Anzeige

[RF] Grand Cru

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
candamir62

[RF] Grand Cru

Beitragvon candamir62 » 17. November 2010, 18:42

Und ich habe noch eine Regelfrage: Das betrifft die Versteigerungsplätze. Wenn ich das richtig verstehe, kann ich entweder um ein Plättchen bieten, oder das Gebot für ein Plättchen erhöhen oder einen Direktkauf durchführen. Es stehen so viele Versteigerungsplätze zur Verfügung, wie Spieler teilnehmen. Auch klar. Verstehe ich es richtig, dass ein Direktkauf einen Versteigerungsplatz für das laufende Jahr abschließend blockiert, also hier nichts mehr gewonnen werden kann - selbst wenn der Direktkäufer nicht das Plättchen oberhalb der Tabelle, sondern ein anderes, offen in der Auslage liegendes Plättchen nimmt? Und verstehe ich es auch richtig, dass ich ein Plättchen "normal" (falls das überhaupt vorkommt...) ersteigern kann (Aktion 3), dann aber dieser Versteigerungsplatz erneut für eine normale Versteigerung oder einen Direktkauf zur Verfügung steht?
Erneut danke für eine sicherlich wieder schnelle Antwort!

Benutzeravatar
f-p-p-m
Kennerspieler
Beiträge: 420

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon f-p-p-m » 17. November 2010, 19:15

Ein Auktionsplatz ist nach keiner Art der Ersteigerung, auch nicht nach einem Direktkauf, blockiert. Bei einem Direktkauf nimmt man auch nicht irgend ein Plättchen aus dem Vorrat sondern das, was oben zur Versteigerung steht. Hat man das Plättchen gerade erst hingelegt und ersteigert es dann per Direktkauf, kommt das zwar auf das gleiche raus, aber es muss immer einer der Plätze (Anzahl der Spieler) für den Kauf in Anspruch genommen werden. Du kannst auch ein Plättchen per Direktkauf erwerben, das ein anderer Spieler gerade erst zur Versteigerung hingelegt hat.
Auch wichtig: Jeder Spieler darf maximal an einer Versteigerung teilnehmen. Du kannst also nicht bei einer Versteigerung bieten und dann bei einer anderen den Direktkauf machen, dazu müsstest du den Spielstein von der Versteigerung verwenden.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Helby
Kennerspieler
Beiträge: 899

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon Helby » 17. November 2010, 19:34

f-p-p-m schrieb:
>
> Ein Auktionsplatz ist nach keiner Art der Ersteigerung, auch
> nicht nach einem Direktkauf, blockiert.

Stimmt


> Bei einem Direktkauf
> nimmt man auch nicht irgend ein Plättchen aus dem Vorrat
> sondern das, was oben zur Versteigerung steht.

Du kannst jedes Plättchen nehmen was zur Auswahl steht, entweder von der Versteigerungstabelle oder ein anderes offenes. Seite 5 oben


> Hat man das
> Plättchen gerade erst hingelegt und ersteigert es dann per
> Direktkauf, kommt das zwar auf das gleiche raus, aber es muss
> immer einer der Plätze (Anzahl der Spieler) für den Kauf in
> Anspruch genommen werden.

Falsch, siehe oben


> Du kannst auch ein Plättchen per
> Direktkauf erwerben, das ein anderer Spieler gerade erst zur
> Versteigerung hingelegt hat.

Stimmt


> Auch wichtig: Jeder Spieler darf maximal an einer
> Versteigerung teilnehmen. Du kannst also nicht bei einer
> Versteigerung bieten und dann bei einer anderen den
> Direktkauf machen, dazu müsstest du den Spielstein von der
> Versteigerung verwenden.

Auch falsch, ich kann in allen Tabellen mitbieten, sonst würde das blockieren garnicht gehen.
Wozu habe ich sonst so viele Bietsteine?

Helby

Benutzeravatar
f-p-p-m
Kennerspieler
Beiträge: 420

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon f-p-p-m » 17. November 2010, 19:53

Helby hat recht, ich habe nochmal nachgesehen und festgestellt das wir da wohl eine fehlerhafte Spielhilfe hatten.......wenn ich den erwische der die erstellt hat !

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Spielehansel
Kennerspieler
Beiträge: 1362

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon Spielehansel » 17. November 2010, 19:53

Wo gibt es denn sowas überhaupt ?

Spielehansel

Benutzeravatar
f-p-p-m
Kennerspieler
Beiträge: 420

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon f-p-p-m » 17. November 2010, 20:13

Spielehansel schrieb:
>
> Wo gibt es denn sowas überhaupt ?
>
> Spielehansel

Auf BGG gibt es einige (in englisch), aber ich habe die fehlerhafte noch nicht wieder gefunden.

Benutzeravatar
candamir62

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon candamir62 » 17. November 2010, 23:11

Das ist ja doch sehr aufschlussreich. Also:
1. Ich kann, wenn ich dran bin als Aktion Nr. 4 einen Direktkauf auf einer der je nach Spieleranzahl zur Verfügung stehenden Versteigerungsplätze (= Kostenleisten mit Ablageplatz für Plättchen darüber)durchführen.
2. Das kostet 7 Fr. und ich kann dafür das Plättchen nehmen, das ein anderer Spieler vorher da hin gelegt hat, oder ich suche mir eines der noch frei verfügbaren aus.
3. Nehme ich das Plättchen, das schon liegt, bekommt der bisherige Bieter seinen Aktionsmarker zurück.
4. Nehme ich ein anderes, noch zur Verfügung stehendes Plättchen aus der Auslage, dann bleibt der bisherige Bieter im Rennen und das oberhalb der Kostenleiste liegende Plättchen bleibt zunächst liegen und kann durch Aktion 3 erworben werden.
5. Wenn ich einen Direktkauf durchführe, erhalte ich meinen Aktionsmarker nicht zurück. Das bedeutet, dass nur so viele Direktkäufe pro Jahr möglich sind, wie Spieler teilnehmen, da dies auch die Anzahl der Versteigerungsplätze (Kostenleisten) vorgibt.
Habe ich jetzt alles richtig verstanden? Ich denke, ich spiele am Samstag das erste Mal einfach so, dann werden wir ja sehen ...

Benutzeravatar
candamir62

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon candamir62 » 17. November 2010, 23:20

Und ich habe noch was vergessen:
6. Wenn ich als erste Aktion auf einer Kostenleiste (Versteigerungsplatz) einen Direktkauf durchführe, dann nehme ich mir ein Plättchen aus der Auslage, womit der Abgaleplatz für das Plättchen frei bleibt und auf dieser Leiste weiterhin die Aktionen 1-3 möglich sind. Mein Aktionsstein auf dem Direktkauf-Feld hat auf dieser Leiste mit dem weiteren Verlauf in diesem Jahr nichts zu tun.
Na denn, warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...

Benutzeravatar
Maarten
Spielkamerad
Beiträge: 29

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon Maarten » 17. November 2010, 23:31

candamir62 schrieb:

> 5. Wenn ich einen Direktkauf durchführe, erhalte ich meinen
> Aktionsmarker nicht zurück.

Doch, man bekommt ihn zurück. Sehe S. 5 unter Aktion 4: 'Bei einem Plättchen von der Versteigerungstabelle spielt es keine Rolle, wem der zugehörige Aktionsmarker gehört. Gib den Aktionsmarker an seinen Besitzer zurück.' Auch wird nirgendwo erwähnt daß man einen Marker abgeben muß weil man ein Plättchen mittels eines Direktkaufs bekommen hat.



Viele Grüße,
Maarten

Benutzeravatar
ulrichblum
Brettspieler
Beiträge: 90
Kontakt:

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon ulrichblum » 17. November 2010, 23:51

Hallo

Hier liegen glaube ich multiple, ineinander verschachtelte,sich gegenseitig ergänzende Irrtümer vor.

- Die Aussage, dass immer so viele Versteigerunsspalten zur Verfügung stehen wie Spieler teilnehmen sagt nichts über die Anzahl verfügbarer Plättchen aus. Sie beschränkt lediglich die Anzahl GLEICHZEITIG zur Versteigerung gebrachter Plättchen. Ebenso ist eine Spalte nicht blockiert nachdem ein Plättchen gekauft wurde.

- Das Feld mit der 7 ist nicht dazu gedacht, da einen Markierungsstein rein zu legen, sie dient lediglich der Erinnerung an die Möglichkeit des Direktkaufes.

- Einen Markieurngsstein erhält man immer zurück nachdem man etwas gekauft hat.

- Via Direktkauf können alle noch nicht auf einem Spielertableau liegenden Plättchen gekauft werden. Ob diese einfach in der offenen Auslage sind, oder schon ein Gebot auf sie gemacht wurde ist also egal.

- Die Offene Auslage mit den Plättchen für dieses Jahr liegt zwar oberhalb Der Versteigerungsspalten, die Plättchen sind aber nicht irgendwie den Spalten zugeordnet.

Ich hoffe das klärt die ein oder andere Frage.

Liebe Grüsse

Ulrich Blum

Benutzeravatar
Helby
Kennerspieler
Beiträge: 899

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon Helby » 18. November 2010, 00:02

candamir62 schrieb:
>
> Das ist ja doch sehr aufschlussreich. Also:
> 1. Ich kann, wenn ich dran bin als Aktion Nr. 4 einen
> Direktkauf auf einer der je nach Spieleranzahl zur Verfügung
> stehenden Versteigerungsplätze (= Kostenleisten mit
> Ablageplatz für Plättchen darüber)durchführen.

Für einen Direktkauf brauchst Du keinen Platz bei den Kostenleisten beanspruchen.
Du zahlst 7 Geld und nimmst irgendein offen ausliegendes Plättchen, egal ob es auf der Kostenleiste liegt oder nicht, wenn ja bekommt der Besitzer des Aktionsmarkers ihn zurück, das kannst auch Du sein.


> 2. Das kostet 7 Fr. und ich kann dafür das Plättchen nehmen,
> das ein anderer Spieler vorher da hin gelegt hat, oder ich
> suche mir eines der noch frei verfügbaren aus.

Ja


> 3. Nehme ich das Plättchen, das schon liegt, bekommt der
> bisherige Bieter seinen Aktionsmarker zurück.

Ja
> 4. Nehme ich ein anderes, noch zur Verfügung stehendes
> Plättchen aus der Auslage, dann bleibt der bisherige Bieter
> im Rennen und das oberhalb der Kostenleiste liegende
> Plättchen bleibt zunächst liegen und kann durch Aktion 3
> erworben werden.

Es gibt doch gar keinen bisherigen Bieter, alle Plättchen liegen offen über den Bietleisten aus.

Ich glaube Du hast da einen kleinen Denkfehler:
Es werden doppelt so viele Plättchen über den Bietleisten (nicht auf den Bietleisten) ausgelegt wie Spieler teilnehmen.
Wenn ein Spieler ein Plättchen erwerben will (nicht im Direktkauf) dann legt er das Plättchen in eine Bietleiste und setzt seinen Bietstein auf die darunter liegende Preisspalte (1 bis 6).
Es stehen so viele Bietleisten zur Verfügung wie Spieler teilnehmen, also gibt es doppelt so viele offene Plättchen
wie Spieler teilnehmen.


> 5. Wenn ich einen Direktkauf durchführe, erhalte ich meinen
> Aktionsmarker nicht zurück. Das bedeutet, dass nur so viele
> Direktkäufe pro Jahr möglich sind, wie Spieler teilnehmen, da
> dies auch die Anzahl der Versteigerungsplätze (Kostenleisten)
> vorgibt.

Falsch, siehe oben.
Es können doppelt so viele Direktkäufe getätigt werden wie Spieler teilnehmen, da so viele Plättchen ausliegen.
Bei 3 Spielern können 6 Direktkäufe getätigt werden, entweder jeder 2, oder einer alle, oder einer 1, ein anderer 2 und der dritte 3 usw.



>> 6. Wenn ich als erste Aktion auf einer Kostenleiste(Versteigerungsplatz) einen Direktkauf durchführe, dann nehme ich mir ein Plättchen aus der Auslage, womit der Abgaleplatz für das Plättchen frei bleibt und auf dieser Leiste weiterhin die Aktionen 1-3 möglich sind. Mein Aktionsstein auf dem Direktkauf-Feld hat auf dieser Leiste mit dem weiteren Verlauf in diesem Jahr nichts zu tun. <<

Siehe Antworten oben.
Es liegen am Anfang des Jahres keine Aktionssteine auf den Bietleisten, sie kommen erst dahin wenn jemand auf ein Plättchen bietet (1 bis 6 Geld). Bei 3 Spielern wäre es theoretisch möglich, dass ein Spieler in allen 3 Reihen vertreten ist und die anderen Spieler garnicht, weil sie z.B. nur geerntet oder Preise erhöht haben.
Bietet jemand 7 so ist das ein Direktkauf, wofür man keinen Aktionsstein braucht, da man das Geld gleich in die Kasse zahlt und sich das Wunschplättchen einfach nimmt. Das siebte Feld, direkt unter der Auslage gibt nur den Höchstpreis an, man braucht den Aktionsmarker da nicht hinlegen, da man ihn sofort wieder bekommen würde.

Helby

Benutzeravatar
Helby
Kennerspieler
Beiträge: 899

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon Helby » 18. November 2010, 00:10

Da warst Du wohl etwas schneller, aber ich glaube jetzt müßte alles klar sein.

Helby

Benutzeravatar
candamir62

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon candamir62 » 18. November 2010, 22:34

Danke Ulricvh, ich hab's jetzt kapiert. Aber... na ja ... die Regel, S. 4 zu Aktionsmöglichkeit 1 verstehe ich immer noch anders. Da steht: "Erstes Gebot für ein Plättchen abgeben. Suche dir eines der offenen Plättchen aus der Auslage aus. Lege es auf einen freien Versteigerungsplatz und platziere einen deiner Aktionsmarker auf einem Preisfeld 1-6 unterhalb des gerade gelegten Plättchens. Damit gibst du das erste Gebot für die Weinreben bzw. für den Ausbau ab." Wie kann man das anders verstehen als so, dass ich bei der Wahl der Aktionsmöglichkeit 1 mir ein Plättchern meiner Wahl aussuche und dieses eindeutig einem Versteigerungsplatz zuordne??? Auch die Bilder für die Aktionen 2-4 zeigen genau zugeordnete Plättchen.
Jetzt habe ich deine Antwort ausgedruckt und lege sie mir in die Spielregel.

Benutzeravatar
nique77
Kennerspieler
Beiträge: 200

Re: [RF] Grand Cru

Beitragvon nique77 » 19. November 2010, 00:50

candamir62 schrieb:

> Wie kann man
> das anders verstehen als so, dass ich bei der Wahl der
> Aktionsmöglichkeit 1 mir ein Plättchern meiner Wahl aussuche
> und dieses eindeutig einem Versteigerungsplatz zuordne???
> Auch die Bilder für die Aktionen 2-4 zeigen genau zugeordnete
> Plättchen.

Wenn du so willst, ordnest du das Plätchen, für die Dauer seiner Versteigerung, einem Versteigerungsplatz zu.
Du entscheidest dich dazu, eine Versteigerung durchzuführen. Du suchst dir das Plätchen aus, und einen Versteigerungsplatz, und startest die Versteigerung. Das kannst du machen, falls noch mindestens einer der 2-5 (je nach Spieleranzahl) Versteigerungsplätze frei ist. Dieser Platz ist dann belegt, solange deine Versteigerung läuft. Sobald die Versteigerung beendet wurde, egal ob durch Kauf des Höchstbietenden in seiner Aktion oder durch Direktkauf eines anderen Mitspielers, wird der Versteigerungsplatz wieder frei, und es kann auf ihm eine neue Versteigerung starten.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste