Anzeige

Spiel des Jahres 2015: Nominierungs- und Empfehlungslisten veröffentlicht

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Klaus Ottmaier
Kennerspieler
Beiträge: 330

Spiel des Jahres 2015: Nominierungs- und Empfehlungslisten veröffentlicht

Beitragvon Klaus Ottmaier » 18. Mai 2015, 09:04

Hier die Listen:

http://www.spieldesjahres.de/cms/front_ ... 171&lang=1

Viel Vergnügen mit allen Spielen der Listen und ebenso mit denen, die nicht darauf gelandet sind!

Klaus

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Axel Bungart » 18. Mai 2015, 09:10

Watt? Machi Koro nominert?! Ach herrje....

Aber ich freue mich, dass es Simsala... Bumm? auf die Nominierungsliste geschafft hat. Die Originalversion (Abraca...What?) ist mein Favorit von Essen 2014. Und da die deutsche Umsetzung 1:1 zu der von Korea Boardgames ist, bestätigt das meinen guten Geschmack. :grin:

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
Fridulin
Kennerspieler
Beiträge: 136

Re: Spiele des Jahres 2015 -Broom Service als Kennerspiel?-

Beitragvon Fridulin » 18. Mai 2015, 09:21

Broom Service als Kennerspiel überrascht mich sehr. Im Gegensatz zu Orleans und Elysium in meinen Augen doch ein krasser Unterschied. Für mich gehörte auf jeden Fall "DA Luigi" zumindest auf der Empfehlungsliste.

Benutzeravatar
Kaillah
Spielkind
Beiträge: 13

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Kaillah » 18. Mai 2015, 09:53

Also ich finde die Liste der möglichen SdJ sehr gut. Die Spiele sind alle sehr leicht zu erklären, haben einen neuartigen Mechanismus und wir spielen sie in der Familie sehr gerne. Ich persönlich hoffe auf Colt Express. Dann wird es etwas günstiger ind das ist das einzige Spiel welches uns noch fehlt von der Liste

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1541
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon ErichZann » 18. Mai 2015, 10:12

Bin eher enttäuscht...Machi Koro? The Game?? seh ich erstmal garnicht als Spiel des Jahres, the Game wäre wieder so ein Desaster wie Hanabi was viele Familien bis heute nicht kapieren (Einzelhandelserfahrung). Colt Express würde mich freuen, denke aber es wird das, meiner Meinung nach, eher langweillige Machi Koro. Ich finde es sehr schade, dass Loony Quest nicht nominiert ist, naja wenigstens Empfehlungsliste, hätte mir aber gewünscht, dass etwas innovatives mal SdJ wird.

Kennerspiel tippe ich auf Broom Service weil Alea. Elysium und Orleans hab ich nicht gespielt, Orleans ist zu speziell von der Grafik und Thema, da Tippe ich eher auf deutschen Spielepreis. Schade dass es Marco Polo nicht geschafft hat.

Kinderspiel...mmmh...Spinderella sagt mir was, die beiden andern haben wir momentan nichtmal im Laden.
Nazi Punks Fuck Off!!

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3107

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Thygra » 18. Mai 2015, 10:12

Axel Bungart schrieb:
> Aber ich freue mich, dass es Simsala... Bumm? auf die
> Nominierungsliste geschafft hat.

Darüber hätte ich mich auch gefreut, aber es ist "nur" die Empfehlungsliste. Das hast du offenbar verwechselt!?
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3107

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Thygra » 18. Mai 2015, 10:13

The Game halte ich für deutlich zugänglicher als Hanabi.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1541
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon ErichZann » 18. Mai 2015, 10:21

Mag sein...aber ein Zahlenablegespiel mit Totenkopfgrafik...ich glaube eher nicht...
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Michi
Kennerspieler
Beiträge: 133

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Michi » 18. Mai 2015, 10:32

Hi Axel,

was bestätigt deinen guten Geschmack? Die 1:1 Umsetzung oder etwa doch die Jury, die mit ihrem seltsamen Geschmack sogar Spiele wie Machi Koro nominiert??? ;-)

Tschö,
Michi

Benutzeravatar
MajaMA
Spielkind
Beiträge: 9

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon MajaMA » 18. Mai 2015, 10:49

Thygra schrieb:
>
> The Game halte ich für deutlich zugänglicher als Hanabi.

Stimme ich voll zu.

Benutzeravatar
Thomas Reh
Kennerspieler
Beiträge: 427

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Thomas Reh » 18. Mai 2015, 11:10

Thygra schrieb:
>
> The Game halte ich für deutlich zugänglicher als Hanabi.

Das kann ich bestätigen. Ich glaube nur nicht, dass die Jury wieder ein kooperatives kleines Kartenspiel zum Preisträger kührt, dass auch noch ein paar Ähnlichkeiten (Zahlenkarten ablegen) zum Preisträger von 2013 hat.

Benutzeravatar
Klemens
Kennerspieler
Beiträge: 312

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Klemens » 18. Mai 2015, 11:12

Hanabi und The Game haben find ich so viel gemeinsam wie 2 x-beliebige kompetetive Spiele. Vom Gefühl her und dem, was so kommunikativ passiert sind das 2 Paar Schuhe. Wobei ich The Game wesentlich zugänglicher finde.

LG,
Klemens

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Ralf Arnemann » 18. Mai 2015, 11:15

Interessant.

In der Vorumfrage etwas weiter unten war ja "Da Luigi" der große Favorit. Und das hätte ich zumindestens auch auf der Empfehlungsliste erwartet - ist aber nun völlig leer ausgegangen.
"Cacao" hätte ich (wie unten die meisten Prognosen) eine Liste höher erwartet.
Dafür "The Game"? Brrr.

Für den Preisträger würde ich nun "Machi Koro" tippen. Das ist einfach lockerer und "familientauglicher" als das originelle "Colt Expreß".




Und beim Kennerspiel das gefühlte KdJ "Marco Polo" dann doch "nur" auf der Empfehlungsliste, da werden viele Fans enttäuscht sein. Des weiteren kein "Five Tribes" und kein "Evolution". Dafür ein "Kinderspiel" wie "Broom Service", finde ich interessant.
Beim Preisträger hat "Orléans" jetzt wohl die besten Karten.

Benutzeravatar
l8xx
Kennerspieler
Beiträge: 536

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon l8xx » 18. Mai 2015, 12:04

> Dafür ein "Kinderspiel" wie "Broom Service",
> finde ich interessant.

Kinderspiel? Da steht ab 10 Jahre. Machi Koro ist ab 8. Auch ein Kinderspiel?

Benutzeravatar
CPost
Kennerspieler
Beiträge: 104
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon CPost » 18. Mai 2015, 12:33

Eindeutig zugänglicher als Hanabi.
Christoph Post
Brettspielbox - Das Brettspielmagazin.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Ralf Arnemann » 18. Mai 2015, 12:51

Für ein Kennerspiel finde ich "ab 10" ungewöhnlich. "Machi Koro" ist ja fürs normale SdJ nominiert, da ist Kinder-/Familien-Tauglichkeit normal.

Wobei das "Kinderspiel" ja in Anführungszeichen war. Es wird halt Leute geben, denen "Broom Service" zu leicht für das Kennerspiel ist.
Ich finde dagegen eher bemerkenswert, daß es auf den Kennerspiel-Listen als einziges Spiel auch zu fünft funktioniert.

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Axel Bungart » 18. Mai 2015, 12:52

Ja klar, ich meinte auch die Empfehlungsliste.
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Axel Bungart » 18. Mai 2015, 12:53

Ich sprach nur im Zusammenhang von Simsala...Bumm? (bzw. Abraca...What? von meinem guten Geschmack. ;-)

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
l8xx
Kennerspieler
Beiträge: 536

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon l8xx » 18. Mai 2015, 13:21


> Für ein Kennerspiel finde ich "ab 10" ungewöhnlich. "Machi
> Koro" ist ja fürs normale SdJ nominiert, da ist
> Kinder-/Familien-Tauglichkeit normal.
>
> Wobei das "Kinderspiel" ja in Anführungszeichen war. Es wird
> halt Leute geben, denen "Broom Service" zu leicht für das
> Kennerspiel ist.
> Ich finde dagegen eher bemerkenswert, daß es auf den
> Kennerspiel-Listen als einziges Spiel auch zu fünft
> funktioniert.

Ja, zu fünft ist leider eine Seltenheit geworden.
Aber zu deiner "ab 10 Jahre" Sache:
7 Wonders? Andor? Istanbul? Village? ...die sind doch fast alle ab 10 Jahre, oder? Zumindest die Hälfte.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3107

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Thygra » 18. Mai 2015, 13:21

Ralf Arnemann schrieb:
> Und beim Kennerspiel das gefühlte KdJ "Marco Polo" dann doch
> "nur" auf der Empfehlungsliste, da werden viele Fans
> enttäuscht sein.

Wer das nicht erwartet hat, hat aus meiner Sicht den Kennerspiel-Preis immer noch nicht verstanden. Das sind dann vermutlich dieselben Leute, die auch Nominierungen von Terra Mystica und Russian Railroads erwartet hatten ...

Ich war mir zu 90% sicher, dass es nicht nominiert wird, obwohl es für mich ein Highlight dieses Jahres ist. Der Zugang ist für ein Kennerspiel zu schwierig. Genau wie bei Terra Mystica und Russian Railroads.

Für diese Spiele ist der DSP die passende Auszeichnung.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Axel Bungart » 18. Mai 2015, 14:34

Naja, bei den beiden von Dir genannten magst Du recht haben, bei Marco Polo hält sich der Erkläraufwand aber in Grenzen. Und damit ist auch der Zugang zum Spiel keine vergleichbare Hürde.

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
ravn
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: Spiele des Jahres 2015 -Broom Service als Kennerspiel?-

Beitragvon ravn » 18. Mai 2015, 15:35

In meiner Erstpartie auf dem Herner Spielewahnsinn zu viert gespielt, fand ich Broom Service vor allem unübersichtlich. So war uns mehrmals nicht klar, welche Gebiete an welchen grenzen und in welchen Gebieten jetzt welche Türme stehen. Eventuell lag es auch an der nicht optimalen Beleuchtung?

Zudem fand ich es fast unmöglich vorauszuahnen, wer welche Karte auf der Hand hat. Denn mit zwei Spielfiguren hat man meist soviel Aktionsmöglichkeiten, dass eben fast alles möglich ist und in unserer Partie zur Raterei wurde.

Im Ansatz faszinierend, in der Umsetzung fand ich den Spielplan und die zweite Spielfigur als Chaos-Faktor verbesserungswürdig.

Cu / Ralf

Benutzeravatar
ravn
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon ravn » 18. Mai 2015, 15:42

Axel Bungart schrieb:
>
> Naja, bei den beiden von Dir genannten magst Du recht haben,
> bei Marco Polo hält sich der Erkläraufwand aber in Grenzen.
> Und damit ist auch der Zugang zum Spiel keine vergleichbare
> Hürde.

Kommt klar auf die Spielerfahrung an. Als Vielspieler kennt man eben viele der Mechanismen, die Marco Polo nutzt. Würfel als Arbeiter, Rohstoffe für Auftragserfüllung, Geld und Kamele als Zusatzkosten, Zusatzaktionen im eigenen Spielzug. Mit diesem Vorwissen erklärt sich das Spiel wesentlich einfacher.

Habe aber auch schon Runden erlebt - was absolut kein Vorwurf sein soll - wo ich Regeldetails mehrfach und immer wieder neu erklären musste, weil die eben ungewohnt waren: Zuzahlkosten in Abhängigkeit der niedrigsten Augenzahl der eigesetzten Würfel.

Deshalb sehe ich Marco Polo in der Defintion des Kennerspiels als zu komplex und zu wenig einsteigerfreundlich, um fernab der Empfehlungsliste auf der Nominierungsliste zu landen. Ungeachtet davon fiebere ich weiterhin jeder einzelnen Marco Polo Partie entgegen - aber für mich ist diese Auszeichnung als Kaufempfehlung eh nicht gedacht und gemacht worden. Also alles easy.

Cu / Ralf

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3107

Re: Spiele des Jahres 2015

Beitragvon Thygra » 18. Mai 2015, 15:53

Axel Bungart schrieb:
>
> Naja, bei den beiden von Dir genannten magst Du recht haben,
> bei Marco Polo hält sich der Erkläraufwand aber in Grenzen.
> Und damit ist auch der Zugang zum Spiel keine vergleichbare
> Hürde.

Der Erkläraufwand bei Marco Polo ist aber deutlich höher als bei Village, Istanbul oder 7 Wonders. Und er ist auch höher als bei Orleans. Orleans ist vor allem intuitiver und damit eben zugänglicher.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
l8xx
Kennerspieler
Beiträge: 536

Re: Spiele des Jahres 2015 -Broom Service als Kennerspiel?-

Beitragvon l8xx » 18. Mai 2015, 16:03

Wenn man sich am Fundament des Turms orientiert, ist es immer eindeutig. Es sind ja auch Grenzlinien eingezeichnet.

Was die Abschätzung der Spielzüge anbelangt: Wie üblich spielt man am Anfang bei einem unbekannten Spiel eher darauf los. Das ist dann nicht so toll für die Abschätzung der Spielzüge der Mitspieler. Wird aber zunehmend besser. Und meist ist auch eine Figur weiter vorne und somit lohnenswerter diese noch weiter zu ziehen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast