Anzeige

[Sammlung] Solitärspiele

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

[Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon ms89 » 28. Januar 2016, 23:21

Hi,

aus meinen momentanen Umständen heraus hat es sich ergeben, dass ich des Öfteren immer wieder mal Solitärspiele spiele. Deshalb würde ich gerne eine Sammlung eröffnen für Solitärspiele, die auch als solche entwickelt wurden bzw speziell auf Solitärspielbarkeit ausgelegt sind.

Ich würde gerne eine Liste mit spielen erstellen die extra als Solitärspiel entworfen wurden, wie z.b. Hostage Negotiator.... Keine Koops, die man auch einfach alleine spielen kann in dem man mehrere Charakter steuert oder Brettspiele, die eine 1 Spielervariante haben bei der es nur darum geht beim nächsten Mal mehr Punkte zu schaffen als bisher (wie z.b. die blutige Herberge).

Ich beginne einfach mal, wäre schön wenn der Eine oder Andere die Liste erweitert.


Hostage Negotiator (1-Spieler)
Freitag (1 Spieler)
7th Continent (1-4 Spieler, aber ursprünglich als 1 Spieler Spiel geplant)
Orleans mit der Invasion Erweiterung hat auch Soloszenarien
Mage Knight (Soloszenarien, gefällt mir aber nicht weil mir das alleine zu lange dauert)
Onirim (1-2 Spieler)
Castellion( 1-2 Spieler)
Sylvion (1-2 Spieler)


Spiele, die ich eher als solitäres Rätsel sehe, ich aber trotzdem hier nenne möchte
Greenrock Village - Tatort:Theater
Greenrock Village - Tatort:Schrebergarten
Gravity Maze
Lazer Maze
Tip Over
Rush Hour

Das sind alle die mir so spontan einfallen. Ich denke Solitärspiele sind zur Zeit ohnehin etwas mehr im Kommen als bisher, woran das auch immer liegen mag (Zeit, Bequemlichkeit, Unabhängigkeit von Anderen, gute Alternative zum großteils stupiden Fernsehprogramm ...)

Ich freue mich über jeden Beitrag der hier noch was erweitern kann!
LG

Benutzeravatar
Scubaroo
Brettspieler
Beiträge: 73

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon Scubaroo » 28. Januar 2016, 23:52

Tiny Epic Galaxies
Nemo's War
Navajo Wars
Archipelago mit der Solo-Erweiterung
Race for the Galaxy mit 1. Erweiterung
Viticulture + Tuscany
Der Herr der Ringe LCG
SOS Titanic
1944: Race to the Rhine
Arler Erde
Between Two Cities
Bios: Megafauna
Greenland
Neanderthal
Pax Porfiriana
D-Day Dice
DRCongo
Dungeon Twister 2: Prison
Forge War
Glasstrasse
Harbour
Historia
March of the Ants
Minerva
Nations
Progress: Evlolution of Technology
Roads & Boats
Sentinels of the Multiverse
Snowdonia
Thunderbolt Apache Leader
Thunderstone
VivaJava - Das Würfelspiel

Hoppla... da sind ja mehr zusammen gekommen, als ich erwartet habe ;-)

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon BGBandit » 29. Januar 2016, 05:18

- Star Realms Solovariante
- Brains
- Legenden von Andor: Chada&Thorn mit Stinner Erweiterung
- Xenoshyft
- The Game (macht aber solo keinen Spaß)
- Lewis & Clark
- Caverna
- Le Havre
- Descent mit PoD
- Legendary Marvel

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon Florian-SpieLama » 29. Januar 2016, 08:15

Ich bin jetzt kein Experte was Solo-Spiele angeht und habe kaum eines der genannten Spiele gespielt.
Aber das was ich von LeHavre, Caverna, VivaJava oder Glasstraße kenne sind das doch Siegpunkt-Spiele, oder?
Haben die dann in der Solo-Variante Szenarien oder einen Gegner den man besiegen muss? Denn ms89 wollte doch keine Solo-Spiele, bei denen es darum geht Siegpunkte-Highscores aufzustellen.
Das ist kein Vorwurf oder so, sondern einfach nachgefragt, weil ich mir das von dem was ich von den Spielen aus Videos oder so kenne mir das so vorstelle.

Ich würde noch Imperial Settlers sagen mit einem Gegnerkarten-Deck, welches man besiegen muss. Hab ich aber auch noch nie Solo gespielt.


Benutzeravatar
Mixo

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon Mixo » 29. Januar 2016, 09:10

Wenn es dir darum geht, nicht nur einfach mehr Punkte als beim letzten Mal zu machen, solltest du vielleicht nach thematischen Spielen schauen. Als erstes Top-Solospielbares thematisches Spiel würde mir da

ROBINSON CRUSOE

einfallen, dass mit der Beagle Erweiterung dann sogar als Kampagne gespielt werden kann. Sehr schön bezogen auf das Thema ist auch "Dawn of the Zeds", dass demnächst in der dritten Version AUCH einen Mehrspielermodus bietet.



Ansonsten sind hier ja schon viele Solospiel genannt worden, Wenn dich Wargames interessieren, gibt es dort noch eine ganze Menge zu insbes. von der Firma DVG - bspw "Leader Series" oder "Warfighter". "Airborne Commander" von Strata Max Games bietet dir einen Wargame Solo Deckbuilder

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon BGBandit » 29. Januar 2016, 15:00

Ist halt schwer "reine" Solospiele zu nennen. Die meisten guten Solospiele sind kooperative Spiele oder Siegpunkt-Spiele-Varianten

Bei Mage Knight ist das Solospiel z.B. ja auch nur eine Variante und der gesamte PvP Teil fällt weg. Von daher passt seine eigene Beschreibung auch nicht ganz auf die Spiele, die er genannt hat

Zumal die besten Solospiele meistens Koops sind und gerade davon leben, dass man mehrere Chars steuert

- Warhammer Quest übrigens noch

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon ms89 » 29. Januar 2016, 15:26

Florian-SpieLama hat geschrieben:Aber das was ich von LeHavre, Caverna, VivaJava oder Glasstraße kenne sind das doch Siegpunkt-Spiele, oder?
Haben die dann in der Solo-Variante Szenarien oder einen Gegner den man besiegen muss? Denn ms89 wollte doch keine Solo-Spiele, bei denen es darum geht Siegpunkte-Highscores aufzustellen.
Das ist kein Vorwurf oder so, sondern einfach nachgefragt, weil ich mir das von dem was ich von den Spielen aus Videos oder so kenne mir das so vorstelle.

Ich würde noch Imperial Settlers sagen mit einem Gegnerkarten-Deck, welches man besiegen muss. Hab ich aber auch noch nie Solo gespielt.


Genau so hab ich das gemeint!

BGBandit hat geschrieben:Ist halt schwer "reine" Solospiele zu nennen. Die meisten guten Solospiele sind kooperative Spiele oder Siegpunkt-Spiele-Varianten

Bei Mage Knight ist das Solospiel z.B. ja auch nur eine Variante und der gesamte PvP Teil fällt weg. Von daher passt seine eigene Beschreibung auch nicht ganz auf die Spiele, die er genannt hat


Du hast hast dass es schwer ist reine Solospiele zu finden, aber genau deshalb würde ich gerne diese Liste machen. Listen mit Kooperationsspielen gibt es genug.

BGBandit hat geschrieben:Zumal die besten Solospiele meistens Koops sind und gerade davon leben, dass man mehrere Chars steuert


Ich empfinde es genau umgekehrt... Wenn man mehrere Charakter spielen muss damit das Spiel funktioniert dann verliert man leicht den Überblick, weil man als eine einzige Person für mehrere Personen denken muss. Das gilt vor allem für textlastige (viele Fähigkeiten, Regeltexte) Spiele wie Eldritch Horror, XCom etc. aber auch für Koops wie Zombicide, Legenden von Andor etc.
Auch wenn man darin mit zunehmender Rundenzahl besser wird und mehr Überblick behält weil man die Texte dann schon kennt, fühlt es sich dennoch nicht wie ein Solospiel an. Für mich fehlt da dann immer irgendwas (die Mitspieler).

Anders empfinde ich das bei meinen genannten Spielen. Auch Hostage Negotiator ist textlastig, aber jeder Text gehört zum eigenen Zug und ich muss nicht gesondert für mehrere Charakter denken. Onirim, Castellion, Sylvion (die ganze Reihe gefällt mir übrigens sehr gut) wurden für einen Spieler entwickelt. Für zwei Spieler ist es eher eine Variante (die aber dennoch etwas besser funktioniert als solo, weils gemeinsam einfach immer mehr Spass macht). Wenn ich alleine spiele muss ich auch bei diesen drei Spielen nicht für mehrere Spieler denken, sondern nur für mich selbst.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon BGBandit » 29. Januar 2016, 17:21

@ms89

Jup da hast du recht, es ist durchaus anspruchsvoller Koops solo zu spielen. Auch weil sie komplexer an sich sind. Das Finden der richtigen Kombination ist genau das, was mir an Solospielen so gut gefällt. Ist halt Geschmackssache

Die anderen genannten Spiele sind regeltechnisch einfacher und weniger textlastig. Und auch Hostage Negotiator ist eigentlich nicht wirklich textlastig. Sind ja nur 12 - 15 Kartentypen mit Symbolen. Die Terrorkarten und Forderungen mal nicht mitgerechnet, die zählen ja nicht.

Hmm... vielleicht guckst du dir mal Siggil an, Neuheit Messe 2015. Auch ein kleines Kartenspiel. Kann aber weiter nichts dazu sagen, hab es noch nicht ausprobiert

Zur Port Royal Solovariante kann dir sicher @HDScurox was sagen, keine Ahnung, ob man da um Siegpunkte spielt oder gegen das System

Noches de Sangre gibts auch noch

Fungi Solo

The Walking Dead Solovariante da gibts gleich 2 Möglichkeiten solo zu spielen

Das Vermächtnis Solo

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon ms89 » 29. Januar 2016, 18:59

BGBandit hat geschrieben:@ms89

Jup da hast du recht, es ist durchaus anspruchsvoller Koops solo zu spielen. Auch weil sie komplexer an sich sind. Das Finden der richtigen Kombination ist genau das, was mir an Solospielen so gut gefällt. Ist halt Geschmackssache



mich stört nicht die zunehmende Komplexität sondern dass ich mich mit keinem der Charakter identifizieren kann, wenn ich mehrere steuern muss. Wenn ich z.b. Legenden von Andor mit Freunden spiele, dann bin ich eine Person und jeder meiner Mitspieler ist auch ein Person/ein Charakter. Gemeinsam sind wir eine Gruppe Helden die Aufgaben erledigt -> spiele ich alleine, bin ich alleine eine Gruppe von Helden. Das reduziert das Spiel auf die Mechanik und rückt jede im Spiel erzählte Geschichte in den Hintergrund, da ich dann nur mehr im Sinn habe, was ich denn mit den anderen 3 von mir gesteuerten Charakteren als nächstes mache. Da geht unheimlich viel Atmosphäre verloren. Wenn ein Koop aber einen eigenen Solomodus hat, mit eigener "Geschichte", dann finde ich das vollkommen in Ordnung (Beispiel :Robinson Crusoe -> Mehrspieler : jeder steuert ein Crewmitglied, Solo: ich bin alleine auf der Insel, aber ein Hund und Freitag helfen mir)

Natürlich ist das eine subjektive Sache. Wenn man mehr darauf steht, viele Geschehnisse gleichzeitig zu behandeln und die Abläufe mehrerer Charakter zu koordinieren, ohne sich dabei in eine Rolle versetzen zu wollen , dann ist das in Ordnung.
Ich denke jedenfalls dass es da mehreren Leuten so geht, deshalb diese Liste

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung] Solitärspiele

Beitragvon BGBandit » 29. Januar 2016, 19:17

Ok das ist natürlich was anderes. Die Liste an sich finde ich übrigens gut (selbstredend) :D


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast