Anzeige

Spiele, die ich mit Kindern in der Schule gerne gespielt habe

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Sascha 36

Spiele, die ich mit Kindern in der Schule gerne gespielt habe

Beitragvon Sascha 36 » 22. Januar 2015, 17:30

Spiele heute in der Schule gespielt :

Monza - Haba Spiele
Schnell erklärt, Regeln sofort verstanden und kann nur sagen das ist ein Heidenspass.
Da war richtig Stimmung am Tisch und selbst bei dem ältesten war der Spaß groß.

Formula D
Die Kinder der dritten und vierten Klasse hatten erst Anlaufschwierigkeiten, mit der Einfachen Regelversion kamen sie aber gut klar, bin gespannt wie lange das Spiel heil bleibt. Gottseidank sind die Spiele im Schrank und die Kinder müssen sich eintragen um Spiele auszuleihen.

Splendor - Space Cowboys

Kinder der vierten Klasse : große Begeisterung bei den Chips, Ihnen gefiel das Spiel sehr gut und sie waren begeistert über die klaren und einfachen Regeln.


Machi Koro - Kosmos
Grafik gefiel den Kindern super, irgendwann meinte jemand das Spiel sei ja wie Siedler und das Würfeln machte den meisten Spaß da alle hofften möglichst viel Geld zu kriegen.

Schnapp Land Fluss - Amigo

Dauerbrenner in der Schule, beliebt bei allen Altersstufen .

Adventure Tours - Schmidt Spiele
Ganz am Anfang muss ich sagen wir spielen nie mit der Fähigkeitenseite der Tableaus sondern nur mit der einfachen Camelseite.
Die Symbole zu erklären dauerte ein paar Minuten aber nach ein zwei Runden lief es rund, lustig war mit anzusehen wie Schadenfroh manche Kinder sind wenn sie wieder Ausrüstung bzw einem ein Expeditionsmitglied wegnehmen . Ansonsten kann ich nur sagen funktioniert super mit Kindern ab 8 Jahren.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 23. Januar 2015, 10:52

Ach übrigens, dieser Thread ist natürlich für alle, hier kann jeder seine Erfahrungen beim Spielen mit Kindern posten.
[/u]

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Der Siedler » 23. Januar 2015, 11:14

Eine Frage aus Neugier: Wie läuft Splenor denn so mit Zehnjährigen? Klar, das Material fordert auf und auch der Mechanismus ist angenehm stringent. Aber kommt da auch ein sinnvolles Spiel bei raus? Vorstellen kann ich mir das auf jeden Fall, aber ich frage mal nach :)
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 23. Januar 2015, 19:01

Ein großes Problem für Kinder ist oft das sie an Erwachsene geraten die ihnen wenig zutrauen, so sitzen sie dann über Jahre in der Schule mit Halli Galli, Uno, Phase 10 und vielleicht ein Kinder Scrabble.
Natürlich gehört es dazu Kinder beim verstehen von Spielen wie zb Splendor zu begleiten und auch wenn da erstmal scheinbar sinnlos Karten oder Chips gekauft werden, so merkt man schnell wie sie das Spiel von mal zu mal besser verstehen und ihre Aktionen sinnvoller werden.
Abgesehen davon sehe ich da keinen großen Unterschied zum Spiel mit Erwachsenen, letzten Endes geht es eh nur darum das Kinder Begleitung beim Spiel erfahren. Leider ist das selten gegeben und so sitzen Kinder in Zimmern vor Spielen die sie gerne spielen wollen, aber keiner hat die Zeit oder die Muße sie bei verstehen zu begleiten.
Ansonsten denke ich kann ich jemand besser mal überfordern, als mich immer nur an Altersbeschränkungen festzuhalten bzw von diesen begrenzen zu lassen.


Richard Ritterschlag - Haba Spiele
Leichtes und seichtes Tile Laying Game, hübsch gestaltet und für Kinder ab 5 sehr gut spielbar.

Pick a polar Bear

Finde schnell den gleichen Eisbär oder einen der sich mindestens mit einem Merkmal unterscheidet. Fördert die Konzentration und garantiert großen Spielspass. Sehr ansprechende Grafik die bei den Kindern sofort begeistert aufgenommen wurde.
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 23. Januar 2015, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 8. Februar 2015, 14:04

Fox And Chicken - Huch And Friends
Werwolf für Kinder
Letzten Dienstag in der Brettspiel AG mit 8 Kindern im Alter von 7 - 10 Jahren gespielt und es war ein Riesenspass.
Fox And Chicken setzt das Werwolf Gefühl großartig um und bietet einen tollen Einstieg für Kinder in die Welt der Deduktionsspiele.
Tip : man spielt es über zwei Runden , mit zwei Füchsen und wenn man am Ende alle Füchse enttarnt hat gewinnen die Hühner, ist noch ein Fuchs über gewinnen die Füchse.
Den Kindern gefiel es sehr und die Unterrichtsstunde fiel dem Hühnerhof zum Opfer da alle anderen Spiele ab da völlig egal waren.

http://boardgamegeek.com/video/49558/fo ... ler-german

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Ben Ken » 18. Februar 2015, 20:57

Uluru
Wird von Kindern schnell mal unterschätzt. Fordert aber doch einiges ab und macht einfach Spaß.

Wizard
Hat meinen Schülern einfach super gefallen.

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Tamidor » 18. Februar 2015, 21:19

Daß Kinder leicht unterschätzt werden, stimmt auf jeden Fall.

Die Lieblingsspiele meines 7-Jährigen sind Galaxy Trucker, Sternenfahrer von Catan, Roborally und Wildlife.

Der Große(7) und der Kleine(5) sind absolute Skull King, Port Royal und Love Letter Fans. Mit Fairy Tale ist der Kleine noch etwas überfordert, versucht es aber immer wieder wegen der tollen Karten.

Koop-Spiele dagegen sind schwieriger, da er seine eigenen Pläne nicht zu Gunsten der Gruppe aufgeben will.
Ich liebe "Die vergessene Stadt" aber seit sein kleiner Bruder ihn mit dem Navigator mal wohin beordert hat, wo er absolut nicht hin wollte und das Spiel unter Tränen abgebrochen wurde, verweigert er sich hier.

Escape geht, aber da überlasse ich ihm oft die Führung und der Kleine(5) spielt nicht mit, weil es ihm zu hektisch und unheimlich ist.

Ich überlege jetzt die Legenden von Andor mal auszutesten.
Maus und Mystik ist zwar wunderschön und hat eine tolle Story, ist aber vom Spieablauf nach 8 Kapiteln laaaaaaaaaaaaaaangweilig geworden ist. Der Kleine liebt es aber sehr.

@Sascha 36: Wie sind deine Erfahrungen mit Koop-Spielen. Ordnen sich die Grundschulkinder zum Wohle der Gruppe unter oder gibt es ähnliche Probleme, wie die von mir beschrieben.

Ich habe momentan "Waggle Dance" auf meiner Wunschliste. Das sieht nach einem super Spiel für spielbegeisterte Kinder aus.

LG
Tamidor
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 18. Februar 2015, 21:22

HEY Tamidor,

Das mit dem bestimmt werden ist absolut kein Einzelfall und ich wähle keine Spiele mehr wo einer die Chance hat die ganze Gruppe zu leiten.

Concept zb ist ein Spiel was wir in unserer Schule nicht mehr wegdenken können , es ist immer irgendwo im Einsatz und es macht Spaß zu sehen wie Einfallsreich die Kinder sind beim Ausdenken und beim Raten.

Ansonsten würde ich sagen das Kinder, so wie ich ihr Spielverhalten mitbekomme, sich gerne messen, gerne etwas aufbauen und verwalten und Spiele mögen die ihnen Aufgaben stellen.
Die Baumeister zb ist ein Spiel was eine Gruppe seit zwei Wochen jeden Tag spielt und es macht Ihnen Spaß weil sie besser werden. Viele Spielen seit Monaten Siedler und bei dem Spiel ( außer beim Material , ich empfehle Karten zu Hüllen, so spart man einiges an Geld) sind keine Ermüdungserscheinungen zu erkennen.
Kooperatives Spiel kann Spaß machen, denke aber nicht das es das Gruppenverhalten sonderlich stärkt nur weil die Kinder lediglich ein Spielziel haben. Bei den Kindern besteht meist der Wunsch sich zu entwickeln, etwas aufzubauen, sich zu messen etc selbst bei Dixit werden am Ende die Punkte gezählt und das ist bei allen gewünscht. Das kooperative Spiel ist für mich eher das projizierte Wunschverhalten von Erwachsenen mit starkem Harmoniebedürfnis, den Kindern ist es in den meisten Fällen eher egal.
Formula D, Carcassonne, Siedler, for And Chicken, Die Baumeister, Dixit, Es war einmal, Galapagos,Monza, Drecksau, Cabo, Concept, Splendor, Hobbit Geschichten u.a sind Spiele du immer wieder auf dem Tisch landen. Sollte den Kindern ein Spiel nicht gefallen, so finde ich das meist gut, sie spielen und bestimmen was bleibt und bis jetzt finde ich machen sie das sehr gut.








Kakerlakenpoker
Was ein Spaß, die Kinder Lügen und betuppen sich wie die Weltmeister und irgendwann waren nicht nur die Kinder am Tisch am Lachen sondern auch der Rest des Raumes.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 3. März 2015, 23:23

Panik Pilze - Kosmos

Herrlich bescheuertes Kartenspiel, lustige Grafik, die Kinder sagten nur : Nochmal !!!

Von Drachen und Schafen - Kosmos
Was verbirgt sich hinter den süssen Schafen, ein Mob, ein Dieb, ein Schatz ?? Die Kinder fanden es spannend und waren begeistert von der tollen Grafik

Hier ein paar Bilder unseres selbst entworfenen Fuchs und Huhn Spiels ( Werwolf für Kinder ) , die Vorlage war Fox and Chicken vom Huch Verlag


IMAG1069.jpg

IMAG1071.jpg

IMAG1073.jpg

IMAG1070.jpg

Benutzeravatar
Vikingblood80

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Vikingblood80 » 7. März 2015, 12:39

Ein paar ausgewählte Eindrücke aus Spielrunden der letzten Wochen/Monaten, ggf. folgen weitere:

- Meine 5 bunten Ballons...reines Glücksspiel, ab 3 Jahren gut spielbar, Kinder werden mit simulierten Verlusten (kaputte Ballons) konfrontiert, man kann aber auch wieder neue hinzubekommen, ab 5 oder 6 Jahren vermutlich zu öde

- Pipip Langstrumpf 3D Spiel....jeder steuert seine eigenfarbige Pipi durch ein Haus mit 12 Zimmern welches im Deckel aufgebaut wird...ab 4 Jahren spielbar mit kleinen Hilfestellungen, geringer/verkraftbarer Ärgerfaktor durch Plättchen wegschnappen, kritisch höchtens, dass es gewisse "Lieblingszimmer" der Kinder gibt

- Das verrückte Labyrinth...getestet ab 6 Jahren

Je nach Spielstärke kann man hier super einfach und effektiv Handycaps einstellen. Zum einen bekommen die Kinder entweder einfach weniger Zielkarten oder dürfen gleichzeitig 2 (oder mehr) auf der Hand halten oder gar eine Kombination aus beiden....selbst 2 Karten gleichzeitig anschauen zu dürfen und zu wählen ist eine riesige Vereinfachung.....Schwierig für Kinder: man kann auch das Zielplättchen näher an seine Figur schieben, um es zu erreichen; die Rausschiebetaktik überfordert manche Kinder

- Carcassone Winter Edition (ohne Bauern und ohne Lebkuchenmann)...getestet ab 6 Jahren

Die Suche "wo passt mein Plättchen" hin und das Entstehen einer Landschaft macht Kindern Spass. Zählen üben auf der Punktetafel ist auch gut. Wirkliche Vorrausplanung "Wo kriege ich die meisten Punkte?" schwierig

- Mau Mau (ich bin mit Skatkarten aufgewachsen und finde es schöner als Uno) ab 6 kein Problem...am schwierigsten ist das Mischen, Ärgerfaktor und Schadenfreude durch die 7 2 Karten zu ziehen ist genau richtig...unser Klassiker, bringt oft den meisten Spass

- Klatsch Boing Autsch...witzige simultane Kartenwühlerei, ab 5 Jahren...mit 6 kein Problem, je nach Entwicklungsstand des Kindes auch schon mit 4.5 Jahren denkbar....man muss auch beachten was die mitspieler tun, sich merken wo welche karten lagen und gucken bei welcher Farbe es überhaupt noch Punkte (Kokosnüsse) zu holen gibt..das sind für Kinder ab 4-5 ausreichend viele Dinge

Was ich gelernt habe:

Eine klare Farbwahl (Spielerfarbe) ist ganz besonders wichtig für viele Kinder, besonders jüngere. Jedes Kind ist da natürlich anders. Je älter die Kinder werden, desto eher akzeptieren sie, wenn es keine feste Farbzuordnung ("Ich will aber rot") gibt. Bestes Beispiel "Zicke zacke ei ei ei" hat bei uns mit 4 Jährigen noch nicht funktioniert, die Eier die man finden muss, sind farblich keinem Spieler zugeordnet. ("Ich will aber das rote Ei")

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 13. März 2015, 19:11

Ohne Haufen, dumm gelaufen Moses Verlag
Kamele werden in einer Reihe nach Farben aufgereiht, wichtig ist das ein Haufen dazu kommt. Man muss immer eine Karte aus den Stapeln suchen, dann anlegen und wer als erstes die gewünschte Zahl erfüllt hat eine Runde gewonnen.
Den Kindern gefiel es gut, allerdings liegt das wohl auch an den Haufen.

Matschig - Amigo
Kleines Kartenspiel bei dem man sich richtig schön ärgern kann.
Sand und Wasser Karten mit Zahlenwerten von 1-7 ergeben Matsch damit feuert man auf seine Mitspieler und diese können mit Schirmkarten mit Zahlenwerten abgewehrt werden. Dazu kommen noch ein paar Spezialkarten und mit der tollen Grafik ergibt sich eine witzige Schlammschlacht. Die Kids wollten es direkt vier mal Spielen.

Hexx und Hopp - Drei Hasen in der Abendsonne
Abstraktes Legespiel, auf den ersten Blick wirkt es einfach, für die Kinder und mich war es sehr fesselnd da jeder Spieler gleichzeitig versucht seine karten abzulegen und bei Erfolgen Karten an die Mitspieler gibt.
Kann ich jedem nur empfehlen der abstrakte Spiele mag.

Benutzeravatar
WOTZI
Spielkamerad
Beiträge: 20

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon WOTZI » 14. Mai 2015, 11:11

Castle Panic

Das kam sehr gut an. Wir haben es in der Full-Koop-Variante gespielt. Da können auch 6-jährige mitspielen und haben sehr viel Freude daran. Auch wenn es das Spiel nur auf Englisch gibt, kann man es sich problemlos holen. Die Karten haben alle Bilder und Farben und die Spezialfähigkeiten der Monster kann man sich sehr leicht merken.

Thunderstone Advance

Hab ich mit meinem 9 Jahre alten Patenkind gespielt. Der hat es sehr schnell verstanden und von Anfang an gemocht. Ich hab ihm die Solovariante beigebracht. Mittlerweile spielen wir gegeneinander und es sind meistens sehr knappe Partien.
Ich hab zunächst gedacht, dass es ein zu komplexes Spiel für Kinder ist, wurde da aber eines besseren belehrt.

Pathfinder Abenteuerkartenspiel

Eigentlich ein sehr einfaches Spiel, da man immer nur eine Karte zieht, kurz liest was passiert und dann gewürfelt wird. Hat allen Beteiligten sehr viel Spass gemacht. Problematisch ist nur, wenn nach mehreren Szenarien ein Charakter stirbt.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 14. Mai 2015, 11:34

Kinder werden da oft unterschätzt, hat dann zur Folge das im Schrank wenig Spiele mit Aufforderungscharakter liegen und das Spielen an sich einschläft.

Wilde Wikinger - Haba
Großartiges Versteigerungsspiel für Kinder, auch hier hab ich gedacht ein Bietspiel für Kinder ??? Aber es funktioniert und macht auch den Erwachsenen Spaß. Was kann besser für ein Kinderspiel sein als das es Erwachsenen auch Spaß macht.

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: RE: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon truckfighter » 8. August 2015, 14:02

Sascha 36 hat geschrieben:Ein großes Problem für Kinder ist oft das sie an Erwachsene geraten die ihnen wenig zutrauen...


Sehr wahr!

Spiele ebenfalls viel mit Kindern auf der Arbeit. Da werden Lords of war, Descent, Maus & Mystik und Camel Up gern gespielt :)
Vieles hängt von der Erklärung ab, und da ist ein jeder selbst gefragt ein Spiel an eine neue Gruppe heranzuführen.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 8. August 2015, 15:31

@ truckfighter
Bis auf Camel Up würde ich keines der Spiele in der Schule spielen, für mich wären das auch keine Spiele die mit "zutrauen " etwas zu tun haben. Ich meinte das eher in dem Sinn, bevor ich zum hundertsten Mal Uno Spiele kann ich den Kindern auch mal ein Abluxxen beibringen oder ein Hanabi. Der Sprung zwischen Altersangabe 8 und 12 Jahren ist vom Anspruch oft nicht groß, lieber überforder ich ein Kind einmal als das ich es ständig bei einem Spiel belasse weil ich selber zu faul bin neue Regeln zu lernen.
Wenn. Die Eltern und Kinder mir erzählen das sie das Spiel bereits haben, es aber noch verschweißt zu Hause im Schrank steht weil Kinder Lust hat die Regeln zu lernen, dann finde ich das meist schon traurig. Aber genau für sowas helfen dieElternabende wo man Eltern Spiele spielt die die Kinder mögen und die Erwachsenen auch Spaß machen zB Machi Koro, Port Royal, Cacao, kakerlakenpoker, Zug um Zug usw

Benutzeravatar
Robert Vötter
Kennerspieler
Beiträge: 509
Wohnort: Kufstein
Kontakt:

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Robert Vötter » 8. August 2015, 18:47

Also sehr lustig ist immer mit Kindern:
Black Stories
Man glaubt gar nicht, auf welche Ideen oft Kinder kommen können :)

Das Spiel, das am besten angekommen ist: Heckmeck am Bratwurmeck
Für mich eigentlich ein Spiel des Jahres - Hat bis jetzt noch jeder gern gespielt und wird immer noch mit Begeisterung gespielt.

Im Schwimmbad habe ich oft viele Spiele dabei und die Kinder kommen dann zu uns. Oft erfinde ich sehr schnell einige Regeln, weil sehr kleine Kinder dabei sind. Oft aber sage ich gar nicht die Regeln und lasse die Kinder einfach drauflos spielen (Auch hier sehr interessant, was Kinder sich oft so ausdenken können

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 339

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Lehni » 8. August 2015, 22:14

Dauerbrenner: Kuhhandel und Bohnanza.
Aber der Hit war Port Royal.
Alles entscheidend um es den Kindern schmackhaft zu machen: Selbst mitfiebern. Bei Port Royal beispielsweise geht das über die Schiffe: "Komm, eine Karte geht noch..." :-) Das tolle ist dann, dass erst die Sache mit den Schiffen im Vordergrund steht, aber die Kinder über diesen Umweg das Konzept der Siegpunkte und Fähigkeiten der Personen verstehen und damit eigentlich einen tollen Einstieg in die Spielwelt finden.
Auch beim Kuhhandel sollte man ein wenig Show bei der Auktion machen: "Schau dir die süße Katze an, die ist doch 100 wert".

Benutzeravatar
Vikingblood80

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Vikingblood80 » 11. August 2015, 14:26

Vor kurzem gespielt:

Drachenland

mit 3 Kindern (fast 5,fast 7 und fast 9) in einer Viererrunde gespielt und hat prima funktioniert. Altersempfehlung liegt bei 8. Mit ein paar kleinen Hilfen / Hinweisen ist es aber auch schon für Jüngere möglich.

Ungewöhnlich bei diesem Spiel ist erst einmal, dass kein Spieler eine feste Farbe hat (jeder hat eine rote, blaue und grüne Figur) sondern Figuren unterschiedlicher Form. Dies haben die Kinder recht schnell angenommen.

Warum funktioniert das Spiel gut?

In jeder Runde bekommt man was, bzw darf sich was nehmen (edelsteine, dracheneier, zauberringe...).
Würfelglück ist nicht sehr entscheidend und man darf mit einem Würfelturm würfeln.
Mit seiner Figur und mit dem Drachen von einem Vulkan zu einem anderen zu fliegen ist ein tolles Gefühl.
Es gibt wenige destruktive Elemente, lediglich das Wegschnappen von Edelsteinen und wenn ein anderer Spieler den Drachen ruft..."Macht doch nichts, du kannst den Drachen nächste Runde zurückrufen."

Hilfen sollte man zum Einsatz der Plättchen geben,ansonsten können die Kinder recht gut schauen welche Farben für ihre Sets noch fehlen.

Das Resultat überraschte mich etwas. Gewonnen hat die 4-Jährige mit einer 2 Figuren Strategie (ohne blau) dafür nahm sie ausreichend Diamanten (farblos - gelten als Joker). Mir fehlte ein Zauberring an meiner blauen Figur zum Ende und ich musste alle gesammelten blauen Edelsteine abgeben. Letzter Platz ging an meinen Großen (8 Jahre), der ständig nur Aktionsplättchen + Dracheneier (bekommt man zusammen) nahm und damit das Spiel stark beschleunigt hat (Ende wenn alle Dracheneier vom Plan genommen wurden) aber selbst kein komplettes set (rot - grün - blau) vorweisen konnte.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 18. August 2015, 17:18

Relikt - Amigo Spiele
Matschig - Amigo Spiele
Mammuz - Abacus

In der Schule sind die kleinen Kartenspiele sehr beliebt und die drei hier stehen gerade hoch im Kurs

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 935
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon widow_s_cruse » 18. August 2015, 18:35

Hallo Sascha,
Sascha 36 hat geschrieben:Relikt - Amigo Spiele
Matschig - Amigo Spiele
Mammuz - Abacus

In der Schule sind die kleinen Kartenspiele sehr beliebt und die drei hier stehen gerade hoch im Kurs

Wie sieht denn Dein Kartenverschleiß aus, wenn die Kinder so gerne Karten spielen. Ich leide immer mit, wo die Karten beim Ausspielen so´n Zentimeter gewölbt hoch stehen.

Oder gibt es bei Dir in solchen Fällen was auf die Finger? :cool:
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon Sascha 36 » 18. August 2015, 19:32

Also wir Hüllen alle Karten und die Kinder spielen nur mit Plastikhandschuhen :)

Eigentlich hält sich der Verschleiß in Grenzen, ich hab Ihnen gesagt das wir nur ein bestimmtes Geldkontingent haben und wenn Spiele kaputt sind müssen sie lange warten bis ich neue kaufe. Mittlerweile musste ich schon mal Hanabi, 6 nimmt, Port Royal und Machi Koro nachkaufen, aber das passt schon noch von den Mengen.

Benutzeravatar
patrese
Spielkamerad
Beiträge: 26

Re: Spiele die ich mit Kindern gerne gespielt habe und ein paar Worte dazu !

Beitragvon patrese » 3. September 2015, 19:46

meine jüngere tochter (eben 9 geworden) spielt sehr gern folgende spiele (und gewinnt dabei mehr oder weniger gleich oft wie die erwachsenen):


kingsburg - so ziemlich der favorit
catan + seefahrer + ritter - sehr beliebt wenn die grosse schwester + freund da sind
scotland yard - auch ab 5 personen sehr gern gespielt von ihr
cluedo - sie hat es noch nie gewonnen und will unbedingt auf unsere "hall of fame" (hängt am kühlschrank ;))
colt express - immer sofort dafür zu haben
love letter - gewinnt sie sehr oft, sehr beliebt
airlines europe
wizard

ganz ok findet sie:
stone age - spielen wir zuletzt öfter, könnte zum liebling werden
machi koro - meist zu zweit, wenn niemand sonst da ist
carcassone
king of new york
port royal - war mal eines der lieblingsspiele aber wir haben das quasi totgespiel am anfang...

was ihr wenig bis sehr wenig spass macht ist:
dominion - da es "nur karten" gibt
small world - einfach nie warm geworden damit


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste