Anzeige

[RF]: Great Western Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

[RF]: Great Western Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon ElPeludo » 5. Dezember 2016, 14:39

Hiho!

Mal ne Regelfrage zu Great Western Trail, bzw. eher eine Nachfrage & hoffentlich Diskussion dazu:
Beim Besetzen der Bahnhöfe hatten wir das bislang so gespielt, dass ein Bahnhof nicht angefahren werden kann, falls man die Kosten hierfür nicht bezahlen kann. Da dieser Fall im letzten Spiel auf einmal sehr wichtig war (harter Kampf um das zugehörige Plättchen) haben wir nachgelesen und am Ende der Regeln gefunden:

Falls du einen Marker legen sollst, aber dies nicht kannst
(weil du keinen übrig hast oder nicht dafür zahlen kannst), entferne einen deiner
Marker von einem Bahnhof deiner Wahl und benutze diesen stattdessen.


Heißt, dass ich nun auch den ersten Bahnhof besetzen kann und dann immer ohne Geld in die folgenden Bahnhöfe marschieren und Plättchen / mehr Siegpunkte abgreifen kann? Wir haben das nun im letzten Spiel so gespielt (also "regelkonform"), denken aber darüber nach das mit einer Hausregel zu ändern zu: kein Geld = kein Bahnhof. Was haltet ihr davon, bzw. was sind eurer Erfahrungen mit dieser Regel, dass man die Scheiben verschieben darf?
Zuletzt geändert von ElPeludo am 6. Dezember 2016, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 1012

Re: [RF]: Great Wester Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon Malte » 5. Dezember 2016, 16:57

Man darf immer in die Bahnhöfe fahren, auch ohne Geld, nur um diese für andere Spieler zu blockieren.

Man kann halt ohne Geld & ohne Personal nur nicht das Bahnhofsteherplättchen erwerben.
Mit Geld kann man im Bahnhof eine Scheibe einsetzen (um sein Tableau freizuspielen).
Und mit Geld und mit Personal kann man das Bahnhofsteherplättchen erwerben (wenn es kein anderer Spieler vorher gemacht hat).

Benutzeravatar
malzspiele
Kennerspieler
Beiträge: 307
Kontakt:

Re: [RF]: Great Wester Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon malzspiele » 5. Dezember 2016, 21:36

ElPeludo hat geschrieben:Falls du einen Marker legen sollst, aber dies nicht kannst
(weil du keinen übrig hast oder nicht dafür zahlen kannst),

Das "nicht dafür bezahlen kannst" bezieht sich ausschließlich darauf, dass man 2 Marker vom eigenen Tableau ja nur dann entfernen kann, wenn man je 5 Geld dafür zahlt (die fürs Handlimit).

Jeder Marker, der auf einen Bahnhof gelegt werden soll, muss natürlich vollständig bezahlt werden. Und auch nur dann darf man den Bahnhofsvorsteher nehmen - wenn man dafür 1 Person abgibt.

Ciao
Stefan
www.malz-spiele.de | 23. + 24. März 2019 www.braunschweig-spielt.de​ ​| 23. November 2019 www.spiel-mit-den-loewen.de

Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Re: [RF]: Great Wester Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon ElPeludo » 5. Dezember 2016, 23:06

Heisst das bezieht sich ausschließlich auf die Preise vom eigenen tableau? Vor allem der zweite Teil 'nimm einen marker von einem anderen Bahnhof und benutze diesen' heisst ja schon, dass ich die Kosten für den Bahnhof nicht zwangsläufig zahlen muss, falls ich nicht kann. Das mit den Plättchen ist natürlich klar. Auch, dass ich den handkartenmarker nur nehmen darf, wenn ich ihn zahlen kann.

Benutzeravatar
AndreasB78
Kennerspieler
Beiträge: 195

Re: [RF]: Great Wester Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon AndreasB78 » 5. Dezember 2016, 23:56

Die Kosten für den Bahnhofsausbau musst Du bezahlen. Wenn Du es Dir nicht leisten kannst, einen Marker vom Tableau umzusetzen, darfst Du einen versetzen.

Viele Grüße,
Andreas.

Benutzeravatar
malzspiele
Kennerspieler
Beiträge: 307
Kontakt:

Re: [RF]: Great Wester Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon malzspiele » 6. Dezember 2016, 09:56

Noch einmal, diesmal hoffentlich deutlich genug:

Der oben zitierte Regelpassus bezieht sich lediglich auf den Sonderfall, dass man einen Marker (beispielsweise auf einen Bahnof) legen möchte und keinen mehr verfügbar hat, weil sie entweder a) bereits alle benutzt sind oder b) man nicht die 5 Geld hat, um einen der Handlimitsmarker freizukaufen. In diesem Sonderfall (und nur dann) darf man einen bereits woanders auf dem Spielplan befindlichen, eigenen Marker verschieben.

Dies ändert aber _nichts_ daran, dass man trotzdem alle Voraussetzungen für die Zielaktion zu erfüllen hat, d.h. gegebenenfalls auch die Kosten zu zahlen hat. Ansonsten darf man die Zielaktion gar nicht erst ausführen und entsprechend auch keinen Marker versetzen.

Ciao
Stefan
www.malz-spiele.de | 23. + 24. März 2019 www.braunschweig-spielt.de​ ​| 23. November 2019 www.spiel-mit-den-loewen.de

Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Re: [RF]: Great Wester Trail: Bahnhöfe besetzen ohne Geld?

Beitragvon ElPeludo » 6. Dezember 2016, 10:25

Danke Stefan, das klingt logisch und jetzt habs sogar ich verstanden :) Finde das in der Regel dann aber bisschen unglücklich ausgedrückt...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste