Anzeige

{RF] Sagaland: Zwei Bäume ansehen? Rauswerfen?

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

{RF] Sagaland: Zwei Bäume ansehen? Rauswerfen?

Beitragvon Dietrich » 20. April 2014, 12:02

Moin, moin,
heute spielten wir mit unserem Großneffen Sagaland von Ravensburger, 1. Auflage.
Die Frage war nun, ob man mit einem Wurf der zwei Würfel, wenn es möglich ist, unter zwei verwunschenen Bäumen nachsehen darf, oder nur am Ende des gesamten Zugs.
Nach dem Regeltext ist es möglich, eine andere Figur hinauszuwerfen, wenn man ihr Feld mit einem der Würfel oder mit beiden zusammen erreicht.
Diese Möglichkeit ist bei der Regel des Nachsehens nicht explizit angegeben. Liegt hier ein Versäumnis der Regelschreiber vor, und gilt die o. a.Regel beim Hinauswerfen auch für das Nachsehen? Oder gilt hier die Regel tatsächlich, so wie geschrieben, dass nur am Endes des Zuges das Bäumchen untersucht werden darf?

In der neueren Ausgabe ist die Regel des Hinauswerfens unverändert, die Nachschauregel ist aber dahin gehend erweitert worden, dass man nun unter einem Bäumchen nachsehen kann, das man mit einem oder beiden Würfeln erreichen kann. Doch stellt sich hier nun die Frage, ob man auch, wenn möglich, unter zwei Bäumchen schauen darf, oder ob der Zug zu Ende ist, wenn man beide oder nur einen Würfel zum Nachsehen nutzt. Mit anderen Worten, kann man pro Zug nur ein einziges Märchensymbol einsehen, denn die Regelformulierung ist anders als die des Zurückschickens in den Heimatort?
Österliche Grüße
Dietrich

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

[RF] Sagaland (1981)

Beitragvon Dietrich » 20. April 2014, 16:18

... ich hatte [RF] nicht vergessen, leider musste ich mich erneut einloggen, dabei ging wohl der Haken bei 'Regelfrage' verloren ...

Benutzeravatar
nique77
Kennerspieler
Beiträge: 200

Re: [RF] Sagaland (1981)

Beitragvon nique77 » 20. April 2014, 18:01

Hallo Dietrich,

ich geben zu, ich habe die Regel von Sagaland nie gelesen.
Wann werd ich mein Sagaland bekommen haben? - 1983/84, denke ich.
Bei uns wurde es jedenfalls immer so gespielt, das man, wenn man gut gewürfelt hat, bis zu zwei Bäume anschauen konnte. Eben mit erreichen des ersten Würfels einmal, und mit erreichen des zweiten Würfels ein zweites mal.
Und das ist bis heute so geblieben.
Auch wenn es schon wieder eine Weile her ist, das ich es zuletzt gespielt hab. Halt mit der nächsten Generation von Freunden.

suchende Ostergrüße
nique

Benutzeravatar
Michael Weber
Kennerspieler
Beiträge: 390
Wohnort: Hannover
Kontakt:

Re: Sagaland (1981)

Beitragvon Michael Weber » 21. April 2014, 10:41

Dietrich schrieb:
> Diese Möglichkeit ist bei der Regel des Nachsehens nicht
> explizit angegeben. Liegt hier ein Versäumnis der
> Regelschreiber vor, und gilt die o. a.Regel beim
> Hinauswerfen auch für das Nachsehen?

Genau aus diesem Zusammenhang scheint sich mir deutlich zu erschließen, dass nur deine unten genannte Angabe bejaht werden kann. Der erstze Satz dieses Punktes ist vor dem Hintergrund der Ausführungen zum Schlagen recht deutlich.

> Oder gilt hier die Regel
> tatsächlich, so wie geschrieben, dass nur am Endes des Zuges
> das Bäumchen untersucht werden darf?

Ich meine: Ja!

Letztlich kommt es aber darauf an, auf welche Regeln man sich einigt. Bei diesem Spiel ist das kein Beinbruch. Da aber ein Abgrasen und dauerhafte Merken der Bäumchen eh ein potenzieller Vorteil ist, wird die vermutlich falsche Spielweise von bis zu zwei Bäumen pro Zug schon etwas sehr stark.

Märchenhafte Grüße

Michael


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste