Anzeige

[RF] Antiquity: divere Regelfragen

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Anzeige
Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

[RF] Antiquity: divere Regelfragen

Beitragvon Braz » 16. Januar 2005, 02:19

Hallo an alle,


wir haben heute mal wieder Antiquity gespielt -> Super Spiel ;) !

Dennoch traten einige Fragen diesbezüglich auf und vielleicht kann jnd. von euch mir bei der Lösung der "Probleme " helfen ;)

1. Es gibt insgesamt 80 Grabesplättchen....
stehen allen Spielern jeweils ingesamt 20 Grabesplätchen zur Verfügung oder sind die 80 für alle ?!

2. Was passiert, wenn die 80 Plättchen bereits verbraucht sind und man dennoch welche braucht ?!

3. Was passiert nach der "18" auf der Famine-Leiste: Steigt Hungersnot weiter oder bleibt sie auf 18 ?!

4. Wieso gibt es überhaupt 4 Famine-Leisten ?! Man braucht doch eigentlich nur eine...?!

Fragen über Fragen ;)

Für die Beantwortung im voraus schonmal ein herzliches Dangeschöön :)

Gruß
Braz

Jeroen Doumen

Re: [RF] Antiquity: Gleich mehrere Fragen ;)

Beitragvon Jeroen Doumen » 16. Januar 2005, 08:51

Hallo Braz,

> 1. Es gibt insgesamt 80 Grabesplättchen....
> stehen allen Spielern jeweils ingesamt 20 Grabesplätchen zur
> Verfügung oder sind die 80 für alle ?!

Die sind fuer alle Spieler zusammen.

> 2. Was passiert, wenn die 80 Plättchen bereits verbraucht
> sind und man dennoch welche braucht ?!

Dan soll man sich die belegte Plaetze irgendwie anders vermerken. Und wir haetten gedacht, 80 sei schon sehr viel ;-).

> 3. Was passiert nach der "18" auf der Famine-Leiste: Steigt
> Hungersnot weiter oder bleibt sie auf 18 ?!

Die Hungersnot steigt weiter.Leg einfach mal eine der ueberfluessige Famineleisten dahinten ;-).

> 4. Wieso gibt es überhaupt 4 Famine-Leisten ?! Man braucht
> doch eigentlich nur eine...?!

Aus produktionstechnische Grunden ist alles im Vierfalt erhalten. Nur die Famineleisten sind dann zuviel.

Viele Gruesse,
Jeroen

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

Besten Dank

Beitragvon Braz » 16. Januar 2005, 12:37

Hallo Jeroen,


besten Dank für die schnelle Hilfe...dann haben wir es ja (bis auf die Hungersnot) richtig gespielt ;)

Glückwunsch auf diesem Wege zu einem klasse und wirklich sehr schönen Spiel !


Gruß
Braz

dieter gvp

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon dieter gvp » 16. Januar 2005, 15:03

Hallo!
ich hänge meine Fragen auch noch dran.
Wenn Gräber in der Kathedrale liegen...
... sind die Sonderfunktionen der Schutzheiligen davon betroffen?
... gilt dann die unbeschränkte Lagerfähigkeit des Schutzheiligen (San Christofori) trotzdem?
... wenn ja, auch dann wenn alle Felder der Kathedrale mit Gräbern belegt sind?

Wenn Waren im Lager liegen, und ich in der Phase 2: Stadtausbau keinen Bewohner in das Lager stelle, was passiert mit den dort eingelagerten Waren? Bleiben sie liegen, und ich kann sie später verwenden (Bauernhof. Hungersnot u.a.) oder werden sie entfernt? (Klar ist, ich kann in Phase 5: Waren lagern keine weiteren Waren in das nicht besetzte Lager einlagern)

Noch eine Frage zur Klarstellung.
Die Fakultät für Alchemie kann nur Landfelder direkt reinigen, Meerfelder nur indirekt, also höchsten 2 Meerfelder pro Runde? Gereinigte Felder können in der gleichen Runde wieder bebaut werden? Ist das korrekt?

mfg dieter (spielt von Splotter am liebsten Cannes, hat das Wort Splotter eigentlich eine Bedeutung, oder ist es einfach nur ein Name?)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Braz » 16. Januar 2005, 17:32

Halo Dieter,



dieter gvp schrieb:

> Wenn Gräber in der Kathedrale liegen...
> ... sind die Sonderfunktionen der Schutzheiligen davon
> betroffen?

Jep, denn die Gebäude gelten dann [b] alle [/b] (..also natürlich auf denen wo Gräber liegen) als inaktiv -> kein Beten für Schutzheiligen möglich da Kathedrale inaktiv ?! -> kein Schutzheiliger.


> ... gilt dann die unbeschränkte Lagerfähigkeit des
> Schutzheiligen (San Christofori) trotzdem?
> ... wenn ja, auch dann wenn alle Felder der Kathedrale mit
> Gräbern belegt sind?

s.o.


> Wenn Waren im Lager liegen, und ich in der Phase 2:
> Stadtausbau keinen Bewohner in das Lager stelle, was
> passiert mit den dort eingelagerten Waren?

Storage -> inaktiv -> Waren gehen mE verloren.


> Noch eine Frage zur Klarstellung.
> Die Fakultät für Alchemie kann nur Landfelder direkt
> reinigen, Meerfelder nur indirekt, also höchsten 2 Meerfelder
> pro Runde? Gereinigte Felder können in der gleichen Runde
> wieder bebaut werden? Ist das korrekt?

1. Die Alchemie kann mE [b] jedes Hexfeld und daran direkt angrenzende Hexfelder reinigen[/b]. Die Universität oder die entsprechende Fakultät werden in Phase 2 besetzt und die Aufreinigung erfolgt in Phase 4. Ich gehen nun davon aus, da du ja auch innerhalb deiner Phase einen Gasthof bauen kannst und die neu erworbene Fläche [b] direkt (=im gleichen Zug) [/b] nutzen kannst, daß dies auch bei der Alchemie so der Fall ist, d.h. Reinigung und neues Bebauen in der gleichen Phase.

>
> mfg dieter (spielt von Splotter am liebsten Cannes, hat das
> Wort Splotter eigentlich eine Bedeutung, oder ist es einfach
> nur ein Name?)

hmmm Cannes,,,? kenne ich gar nicht *grübel...und interessiert schauend


Gruß
Braz

Anzeige
Dieter Grell-v. Pressentin

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Dieter Grell-v. Pressentin » 16. Januar 2005, 19:59

Braz schrieb:
Hallo!

> > Wenn Gräber in der Kathedrale liegen...
> > ... sind die Sonderfunktionen der Schutzheiligen davon
> > betroffen?
>
> Jep, denn die Gebäude gelten dann [b] alle [/b] (..also
> natürlich auf denen wo Gräber liegen) als inaktiv -> kein
> Beten für Schutzheiligen möglich da Kathedrale inaktiv ?! ->
> kein Schutzheiliger.

ist das ganz sicher?


> > Wenn Waren im Lager liegen, und ich in der Phase 2:
> > Stadtausbau keinen Bewohner in das Lager stelle, was
> > passiert mit den dort eingelagerten Waren?
>
> Storage -> inaktiv -> Waren gehen mE verloren.

bei uns eine große Streitfrage! Steht so nirgends in der Regel (habe jedenfalls nichts gefunden), "zum lagern braucht es Arbeiter, aber nicht um sie dort liegen zu lassen." Ich bin für liegenlassen, die Hungersnot ist eh schon hart genug.
>
> > Noch eine Frage zur Klarstellung.
> > Die Fakultät für Alchemie kann nur Landfelder direkt
> > reinigen, Meerfelder nur indirekt, also höchsten 2 Meerfelder
> > pro Runde? Gereinigte Felder können in der gleichen Runde
> > wieder bebaut werden? Ist das korrekt?
>
> 1. Die Alchemie kann mE [b] jedes Hexfeld und daran direkt
> angrenzende Hexfelder reinigen[/b].

In der Regel steht:"..., kann er einen Landstrich reinigen (S11,2.Kap.,3.Z)"
und Landstrich schliesst, meiner Meinung nach, die Meerfelder aus.

> Die Universität oder die
> entsprechende Fakultät werden in Phase 2 besetzt und die
> Aufreinigung erfolgt in Phase 4. Ich gehen nun davon aus, da
> du ja auch innerhalb deiner Phase einen Gasthof bauen kannst
> und die neu erworbene Fläche [b] direkt (=im gleichen Zug)
> [/b] nutzen kannst, daß dies auch bei der Alchemie so der
> Fall ist, d.h. Reinigung und neues Bebauen in der gleichen
> Phase.
seh ich auch so, weil es aber Uneinigkeit gab, wollte ich mich nur noch rückversichern.



> hmmm Cannes,,,? kenne ich gar nicht *grübel...und
> interessiert schauend

Na ja, es ist dieses Filmmacherspiel, welches zu zeit billig zu kaufen ist, das auch als "R&B light" bezeichnet wird.



mfg dieter (nichts)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Braz » 17. Januar 2005, 00:48

Dieter Grell-v. Pressentin schrieb:
> ist das ganz sicher?

Nunja...will mal sagen: Was ist schon sicher ?! ;)

Wenn du 1000000 % sicher gehen willst hilft nur die Antwort des Autors :))

Prinzipiell ist es jedoch so, daß [b] alle [/b] Gebäude als inaktiv gelten, sollten sich dort Gräber drauf befinden.
Also im Fall der Kirche: Kirche inaktiv -> Leute können demnach nicht mehr beten und somit die Gunst des Schutzheiligen in Anspruch nehmen.

Beim Lager ist das mE ähnlich, denn Lager sind ebenfalls dann inaktiv und können demnach nichts mehr lagern.
Dein Argument verstehe ich zwar, denn du unterscheides hierbei zwischen lagern und einlagern und sagst sinngemäß "ohne Arbeiter können zwar Waren nicht mehr eingelagert werden, die bestehenden gefüllten Lager sind jedoch von dem Tod des Lageristen nicht betroffen, da es sich ja um bereits eingelagerte Warewn handelt"....habe ich das so in etwa richtig verstanden ?!

Dem würde ich entgegnen, daß es sich bei den Waren um Lebensmittel handelt und wenn dann niemand mehr da ist, der sich um die verderblichen Waren kümmert, diese dann kaputt gehen.

Wie auch immer: Ich [b] denke [/b] (100 % wissen tut es aber nur der Autor ;) ) , daß jedes Gebäude - sollten sich Gräber drauf befinden - seine spezif. Fähigkeit verliert -> also auch die Waren auf Warenlagern, denn um das "Lagern" geht es ja schließlich bei diesen Gebäudeeinheiten.

> bei uns eine große Streitfrage! Steht so nirgends in der
> Regel (habe jedenfalls nichts gefunden), "zum lagern braucht
> es Arbeiter, aber nicht um sie dort liegen zu lassen." Ich
> bin für liegenlassen, die Hungersnot ist eh schon hart genug.

In der Regel steht :"S12: Sobald das Grab auf einem Gebäude liegt, kann das Gebäude nicht mehr genutzt werden."

weiterhin steht S11 bei Lager "Wenn ein Spieler ein oder mehrer besetzte Lager hat, kann er hier Waren lagern" [b]und nicht einlagern [/b] (=Wichtiger Unterschied)

demzufolge gilt: Hat er kein besteztes Lager, darf er dort nichts lagern.
Ein Grab auf einem Lager macht dieses inaktiv und darf folglich im Lager nicht lagern -> was drin war muß demnach raus, denn ansonsten würde es ja dort lagern ! ;)

>
> In der Regel steht:"..., kann er einen Landstrich reinigen
> (S11,2.Kap.,3.Z)"
> und Landstrich schliesst, meiner Meinung nach, die Meerfelder
> aus.


Da liegst du mE falsch: Regeldefinition Seite 3: "Land: Als Land wird das eigentliche Spielfeld bezeichnet.........es beinhaltet 4 unterschiedliche Landschaftstypen: Wald, Meer, Gebirge und Grasland...."

Demzufolge wird als ein "Land"-strich mE ein beliebiges Spielplanthexfeld bezeichnet.



> > hmmm Cannes,,,? kenne ich gar nicht *grübel...und
> > interessiert schauend
>
> Na ja, es ist dieses Filmmacherspiel, welches zu zeit billig
> zu kaufen ist, das auch als "R&B light" bezeichnet wird.

Gut zu wissen - danke für den Tip !


Besten Gruß
Braz

dieter gvp

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon dieter gvp » 17. Januar 2005, 04:13

Hallo!


> Wie auch immer: Ich [b] denke [/b] (100 % wissen tut es aber
> nur der Autor ;) ) , daß jedes Gebäude - sollten sich Gräber
> drauf befinden - seine spezif. Fähigkeit verliert -> also
> auch die Waren auf Warenlagern, denn um das "Lagern" geht es
> ja schließlich bei diesen Gebäudeeinheiten.
>
> In der Regel steht :"S12: Sobald das Grab auf einem Gebäude
> liegt, kann das Gebäude nicht mehr genutzt werden."

> Ein Grab auf einem Lager macht dieses inaktiv und darf
> folglich im Lager nicht lagern -> was drin war muß demnach
> raus, denn ansonsten würde es ja dort lagern ! ;)

in Bezug auf die Gräber stimme ich dir voll zu, die Frage war aber ob die Güter aus dem Lagerhaus entfernt werden müssen, wenn am ende der Phase 2: Stadtausbau kein Anwohner in Lagerhaus ist.


>
> weiterhin steht S11 bei Lager "Wenn ein Spieler ein oder
> mehrer besetzte Lager hat, kann er hier Waren lagern" [b]und
> nicht einlagern [/b] (=Wichtiger Unterschied)
>
> demzufolge gilt: Hat er kein besteztes Lager, darf er dort
> nichts lagern.

richtig, diese Regel gilt für diese Phase 5. Könnte man so auslegen, daß erst jetzt Güter die in nicht bemannten Lagerhäusern liegen entfernt werden müßen. Vorher könnte man die Güter noch verbauen.



>
> >
> > In der Regel steht:"..., kann er einen Landstrich reinigen
> > (S11,2.Kap.,3.Z)"
> > und Landstrich schliesst, meiner Meinung nach, die Meerfelder
> > aus.
>
>
> Da liegst du mE falsch: Regeldefinition Seite 3: "Land: Als
> Land wird das eigentliche Spielfeld bezeichnet.........es
> beinhaltet 4 unterschiedliche Landschaftstypen: Wald, Meer,
> Gebirge und Grasland...."
>
> Demzufolge wird als ein "Land"-strich mE ein beliebiges
> Spielplanthexfeld bezeichnet.

kann man so sehen, aber
Zitat S11 ... dieses Feld und alle angrenzenden verschmutzten Felder (Land und Meer) werden gereinigt.
Hier wird deutlich zwischen Land und Meer unterschieden, was uns zu der Auslegung oben gebracht hat. Hier waren wir uns unsicher aber einer Meinung. Sieht man deine Auslegung in Verbindung mit einem Hafen, sind das deutliche Unterschiede (ohne Hafen kann sowiso kein Meerfeld das Zentum sein).

mfg dieter( bin jetzt sehr müde, damit steigt meine Rechtschreibfehler-Quote stark an, desshalb, sorry für die Fehler)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Braz » 17. Januar 2005, 09:50

dieter gvp schrieb:
> >
> > weiterhin steht S11 bei Lager "Wenn ein Spieler ein oder
> > mehrer besetzte Lager hat, kann er hier Waren lagern" [b]und
> > nicht einlagern [/b] (=Wichtiger Unterschied)
> >
> > demzufolge gilt: Hat er kein besteztes Lager, darf er dort
> > nichts lagern.
>
> richtig, diese Regel gilt für diese Phase 5. Könnte man so
> auslegen, daß erst jetzt Güter die in nicht bemannten
> Lagerhäusern liegen entfernt werden müßen. Vorher könnte man
> die Güter noch verbauen.


100% ACK: Würde ich auch so spielen !


> kann man so sehen, aber
> Zitat S11 ... dieses Feld und alle angrenzenden verschmutzten
> Felder (Land und Meer) werden gereinigt.
> Hier wird deutlich zwischen Land und Meer unterschieden, was
> uns zu der Auslegung oben gebracht hat. Hier waren wir uns
> unsicher aber einer Meinung. Sieht man deine Auslegung in
> Verbindung mit einem Hafen, sind das deutliche Unterschiede
> (ohne Hafen kann sowiso kein Meerfeld das Zentum sein).

Das ist wohl wahr und ich stimme dir mit deiner sehr genauen Begründung voll überein: Man kann es demnach so oder so sehen !
Die Frage und Antwort müssen demnach mE logisch angegangen werden: Will sagen: Wieso sollte die Akademie im einen Fall in der Lage sein Wasserfelder zu reinigen (-> nämlich die angrenzenden) und im anderen Fall beim gleichen Geländetyp nicht in der Lage sein dies zu tun.....nur weil es ein primäres Wasserfeld ist ?! mE wäre dies unlogisch !


Gruß
Braz

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1254
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

RE: [RF] Antiquity: Alchemie u.a.

Beitragvon Kathrin Nos » 17. Januar 2005, 10:27

Hallo,

wenn ich mich mal einklinken darf... :-)

"Braz" hat am 17.01.2005 geschrieben:
> dieter gvp schrieb:
> [Lagerhaus]

Hier habt Ihr es ja schon geklärt: Bis zur Phase "Store goods" dürfen Ressourcen selbstverständlich verbaut werden, selbst wenn kein Bewohner im Lager schafft. Der Rundenablauf unterstützt dies ja auch: Erst Stadtplanung, dann Landwirtschaft/Fischerei/Minen, danach erst Lagerung, schlussendlich Ernte.

> [Fakultät für Alchemie]
> [...]
> Die Frage und Antwort müssen demnach mE logisch angegangen
> werden: Will sagen: Wieso sollte die Akademie im einen Fall
> in der Lage sein Wasserfelder zu reinigen (-> nämlich die
> angrenzenden) und im anderen Fall beim gleichen Geländetyp
> nicht in der Lage sein dies zu tun.....nur weil es ein
> primäres Wasserfeld ist ?! mE wäre dies unlogisch !
> [...]

Mh, wir haben die Alchemie so gespielt: Man sucht sich ein Hexfeld aus, das im eigenen Einflussbereich liegt. Dies kann nur ein Wasserfeld sein, wenn man den Hafen besitzt und besetzt hat (das geht aber zurück auf die Definition des Einflussbereiches). Dieses Feld, sowie alle angrenzenden Felder werden gereinigt. Das wiederum können natürlich Wasserfelder sein.

Ich meine, es ist ja auch so, dass man Landwirtschaft/Fischerei/Bergbau z.T. außerhalb des Einflussbereiches ausüben kann. Auch hier wählt man ein Feld aus, das im Einflussbereich liegt und bearbeitet alle umliegenden Felder desselben Types (das gilt insbesondere für Fischer, die ja auch ohne besetzten Hafen ihre Arbeit aufnehmen können). Hiermit geht unser Verständnis der Alchemie konform.

Kurze Frage zum Famine Level: Wie habt Ihr denn geschafft, über 18 zu kommen?! Bei uns war in bisher acht Partien 14 oder 15 das höchste - das war aber die erste Kennenlernpartie. Man kann in 9 bis 10 Runden gewinnen - wir hatten also schon Partien, in denen der Famine Level bei 8 war (inkl. Verringerung durch Brunnen).

Alles Gute wünscht
Kathrin.
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Anzeige
Jeroen Doumen

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Jeroen Doumen » 17. Januar 2005, 10:28

Hallo Dieter,

Die mesiten Antworte sind schon gegeben, aber hier trotzdem nochmal von mir ;-):

> Wenn Gräber in der Kathedrale liegen...
> ... sind die Sonderfunktionen der Schutzheiligen davon
> betroffen?
> ... gilt dann die unbeschränkte Lagerfähigkeit des
> Schutzheiligen (San Christofori) trotzdem?
> ... wenn ja, auch dann wenn alle Felder der Kathedrale mit
> Gräbern belegt sind?

Sobald ein Gebaeude mit einem (oder mehrere) Grab belgt ist, gehen alle Funktionen davon verloren. Das gilt auch fuer die Kathedrale - man kann nicht mehr gewinnen, und die Sonderfunktion verschwindet auch.

> Wenn Waren im Lager liegen, und ich in der Phase 2:
> Stadtausbau keinen Bewohner in das Lager stelle, was
> passiert mit den dort eingelagerten Waren? Bleiben sie
> liegen, und ich kann sie später verwenden (Bauernhof.
> Hungersnot u.a.) oder werden sie entfernt? (Klar ist, ich
> kann in Phase 5: Waren lagern keine weiteren Waren in das
> nicht besetzte Lager einlagern)

Nur in Phase 5. muss man seine Waren lagern koennen - ueberzaehlige Waren werden erst dann entfernt.

(Fuer die Hungersnot kannst du deine Waren also nicht mehr benutzen, fuer Phase 4 schon)

> Die Fakultät für Alchemie kann nur Landfelder direkt
> reinigen, Meerfelder nur indirekt, also höchsten 2 Meerfelder
> pro Runde?

Nein, man kann auch direkt Meerfelder reinigen - man kann jedes verschmutzes Feld in seinem Einflusszone reinigen, egal ob es Meer, Gebirge, Wald oder Weide (deutsche Name vergessen?) ist.

> Gereinigte Felder können in der gleichen Runde wieder bebaut werden?

Ja, man darf seine Aktionen in Phase 4 in beliebiger Reihenfolge tun.

> hat das Wort Splotter eigentlich eine Bedeutung, oder ist es einfach
> nur ein Name?)

Schau mal auf unserem Logo ;-)

Viele Gruesse,
Jeroen

Jeroen Doumen

RE: [RF] Antiquity: Alchemie u.a.

Beitragvon Jeroen Doumen » 17. Januar 2005, 10:31

Hallo Kathrin,

> Mh, wir haben die Alchemie so gespielt: Man sucht sich ein
> Hexfeld aus, das im eigenen Einflussbereich liegt. Dies kann
> nur ein Wasserfeld sein, wenn man den Hafen besitzt und
> besetzt hat (das geht aber zurück auf die Definition des
> Einflussbereiches). Dieses Feld, sowie alle angrenzenden
> Felder werden gereinigt. Das wiederum können natürlich
> Wasserfelder sein.

Mit eine kleine Einschraenkung: das "ausgesuchte Feld" soll selbst verschmutzt sein. Mann kann kein feld reinigen, das nicht verschmutzt ist :-p

Viele Gruesse,
Jeroen

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

RE: [RF] Antiquity: Alchemie u.a.

Beitragvon Braz » 17. Januar 2005, 10:49

Kathrin Nos schrieb:
> Kurze Frage zum Famine Level: Wie habt Ihr denn geschafft,
> über 18 zu kommen?!

Tja....da schaust du was ? Denn über "18" schaffen nur die "Könner" *gg* :))


( SCNR) ;)



> Bei uns war in bisher acht Partien 14
> oder 15 das höchste - das war aber die erste
> Kennenlernpartie. Man kann in 9 bis 10 Runden gewinnen - wir
> hatten also schon Partien, in denen der Famine Level bei 8
> war (inkl. Verringerung durch Brunnen).

Nach 9 Runden gewonnen ?! Respekt !


Aber mal im ernst: Über 18 kommst du dann ganz schnell, wenn du am Anfang mehr auf Expansion setzt -> was natürlich nicht in jedem Fall siegfördelich ist...ich gebe zu ;)

Dieter gvp

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Dieter gvp » 17. Januar 2005, 10:51

Braz schrieb:
>
> Die Frage und Antwort müssen demnach mE logisch angegangen
> werden: Will sagen: Wieso sollte die Akademie im einen Fall
> in der Lage sein Wasserfelder zu reinigen (-> nämlich die
> angrenzenden) und im anderen Fall beim gleichen Geländetyp
> nicht in der Lage sein dies zu tun.....nur weil es ein
> primäres Wasserfeld ist ?! mE wäre dies unlogisch !
>
>
Aber, Verschmutzt wird von Land aus, das Feld auf dem der Fischer liegt ist der Ausgangspunkt. Sehen wir es mal so: Die Verschmutzung ist eigentlich eine "Überfischung", (analog dazu die Zerstörung der Muschelbänke, beim Farbstoff weis ich eigentlich nicht, warum der aus dem Meer kommt), Die Renaturalisierung des Meerfeldes muss in erster Linie die Fischer umerziehen.

Nochmal einige Frage aufgetaucht.
--Können die Gebäude Zwangsarbeit & Brauerei auch mit der Rückseite nach oben verbaut werden? Sie sind nicht symetrisch und belegen je nachdem andere Bauplätze. Wir entschieden uns für nein, weil es eben eine eindeutige Rückseite gibt.
--Sollten die Gebäude Lager, Wagenbauer & Brunnen nicht der Spieleranzahl angepasst werden (Spieleranzahl X 4)?
--Darf ein Spieler mehr als die ihm zustehende Anzahl der oben angeführten Gebäude (4) bauen, z.B. 6 Lager? Hier haben wir wahrschenlich einen Fehler gemacht, indem wir jedem Spieler seinen "Gebäudesatz" also auch jeweils 4 Lager, Wagenbauer & Brunnen zugeteilt haben. Allerdings glaube ich nicht, daß jemand mehr als 4 gleiche Gebäude gebaut hätte, ich jedenfalls nicht.


mfg dieter(Was hat Antiquity mit Neuland gemeinsam?)

Dieter gvp

Re: war zu lang offline

Beitragvon Dieter gvp » 17. Januar 2005, 10:59

hallo!

'ntschuldigung, habe das Posting abgeschickt, nachdem einige Fragen eigentlich schon beantwortet waren.

mfg dieter(schlafhaube)

Anzeige
Jeroen Doumen

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Jeroen Doumen » 17. Januar 2005, 11:02

> --Können die Gebäude Zwangsarbeit & Brauerei auch mit der
> Rückseite nach oben verbaut werden?

Nein.

> --Sollten die Gebäude Lager, Wagenbauer & Brunnen nicht der
> Spieleranzahl angepasst werden (Spieleranzahl X 4)?

Die Anzahl ist nicht so limitierend, also haben wir uns dafuer entschlossen, keine extra Regel zu schreiben ;-).

> --Darf ein Spieler mehr als die ihm zustehende Anzahl der
> oben angeführten Gebäude (4) bauen, z.B. 6 Lager? Hier haben
> wir wahrschenlich einen Fehler gemacht, indem wir jedem
> Spieler seinen "Gebäudesatz" also auch jeweils 4 Lager,
> Wagenbauer & Brunnen zugeteilt haben. Allerdings glaube ich
> nicht, daß jemand mehr als 4 gleiche Gebäude gebaut hätte,
> ich jedenfalls nicht.

Ja, wenn sie noch verfuegbar sind. Es passiert aber nur selten (in unserem Testrunden nur bei San Giorgio, der 5 oder sogar 6 Wagenbauer nutzte).

>(Was hat Antiquity mit Neuland gemeinsam?)

Hexfelder?

Viele Gruesse,
Jeroen

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1254
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

RE: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen

Beitragvon Kathrin Nos » 17. Januar 2005, 11:03

Hi,

"Dieter gvp" hat am 17.01.2005 geschrieben:
> Nochmal einige Frage aufgetaucht.
> --Können die Gebäude Zwangsarbeit & Brauerei auch mit der
> Rückseite nach oben verbaut werden? Sie sind nicht
> symetrisch und belegen je nachdem andere Bauplätze. Wir
> entschieden uns für nein, weil es eben eine eindeutige
> Rückseite gibt.

Soweit ich mich erinnere, wurde diese Frage bei Boardgamegeek (BGG) abschlägig beantwortet: Man muss die Gebäude mit dem Namen nach oben bauen.

> --Sollten die Gebäude Lager, Wagenbauer & Brunnen nicht der
> Spieleranzahl angepasst werden (Spieleranzahl X 4)?

Gab es da bei Euch Engpässe? Ich habe zwar schonmal vier Cart shops gebaut, aber mehr macht doch eigentlich wenig bis keinen Sinn.

> --Darf ein Spieler mehr als die ihm zustehende Anzahl der
> oben angeführten Gebäude (4) bauen, z.B. 6 Lager? Hier
> haben wir wahrschenlich einen Fehler gemacht, indem wir
> jedem Spieler seinen "Gebäudesatz" also auch jeweils 4
> Lager, Wagenbauer & Brunnen zugeteilt haben. Allerdings
> glaube ich nicht, daß jemand mehr als 4 gleiche Gebäude
> gebaut hätte, ich jedenfalls nicht.

Zusammenfassung einer Antwort von Jeroen aus einem BGG-Thread: Man darf mehr Lager bauen. Ein einmal gebautes Lager darf nicht erweitert werden. Nur Santa Barbara (Heilige mit der Siegbedingung "Bau aller Gebäude" und dem Privileg, Gebäude umbauen zu dürfen) darf Lager zusammenfügen. Jedes Lager benötigt einen Bewohner zur Bewirtschaftung.

Um auf Deine Frage zurückzukommen: Wenn es ein Spieler für sinnvoll erachtet, darf er ein oder mehrere Lager aus insgesamt 6 Lagerplättchen bauen.

> mfg dieter(Was hat Antiquity mit Neuland gemeinsam?)

:-? Die Tatsache, dass Gebäude und Rohstoffe auf einem Hexplan (an)gebaut werden? Ansonsten: Wenig. Was weder gegen das eine noch gegen das andere Spiel spricht.

Alles Gute wünscht
Kathrin.
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Braz » 17. Januar 2005, 11:08

...du willst es aber genau wissen ! :)) *hehe



Dieter gvp schrieb:
> Aber, Verschmutzt wird von Land aus, das Feld auf dem der
> Fischer liegt ist der Ausgangspunkt.

Stimmt, aber reinigen tust du nicht das Festland, sondern ebenso das Wasser, z.b. mit dem Wissen der Biologie die Gewässer "aufzufrischen". Es geht hier um eine "Regeneration", ähnlich des Genesis-Effekts.. ;)


> Sehen wir es mal so: Die
> Verschmutzung ist eigentlich eine "Überfischung", (analog
> dazu die Zerstörung der Muschelbänke, beim Farbstoff weis ich
> eigentlich nicht, warum der aus dem Meer kommt)

Ich auch nicht -> vermutlich aber von Tinte und Tintenfisch ?! http://www.kalligraphie.de/frames/material/tinten.htm

> , Die
> Renaturalisierung des Meerfeldes muss in erster Linie die
> Fischer umerziehen.

...aber auch neuen Bestände an Fischen im Meer hervorbringen. Oft ist der Verursacher ja auch schon längst weg (= zu Ende gefischt)...dann hast du einen "Toten" See vor dir und sagst aber "Keine Ahnung wo der Fischer lokalisiert war, kann den See nicht aufforsten" ?! Dies wäre unlogisch, denn du siehst den toten See und forstest ihn auf........würde man in Real auch so machen ......


>
> Nochmal einige Frage aufgetaucht.
> --Können die Gebäude Zwangsarbeit & Brauerei auch mit der
> Rückseite nach oben verbaut werden? Sie sind nicht symetrisch
> und belegen je nachdem andere Bauplätze. Wir entschieden uns
> für nein, weil es eben eine eindeutige Rückseite gibt.


Keine Ahnung: Ich denke aber nicht, denn das würde die ganze Sache sehr unübersichtlich machen und der Spielfluß würde mE nach stark darunter leiden.



> --Sollten die Gebäude Lager, Wagenbauer & Brunnen nicht der
> Spieleranzahl angepasst werden (Spieleranzahl X 4)?

Gegenfrage: Wieso sollten sie dies ?!

> --Darf ein Spieler mehr als die ihm zustehende Anzahl der
> oben angeführten Gebäude (4) bauen, z.B. 6 Lager?

Nein ! Steht auch so in der Regel, welche ich aber im mom. nicht mit mir führe. Ich bilde mir aber ein, daß jeder einen Satz Gebüde erhält, von denen er jedes nur einmal bauen darf (Ausnahmen sind: Lager, Häuser etc.)


> Hier haben
> wir wahrschenlich einen Fehler gemacht, indem wir jedem
> Spieler seinen "Gebäudesatz" also auch jeweils 4 Lager,
> Wagenbauer & Brunnen zugeteilt haben.


Jeder kriegt seinen Satz Gebäude - wie in der Anleitung beschrieben. Allgemeine Plättchen (=Gräber) kriegt jeder Spieler bei Bedarf.

> mfg dieter(Was hat Antiquity mit Neuland gemeinsam?)

Antiquity bedeutet übersetzt "Altertum" und spielt Italien Ende des Mittelalters -> Du spielst quasi innerhalb dieses geschichtlichen Rahmens -> Daher der Name....

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6440

Nachtrag

Beitragvon Braz » 17. Januar 2005, 11:10

Braz schrieb:
> Antiquity bedeutet übersetzt "Altertum" und spielt Italien
> Ende des Mittelalters -> Du spielst quasi innerhalb dieses
> geschichtlichen Rahmens -> Daher der Name....


vergiß den Zusatz -> hatte deine Frage falsch verstanden ;)

Dieter gvp

RE: Holzfäller

Beitragvon Dieter gvp » 17. Januar 2005, 11:24

Kathrin Nos schrieb:
>
> Gab es da bei Euch Engpässe? Ich habe zwar schonmal vier Cart
> shops gebaut, aber mehr macht doch eigentlich wenig bis
> keinen Sinn.

Eingentlich nicht, war eher eine grundsätzliche Frage.

>
> > mfg dieter(Was hat Antiquity mit Neuland gemeinsam?)
>
> :-? Die Tatsache, dass Gebäude und Rohstoffe auf einem
> Hexplan (an)gebaut werden? Ansonsten: Wenig.

Eigentlich dachte ich an den Holzfäller und seine zentrale Rolle beim Aufbau und dem wichtigen Rohstoff Holz. Hat man keinen Markt, keinen Holzfäller und kein Holz mehr ist man auf das Wohlwollen seiner Mitspieler angewiesen ;-) . Bei Neuland kann man sich in eine ähnliche Situation spielen.

>Was weder gegen das eine noch gegen das andere Spiel spricht.
stimmt.

mfg dieter(findet Beide, Neuland & Antiquity super)

Anzeige
Jeroen Doumen

RE: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen

Beitragvon Jeroen Doumen » 17. Januar 2005, 11:39

Hallo Kathrin,

> Zusammenfassung einer Antwort von Jeroen aus einem
> BGG-Thread: Man darf mehr Lager bauen. Ein einmal gebautes
> Lager darf nicht erweitert werden. Nur Santa Barbara (Heilige
> mit der Siegbedingung "Bau aller Gebäude" und dem Privileg,
> Gebäude umbauen zu dürfen) darf Lager zusammenfügen. Jedes
> Lager benötigt einen Bewohner zur Bewirtschaftung.

Auch Santa Barbara kann keine Lager zusammenfuegen - sie kann sie nur verschieben, es bleiben dann immer zwei Lager.

Habe ich mich irgendwo geirrt?

Jeroen

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1254
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

RE: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen

Beitragvon Kathrin Nos » 17. Januar 2005, 11:51

Hallo Jeroen,

"Jeroen Doumen" hat am 17.01.2005 geschrieben:
>> Zusammenfassung einer Antwort von Jeroen aus einem
>> BGG-Thread: Man darf mehr Lager bauen. Ein einmal gebautes
>> Lager darf nicht erweitert werden. Nur Santa Barbara (Heilige
>> mit der Siegbedingung "Bau aller Gebäude" und dem Privileg,
>> Gebäude umbauen zu dürfen) darf Lager zusammenfügen. Jedes
>> Lager benötigt einen Bewohner zur Bewirtschaftung.
>
> Auch Santa Barbara kann keine Lager zusammenfuegen - sie
> kann sie nur verschieben, es bleiben dann immer zwei Lager.

Ups, dann hatte ich es mir entweder falsch gemerkt, oder es falsch verstanden.

> Habe ich mich irgendwo geirrt?

Na, wenn überhaupt, dann habe ich mich geirrt :-)

Sorry & an dieser Stelle einfach ein dickes Lob an Euch für Antiquity! Was uns besonders freut, ist die gute Spielbarkeit zu zweit. Mein Mann und ich haben uns schon mehrere sehr spannende Duelle geliefert, die auch schon zweimal über den Tiebreaker (wer hat mehr unverschmutzte Felder im eigenen Einflussbereich) entschieden wurden.

Alles Gute wünscht
Kathrin.
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Dieter gvp

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Dieter gvp » 17. Januar 2005, 12:04

Braz schrieb:
>
> ...du willst es aber genau wissen ! :)) *hehe
>
Ja ;-)

> ...aber auch neuen Bestände an Fischen im Meer hervorbringen.
> Oft ist der Verursacher ja auch schon längst weg (= zu Ende
> gefischt)...dann hast du einen "Toten" See vor dir und sagst
> aber "Keine Ahnung wo der Fischer lokalisiert war, kann den
> See nicht aufforsten" ?! Dies wäre unlogisch, denn du siehst
> den toten See und forstest ihn auf........würde man in Real
> auch so machen ......

Ok, überzeugt mich! Zudem hat der Meister gesprochen.
Mal sehen, wie ich das der Spielrunde beibringe, nachdem ich sie von meiner Auslegung überzeugt habe.


> > --Sollten die Gebäude Lager, Wagenbauer & Brunnen nicht der
> > Spieleranzahl angepasst werden (Spieleranzahl X 4)?
>
> Gegenfrage: Wieso sollten sie dies ?!

Na ja, alles was du mehr baust, fehlt dem oder den Anderen.

> > --Darf ein Spieler mehr als die ihm zustehende Anzahl der
> > oben angeführten Gebäude (4) bauen, z.B. 6 Lager?
>
> Nein ! Steht auch so in der Regel, welche ich aber im mom.
> nicht mit mir führe. Ich bilde mir aber ein, daß jeder einen
> Satz Gebüde erhält, von denen er jedes nur einmal bauen darf
> (Ausnahmen sind: Lager, Häuser etc.)

es ging mir nur um diese Ausnahmen(Lager, Wagenbauer, Brunnen).

>vergiß den Zusatz -> hatte deine Frage falsch verstanden

Danke für deine Antworten.
mfg dieter(diesen Zusatz kannst du auch vergessen)

Dieter gvp

Re: [RF] Antiquity: noch ein paar Fragen ;)

Beitragvon Dieter gvp » 17. Januar 2005, 12:23



Vielen Dank für die schnelle Antworten.

Jeroen Doumen schrieb:
>
> > hat das Wort Splotter eigentlich eine Bedeutung, oder ist
> es einfach
> > nur ein Name?)
>
> Schau mal auf unserem Logo ;-)

splotter = seehund???

Auch von mir, Gratulation für ein sehr gutes Spiel. Wie Katrin schon schrieb, besonders die gute 2er Spielbarkeit gefällt mir und die kurzen Wartezeiten zwischen den Runden, auch bei mehreren Spielern, da fast alles gleichzeitig gespielt werden kann.

mfg dieter (besitzt über 50% aller möglichen Splotter-Spiele, mag am liebsten Cannes und am wenigsten VOC)

Andrea

RE: [RF] Antiquity: Alchemie u.a.

Beitragvon Andrea » 17. Januar 2005, 17:47

Kathrin Nos schrieb:
>
> Hallo,
>
>
> Kurze Frage zum Famine Level: Wie habt Ihr denn geschafft,
> über 18 zu kommen?! Bei uns war in bisher acht Partien 14
> oder 15 das höchste - das war aber die erste
> Kennenlernpartie. Man kann in 9 bis 10 Runden gewinnen - wir
> hatten also schon Partien, in denen der Famine Level bei 8
> war (inkl. Verringerung durch Brunnen).
>
> Alles Gute wünscht
> Kathrin.


Das Famine-Level erhöht sich auch ganz schnell, wenn man häufig den Explorer spielt!!! Vielleicht häng es auch davon ab, ob man nur zu zweit oder zu mehreren spielt..??

Gruß, Andrea


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste