Anzeige

Spiele für sechs Personen, ähnlich wie Railroad Tycoon

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
ex0gain
Spielkind
Beiträge: 3

Spiele für sechs Personen, ähnlich wie Railroad Tycoon

Beitragvon ex0gain » 7. April 2015, 18:46

Hallo! =)

In unserer Familienrunde spielen wir ganz gerne Railroad Tycoon mit 6 Personen. Leider stören mich an dem Spiel einige Sachen. Hier eine Auswahl:

- Der Spielplan ist nicht so gut verarbeitet und liegt etwas wellig auf. Durch die drei Teile des Spielplans und die Verarbeitungsqualität verrutscht der Plan ständig.
- Die Zählleiste auf dem rutschenden Plan ist zu klein für die großen Lokomotiven, die zum Zählen verwendet werden. Durch den rutschenden Plan verrutschen auch die Zählsteine ab und zu.
- Der Plan ist recht unausgewogen. Das Spiel wird meist durch die eifrigen Spieler der New York Ecke beendet, bevor eine Verbindung in den Westen vernünftig in Punkte umgesetzt werden kann.
- Die Karten sind zu große Glückssache. Manche Spieler erhalten einen großen Vorteil, wenn sie zufällig gerade an der Reihe sind, wenn eine gute Karte gezogen wird. Und wenn erst einmal drei unattraktive Hotels ausliegen, die keiner nehmen möchte, tut sich bei den Karten gar nichts mehr.

Es gibt ja noch andere Spiele, die auf dem gleiche Spielprinzip beruhen. Gibt es eines, welches momentan erhältlich ist und die genannten Punkte besser macht und für 6 Spieler geeignet ist?

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon PzVIE-spielbox » 7. April 2015, 18:56

"Age of Steam" oder "Steam" (ich bevorzuge ersteres).
https://www.boardgamegeek.com/boardgame/4098/age-steam
https://www.boardgamegeek.com/boardgame/27833/steam

Da hast Du auch die Auswahl zwischen gefühlten 3 Millionen Zusatzkarten. Allerdings ist das Spiel auch weitaus brutaler als RRT. :-)

Benutzeravatar
Volker L.
Brettspieler
Beiträge: 74

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Volker L. » 7. April 2015, 19:41

Ich präzisiere PzVIEs Aussage mal ein wenig, um
Missverständnisse zu vermeiden:

> Da hast Du auch die Auswahl zwischen gefühlten 3 Millionen
> Zusatzkarten.

Damit sind alternative Spielpläne gemeint, meist mit
örtlichen Sonderregeln (vergleichbar mit der Situation
bei Funkenschlag). Davon gibt es ungefähr ein dutzend
in sehr guter Qualität (stabiles hartes Spielbrett) und
eine Vielzahl von solchen auf weichem, biegsamem
Hochglanzkarton.

> Allerdings ist das Spiel auch weitaus brutaler
> als RRT. :-)

Soll heißen, es verzeiht praktisch keine Fehler, das kann
bei Gelegenheitsspielern durchaus zu Frust führen.
RRT ist letztendlich eine familienfreundlichere,
"weichgespülte" Version des etwas älteren Age of Steam...

Gruß, Volker

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Digby » 7. April 2015, 19:49

Railways of the World ist eine überarbeitete Neuausgabe von Railroad Tycoon, zu der es eine ganze Reihe neuer Karten gibt, die für meinen Geschmack besser sind als die dem Spiel beigefügte (auf RRT basierende). Hier kann ich insbesondere die Englannd-Karte empfehlen. Das Material weist jedenfalls die von Dir genannten Defizite nicht auf.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Braz » 8. April 2015, 01:43

Hier möchte ich einhaken: Railways of the World ist das gleiche Spiel wie Railroad Tycoon. Einzig und alleine der Titel unterscheidet sich mE......und zwar aus lizensrechtlichen Gründen. Alle Erweiterungen sind 100% kompatibel zum Railroad Tycoons, da es das gleiche Spiel ist.

Gruß
Braz

Benutzeravatar
Sol-o-tourn
Brettspieler
Beiträge: 86

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Sol-o-tourn » 8. April 2015, 09:40

Hallo,

nachgehakt, ob da bei Punkt vier ein Verständnisfehler vorliegt. Du schreibst:
" ... Manche Spieler erhalten einen großen Vorteil, wenn sie zufällig gerade an der Reihe sind, wenn eine gute Karte gezogen wird. ... "

Wird nicht erst zu Anfang der nächsten Runde eine Karte nachgelegt? (so spielen wir es zumindest und ich dachte es steht so in der Regel) -> Daraus ergibt sich dann meist auch, wie sehr sich um den Startspieler 'gekloppt' wird, wie hoch die Gebote gehen.
(Und ich meine auch, dass 'immer' nachgelegt wird und daher ist es egal, wie unattraktiv die Karten sind, die ausliegen.)

Gruß Tournesol

Benutzeravatar
Sol-o-tourn
Brettspieler
Beiträge: 86

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Sol-o-tourn » 8. April 2015, 10:04

... und in der Regel gefunden:
"Am Ende jedes kompletten Spielzuges, nach der Phase: Einkommen und Dividenenden, wird jeweils eine weitere Karte vom Stapel aufgedeckt."
So steht es in der autorisierten deutschen Übersetzung:

http://files.geekdo.com/geekfile_downlo ... dcc8e3331f

Benutzeravatar
VolkerN.

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon VolkerN. » 8. April 2015, 10:08


Moin,

Dein Link funktioniert leider nicht !


Gruss

VolkerN.

Benutzeravatar
Sol-o-tourn
Brettspieler
Beiträge: 86

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Sol-o-tourn » 8. April 2015, 10:29

Sorry, dazu muss man vermutlich eingeloggt sein (bei BGG).
Ist bei 'Railways of the world' unter 'Files' page 16 das German Rules 2.pdf

http://boardgamegeek.com/filepage/14214 ... rules-2pdf

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Railroad Tycoon Alternative: Gibts nicht!

Beitragvon Ralf Arnemann » 8. April 2015, 12:33

Wir haben gerade erst wieder Railroad Tycoon gespielt und fanden wieder bestätigt, daß es ein ganz tolles und spannendes Spiel ist - trotz des gar nicht "Euro-liken" unausgeglichenen Designs.

> - Der Spielplan ist nicht so gut verarbeitet
> und liegt etwas wellig auf.
Das muß ein spezielles Problem Eures Exemplars sein (Feuchtigkeit)? Vorsichtiges Biegen sollte aber helfen.

> - Die Zählleiste auf dem rutschenden Plan ist
> zu klein für die großen Lokomotiven, die zum
> Zählen verwendet werden.
Unsere Empfehlung: Normale Halma-Pöppel verwenden.

> - Der Plan ist recht unausgewogen.
It's not a bug, it's a feature. Natürlich ist New York stark, aber dafür tritt sich dort auch die Konkurrenz auf die Füße.
Die Anbindung nach Westen ist tatsächlich selten sinnvoll - man muß halt erkennen, wenn die Karten- oder Waren-Verteilung das nahelegt.

> - Die Karten sind zu große Glückssache.
Aber das prägt nur den Charakter des jeweiligen Spiels (d.h. jede Partie ist anders, und das ist gut so).
Der Versteigerungsmechanismus sorgt dafür, daß für starke Karten auch ein entsprechender Preis bezahlt werden muß ...


Aber dies alles gesagt und Spaß beiseite: Natürlich gibt es noch Alternativen.
In erster Linie die übrigen Railroad-Tycoon Karten (Europa, USA West), die sind geographisch interessanter als USA Ost.

Und dann würde ich empfehlen, sich mal "Steam" oder "Spike" anzuschauen.

Benutzeravatar
alpaka
Kennerspieler
Beiträge: 159

Re: Railroad Tycoon Alternative: Gibts nicht!

Beitragvon alpaka » 8. April 2015, 16:51

Ich schließe mich Ralfs Meinung an und möchte noch zwei Dinge loswerden:
1. Es lohnt sich die Strategietipps in der Spielregel zu lesen, da wird nämlich explizit auf die "Unausgewogenheit" des Plans eingegangen.
2. Es stimmt tatsächlich, dass einzelne potentielle Störfaktoren, wie zum Beispiel die Übergröße des Spielplans und die fizzelige Punktleiste bei Railways Of The World verbessert wurden. Alle Erweiterungen funktionieren mit beiden Ausgaben.

Übrigens meine ich mich daran zu erinnern, dass bei bgg selbstgeschusterte Siegpunktleisten zu finden sind... Aber vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung!

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Digby » 8. April 2015, 20:07

Was ich meinte, war, dass die Ausstattung der aktuellen Ausgabe von RotW deutlich besser ist als beim alten Railroad Tycoon, so dass einige der genannten Defizite dabei nicht mehr zum Tragen kommen. Was natürlich stimmt, ist, dass die Karten für RotW auch mit RRT spielbar sind.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Braz » 8. April 2015, 23:32

hmm..naja...mE ist die Ausstattung nahezu identisch:
http://boardgamegeek.com/thread/526996/ ... ation-rail
..bis auf ein paar kleine Unterschiede....letztendlich sind es aber -bis auf wenige Unterschiede- die gleichen Spiele.

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Digby » 9. April 2015, 09:34

Also, der Threadstarter kritisierte den Spielplan, dieser ist nunmehr einteilig. Die Zählleiste ist jetzt separat und größer, durch die Regeländerungen ist die Kartenverteilung weniger glückslastig. Diese drei Punkte hat die Neuausgabe also schon einmal verbessert, und wenn man dann noch Europe oder England dazu nimmt, hat man alle seine Kritikpunkte am Spiel damit erledigt. Wenn er dennoch ein neues Spiel sucht, dafür sind die anderen Tips ja gut :).

Für eine Übersicht zu den Änderungen siehe auch:
http://boardgamegeek.com/thread/526996/ ... ation-rail

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Braz » 9. April 2015, 10:50

;-)
Keine Kritik an deinen Postings.
Ich hatte nur damals auf BGG ( direktes Anschreiben) einmal beim Verlag direkt nachgefragt, was denn der Unterschied zu beiden Versionen sei und dort meinte man, dass es das gleiche Spiel ist. Von daher hatte ich eben bei dir noch einmal nachgefragt, wieso du diesen größeren Unterschied siehst.

Gruß
Braz

Benutzeravatar
Warbear

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Warbear » 9. April 2015, 12:03

Braz schrieb:
>
> Ich hatte nur damals auf BGG ( direktes Anschreiben) einmal
> beim Verlag direkt nachgefragt, was denn der Unterschied zu
> beiden Versionen sei und dort meinte man, dass es das gleiche
> Spiel ist. Von daher hatte ich eben bei dir noch einmal
> nachgefragt, wieso du diesen größeren Unterschied siehst.

Der entscheidende Unterschied ist, daß bei Railways of the World die Mexico Expansion beiliegt, während sie bei Railroad Tycoon nicht dabei war.

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Digby » 9. April 2015, 13:07

..wobei ich hier sagen muss, dass ich weder die beiliegende US-Karte noch die Mexiko-Karte so richtig prall finde. Die US-Karte ist eigentlich erst mit 5-6 Spielern so richtig ausgelastet, die Mexiko-Karte ist schon zu zweit auf direkte Konfrontation ausgelegt. Mir fehlte da ein Mittelding, das ich bei der Europakarte (ab 3-4 Spielern) und der Englandkarte (schon zu zweit richtig gut) gefunden habe.

Und ich bin nach ein paar Runden AoS und Steam reumütig zu RotW zurückgekehrt, da für mich und unsere Runde die beiden anderen Spiele zu komplex und zu anfällig für Fehler in den ersten Runden waren (was andere natürlich gerade daran schätzen mögen).

Benutzeravatar
Warbear

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Warbear » 9. April 2015, 14:19

Digby schrieb:
>
> ..wobei ich hier sagen muss, dass ich weder die beiliegende
> US-Karte noch die Mexiko-Karte so richtig prall finde. Die
> US-Karte ist eigentlich erst mit 5-6 Spielern so richtig
> ausgelastet, die Mexiko-Karte ist schon zu zweit auf direkte
> Konfrontation ausgelegt.

Ich finde da nichts Schlechtes dran.
Außerdem war zuletzt nur nach dem Unterschied gefragt.

> Mir fehlte da ein Mittelding, das
> ich bei der Europakarte (ab 3-4 Spielern) und der
> Englandkarte (schon zu zweit richtig gut) gefunden habe.

Genau dafür sind die Expansions ja da.

> Und ich bin nach ein paar Runden AoS und Steam reumütig zu
> RotW zurückgekehrt, da für mich und unsere Runde die beiden
> anderen Spiele zu komplex und zu anfällig für Fehler in den
> ersten Runden waren (was andere natürlich gerade daran
> schätzen mögen).

Und ich kehre immer wieder zu Age of Steam zurück - so unterschiedlich sind halt die Geschmäcker ... :-)
.

Benutzeravatar
Digby
Brettspieler
Beiträge: 93

Re: Railroad Tycoon Alternative gesucht

Beitragvon Digby » 9. April 2015, 16:53


>
> Ich finde da nichts Schlechtes dran.

..kann ich mir bei dem Pseudonym gar nicht vorstellen ;). RotW lässt sich wahrscheinlich wunderbar konfrontativ spielen, nur würde das in unserer Gruppe dazu führen, dass beim nächsten Mal die Hälfte nicht mehr dabei ist. Das war auch so ein Problem mit AoS, wenn nach den ersten Runden schon klar ist, wer auf der Siegerstraße ist, macht es das Weiterspielen für die Unterlegenen etwas mühsam.

>
> Und ich kehre immer wieder zu Age of Steam zurück - so
> unterschiedlich sind halt die Geschmäcker ... :-)

Na da sind wir uns ja in jedem Fall einig :). Wobei ich mit großem Neid auf die unglaubliche Kartenvielfalt für AoS blicke, das allein wäre ein guter Grund, sich doch noch mit dem System anzufreunden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste