Anzeige

Die 5-Millionen-ABC-Show

Sachfremdes
Benutzeravatar
raccoon
Kennerspieler
Beiträge: 804

Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon raccoon » 15. Juli 2007, 16:14

Keine Ahnung, ob sich gestern Abend noch jemand "Die 5-Millionen-SKL-Show" auf RTL angetan hat... das Rateteam aus 5 Promis hat einige harte Nüsse geknackt, andererseits sich teilweise recht peinlich die Blöße gegeben. Gut, hier im Forum ist die Zielgruppe zwar recht homogen und bei der folgenden Frage hoffnungslos unterfordert, doch irgendwo kann man auch ein wenig daran ablesen, dass es immer noch recht viele Bevölkerungsgruppen zu geben scheint, die sich mit Spielen überhaupt nicht auseinanderzusetzen scheinen.


Aufgabe: Bei Niagara, Carcassonne, Tikal, Torres und El Grande handelt es sich um...

A) Welterbestätten
B) Spiele des Jahres
C) Formel-1-Strecken

Hellmuth Karasek kommt an die Reihe und schließt Antwort A) aus, entscheidet sich schließlich für C) - der Kandidat, für den Karasek als Pate die Antwort abgibt, scheidet aus. Barbara Schöneberger aus dem Promi-Team verteidigt empört "Was soll denn 'Torres' für ein Spiel sein?" :D .


Wer noch ein bisschen Nicht-Spielerisches zu dem Quiz lesen möchte, bitte schön:
"JAUCHS FÜNF-MILLIONEN-EURO-SHOW - Oma schafft sie alle", http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,494501,00.html

Benutzeravatar
Nafets

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Nafets » 15. Juli 2007, 18:12

Oder es gibt noch immer recht viele Bevölkerungsgruppen, die sich überhaupt nicht mit der Formel 1 auseinandersetzen... ;-)

Benutzeravatar
VolkerN.

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon VolkerN. » 15. Juli 2007, 21:13

Hallo,

ich gebe es ehrlich zu; ich habe die Sendung auch gesehen
und hätte schwören können,
dass die richtige Antwort kommt.
So schwer war das doch wirklich nicht, aber wir hier sind
nicht der Massstab.

Grüße

VolkerN.

Benutzeravatar
Marc Noelkenbockhoff
Kennerspieler
Beiträge: 283

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Marc Noelkenbockhoff » 16. Juli 2007, 12:24

Also eins kann ich mit Gewissheit sagen, dass ich dem Herrn K. wohl an die Gurgel gegangen wäre :-), wenn ich dort als Kandidat mit dieser Frage ausgeschieden wäre.
Das wäre ja die Hölle gewesen :-)

Gruß

Marc

Benutzeravatar
peer

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon peer » 16. Juli 2007, 12:34

Hi,
was ich witzig finde, ist dass er a) ausgechlossen hat. Wenn ich keine Ahnung von Spielen hätte, hätte ich wohl eher zwischen a und b geschwankt, als zwischen b und c.
Ich bin beileibe kein Formel-1-Fan (Autorennen finde ich extremst langweilig - außer auf dem Spieltisch ;-) ) aber "Niagara" als Rennestrecke? "Carcassonne" ist wohl auch eher unwarscheinlich... Und "El Grande" könnte eher ein bestimmtes Bauwerk sein als eine Rennstrecke.
Naja,jeder denkt anders...

ciao
peer (hätte die Antwort aber vermutlich noch gewusst *gg)

Benutzeravatar
raccoon
Kennerspieler
Beiträge: 804

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon raccoon » 16. Juli 2007, 14:12

Die Mimik der Kandidaten, die ja nur die Quizfragen an die Promis freigeben und ansonsten gar nichts sagen durften, war noch eines der "Highlights" der Sendung (sofern man überhaupt Höhepunkte zu entdecken vermochte außer der irrsinnigen Gewinnsumme). Die Kandidaten sind noch wegen ganz anderer Scherze rausgeflogen, als bspw. Michael Mittermeier die Frage

Was ist Hälfte von 1/2 geteilt durch 1/2 ?

A) 1/2
B) 1/4
c) 1/8

mit B) beantwortete... und tschüss! :D

Dem sollte man Mindtrap (http://www.spielbox-online.de/indxtemp.html?/spielarchiv/dbh/xmindtra.htm ) schenken, denn spielen bildet ja bekanntermaßen ;) .

Benutzeravatar
Volker L.

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Volker L. » 16. Juli 2007, 16:28

peer schrieb:

> Und "El Grande" könnte eher ein bestimmtes
> Bauwerk sein als eine Rennstrecke.
> Naja,jeder denkt anders...

Vermutlich kennt er sich gut genug in diesem Metier aus,
um genau zu wissen, dass es eben [i]kein[/i] berühmtes
Bauwerk dieses Namens gibt, schon gar nicht auf der
Welterbeliste ;-)

> Ich bin beileibe kein Formel-1-Fan (Autorennen finde ich
> extremst langweilig - außer auf dem Spieltisch ;-) ) aber
> "Niagara" als Rennestrecke? "Carcassonne" ist wohl auch > eher unwarscheinlich...

Klingen für Dich denn Namen wie Albert Park, Magny-Cours,
Donington oder Silverstone mehr nach Rennstrecken?

Gruß, Volker (hat von 1985 bis anfang des 21.Jhd ziemlich
intensiv Formel-1 geguckt)

Benutzeravatar
peer

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon peer » 16. Juli 2007, 16:46

Hi,
Volker L. schrieb:
>> Klingen für Dich denn Namen wie Albert Park, Magny-Cours,
> Donington oder Silverstone mehr nach Rennstrecken?

ehrlich gesagt ja. Und nicht nur weil ich Silverstone vom Spieltisch her kenne...

ciao
peer

Benutzeravatar
Daniel R.
Kennerspieler
Beiträge: 1106

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Daniel R. » 19. Juli 2007, 18:19

Was lernen wir daraus?

Dass die SdJ Jury noch viel VIEL Arbeit vor sich hat, wenn von 5 Spielen des Jahres bei ebenso vielen Prominenten völlig unbekannt sind. Da ist noch viel Förderung des Kulturgutes notwendig...

Dass die Promis das Ausschlussverfahren auch nicht konsequent anwenden.

Dass eine Show, welche 5 Mio an einen Gewinner/in auszahlen will, die Verantwortung über Gelingen oder Versagen besser nicht Prominenten (welche selber ironischerweise genug Geld haben) überlassen.


meint Daniel

Benutzeravatar
raccoon
Kennerspieler
Beiträge: 804

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon raccoon » 20. Juli 2007, 22:47

Als kleine Ergänzung sei noch erwähnt, dass Hellmuth Karasek die Antwort eigenständig (ohne Beratung mit den anderen Prominenten) gab und Barbara Schöneberger meinte, damit sie eine richtige Antwort abgeben könnte, hätte in der Begriffsliste "Halma" auftauchen müssen.

Anke Engelke, Michael Mittermeier und Marcel Reif hatten sich gar nicht zu der Frage geäußert.

Benutzeravatar
Boudie
Kennerspieler
Beiträge: 349

Re: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Boudie » 22. Juli 2007, 23:16


Da muss ich auch mal meinen Senf dazu geben:

Ich gucke niemals Autorennen (ich hasse Autorennen) - und trotzdem weiß ich, dass das Rennstrecken sind....
Aber diese Titel hört man eben häufiger auch mal in den Nachrichten, als dass "Tikal", "El Grande" usw. in der Tagesschau erwähnt werden...:wink: (ja, schade eigentlich)

Beate

Benutzeravatar
Marten Holst
Kennerspieler
Beiträge: 1787

RE: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Marten Holst » 26. Juli 2007, 13:01

Moin,

> Dass die Promis das Ausschlussverfahren auch nicht
> konsequent anwenden.

wieso? Wenn man nur eins ausschließen kann, was soll man denn dann tun?

Benutzeravatar
Daniel R.
Kennerspieler
Beiträge: 1106

RE: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Daniel R. » 27. Juli 2007, 14:09

Marten Holst schrieb:
>
> > Dass die Promis das Ausschlussverfahren auch nicht
> > konsequent anwenden.
>
> wieso? Wenn man nur eins ausschließen kann, was soll man denn
> dann tun?


Hallo Marten, wenn es durch einenen belesenen Intellektuellen, der sicher über breites Allgemeinwissen verfügt wie H. Karasek, dann kann man natürlich 2 Antworten Ausschliessen.

Aufgabe: Bei Niagara, Carcassonne, Tikal, Torres und El Grande handelt es sich um...

A) Welterbestätten
B) Spiele des Jahres
C) Formel-1-Strecken


1. Niagara. Benötigtes Wissen: Geographie. Folgerung: Niagara allein gibt es nicht, entweder heisst es Niagara River oder Niagara Falls (auch die Stadt heisst so). Deshalb kommt A nicht in Frage.

2. Carcassonne ist natürlich ein Uno Weltkulturerbe, aber dies konnten wir durch Niagara schon ausschliessen. Da Carcassonne ein solches Welterbe ist, gibt es dort sicher keine Formel 1 Strecke, welche das Weltkulturerbe ad absurdum führen würde. Formel 1 Strecken scheiden deshalb aus.

3. Torres und El Grande sind keine geografischen Bezeichnungen, deshalb kann auch hier A ausgeschlossen werden. C würde aber bei Unwissenden in Frage kommen.


Alleine durch die Schlussfolgerungen 1 + 2 bleiben nur noch die Spiele die übrig. Natürlich ist man sich nicht sicher aber aufgrund der Wahrscheinlichkeiten muss man diese Antwort wählen auch wenn man vom Spielen keine Ahnung hat.

Gruss Daniel

Benutzeravatar
Volker L.

RE: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Volker L. » 27. Juli 2007, 20:11

Daniel R. schrieb:
>
> Marten Holst schrieb:
> >
> > > Dass die Promis das Ausschlussverfahren auch nicht
> > > konsequent anwenden.
> >
> > wieso? Wenn man nur eins ausschließen kann, was soll man denn
> > dann tun?
>
>
> Hallo Marten, wenn es durch einenen belesenen
> Intellektuellen, der sicher über breites Allgemeinwissen
> verfügt wie H. Karasek, dann kann man natürlich 2 Antworten
> Ausschliessen.
>
> Aufgabe: Bei Niagara, Carcassonne, Tikal, Torres und El
> Grande handelt es sich um...
>
> A) Welterbestätten
> B) Spiele des Jahres
> C) Formel-1-Strecken
>
>
> 1. Niagara. Benötigtes Wissen: Geographie. Folgerung: Niagara
> allein gibt es nicht, entweder heisst es Niagara River oder
> Niagara Falls (auch die Stadt heisst so). Deshalb kommt A
> nicht in Frage.

Laut Wikipedia gibt es zumindest 2 Orte, die nur "Niagara"
heißen, einer in North Dakota, einer in Wisconsin ;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Niagara

Zusätzlich zu dieser Liste weiß ich auch noch von einem
Schiff namens "Niagara", das im britisch-amerikanischen
Krieg von 1812 eine nicht unwesentliche Rolle beim
Kampf um die Vorherrschaft auf dem Erie-See spielte ;-)


> 2. Carcassonne ist natürlich ein Uno Weltkulturerbe, aber
> dies konnten wir durch Niagara schon ausschliessen. Da
> Carcassonne ein solches Welterbe ist, gibt es dort sicher
> keine Formel 1 Strecke, welche das Weltkulturerbe ad absurdum
> führen würde. Formel 1 Strecken scheiden deshalb aus.

Selbst wenn Punkt 1 wirklich so zwingend wäre, wie
Du glaubst, halte ich Schlussfolgerung 2 für erheblich
zu gewagt. Zum einen dürfte vermutlich niemand, auch
nicht jemand mit einem guten Allgemeinwissen (dessen
Schwerpunkt bei Herrn Karasek sicherlich auf dem Gebiet
Kultur liegt) wirklich eine Liste aller Weltkulturerbe-
stätten im Kopf haben (wahrscheinlich nichtmal UNESCO-
Mitarbeiter selbst).
Und selbst wenn man wüsste, dass ein bestimmter Ort
Welterbestädte ist - daraus zu schließen, dass es
dann dort keine Formel-1-Rennstrecke geben kann, ist
ein Gedankengang, den man sicherlich beim ruhigen
Nachdenken zuhause im Sessel haben kann, aber in der
Stresssituation vor laufender Fernsehkamera...?
Ganz abgesehen davon, dass ein kleines Städtchen, das
wegen seiner malerischen Architektur innerhalb einer
alten Stadtmauer Welterbestätte ist, durchaus 10 Km
vor den Toren eine Rennstrecke haben könnte - das
würde sich m.E. nicht zwingend ausschließen.

Gruß, Volker

Benutzeravatar
Daniel R.
Kennerspieler
Beiträge: 1106

RE: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Daniel R. » 29. Juli 2007, 13:57

Volker L. schrieb:

> > 1. Niagara. Benötigtes Wissen: Geographie. Folgerung: Niagara
> > allein gibt es nicht, entweder heisst es Niagara River oder
> > Niagara Falls (auch die Stadt heisst so). Deshalb kommt A
> > nicht in Frage.
>
> Laut Wikipedia gibt es zumindest 2 Orte, die nur "Niagara"
> heißen, einer in North Dakota, einer in Wisconsin ;-)
> http://de.wikipedia.org/wiki/Niagara
>
> Zusätzlich zu dieser Liste weiß ich auch noch von einem
> Schiff namens "Niagara", das im britisch-amerikanischen
> Krieg von 1812 eine nicht unwesentliche Rolle beim
> Kampf um die Vorherrschaft auf dem Erie-See spielte


Ich glaube kaum, dass ein Kandidat während der Show Zugriff auf Wikipedia hat.
Somit bleibt die Strategie, dass die offensichtlichste Antwort auch die Wahrscheinlichste ist, durchaus plausibel.


>
> Selbst wenn Punkt 1 wirklich so zwingend wäre, wie
> Du glaubst, halte ich Schlussfolgerung 2 für erheblich
> zu gewagt. Zum einen dürfte vermutlich niemand, auch
> nicht jemand mit einem guten Allgemeinwissen (dessen
> Schwerpunkt bei Herrn Karasek sicherlich auf dem Gebiet
> Kultur liegt) wirklich eine Liste aller Weltkulturerbe-
> stätten im Kopf haben (wahrscheinlich nichtmal UNESCO-
> Mitarbeiter selbst).

Dies ist eine Annahme.


> Und selbst wenn man wüsste, dass ein bestimmter Ort
> Welterbestädte ist - daraus zu schließen, dass es
> dann dort keine Formel-1-Rennstrecke geben kann, ist
> ein Gedankengang, den man sicherlich beim ruhigen
> Nachdenken zuhause im Sessel haben kann, aber in der
> Stresssituation vor laufender Fernsehkamera...?

Stresssituation? Die Prominenten Rater haben kein Geld zu verlieren, im Gegenteil kriegen sie für Ihren Auftritt sicher eine fette Gage egal wieviel sie wissen.
Allenfalls geben sie sich eine Blösse, aber das ist den meisten egal, haben sie doch schon einen gefestigten Charakter.

> Ganz abgesehen davon, dass ein kleines Städtchen, das
> wegen seiner malerischen Architektur innerhalb einer
> alten Stadtmauer Welterbestätte ist, durchaus 10 Km
> vor den Toren eine Rennstrecke haben könnte - das
> würde sich m.E. nicht zwingend ausschließen.

Natürlich kann man dies nicht zwingend im Sinne von 100% aussschliessen. Aber diese Quizfragen wurden durch Redakteure entwickelt, welche wohl kaum so spitzfindig die Fragen/Antworten konstruieren, dass mit gesundem Menschenverstand (Wahrscheinlichkeiten Abschätzen), die Lösungen nicht zu meistern wären. Schliesslich sollen die 5 Mio ja unters Volk gebracht werden ;-)

Gruss Daniel




> Gruß, Volker

Benutzeravatar
Marten Holst
Kennerspieler
Beiträge: 1787

RE: Die 5-Millionen-ABC-Show

Beitragvon Marten Holst » 29. Juli 2007, 22:02

Moin,

> Natürlich kann man dies nicht zwingend im Sinne von 100%
> aussschliessen. Aber diese Quizfragen wurden durch
> Redakteure entwickelt, welche wohl kaum so spitzfindig die
> Fragen/Antworten konstruieren, dass mit gesundem
> Menschenverstand (Wahrscheinlichkeiten Abschätzen), die
> Lösungen nicht zu meistern wären. Schliesslich sollen die 5
> Mio ja unters Volk gebracht werden ;-)

das werden sie eh, und es hängt ja nicht von der Qualität der Antworten der Promis ab. So lange irgendwann während der Sendeserie nur eine einzige richtige Antwort stimmt, werden sie das Geld los.

Ein Problem bei dieser Sendung (wie auch bei einigen anderen) ist dabei das deutsche Lotteriegesetz (oder wie das heißt):

Es geht hierbei um die Ausschüttung nicht abgeholter oder sonstwie generierter Überschüsse der jeweiligen Klassenlotterie, die diese an Losbesitzer auszahlen muss, um ihrer Ausschüttungsquote nachzukommen (ähnlich entstehen auch immer Sonderziehungen von Autos etc.). Nun darf aber der Preisgewinn nicht ernstlich an Qualitäten der Losinhaber gekoppelt sein (Teilnahmebedingungen wohl), sondern eben eine glücksabhängige Lotterie. Daher dürfen die Kandidaten auch nicht selber antworten, sondern eben das Promi-Team.

Ich könnte mir vorstellen, bin aber nicht sicher, dass das auch erhebliche Schwankungen in der Schwierigkeit der Fragen beinhaltet, damit die Risikoabschätzung bei der Frage "Weitermachen oder zocken" eben nicht zu berechenbar wird, sondern "Lotterie" genug bleibt. Sprich: dass Fragen konzipiert werden, die wahrscheinlich wirklich "praktisch" nicht beantwortbar sind (also letztlich natürlich immer eine 1/3-Ratechance haben, aber eben nicht mehr).

Tschüß
Marten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste