Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Pandemie: Welche Erweiterungen könnt ihr empfehlen?

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Pandemie: Welche Erweiterungen könnt ihr empfehlen?

Beitragvon grevel » 7. März 2017, 17:13

Hi zusammen,

könnt ihr mir Infos/Eindrück zu den Pandemie-Erweiterungen geben und wie ihr diese findet? Sind sie auch fürs Solospielen geeignet?

Viele Grüße

Tobias

Benutzeravatar
rentatrent
Spielkamerad
Beiträge: 30

Re: Pandemie Erweiterungen

Beitragvon rentatrent » 7. März 2017, 20:40

Hallo,

Grundsätzlich kann man mit allen Erweiterungen auch Solo spielen (man nehme zwei oder mehr Charaktere).

Die beste ist in meinen Augen "Auf Messers Schneide". Hier gibt es schöne neue Charaktere und Ereignisse. Die Variante mit dem bösartigen Erregers und der zusätzlichen Krankheit ist dann was für Leute die ständig Pandemie spielen und mal eine Abwechslung brauchen, aber kann man auch vorher nutzen, um das Spiel schwerer zu machen. Der Bioterrorist ist eher lahm und zu vernachlässigen. Toll sind an der Erweiterung auch die Petrischalen und das Inlay.

"Im Labor" macht das ganze Spiel durch das sequenzieren thematischer und in meinen Augen auch ein wenig schwerer. Die Solo-Variante liefert einen Dummy der gut funktioniert und macht mir Spaß. Die Team-Variante habe ich noch nicht angespielt. Es gibt auch neue Karten und Charaktere, die sind in aber nicht groß im Gedächtnis geblieben.

"Ausnahmezustand" habe ich auch, aber noch nicht angespielt. Ärgerlicherweise passt das neue Material nicht in das Inlay, das auf Messers Schneide mitliefert. Es gibt jetzt negative Ereignisse und die Quarantänemarker, das dürfte der nette Part der Erweiterung sein. Zu den Zoonosen habe ich weniger positives gelesen, da scheint der Zufallsfaktor sehr hoch zu sein. Ich habe es mir vor allem der Vollständigkeit wegen geholt.

Zulegen würde ich mir die Erweiterungen in folgender Reihenfolge:

1. Auf Messers Schneide
2. Im Labor
3. Ausnahmezustand

Benutzeravatar
Inoshiro
Kennerspieler
Beiträge: 104
Wohnort: Berlin

Re: Pandemie Erweiterungen

Beitragvon Inoshiro » 7. März 2017, 20:46

Ich kann nur etwas zur ersten Erweiterung "Auf Messers Schneide" sagen.

Diese enthält hauptsächlich 3 Erweiterungsmodule, einige neue Rollen- und Ereigniskarten und schöne Petrischalen zur Aufbewahrung der Seuchenwürfel.

Bei dem Modul "Bösartiger Erregerstamm" wird eine Krankheit ausgewählt, die sich bei den Epidemien dann anders verhält als die anderen. Das macht das Ganze unberechenbarer und ich halte es für eine gute Ergänzung.

Das Modul "Mutation" fügt dem Spiel eine fünfte Seuche hinzu, die sich anders verhält als die normalen vier. Da diese über "Mutationskarten" im Infektionsstapel ausgelöst wird, verhält sich die fünfte Seuche auch nochmal anders als der bösartige Erregerstamm. Meiner Meinung nach auch eine gute Ergänzung, da nicht wie sonst immer nur die gleichen Städte infiziert werden, sondern ständig kleinere Infektionsherde der fünften Seuche hinzukommen.

Mit dem Modul "Bioterrorist" habe ich noch nie gespielt. Hier wird ein Spieler der Bioterrorist und spielt gegen den Rest mit Hilfe eines Notationsblocks. Stelle ich mir spannend vor und würde ich auch gerne mal ausprobieren. Wenig überraschend ist dieses Modul für das Solo-Spiel natürlich eher uninteressant :)

Wenn du gerne Pandemie spielst, machst du mit dieser Erweiterung mMn jedenfalls nichts falsch.

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Pandemie: Welche Erweiterungen könnt ihr empfehlen?

Beitragvon grevel » 8. März 2017, 07:32

Danke euch beiden für die ausführliche Antwort. Auf Messers Schneide scheint somit der nächste logische Schritt ;)

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 639

Re: Pandemie: Welche Erweiterungen könnt ihr empfehlen?

Beitragvon Ricki » 8. März 2017, 09:11

Ich habe nur die ersten beiden Erweiterungen und Ausnahmezustand leider noch nicht.

Wenn man Solo spielen will, dann ist "Im Labor" vermutlich am besten. Hier gibt es auch wirklich eine Solovariante. Die habe ich bisher aber erst einmal gespielt. Es gibt hier auch Teamvarianten, die konnte ich leider noch nicht testen. Hören sich aber sehr interessant an. Die Charakterkarten sind nett, aber oft doch eher einseitig und vermutlich nur in großen Gruppen sinnvoll. Das Sequenzieren finde ich toll. Ändert das Spielprinzip aber stark ab. Erweitert es also nicht unbedingt, sondern ändert (und erschwert!) das Spiel. Wir finden es daheim großartig und haben, seit wir die Erweiterung haben, fast nur noch damit gespielt.

"Auf Messers Schneide" hat von "jedem ebbes". Ich finde es nett und die einzelnen Szenarien kommen immer wieder zum Einsatz bei uns. Auch die Charakterkarten. Es ist eine nette Ergänzung. Macht kein neues Spiel daraus, aber es fühlt sich einfach richtig an. Auch die Bioterroristen-Idee finde ich nett und die spielen wir auch häufiger. Die geht natürlich nicht alleine.

Gerade wenn man Solo spielen möchte, fände ich daher "Im Labor" empfehlenswerter. Generell ist aber "Auf Messers Schneide" ein guter Allrounder mit dem man sicher nichts falsch machen kann. Nicht zuletzt, weil da auch das Material von "Im Labor" gut reinpasst :D

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Pandemie: Welche Erweiterungen könnt ihr empfehlen?

Beitragvon grevel » 8. März 2017, 16:30

Danke Ricki für deine Einschätzung ;) Ich hoffe mir eine der Erweiterungen auf BGG ertauschen zu können.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste