Anzeige

Finca - El Razul

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Anzeige
Benutzeravatar
WALLe
Spielkind
Beiträge: 5

Finca - El Razul

Beitragvon WALLe » 26. April 2010, 21:50

Finca war eines der attraktivsten Familienspiele in 2009 und die aktuelle Erweiterung in der Spielbox ist eine rundum gelungene Nummer.

http://www.aeiou.de/stop/avs/bericht.php?nummer=154

Finca gewinnt an Dynamik und Interaktion!

Jeder, der bei der Dürre nur auf die zwei Siegpunkte schielt und den Früchtevorrat ohne List und Heimtücke verknappt, dem kann sich bei Finca noch jede Menge Spielspaß erschließen!

Benutzeravatar
WALLe
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Finca - El Razul

Beitragvon WALLe » 26. April 2010, 21:55

Uups, hier geht's ohne Anmeldung zum Spielbericht:

http://www.aeiou.de/avs/bericht.php?nummer=154

Benutzeravatar
Suryoyo
Kennerspieler
Beiträge: 355

Re: Finca - El Razul

Beitragvon Suryoyo » 26. April 2010, 22:50

Hi,

hab nur Ich das Gefühl oder sind fast alle Rezensionen auf dieser Homepage durchweg Positiv (hab knapp 20 Spiele angeklickt und keines davon war nicht empfehlenswert oder gar schlecht) ????.


Gruß

Suryoyo

Benutzeravatar
Kudde
Kennerspieler
Beiträge: 436

Re: Finca - El Razul

Beitragvon Kudde » 26. April 2010, 23:12

Hi Suryoyo,

und ich hab das Gefühl, das WALLe und Rowdie im Geiste Brüder sind:
http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=231780&t=231780&
http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=234208&t=234208&
http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=233431&t=233431&
http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=232368&t=232368&

Und noch ein paar Beiträge mehr, die alle total unterschiedlich sind. :roll:

Kudde

Benutzeravatar
Axel Bungart

Re: Finca - El Razul

Beitragvon Axel Bungart » 26. April 2010, 23:49

Eieiei, ist das billig... :sad:

Gruß
Axel

Anzeige
Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6437

Re: Finca - El Razul

Beitragvon Braz » 27. April 2010, 08:35

http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=199625&t=199579&


Beim PEEP-Schreiben investiert man Zeit.Nun ist natürlich ein negativer PEEP u.U. genauso aussagekräftig wie ein positiver PEEP.

Der Unterschied besteht bei mir (!) jedoch darin, dass ich in ein (für mich!) schlechtes Spiel nicht unnötig noch mehr Zeit investieren möchte. Ich möchte es einfach abhaken, verkaufen und gut ist.....

Von daher schreibe ich (!) bislang PEEPs nur von Spielen, die mir gut gefallen haben...die anderen Spiele, und davon gibt es auch genug, versuche ich möglichst schnell zu verdrängen ;)

Du kannst aber sehr gerne auch mal mit dem PEEP-Schreiben beginnen...da können dann auch PEEPs für schlechte Spiele dabei herauskommen......es wird beides von mir gerne gelesen ;-)

Gruß
Braz

Benutzeravatar
Marc Noelkenbockhoff
Kennerspieler
Beiträge: 283

Re: AEIOU

Beitragvon Marc Noelkenbockhoff » 27. April 2010, 18:49

Die Seite kann man wirklich nicht ernst nehmen. Warum sollte ich da eine Kritik zu einem Spiel lesen; sind doch eh alle super :-)

Gruß
Marc

Benutzeravatar
Pattmeyer
Kennerspieler
Beiträge: 169

Re: AEIOU

Beitragvon Pattmeyer » 28. April 2010, 10:23

Natürlich sind die Spiele alle super, die wollen sie doch verkaufen!!!
Pat

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6437

Re: AEIOU

Beitragvon Braz » 28. April 2010, 12:00

:-?

wer will was verkaufen?

Benutzeravatar
peer

Re: AEIOU

Beitragvon peer » 28. April 2010, 12:13

Hi,
Braz schrieb:
>
> :-?
>
> wer will was verkaufen?

AEIOU hat einen Marktplatz, man kann dort also durchaus auch Spiele kaufen (allerdings wohl eher gebrauchte oder so).

ciao
peer

Anzeige
Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6437

Re: AEIOU

Beitragvon Braz » 28. April 2010, 12:22

Danke für die Aufklärung! ;-)

Benutzeravatar
tae

Lobbyismus

Beitragvon tae » 30. April 2010, 10:07

In meinen Augen liegt der Verdacht nicht fern, dass www.aeiou.de Lobbyismus für die Spieleverlage betreibt.

Kann mir gut vorstellen, dass die dafür auch bezahlt werden.

Beobachte die fast ausschließlich positiven Rezensionen dieses Portals, die mir sehr schnell fragwürdig erschienen, schon eine ganze Weile.

Benutzeravatar
Hartmut Th.

RE: Lobbyismus

Beitragvon Hartmut Th. » 30. April 2010, 10:50

"tae" hat am 30.04.2010 geschrieben:
> In meinen Augen liegt der Verdacht nicht fern, dass
> www.aeiou.de Lobbyismus für die Spieleverlage betreibt.

ein Hobbyprojekt ist doch nicht deswegen anrüchig, weil kritiklose Begeisterung geäußert wird, die man nicht teilen muss.

> Kann mir gut vorstellen, dass die dafür auch bezahlt werden.

Würden wir hier über geldschwere Branchen reden, wo dicke Kuchen zu verteilen sind (Energie, Pharmazie usw.), dann könnte man das vermuten, aber doch nicht im Spielemarkt, wo selbst die Spielbox stets um ihre mit Anzeigen werbenden Kunden fürchten muss, siehe jüngstes Editorial.

> Beobachte die fast ausschließlich positiven Rezensionen
> dieses Portals, die mir sehr schnell fragwürdig erschienen,
> schon eine ganze Weile.

Es gibt Schlimmeres, z.B. kriminelle Webshops (siehe Warnungen auf http://gegen-abzocke.com/)

verspielte Grüße, Hartmut

- Spielekreis Hiespielchen - www.hiespielchen.de -

Benutzeravatar
peer

Re: Lobbyismus

Beitragvon peer » 30. April 2010, 11:22

Hi,
das halte ich für nahezu ausgeschlossen, insbesondere, wenn man bedenkt, dass "El Razul" eine kostenlose Erweiterung ist ;-)
Wie Hartmut schon schrieb, dürfte eine traditionelle Anzeige für einen Spieleverlag eher in Frage kommen, als eine Rezension in einer eher unbedeutenderen Seite ("Unbedeutend" im Vergleich mit Spiephase, Reich der Spiele, Hall9000 etc.)
Allerhöchstens hoffen die Aeiou-Betreiber so auf mehr Wohlwollen bei der Vergabe von Reziexemplaren.

Vielleicht schreiben die aber auch einfach gerne Jubel-Rezis!

ciao
peer (betreibt auch eine Spieleseite, was ihn in eine schwierige Lage versetzt, wenn es um die KOnkurrenz geht)

Benutzeravatar
Andreas Keirat

Lobbyismus - Glaub ich nicht!

Beitragvon Andreas Keirat » 30. April 2010, 21:38

tae schrieb:
>
> In meinen Augen liegt der Verdacht nicht fern, dass
> www.aeiou.de Lobbyismus für die Spieleverlage betreibt.
>
> Kann mir gut vorstellen, dass die dafür auch bezahlt werden.
>
> Beobachte die fast ausschließlich positiven Rezensionen
> dieses Portals, die mir sehr schnell fragwürdig erschienen,
> schon eine ganze Weile.


Das glaube ich, ehrlich gesagt, weniger. Ich finde es zwar auch merkwürdig, daß es (zumindest Anfang des Jahres, als ich einmal alle Texte durchsucht habe) nur 1er und einige 2er Bewertungen gibt, ABER...

Wenn man so etwas als Hobby betreibt, dann sucht man sich dafür sicherlich zunächst nur Spiele aus, die einen selbst interessieren oder fragt nach Rezensionsexemplaren, die dem eigenen Geschmack und dem der Spielegruppe entsprechen.

Du wirst sicherlich auch auf Messen nur die Spiele kaufen/haben wollen, die dich interessieren und die Dir Spaß machen. Von daher ist es durchaus logisch, daß eine solche Bewertungslinie durch ALLE Texte immer im oberen Bereich liegt. Das ist auch (wenn ich mir den Vergleich erlauben darf) bei unseren mehr als 4000 Texten so. Die meisten Spiele haben dort auf der Skala auch den Wert 4 (von maximal 6 möglichen).

Ob man nun explizit Gurkenspiele ordert, wage ich zu bezweifeln. Also Spiele, bei denen ich vorher weiss, daß sie nix taugen, weil ich die Anleitung gelesen habe oder sie vollkommen an meinem spielerischen Horizont vorbei gehen (Hello Kitty Gedöns z.B.). Das ist aber generell bei allen Text-Schreibern wohl so.

Trotzdem kann man natürlich über schlechte Spiele schreiben. Aber hier muss man auch den entsprechenden Hintergrund haben. Ich habe das große Glück, zwei sehr leidensfähige Spielgruppen zu haben, denen ich durchaus auch mal ein ASS-Spiel aus den 60er Jahren vorsetzen darf und die dies ernsthaft bis zum bitteren Ende durchspielen, um dann einigermaßen sachlich darüber abzulästern. Kostet mich dann allerdings auch ordentlich Getränke und Gummizeugs zur Nervenberuhigung.
Wenn man weniger Zeit oder Ausdauer zum Schreiben hat, dann lässt man als Rezensent solche Texte zu eben diesen Spielen unter den Tisch fallen. Man spielt sowas einmal (wie Du privat wahrscheinlich auch) und dann entscheidet man sich, das Spiel gleich einzustampfen und in die eBay-Kette zu geben...
Ich versuche immer, auch einige schlechtere Spiele zu beschreiben/bewerten, aber so etwas hat auch bei mir keine besondere Priorität und dauert entsprechend lange. Hier staubt gerade z.B. "Die Borgia" vor sich hin, weil ich mich nicht aufraffen kann, das Ding abzutexten. Die Spieletests sind dabei schon seit November abgeschlossen. Aber man sollte eben immer bedenken, daß ein Schreiberling dafür seine Freizeit opfert und es ist natürlich verständlich, wenn man dies auch mit relativ angenehmen Dingen verbinden will.

Eine Bezahlung für gute Texte gibt es sicherlich nicht. Oder ich bin einfach zu blöd, so etwas zu erkennen.

Vielleicht hat Dir dies ja ein paar Einblicke gegeben (zwar nicht speziell zu AEIOU, weil ich da natürlich nichts genaues weiss)

Ciao,

Andreas Keirat
www.spielphase.de

Anzeige
Benutzeravatar
Roman

Re: Lobbyismus - Glaub ich nicht!

Beitragvon Roman » 1. Mai 2010, 03:21

Andreas Keirat schrieb:

> Hier
> staubt gerade z.B. "Die Borgia" vor sich hin, weil ich mich
> nicht aufraffen kann, das Ding abzutexten.

Ah, "abtexten" ist der neuerliche Fachbegriff dafür. Hab ich in der spielbox schon rezensiert, musst du nicht machen *lol*

> Eine Bezahlung für gute Texte gibt es sicherlich nicht. Oder
> ich bin einfach zu blöd, so etwas zu erkennen.

Nö, ganz subjektiv objektiv gibt es hier ein paar Idioten, die sich die Mühe machen.

Ciao,
Roman


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 75 Gäste