Anzeige

Best of the Month April 2017

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Best of the Month April 2017

Beitragvon Florian-SpieLama » 3. Mai 2017, 01:12

Hallo Leute!

Wie schon für den März (viewtopic.php?f=22&t=390004) möchte ich euer persönlich bestes Spiel, welches ihr im April gespielt habt (und idealerweise auch da erst kennengelernt habt), von euch wissen.

Bei mir ist es diesen Monat: Inis

Aufmachung und Thema sprechen mich an.
Es ist recht unkompliziert, was Aufbau und Regeln angeht.
Das Material ist top, die Mechanismen sind spannend und funktionieren.
Aber am besten finde ich, wie man gewinnt bzw. das Spiel endet. Das sorgt für eine unglaubliche Spannung und eine riesen Freude, wenn der Plan aufgeht.
Wirklich geniales Spielgefühl!

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 722

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Arnold » 3. Mai 2017, 07:23

Wie im März weiterhin First Class! Wir haben alle Module in unterschiedlichen Konstellationen benutzt. War sehr interessant, wie sich dadurch die Strecken- bzw. Zugbauten verändern. Tolles Spiel! bin eigentlich sicher, dass uns HiG in Essen neue Module präsentieren wird :)

Zum Ende des Monats bereits viele Partien Wettlauf nach El Dorado gespielt. Wenn das weitergeht, dann jetzt schon Spiel des Monat Mai :) Gestern mit Höhlen gespielt und beide sind mit beiden Figuren gleichzeitig im Ziel gewesen. Daher 2:3 durch Blockaden verloren. Die Vielzahl der Spielpläne ist schon Spitze.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5921
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon SpieLama » 3. Mai 2017, 07:27

Schwierig, da ich viele Spiele diesen Monat entdeckt habe. Ich entscheide mich aber für Kingdomino.

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Winston » 3. Mai 2017, 08:48

Florian-SpieLama hat geschrieben:Hallo Leute!

Wie schon für den März (viewtopic.php?f=22&t=390004) möchte ich euer persönlich bestes Spiel, welches ihr im April gespielt habt (und idealerweise auch da erst kennengelernt habt), von euch wissen.

Bei mir ist es diesen Monat: Inis

Aufmachung und Thema sprechen mich an.
Es ist recht unkompliziert, was Aufbau und Regeln angeht.
Das Material ist top, die Mechanismen sind spannend und funktionieren.
Aber am besten finde ich, wie man gewinnt bzw. das Spiel endet. Das sorgt für eine unglaubliche Spannung und eine riesen Freude, wenn der Plan aufgeht.
Wirklich geniales Spielgefühl!


Hmm ... das hab ich mir auch schon angeschaut. Es ist eher ein taktisches Spiel oder?

Mein Spiel des Monats? Das ist richtig schwer. Ich glaube aber Viticulture: Essential Edition.
Tolles Material, tolle Illustrationen und interessante Entscheidungen ohne zu komplex zu werden. Wir produzieren in der Familie auch ein wenig Wein selbst dh. Thema find ich auch top - obwohl nicht alles stimmt aber sonst würde es viel zu komplex werden.

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon bertmat » 3. Mai 2017, 09:12

Bei mir ist es definitiv Yokohama. Ich habe mich zuerst mit Händen und Füßen gewehrt das Spiel überhaupt zu spielen. Ich fand es super super hässlich und insgesamt überhaupt nicht ansprechend.

Dann habe ich es aber am letzten Freitag doch mitgespielt und dann hatte es eine Sogwirkung auf mich.

Habe es am Samstag direkt geliehen und noch 2 mal gespielt. Ich warte jetzt auch mein eigenes Exemplar, da ich es bestellt habe.

In groben Zügen kann man sagen, dass es sich um ein komplexes Istanbul handelt. Istanbul war mir damals zu seicht und konnte mich überhaupt nicht begeistern. Yokohama hat hier wesentlich mehr zu bieten. Für mich ein absolutes Highlight und für mich das beste Spiel des Jahres bisher.

Benutzeravatar
Netrunner
Kennerspieler
Beiträge: 350
Wohnort: Deutschland

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Netrunner » 3. Mai 2017, 09:15

Wo kriegt man denn das Yokohama?

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Lorion42 » 3. Mai 2017, 09:23

Ganz klar Deja-vu von Amigo. Da hab ich am meisten gelacht und würde es sofort wieder spielen wollen. Hab es zwar nicht so oft gespielt wie Kingdomino oder Tempel des Schreckens, aber dafür hab ich es diesen Monat zum ersten Mal gespielt und es war dementsprechend eine Neuentdeckung.

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon bertmat » 3. Mai 2017, 09:50

Netrunner hat geschrieben:Wo kriegt man denn das Yokohama?


Bei DLP direkt oder Milan-Spiele.

Benutzeravatar
lanzi
Kennerspieler
Beiträge: 129

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon lanzi » 3. Mai 2017, 10:12

Orleans knapp vor Räuber der Nordsee!
Beide kürzlich gekauft und erstmalig - dann direkt mehrfach - gespielt. Machen beide viel, viel Spaß in einem überschaubaren Zeitrahmen.

Benutzeravatar
codo
Brettspieler
Beiträge: 95

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon codo » 3. Mai 2017, 10:32

Im April ganz klar: Word Slam. Ich habe es mit verschiedenen Gruppen gespielt und jedes Mal war es eine Gaudi. Word Slam ist ein tolles Kommunikations- / Partyspiel, das ich 2017 genauso gerne spiele wie Codenames im letzten Jahr.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Florian-SpieLama » 3. Mai 2017, 10:48

Winston hat geschrieben:Hmm ... das hab ich mir auch schon angeschaut. Es ist eher ein taktisches Spiel oder?


Ja sehr. Strategie von Anfang an festlegen und durchziehen ist unmöglich.
Der Hauptmechanismus, der entscheidet, welche Aktionen man machen kann, ist das Drafting von Aktionskarten. Dementsprechend hat man nie Sicherheit, was man überhaupt in seinem Zug machen kann, sondern muss taktisch das Beste aus dem Drafting rausholen.
Außerdem muss man die Gegner im Auge behalten. Wenn ich nur stur meinen Plan verfolge und nur einen Zug länger als mein Gegenspieler brauche, gewinnt er.

Aber genau diese Sachen sind es, die mir so gut gefallen. Viel Taktik, hohe Interaktion (ob direkt oder indirekt) und dabei hohe Spannung. Wie oft zählt man am Ende Siegpunkte, hat alles gemacht was man wollte und verliert, weil der andere aufs bessere Pferd gesetzt hat. Hier fühlt sich das am Ende ganz anders an.
Man muss aber auch aggressiv spielen wollen. Das würde ich als einziges Semi-Manko bezeichnen, weil das nicht für jeden etwas ist.

Du (oder ihr) merkst, dass ich echt begeistert bin, sonst käme ich nicht so ins Schwafeln :D

Benutzeravatar
Elmo
Kennerspieler
Beiträge: 123

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Elmo » 3. Mai 2017, 21:03

Im April hat Die Grabkammer des Pharaos von Kosmos die Nase vorn.
Das Spiel war sehr unterhaltsam und von der Schwierigkeit her für die Gruppe genau richtig.

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 5. Mai 2017, 14:07

Ohne jeden Zweifel: Martians - A Story of Civilization. Solo, zu zweit und zu dritt, kooperativ und kompetitiv. Und -für meine Verhältnisse an ein Wunder grenzend - in etwa drei Wochen 10mal gespielt, kann ich selbst kaum glauben.
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Florian-SpieLama » 5. Mai 2017, 15:04

Hui. Das klingt echt nach einem Knüller!
Kannst du etwas mehr zu dem Spiel sagen und ob es auch eine deutsche Version geben wird?
Thematisch holt es mich ja schon, fand ich da Terraforming Mars schon super.

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 5. Mai 2017, 16:27

Florian-SpieLama hat geschrieben:Hui. Das klingt echt nach einem Knüller!
Kannst du etwas mehr zu dem Spiel sagen und ob es auch eine deutsche Version geben wird?
Thematisch holt es mich ja schon, fand ich da Terraforming Mars schon super.


Ich habe mein Exemplar von Martians - A Story of Civilization über Kickstarter bekommen. Das Sprachpaket habe ich als Add-On, so dass mein Exemplar komplett zweisprachig ist (Englisch und Deutsch). Ob das Spiel mal in einer nur deutschen Version erscheinen wird, weiß ich nicht.

Man kann solo, kooperativ, semi-kooperativ oder kompetitiv spielen. Grundaufgabe ist -neben dem nackten Überleben- der Ausbau der kleinen Mars-Kolonie zur Vorbereitung der Aufnahme neuer Kolonisten. Man kann es mit zusätzlichen Missionen oder Aufträgen spielen. Es ist ein Workerplacement-Spiel. In jedem Zyklus muss man, sozusagen als Grundlage für alles andere, bestimmte Grundbedürfnisse befriedigen, will man keine gravierenden Nachteile erleiden. So muss man für Sauerstoff, Nahrung und Medikamente sorgen. Die Spielregel leitet einen da nicht, sie ist eher suboptimal. Nachdem man aufgebaut und die Regel gelesen hat, liest man am besten erst einmal den Spielplan. Ein Beispiel: Für nahezu alles brauche ich Energie. Energie ist knapp, man hat nur wenig und kann nur sehr wenig hinzukaufen. Also muss man Energie produzieren. Dazu muss man Energiegewinnungsanlagen bauen (Wind/Sonne). Zum Bauen brauche ich u.a. Regolith, habe ich aber nicht, muss ich erst ausgraben. Noch schlimmer bei der Nahrung: Um Nahrung zu erzeugen, brauche ich Wasser, habe ich aber nicht. Um Wasser zu erzeugen, brauche ich "verschmutztes Eis", habe ich aber nicht, muss ich ausgraben. Habe ich es, kann ich immer noch kein Wasser erzeugen, denn dafür brauche ich z.B. eine Kläranlage, die es nicht gibt, muss man erst bauen, wozu man u.a. wieder Regolith braucht. Man kann auch Wasser ohne Kläranlage mit einem Spezialisten aus verschmutztem Eis herstellen. Feine Sache, nur muss ich den erst einmal ausbilden, wozu ich eine Schule brauche, die es nicht gibt, muss ich bauen. Ist sie gebaut, kann ich eine solchen Spezialisten einstellen, was Geld kostet. Geld ist knapp, muss ich beschaffen. usw.usf. Fast alles, was gebaut ist, kann übrigens jeder nutzen, weshalb man für das Bauen (außer für Energiegewinnungsanlagen) auch Ansehenspunkte bekommt.

Solo und kooperativ muss man eine Mission erfüllen. Semi-kooperativ spielt man auch mit einer Mission, die aber nur vollständig erfüllt werden muss, wenn man das als Variante vereinbart, es gewinnt nur einer. Kompetitiv spielt man ohne Mission, aber mit zusätzlichen kleiner Aufträgen, für die man Punkte bekommt.

Sehr vielfältig, auch kooperativ spannend, die Gruppe muss schon sehr gut zusammenarbeiten.
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
BigDaddy
Kennerspieler
Beiträge: 101

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon BigDaddy » 5. Mai 2017, 17:43

Diesen Monat ganz klar gloomhaven. Kampagne zu dritt angefangen, macht wirklich Spaß das Aufleveln.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1901
Wohnort: Bonn

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Greifwin » 5. Mai 2017, 18:29

Für mich ganz klar Yamatai. Haben es acht mal im vergangenen Monat auf dem Tisch gehabt und somit öfters als alle anderen Spiele.

Benutzeravatar
Robina
Kennerspieler
Beiträge: 119

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Robina » 5. Mai 2017, 18:43

The King's Will
In Oberhof kennengelernt und süchtig geworden.
Zuletzt geändert von Robina am 7. Mai 2017, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AB2000
Spielkind
Beiträge: 12

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon AB2000 » 5. Mai 2017, 23:18

Das Beste Spiel für uns war Arkham Horror - Das Kartenspiel: Wir begannen den Monat mit dem Grundspiel und endeten ihn mit einer zweiten Grundbox + Erweiterungen ...
Wir haben die Kampagne der Grundbox und die ersten beiden Szenarien der Dunwich Erweiterung mehrfach zu zweit mit unterschiedlichen Ermittlern gespielt.

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1390
Kontakt:

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Dee » 6. Mai 2017, 08:02

Da ich im April kein Spiel doppelt gespielt habe (so oft komme ich auch nicht zum Spielen), muss ich mich zwischen Terraforming Mars und Mystic Maze entscheiden. Beide Spiele sind großartig, sprechen aber unterschiedliche Zielgruppen an. Deswegen lasse ich auch beide mal so stehen, weil je nachdem, wie ich gerade drauf bin, will ich lieber ein denklastiges Strategiespiel oder ein denklastiges Kommunikationsspiel. :)

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Ben Ken » 6. Mai 2017, 10:04

Für mich Dominion mit neuer Kartenauslage. Ein Klassiker. Wir haben uns gestern ein knappes Duell geliefert. 13/12/11 Siegpunkte nach drei leeren Stapeln im Vorrat.
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Florian-SpieLama » 6. Mai 2017, 18:48

@Ernst-Jürgen: Vielen lieben Dank für die ausführliche Erklärung. Das klingt wirklich sehr spannend und interessant.
So ein bisschen als wäre es ein Hybrid aus Terraforming Mars und dem was das Adventures on the Red Planet von Portal sein wird.
Da halt ich mal die Augen offen!

Benutzeravatar
Machete
Kennerspieler
Beiträge: 107

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Machete » 6. Mai 2017, 22:43

Manhattan Project: Energy Empire

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon grevel » 8. Mai 2017, 16:24

Ich hab am häufigsten Terraforming Mars gespielt, welches mir auch am besten gefiel. Außerdem hat mir El Dorado gut gefallen.

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

Re: Best of the Month April 2017

Beitragvon Tamidor » 8. Mai 2017, 19:07

Momentan kommen eher ältere Spiele auf den Tisch.
Mysterium hat wieder sehr viel Spaß gemacht.
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste