Anzeige

[RF] Revolution

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
Torben
Kennerspieler
Beiträge: 124

[RF] Revolution

Beitragvon Torben » 25. September 2008, 09:52

Hallo.

Im Rahmen unseres letzten Brettspielwochenendes haben wir mal wieder Revolution ausgepackt. Nach den ersten 3 Runden haben wir aber abgebrochen, weil wir uns nicht vorstellen konnten, dass wir richtig gespielt haben;)

Zur Situation: Die Provinzen waren jeweils durch eine oder zwei Parteien beherrscht. Die Armee-Boxen waren voll, so dass eine Beeinflussung der Provinzen "von aussen" nur durch die Unterstützerboxen möglich war. Doch diese Eingriffe waren zu schwach als dass sie nicht abgewehrt worden wären. Wir hatten viele, viele Patt-Situationen auf dem Brett. Diese hätten aus unserer Sicht nur durch militärische Auseinandersetzungen aufgelöst werden können. Wenn wir die Regeln richtig interpretiert haben, ist ein Angriff von ausserhalb nicht möglich, wenn alle Armee-Boxen besetzt sind.

Verläuft das Spiel bei euch ähnlich? Oder ist es doch irgendwie möglich, mit Armeen eine vollbesetzte Armee-Box anzugreifen?

Beste Grüße

Torben

Benutzeravatar
ulrichblum
Brettspieler
Beiträge: 90
Kontakt:

Re: [RF] Revolution

Beitragvon ulrichblum » 25. September 2008, 14:25

Ohne jetzt in die Regel zu schauen (und mein letztes Spiel ist auch über ein Jahr her) Aber folgendes kann ich sagen:

Das voll besetzen der Armeeboxen ist wenn ich mich recht erinnere ein legitimes Mittel um die Provinzen "abzusichern". Die Suport Boxes sind ENORM wichtig in dem Spiel. Viel wichtiger als es erst den Anschein macht. Ausserdem ist es ja so, dass jede der 20 Einzelphasen relativ schwach ist. Erst wenn man seine Angriffe geschickt verzahnt kann man einen Effekt erzielen. Hier ist langfristiges planen nötig. Rein taktische Aktionen a la: "Ich schmeiss mal da noch 3 Marker rein und vielleicht hauen die ja einen von deinen weg" sind relativ wirkungslos. Dadurch ergibt sich auf den ersten Blick ein relativ statisches Spiel. Wenn man aber genauer hinsieht, entdeckt man das "brodeln", das sich irgendwann entlädt. Insofern glaube ich durchaus, dass ihr richtig gespielt habt. Wenn ihr mal wieder länger Zeit habt, dann würd ich diesem wirklich sehr schönen, aber nicht ganz einfachen Spiel noch eine Chance geben.

Gruss
Ulrich
(bei dem es dieses Jahr auf dem Spielwochenende leider nicht für ein Revolution gereicht hat)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste