Anzeige

Spieleabende von Leila

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 648

RE: Spieleabende von Leila

Beitragvon Ricki » 24. Januar 2015, 19:44

Gestern gab es endlich mal wieder einen Spieleabend. Einen richtigen Spieleabend, nicht ein "wir machen eine kleine Party und spielen ggf. mal was"-Abend sondern ein Spieleabend. Yeah.

Eigentlich wollten wir einen Pandemie-Abend machen, da eine Kollegin von mir uuuuunbedingt mal das Spiel testen wollte. Dummerweise lag sie mit Mandelentzündung im Bett.

Zu viert haben wir begonnen: Gregor, Sarah, ihr Bruder (Björn) und natürlich ich. Wir haben eine Runde Pandemie gespielt mit 4 Epidemie-Karten. Wir haben relativ souverän gewonnen. Schwarz war ausgerottet, blau auch und gelbe Würfel gab es nur noch wenige.

Eigentlich wollten wir dann mit Stephan noch weiter spielen, aber der hat sich verspätet. Als Zwischenspiel kam dann Dixit auf den Tisch. Zuerst mit den Basiskarten. Ich habe ziemlich haushoch gewonnen. Dann mit Dixit 3. Da hab ich ebenfalls gewonnen, Björn war mir aber unglaublich dicht auf den Versen. Dann kam Stephan und weil wir gerade so im Dixit-Fieber waren, haben wir dann einfach noch eine Runde mit Dixit 5 gespielt. Das hat Björn gewonnen. Weil wir aber gerade so drinnen waren, haben wir einfach noch drei Runden weiter gespielt. Bis auf Stephan und Gregor sind dann alle ins Ziel gekommen. Hat großen Spaß gemacht. So viel Spaß bei Dixit hatte ich wirklich schon ewig nicht mehr.

Irgendwie hatten wir dann aber keine Lust mehr auf Pandemie. Wir wollten lieber was Kommunikatives. Und auch wenn es ein dummes Spiel ist, haben wir Aktivity Club-Edition gespielt. Sarah und ich gegen die Männer. Mit Leichtigkeit haben wir gewonnen. :)

Von dummen Spielen und blöden Klischees hatten wir scheinbar noch nicht genug. Eigentlich finden wir im Spielekreis (bis auf Stephan) solche Spiele total doof, aber wir hatten einen Lauf. Also noch eine Runde mehr oder weniger Männer vs. Frauen. Das Spiel liegt bei einer Freundin, also auf einem Block gespielt. Ich hab gewonnen und war zwei Punkte vor Stephan. Das war knapp. Bis kurz vor dem Schluss hat er geführt. Aber bei "was kaufen Frauen am häufigsten" war er so unglaublich schlecht. :D

Auch wenn das jetzt von den Spieltiteln her sicherlich ziemlich lahm klingt muss ich sagen, dass ich schon so lange keinen so lustigen Abend mehr hatte. Wir haben wirklich fast durchgehend gespielt. Kaum irgendwelche Unterbrechungen. Alle hatten Bock. Einfach toll :) Und so eine gute Stimmung ist mir viel wichtiger als tolle Spieletitel!

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Spieleabende von Leila

Beitragvon Der Siedler » 28. Januar 2015, 23:59

Gutes Statement, es ist ja auch nur repräsentativ, wenn hier solche Abende gepostet werden. Ich denke, sie wiegen kopflastige Abende im Bundes-Schnitt aber mal um ein Vielfaches auf. Und für ein bisschen Spaß an ne Freud' muss sich doch keiner schämem :P
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 648

RE: Spieleabende von Leila

Beitragvon Ricki » 2. Mai 2015, 15:19

Siedler: Deinen Kommentar habe ich komplett übersehen. Upsi.
Danke für deinen Kommentar :)

---

Wegen dem Wetter gestern, ist unsere Maiwanderung + Grillen auf dem Gartengrundstück, leider ausgefallen. Also blieben Kubb, Riesenmikado und co im Gartenhäuschen.

Stattdessen haben wir bei mir im trockenen Wohnzimmer gespeilt. Zuerst zu fünft, einer war aber noch später zum Grillen eingeladen.

Zuerst eine Runde Männer & Frauen. War wieder witzig, aber langsam hängt es mir ein wenig zum Hals raus, muss ich sagen. Zum Aufwärmen aber super. Nach fünf Runden haben wir aber abgebrochen, weil Stephan zum Grillen musste. Ich war dritter.

Anschließend eine Runde Colt Express zu viert. Für drei von uns war es die erste Partie überhaupt. Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht. Sehr lustiges Spiel. Ich (als Belle) habe zusammen mit Ghost gewonnen.

Nach dem Abendessen haben wir dann noch Cuba gespielt. Das Spiel haben wir schon lange und schon oft gespielt, leider noch nie zu viert. Und ich muss sagen, es war großartig. Zu zwei kann man da so gemütlich vor sich her spielen, zu viert muss man sich ja schon fast um die Gebäude prügeln. Nachdem ich lange in Führung war, wurde ich am Ende leider noch nur 3. Schade.

Später zum Kaffee wollen wir auch noch mal spielen, aber nur zu zweit. Bin mal gespannt, was es wird. Aktuell steht die Säulen der Erde auf dem Plan. :)

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 648

Re: Spieleabende von Leila

Beitragvon Ricki » 14. Januar 2020, 12:24

Ach herrje, hier ist ja eine Meterdicke Staubschicht.

Tatsächlich haben wir in den letzten Jahren meist nur zu zweit gespielt oder sehr spontan mit Freunden (meist dann mit Stephan und seiner neuen Freundin). Zu den meisten außer Stephan der alten Spielegruppe haben wir auch leider keinen oder nur sehr wenig Kontakt.

Am Samstag hatten wir aber mal wieder einen richtigen klassischen Spieleabend bei Dennis und Yan.

Eingeladen wurden wir zu Pandemie und einem leckeren Essen, haben aber noch ein paar eigene Spiele mitgebracht.

Mit vollem Magen haben wir dann erstmal die Welt gerettet mit einer Runde Pandemie. Ich hab das erste Mal die neue deutsche Auflage gespielt und es sind gleich zwei "neue" Rollen gezogen worden. Es gab keine größeren Zwischenfälle und wir haben am Ende auch gewonnen. War aber dann tatsächlich knapp, da der Kartenstapel fast aufgebraucht war.

Im Anschluss gab es einige Runden Maskmen von Oink. Schön war, dass fast jeder mal Erster und mal Letzter wurde. Spannend: Fast immer war blau einer der stärksten. Und in einer Runde wurde bis zum Schluss nicht komplett aufgelöst, wer am stärksten ist. Sowas hatten wir noch nie.

Weiter ging es mit Nine Tiles Panic, ebenfalls von Oink. Yan hatte am Anfang große Schwierigkeiten eine korrekte Stadt zu bauen (also 3x3 Felder, Straßen kein Kreis und keine Straße führt ins nichts). Wir haben daher die ersten Runden ohne Sanduhr gespielt. Aber als es dann einmal Klick gemacht hatte, gehörte sie mit zu den besten. Am Anfang hat immer Gregor gewonnen (es ist aktuell auch sein Lieblingsspiel). Später war es dann durchmischt.

Eigentlich wollten wir dann Electropolis spielen. Wir waren aber alle schon etwas müde und sind dann einfach bei Oink geblieben. Es folgten noch einige Runden Flotsam Fight, meinem Lieblingsspiel von oink. In einer Runde war Yan durchgehend Dritte d.h. sie hatte gar keine Punktechips. Weder positiv noch negativ. Ich hatte eine Runde haushoch gewonnen. War ansonsten immer im Mittelfeld. Dennis hat nie seine Karten als erster losbekommen, da er komplett auf die "meine höchste Karte ist die niedrigste Karte"-Taktik gesetzt hat. Insgesamt hat er damit ziemlich gut abgeschnitten.


Daheim waren wir dann beseelt und total müde gegen halb 2.

Auch wenn eigentlich gar keine "Oink-Schlacht" geplant war, hatte sich das zufällig ergeben und hat uns allen großen Spaß gemacht. Und es war bisher auch wirklich selten so, dass wir so querbeet gewonnen/verloren haben.


Wir wollen das in Zukunft zu viert jetzt häufiger machen. Auch mit der Aufstellung ein "größeres Spiel" und dann nur "kleinere Spiele". Klingt für mich nach einem guten Plan. Ich freu mich drauf und hoffe, dass ich dadurch hier auch wieder etwas mehr Leben in die Bude bringen kann.

In den Anhang hab ich noch ein paar qietschbunte Bilder gehängt.
Dateianhänge
20200111_231632554_iOS.jpg
20200111_231632554_iOS.jpg (279.98 KiB) 281 mal betrachtet
20200111_215325865_iOS.jpg
20200111_215325865_iOS.jpg (243.89 KiB) 281 mal betrachtet
20200111_215333986_iOS.jpg
20200111_215333986_iOS.jpg (250.84 KiB) 281 mal betrachtet
20200111_195024395_iOS.jpg
20200111_195024395_iOS.jpg (209.54 KiB) 281 mal betrachtet
20200111_204014589_iOS.jpg
20200111_204014589_iOS.jpg (254.29 KiB) 281 mal betrachtet


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste