Anzeige

Risiko: Welche Edition ist gut ausbalanciert?

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
Smoerble
Spielkind
Beiträge: 5

Risiko: Welche Edition ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Smoerble » 15. Dezember 2015, 09:38

Hallo alle,
ich möchte gerne ein neues Risiko von Hasbro kaufen (Star Wars, Halo, Walking Dead etc). Da die Spielfelder und anscheinend auch die Regeln so unterschiedlich sind: welche Versionen sind gut ausbalanciert für Spiele mit 3-5 Personen?


Nachtrag:
Ich suche ein Game, bei dem:
a) das Spielbrett ausbalanciert ist, es also nicht bestimmte Bereiche gibt, die einen Sieg fast schon garantieren.
b) das Würfel-Glück nicht entscheidend ist. (Beim normalen Risiko ist Glück über die gesamte Spieldauer eher vernachlässigbar, da es sich statistisch meistens ausgleicht im Laufe einer Partie).


Danke!
Smo
Zuletzt geändert von Smoerble am 15. Dezember 2015, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AndreasB78
Kennerspieler
Beiträge: 194

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon AndreasB78 » 15. Dezember 2015, 09:57

Hallo,

um Dir präzise antworten zu können, müsste man ja alle genannten Spiele haben. Ich denke, das hat kaum einer. Ich für meinen Teil kann Dir allerdings etwas zum "Walking Dead Risiko" sagen.
Dieses Spiel empfehle ich für 2 bis 4 Spieler. Durch das zusätzliche Element mit den Zombies und die damit verbundene Bedrohung funktioniert es tatsächlich auch mit zwei Spielern gut. Mit 3-5 Spielern ist es auch als "normales" Risiko spielbar.
Aus meiner Sicht fängt das Spiel auch die Bedrohung durch die Zombies gut ein. Denkt man am Anfang noch, dass man mit denen ja mit Leichtigkeit fertig wird, muss man sich später der Erkenntnis stellen, dass die Zombiehorden gewinnen werden. Nun geht es nur noch darum, möglichst lange zu überleben,... Dazu kommt, dass die Spieler noch je einen Charakter mit besonderen Fähigkeiten spielen und es Wachtürme zur Befestigung eines Gebietes und Handgranaten gibt.
Also alles in allem ein super Spiel, wenn man Risiko mag. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es aus meiner Sicht jedoch doch noch: Der Spieler, der den letzten Zug in dem Spiel macht, scheint mir leicht im Vorteil zu sein.

Alles in allem kann ich das Spiel jedem empfehlen, der sich mit Zombieszenarien anfreunden kann. Wer Serien wie Walking Dead mag, wird sich freuen, ein gelungenes Lizenzprodukt zu erhalten.

Viele Grüße,
Andreas.

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Morti » 15. Dezember 2015, 10:49

Risk 2210 AD ist für uns das beste und vielseitigste Risiko, aber die Star Wars Original Trilogy Edition ist auch sehr spielenswert.

Benutzeravatar
Smoerble
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Smoerble » 15. Dezember 2015, 11:43

Danke für die schnellen Antworten.

Risiko 2210 AD kann ich leider nicht bestellen, daher suche ich noch Meinungen zu:

Halo (interessiert mich sehr wegen dem 1.5m Spielplan)
Starcraft
Walking Dead (danke siehe oben)
Star Wars (Trilogie ist oben beschrieben, es gibt aber noch eine andere)
Herr der Ringe
Game Of Thrones

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Florian-SpieLama » 15. Dezember 2015, 12:08

Ich habe leider keine dieser Versionen von Risiko gespielt.

Aber ich kann dir sagen, dass das neue Risiko Star Wars zum aktuellen Film und das Herr der Ringe Risiko nicht zu 5. spielbar sind und daher bei deinen Anforderungen rausfallen. Das sind beides (glaube ich) eher 2er-Spiele die dann noch eine Team-Variante für 4 (also 2vs2) bieten. Da wirst du mit 3 nicht so recht glücklich und den 5. Spieler gibt es gar nicht. Also sollten die leider rausfallen.

Benutzeravatar
AndreasB78
Kennerspieler
Beiträge: 194

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon AndreasB78 » 15. Dezember 2015, 12:15

Hallo,

> Risiko 2210 AD kann ich leider nicht bestellen

Warum nicht? Was hindert Dich daran?

Viele Grüße,
Andreas.

Benutzeravatar
Smoerble
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Smoerble » 15. Dezember 2015, 12:53

@Morti und Andreas: Hatte falsch geschaut, es steht tatsächlich unter Risk, nicht Risiko.
Könnt Ihr etwas genauer beschreiben, warum Du/Ihr es so gut findet?

Bei Amazon gibt es nur diese Edition von versch. Lieferanten:
http://amzn.to/1YhjNq7
Bild

Auf der Packung steht, dass es die gleichen Komponenten wie die größere Packung enthält... leider gibt es aber kein Foto, was genau drin ist.

Im Netz findet man dieses Bild... ist das alles in der Amazon-Version dabei oder ist es doch etwas anderes?

Bild

Benutzeravatar
Smoerble
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Smoerble » 15. Dezember 2015, 12:55

Nachtrag:
Ich suche ein Game, bei dem:
a) das Spielbrett ausbalanciert ist, es also nicht bestimmte Bereiche gibt, die einen Sieg fast schon garantieren.
b) das Würfel-Glück nicht entscheidend ist. (Beim normalen Risiko ist Glück über die gesamte Spieldauer eher vernachlässigbar, da es sich statistisch meistens ausgleicht im Laufe einer Partie).

Benutzeravatar
AndreasB78
Kennerspieler
Beiträge: 194

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon AndreasB78 » 15. Dezember 2015, 13:58

Hallo,

a) Ein solches Gebiet sehe ich bei "Walking Dead Risiko" nicht.
b) Ich gebe Dir recht, dass Risiko kein Glücksspiel ist. Aber generell wird ja bei allen Risikovarianten viel gewürfelt. Um Deine Frage zu beantworten müsste man ja den Erwartungswert der durchschnittlichen Anzahl an Würfelwürfen pro Risikovariante wissen. Ich wage zu bezweifeln, dass Dir das hier jemand beantworten kann.
Aber sagen wir es mal anders: Wie bei jedem Risiko gibt es natürlich hin und wieder auch bei Walking Dead-Risiko Situationen in denen eine Schlacht über den absoluten Triumpf oder eine krachende Niederlage entscheidet. Aber in Summe habe ich nicht den Eindruck, dass bei Walking Dead-Risiko das Glück entscheidend ist. Es gibt im Gegenteil sogar einen Mechanismus, der einen durch Glück führenden Spieler mit großem Gebiet wieder "ausbremst": Je größer das Gebiet ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Zombies in das eigene Reich einfallen. Dagegen spricht allerdings, dass es ein vorgegebenes Maximum an Runden gibt. Das führt natürlich dazu, dass im Gegensatz zum klassischen Risiko, was sich bei vorsichtigen Strategen über endlose Züge erstrecken kann, bei denen riesiege Armeen aufeinandertreffen, insgesamt weniger Würfel gewürfelt werden. Ein weiteres Element sind Aufgabenkarten zu Beginn jeder Runde. Diese sind so eine Art Mini-Spiel und bilden die Unberechenbarkeit einer Zombieapokalypse ab.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann es nur mit dem normalen Risiko vergleichen. Ich würde sagen, es hat eine Glückskomponente, die einen Tick höher ist. Aber die ist nicht so hoch, dass es zum Glücksspiel verkommt. Dafür bietet es spannende, neue Komponenten, die gegenüber dem klassischen Risiko ein anderes Spielgefühl aufkommen lassen.

So, was Du draus machst ist nun ganz Dir überlassen. Ich hoffe, meine Einschätzung hat Dir zumindest zu Walking Dead Risiko geholfen. Aber wie Du Dich auch entscheidest: Viel Spaß :-)

Viele Grüße,
Andreas.

Benutzeravatar
Smoerble
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Smoerble » 15. Dezember 2015, 22:26

Hallo Andreas,
danke, ja hat geholfen. Hoffe, jemand kann noch was zu den anderen Varianten schreiben, werde zwei Risiko Spiele bestellen. Oder vielleicht noch etwas mehr Details zu Risk 2210AD?

Benutzeravatar
Ragnar
Kennerspieler
Beiträge: 345

Re: Risiko Editionen: welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Ragnar » 15. Dezember 2015, 22:41

Smoerble hat geschrieben:Nachtrag:
Ich suche ein Game, bei dem:
a) das Spielbrett ausbalanciert ist, es also nicht bestimmte Bereiche gibt, die einen Sieg fast schon garantieren.
b) das Würfel-Glück nicht entscheidend ist. (Beim normalen Risiko ist Glück über die gesamte Spieldauer eher vernachlässigbar, da es sich statistisch meistens ausgleicht im Laufe einer Partie).


Kemet.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5897
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

SpieLama-Rezension zu Risiko Starcraft

Beitragvon SpieLama » 16. Dezember 2015, 06:23

Meine Meinung zum Brettspiel Risiko Starcraft findest Du unter https://www.youtube.com/watch?v=OysfVZtAHtI.

Benutzeravatar
larse
Spielkamerad
Beiträge: 41

Re: Risiko-Editionen: Welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon larse » 16. Dezember 2015, 10:20

Hi,

Risk 2210.ad war bei mir zu Studentenzeiten eins meiner absoluten Lieblingsspiele (obwohl ich zu der Zeit das normale Risiko eher öde fand).
Die kleine Schachtel und die große Edition unterscheiden sich inhaltlich meines Wissens nach nicht.
Für Vielfalt sorgt der Fakt, dass vor jedem Spiel 3 Gebiete zufällig gesperrt werden (verseucht oder so). Daher gibt es in territorialer Hinsicht keine sichere Strategie. Zudem werden durch Unterwasserstädte und deren Verbindungen von Risiko bekannte Verbindungen zwischen Kontinenten erweitert.

Das Spiel lebt aber von Karten, welche man über spezielle Kommanderfiguren, welche den Armeen zugeordnet werden, erhält. Hier gibt es etwa 4 Kartendecks mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Verteidigung verbessern, Angriff verbessern etc.) Es gibt da auch ein Nukleardeck welches sehr starke Verwüstungen beim Ausspielen einer Karte auslösen kann, aber den ausspielenden dann auch selber Treffen kann. Gerade dieses Element bringt Chaos ins SPiel, was man mögen muss (gerade bei Risiko mag ich das). Es ist somit eher Ami-Trash- statt Euro-Game (aber wer ein Euro möchte, spielt wohl ohnehin nicht Risiko).

Ach ja, der Mond hat auch ein Brett, zum ausweichen, wenn es mal zu voll wird auf der Erde.

Ich habe schon einige Risikovarianten gespielt (z.B. HdR) aber 2210a.d. ist für mich mit Abstand die Beste. Klare Kaufempfehlung! Inmho ein MUSS, wenn du 2 Varianten erwerben willst.

Allerdings habe ich Risiko Legacy/ Evolution noch nicht gespielt. Wird gerade neu aufgelegt und könnte was sein, wenn du immer dieselben Mitspieler hast.

Lars

Benutzeravatar
Magicmoses
Kennerspieler
Beiträge: 118

Re: Risiko-Editionen: Welche ist gut ausbalanciert?

Beitragvon Magicmoses » 17. Dezember 2015, 20:37

Hallo.

Ich besitze alle die von dir genannten Risiko Varianten.

Ob ich etwas dazu sagen kann ???
Owei...hoffentlich lehne ich mich nicht zu sehr aus dem Fenster.

Vorab: meine Lieblingsversion ist Herr der Ringe, gefolgt von Risk 2210, Star Wars Trilogy und Walking Dead ( alle zusammen auf Platz 2 ).

Das Problem mit den Gebieten / Feldern, wo du dich verschanzen kannst, hast du fast überall.
Bei Herr der Ringe, als auch bei 2210.
Der beste Plan ist wirklich der von Walking Dead, vor allem, weil dort der Überraschungsangriff durch die Zombies in das Spiel eingreift ( das bedeutet, sie können in einem Feld mitten auf dem Plan erscheinen ). Du fühlst dich niemals sicher :D

Durch spezielle Karten kannst du bei Herr der Ringe als auch bei 2210 zwar auch eingeschlossene Gebiete des Gegners angreifen...gleichwohl: Du musst die Karten erst mal bekommen/ziehen.
Was bei Herr der Ringe gefällt, sind Mini-Missionen, wodurch du im Spiel Bonuseinheiten erhältst und am Spielende Punkte.
Denn dies ist auch neu: Es werden Punkte verteilt.
Die erhältst du für Gebiete, ausgespielte Karten und erfolgreiche Mini Missionen.

Von Star Wars gibt es mittlerweile drei Versionen, wobei die neueste Version kein Risiko im gewohnten Stil ist. Spielt sich anders.
Ist auch am Besten nur zu zweit zu spielen, es gibt zwar eine Teamvariante für 4 Leute, funktioniert auch, aber ich empfehle es dann eher nur zu zweit.

Die Trilogy Version gefällt mir am Besten zu dritt oder fünft, weil dann drei Fraktionen dort mitspielen und jede dieser Fraktionen eine andere Siegbedingung hat ( das selbe Spielprinzip findest du auch bei Risk Mass Effect ). Dies macht das Spiel an sich etwas ausgeglichener.

Risiko Star Wars Die Klonkriege ist auch ein Kampf zwischen zwei Parteien, läuft sogar relativ gut zu viert. Hier gibt es aber auch durchaus Bereiche, wo man sich verschanzen kann.

2210 läuft über eine feste Rundenanzahl. Die Neuerung damals war das Einbringen von verschiedenen Anführern, wozu jeder Anführer ein eigenes Kartendeck besitzt.
Diese Karten verändern das normale Spiel gewaltig ( wurde ja auch schon geschrieben ).
Auch kommt hier ein Bezahlungssystem hinzu ( im Spiel Energiepunkte genannt ). Die brauchst du, um Karten zu kaufen, zu aktivieren und / oder um neue Anführer zu rekrutieren.
Das Spiel Risk Godstorm verläuft ähnlich wie 2210, nur halt mit anderem Thema, ansonsten ähneln sie sich in vielen Punkten.
Allerdings Achtung: Diese beiden Spiele gibt es nicht auf Deutsch.

Von Halo selbst existieren auch zwei Versionen: Halo Wars und Halo Legendary Edition.

Die Halo Wars Version ist gleichzusetzen mit der Starcraft Version. Fast alle Regeln sind identisch, nur das Thema wurde ausgetauscht.
Halo Legendary Edition gefällt mir besser, weil der Spielplan variabel ist, und weil es eine gute Zwei-Personen Variante enthält.

Game of Thrones besitze ich, habe es selbst aber noch nicht gespielt. Negativ bei dieser Variante ist vorab nur das Material. Die Handkarten sind sehr dünn, und auch die Spielfiguren sind mir gefühlt zu wenig vorhanden. Da kann ich mich aber täuschen, da der Sieg bei dieser Variante über Mini-Ziele zu schaffen ist. ( eventuell braucht man sich nicht auf dem gesamten Plan auszubreiten ).

Abschließend möchtest du ja nun eine Empfehlung bekommen...puhhh.......schwierig.
Spielbar sind alle, Schwächen haben auch alle, definitiv.
Geh für dich selbst übers Thema ran.

Von deinen Genannten schlage ich vor: Walking Dead, Star Wars Trilogie. Herr der Ringe

Alle sind eigenständig genug und unterscheiden sich vom Basis Risiko, indem sie andere Wege / Möglichkeiten einschlagen.

Noch zur Erklärung: ich habe dies alles aus dem Kopf heraus geschrieben, ohne extra die einzelnen Spielpläne / Regeln zu vergleichen.
Sollte Jemand inhaltliche Fehler finden........ so möge die Macht mit euch sein.

Wenn du noch einzelne, spezielle Fragen hast, stell sie einfach.
DANN mache ich mir auch die Arbeit und hole die einzelnen Versionen aus dem Schrank hervor.... :cool:

Moses


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste