Anzeige

Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Neuigkeiten und Aktuelles
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6712
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Beitragvon SpieLama » 12. Januar 2019, 21:20

spielwarenmesse-2019.jpg
spielwarenmesse-2019.jpg (94.11 KiB) 212 mal betrachtet

Hier findet ihr Informationen zu den Frühjahrsneuheiten 2019 von Schmidt Spiele. Alle Spielebeschreibungen stammen vom Verlag. Ein Klick auf die Schachtelbilder bringt euch auf die Detailseite des jeweiligen Spiels. Dort findet ihr weitere Fotos und Informationen.

Falls ihr euch für die Spielwarenmesse 2019 in Nürnberg interessiert, schaut auch auf folgenden Seiten vorbei:

Wenn euch unsere Neuheitenliste und die gesammelten Informationen rund um die Messe gefallen, freuen wir uns über eure Unterstützung. Danke dafür.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6712
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Dizzle: Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Beitragvon SpieLama » 12. Januar 2019, 21:20

Schmidt Spiele hat geschrieben:Jetzt wird gedizzelt! Die Spieler nehmen abwechselnd Würfel aus der Tischmitte und legen sie auf ihr Blatt. Die nächsten Würfel müssen dann immer passend an andere Würfel gelegt werden. Am Rundenende können dann alle mit Würfeln belegten Felder angekreuzt werden. Das klingt doch ganz einfach. Oder? Würden einem da nicht die lieben Mitspieler die wichtigsten Würfel wegnehmen ... Einfache Regel, aber langanhaltender Spielspaß sorgen für einen absolut würdigen Nachfolger für Noch mal und Ganz schön clever.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6712
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Monsterjäger: Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Beitragvon SpieLama » 15. Januar 2019, 22:11

Schmidt Spiele hat geschrieben:Berlin, Frühjahr 2019. Beim Berliner Verlag Schmidt Spiele® sind die die Monster los: Im neuen Kinderspiel „Monsterjäger“ begeben sich Spieler ab fünf Jahren auf eine kunterbunte Jagd nach kleinen Ungeheuern. Sieger wird, wer die meisten Quälgeister als erster erwischt.

Ausgestattet mit je einer Monsterklatsche können zwei bis vier Spieler auf Monsterjagd gehen. Zu Beginn des Spiels werden alle 27 Monsterkarten aufgedeckt auf dem Tisch platziert. Der jüngste Spieler beginnt und drückt das Monsterauge des schrecklich-schönen Monster-Mixers. Dann heißt es: „Auf die Plätze, fertig und los!“ Nun suchen alle Mitspieler gleichzeitig das auf dem Mixer angezeigte Gruselwesen. Mit der Monsterklatsche gilt es unter den ausliegenden Karten das gesuchte Monster auszumachen und einzufangen. Wer das Monster als erstes findet, sichert sich die entsprechende Karte mit seiner Klatsche und ruft laut „Monster gefangen!“. Hat der Spieler das richtige Wesen gefangen, erhält er einen Punkt. Das Spiel endet, wenn der erste Spieler fünf kleine Ungeheuer eingefangen hat. Aber Achtung: Ein jeder Spieler muss gut auf seine Monster aufpassen, denn Mitspieler können die Karten geschickt an sich bringen und so der beste Monsterjäger am Tisch werden.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6712
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Die Quacksalber von Quedlinburg - Die Kräuterhexen: Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Beitragvon SpieLama » 19. Januar 2019, 15:29

Schmidt Spiele hat geschrieben:Berlin, Frühjahr 2019. Mit „Die Kräuterhexen“ von Schmidt Spiele wird das Bag-Building Spiel „Die Quacksalber von Quedlinburg“, Kennerspiel des Jahres 2018, fortgeführt. In der Erweiterung zum Grundspiel erhalten Spieler eine neue Zutat zum Trank-Brauen und Unterstützung durch die namensgebenden Kräuterhexen. Außerdem kann das Spiel auf fünf Spieler ausgeweitet werden, dank zusätzlicher Ausrüstung für den fünften Quacksalber und es gibt neue Funktionen für die bereits bekannten Zutaten des Grundspiels.

Auf dem Grundspiel aufbauend und ohne dieses nicht spielbar, bereitet auch mit der Erweiterung „Die Kräuterhexen“ jeder Spieler seinen eigenen Trank zu. Hierzu werden Zutatenchips blind aus dem Beutel gezogen und in den eigenen Kessel gelegt werden. An den Regeln des Grundspiels ändert sich im Wesentlichen nichts: Es gibt Chips mit unterschiedlichen Wertigkeiten. Chips mit hohen Zahlen sind zwar teurer, machen den Kessel aber auch schneller voll, was wiederum mehr Geld bedeutet. Aber Achtung: Ergibt die Summe aller weißen Chips sieben, so kommt es zu einer Explosion und der Spielzug ist bei diesem Spieler beendet. Sobald alle Spieler mit dem Ziehen ihrer Chips fertig sind, kommt es zur Wertung. Ein vollerer Topf bringt dabei mehr Geld um neue Zutaten zu kaufen als ein Kessel mit wenigen Zutaten.

Als neue Zutat steht Spielern bei „Die Kräuterhexen“ das Narrenkraut zur Verfügung, das seinen Reiz im Variablen hat, denn Chips dieser Zutat besitzen keinen festen Wert. Daneben gibt es in der neuen Variante Kürbis-Chips, die den Kessel richtig stark mit wertvollen Punkten füllen. Im Fokus der Erweiterung stehen die Kräuterhexen, die von jedem Quacksalber insgesamt dreimal gegen einen Hexenpfennig zur Hilfe gerufen werden dürfen. Dabei unterstützen die guten Hexen mit ihren Fähigkeiten die Spieler bei ihren Planungen. Verzichtet ein Quacksalber auf die magische Hilfe der Hexen, kann er am Spielende die nicht benötigten Hexenpfennige in Siegpunkte verwandeln. Es gewinnt, wer die meisten Punkte hat.

Der Autor:
Geboren in St. Pantaleon absolvierte der Österreicher Wolfgang Warsch ein Studium der Mikrobiologie und Genetik in Wien und arbeitete in der Krebsforschung. Seit seinem Erfolgsjahr mit drei Spielen nominiert zum Spiel des Jahres, ist der stolze Vater zweier Kinder nun hauptberuflich Spieleautor. Aus seiner Feder stammt unter anderem „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt Spiele, Kennerspiel des Jahres 2018.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6712
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Die Tavernen im Tiefen Thal: Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Beitragvon SpieLama » 19. Januar 2019, 15:44

Schmidt Spiele hat geschrieben:Berlin, Frühjahr 2019. Bei „Die Tavernen im Tiefen Thal“ von Schmidt Spiele werden die Spieler zu Wirten ihrer eigenen Schenke. Mit strategischem Würfelsetzen und cleverem Kartenlegen wetteifern sie mit ihren Mitspielern um den Titel des erfolgreichsten Tavernen-Inhabers in Tiefenthal. Hierzu gilt es besonders lukrativ zu wirtschaften: Es bedarf fleißiger Mitarbeiter, ausreichend Getränkevorrat für die durstigen Gäste und einer gemütlichen Ausstattung. Wer schafft es in seiner Taverne am meisten Goldmünzen einzunehmen?

Zwei bis vier Spieler schlüpfen beim neuen Würfel-Einsetz-und-Kartendeck-Ausbau-Spiel aus der Feder von Wolfgang Warsch in die Rolle eines Wirts. Jede Runde markiert einen Abend, an dem die Spieler versuchen alle Wünsche ihrer Gäste bis zur Sperrstunde zu erfüllen. Zu Beginn baut jeder Spieler seine eigene Basis-Taverne auf. Diese füllt sich durch Kartenziehen mit verschiedenen Gästen und Mitarbeitern: Vom Stammgast bis zum Adligen, vom Tellerwäscher bis zur Kellnerin – nun kommt Leben in die Schenken. Die Kellnerin geht zu den Gästen und diese geben ihre Bestellung auf. Die Spieler müssen würfeln und die Würfel clever auswählen, um sie im Anschluss strategisch zu setzen. Sobald serviert wird, zeigt sich welcher Wirt besonders vorausschauend nicht nur die Gästewünsche erfüllt, sondern sich auch um Biernachschub, Personal und seine Ausstattung gekümmert hat. Nach acht Runden steht fest, wer den größten Geschäftssinn als Wirt beweist. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten betreibt die lukrativste Taverne in ganz Tiefenthal und geht als Sieger aus der Partie hervor.

Die Spieleneuheit „Die Tavernen im Tiefen Thal“ besteht aus einem Grundmodul, das um vier Module erweitert werden kann. Jedes Modul bietet Zusatzmöglichkeiten und macht das Spiel damit besonders abwechslungsreich.

Der Autor:
Geboren in St. Pantaleon absolvierte der Österreicher Wolfgang Warsch ein Studium der Mikrobiologie und Genetik in Wien und arbeitete in der Krebsforschung. Seit seinem Erfolgsjahr mit drei Spielen nominiert zum Spiel des Jahres, ist der stolze Vater zweier Kinder nun hauptberuflich Spieleautor. Aus seiner Feder stammt unter anderem „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt Spiele, Kennerspiel des Jahres 2018.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 6712
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Die kleine Raupe Nimmersatt - Mein erstes Würfelspiel : Frühjahr 2019 - Neue Spiele von Schmidt Spiele

Beitragvon SpieLama » 19. Januar 2019, 15:52

Schmidt Spiele hat geschrieben:Berlin, Frühjahr 2019. Die kleine Raupe Nimmersatt feiert 2019 ihr 50jähriges Jubiläum. Dies nimmt der Berliner Spieleverlag Schmidt Spiele zum Anlass, um Die Welt von Eric Carle™ zu erweitern. Neben beliebten Puzzles, Memo- und Zählspiel können Kinder ab drei Jahren die kleine Raupe Nimmersatt nun in „Mein erstes Würfelspiel“ erleben.

Die wohl bekannteste Raupe der Welt hat wieder einmal Hunger. Das wollen die Spieler ändern und versuchen, leckere Früchte zu würfeln, die die Raupe fressen kann. Nur so wird sie aus ihrem Kokon befreit und letztlich zum wunderschönen Schmetterling. Die kleine Raupe Nimmersatt „Mein erstes Würfelspiel“ hilft Kindern ab drei Jahren sich erste Spielregeln zu merken und fördert spielerisch ihr Konzentrationsvermögen. Hierzu steht ein Spielplan mit Kokon-Puzzle in der Mitte, zwei Würfel und 28 Blätter zur Verfügung und natürlich die kleine Raupe als Spielfigur. Reihum würfeln die Spieler mit beiden Würfeln gleichzeitig. Mit dem Früchte-Würfel füttern sie die Raupe – sie darf auf die jeweils angezeigte Frucht auf dem Spielplan gezogen werden – oder die Spieler sammeln wertvolle Blätter. Diese werden ebenfalls gewürfelt oder durch schlaues Ziehen auf dem Spielplan erworben. Gemeinschaftlich wird versucht, das Kokon-Puzzle in der Spielplanmitte Teil für Teil zu entfernen, um das darunterliegende Schmetterlingsbild freizulegen: die kleine Raupe nach ihrer Verpuppungsphase. Dies gelingt mit dem Kokon-Würfel: Zeigt der Würfel den Kokon, wird ein Puzzleteil entfernt.

Sobald der schöne Schmetterling aus seinem Kokon geschlüpft ist, also das Puzzle entfernt wurde, endet die Partie. Nun wird ausgezählt und der Spieler mit den meisten Blättern zum glücklichen Gewinner.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast