetige Weiterentwicklung zu gewährleisten.

Das klassische Sortiment kann in Deutschland, Österreich, Frankreich und in den USA über eigene Online-Shops erworben werden. “Insgesamt besuchen mehrere Millionen Kunden jährlich unser Online-Angebot”, sagt Max Meyer, System Engineer e-Business bei Ravensburger. “Für dieses komplexe und weitgefächerte Angebot sind wir auf eine einfache und zuverlässige Lösung im Tag Management angewiesen.” Nachdem Commanders Act den Zuschlag erhalten hatte, bestand die größte Herausforderung in der extrem knappen Umsetzungszeit von nur wenigen Wochen. “Hier waren die kompetenten, schnellen und freundlichen Ansprechpartner bei Commanders Act eine große Hilfe. Neben der DSGVO-Konformität sind wir von der übersichtlichen, intuitiven und technisch stabilen Lösung überzeugt”, sagt Meyer.

Im Online-Marketing zählt Tag Management mittlerweile zum Pflichtprogramm, um den Überblick über alle Marketingkanäle und Budgets zu behalten. Unternehmen sparen sich durch die automatische Auslieferung von Tags extrem viel Zeit und Kosten. Ohne Tag Management muss jeder Tag individuell ein- und ausgebaut werden. Mithilfe von TagCommander lassen sich Tag-Änderungen schnell und einfach ohne die teure Expertise von IT-Spezialisten umsetzen. Marketing-Verantwortliche können so auf sehr komfortable Weise verschiedene Datenquellen nutzen, um darauf basierend neue, kanalübergreifende Maßnahmen zu realisieren.

Über Ravensburger
Ravensburger ist ein Traditionsunternehmen, das seit 135 Jahren in verschiedenen Branchen tätig ist. Die weltweit aktive Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Ravensburg und derzeit über 2.000 Mitarbeitern wurde vor allem durch die Herstellung von Gesellschaftsspielen und Puzzles bekannt, die seit 1974 allesamt das typische Markenzeichen tragen: das blaue Dreieck mit dem weißen Firmenschriftzug. Zur Ravensburger AG gehören der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH, die Ravensburger Freizeit- und Promotion GmbH, die Ravensburger Spieleland AG sowie die Ravensburger Spieleverlag GmbH. Die Käufe des schwedischen Spielwarenherstellers BRIO und des US Spielwarenherstellers Thinkfun® sowie die Beteiligung am US-Spiele-Start-up Wonder Forge machen die Ravensburger Gruppe zu einer wachsenden, international ausgerichteten Unternehmensfamilie. Zu dieser Familie gehören zudem die Marken Carlit, F.X. Schmid und Alga.

Über Commanders Act
Commanders Act ist ein europäisches Unternehmen, das 2010 unter dem Namen TagCommander gegründet wurde. Die integrierte, IAB- und ePrivacy-zertifizierte Customer-Data- und Consent-Management-Plattform hilft Unternehmen dabei, die Arbeit ihrer Online-Teams datengestützt und DSGVO-konform zu optimieren. Die verschiedenen Komponenten der CDP von Commanders Act (Tag Commander, Data Commander, Mix Commander und Fuse Commander) erleichtern es, die Kontrolle über die Kunden- und Interessenten-Daten im eigenen Unternehmen zu behalten und die Daten kanalübergreifend zu sammeln und zu aktivieren. Mit einem umfassenden, effizienten und ressourcenschonenden Ansatz ermöglicht Commanders Act seinen Kunden, ihre digitale Transformation schneller voranzutreiben. Das optimierte Datenmanagement verstärkt nicht nur die Agilität der Teams und die Geschwindigkeit der Kampagnendurchführung – es verbessert auch die User Experience und maximiert den ROI auf Basis des Multi-Channel-Kundenwertes über Kanalgrenzen hinweg. Commanders Act betreut derzeit über 450 Kunden auf der ganzen Welt.

Benutzeravatar
Weltherrscher
Kennerspieler
Beiträge: 1016

Re: Ravensburger erfasst Bewegungs- und Verhaltensdaten seiner Kunden mit Tag-Management-Lösung

Beitragvon Weltherrscher » 1. Dezember 2018, 19:59

Was ist damit denn nun faktisch, über das ganze Marketingsprech gemeint? Und wieso ist sowas erstrebenswert?
Soweit ich verstehe, ist dass eine dreiste Überwachung von Kunden, aus Gründen der Marketingoptimierung. Kein Grund stolz zu sein.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6623
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Ravensburger erfasst Bewegungs- und Verhaltensdaten seiner Kunden mit Tag-Management-Lösung

Beitragvon SpieLama » 2. Dezember 2018, 09:53

Weltherrscher hat geschrieben:Was ist damit denn nun faktisch, über das ganze Marketingsprech gemeint? Und wieso ist sowas erstrebenswert?

Ziel der Aktivitäten ist es, Kundendaten über unterschiedliche Endgeräte und Kanäle hinweg zu sammeln und zu analysieren. Wer die richtigen Schlussfolgerungen aus den analysierten Daten zieht, kann seine Webseite und Kampagnen optimieren, um zum Beispiel die Verkäufe erhöhen. Das ist aus Unternehmenssicht erstrebenswert, um zum Beispiel mit einem vorhanden (Marketing)budget ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Weitere Vorteile für Unternehmen findet man in den Fallstudien von TagCommander, siehe zum Beispiel https://www.commandersact.com/de/case-s ... llow-pages.

Commanders Act hat geschrieben:Seit der Einführung von Commanders Act konnte Pages Jaunes große Fortschritte in Sachen Marketing-Agilität erreichen und so die digitale Transformation im Unternehmen fördern:

  • Die Reduzierung der Seitenladezeiten um 15 % hat positive Auswirkungen auf das SEO-Ranking und schafft Handlungsspielraum für das Erfassen neuer Daten.
  • Durch die präzise Implementierung der Tags auf den richtigen Seiten konnte der kontinuierliche Entwicklungsprozess der Websites und Mobile Apps von Pages Jaunes entscheidend verbessert werden.
  • [...]
  • Die Implementierung neuer Marketing-Tools konnte von vier auf zwei Wochen reduziert werden.

Benutzeravatar
Weltherrscher
Kennerspieler
Beiträge: 1016

Re: Ravensburger erfasst Bewegungs- und Verhaltensdaten seiner Kunden mit Tag-Management-Lösung

Beitragvon Weltherrscher » 2. Dezember 2018, 11:32

Umsatz und Gewinn kann man auch anders erhöhen. Dafür braucht man nicht unbedingt Zahlenjongliererei. Man muss sich auch immer fragen , ist sowas gesamtgesellschaftlich gerechtfertigt.
Für ein bisschen mehr Effizienz bei Budget und Gewinn, hier ist nicht mal sicher ob es nicht anders ebenso möglich wäre, wird massiv auf Daten von Kunden zugegriffen.
Datensparsamkeit ist auch einer der Kriterien der DSGVO, die ist, je nach Definition, sicher auch nicht unbedingt eingehalten bei so Aktionen.
Mein erstrebenswert bezog sich auch absolut nicht auf monetäre Vorzüge, sondern darauf, dass man damit offensichtlich auch noch werben kann, und es als positiv herausstellen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste