Anzeige

20.Jahrhundert wie ist es?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Christian Weiss
Kennerspieler
Beiträge: 141

20.Jahrhundert wie ist es?

Beitragvon Christian Weiss » 29. Oktober 2010, 16:30

Hab die Regel gelesen und fand das Spiel banal. Bei mir Sprang nicht der Funke über wie bei Space Alert, Galaxy Trucker und Doungeon Lords. Täuscht der Eindruck? Eigentlich will ich dieses Spiel mögen, weil ich die Czechen Spiele mag...

Benutzeravatar
tech7
Kennerspieler
Beiträge: 677

Re: 20.Jahrhundert wie ist es?

Beitragvon tech7 » 29. Oktober 2010, 17:16

Da ich es noch nicht gespielt habe kann ich nichts dazun sagen, nur die Spiele die du aufzählst sind alle von Vlaad Chvâtil, während das 20. Jh. von Vladimír Suchý ist, es ist also eher interessant was du von dem Sechsstädtebund oder der Werfst hältst.

Benutzeravatar
Christian Weiss
Kennerspieler
Beiträge: 141

Re: 20.Jahrhundert wie ist es?

Beitragvon Christian Weiss » 29. Oktober 2010, 17:48

Auch beides sehr gute Spiele. Obwohl mir die Werft etwas besser als 6 Städtebund gefallen hat.

Benutzeravatar
Arne Hoffmann

Re: 20.Jahrhundert wie ist es?

Beitragvon Arne Hoffmann » 29. Oktober 2010, 19:48

Moin Christian,

mich hat 20. Jahrhundert auf der Messe sehr begeistert. Es vermischt für mich sehr gut den Ausbau der eigenen Ressourcen (hier als Geld, Wissen und Siegpunkte) mit dem Zwang der Müllvermeidung. Gerade letzterer zwingt zu einer Optimierung der Topologie und zu gutem Management. Vielleicht keine grundlegend neuen Mechanismen, im Kern ist 20. Jahrhundert ein Versteigerungs- und Ressourcenmanagement-Spiel.

Unserer (Vielspieler-)Runde hat das Spiel sehr gut gefallen - dabei hatte ich es im Rahmen meiner Messevorbereitung das Spiel gar nicht auf meinem Radar. Unmittelbar nach der Partie habe ich mir das Spiel dann auch gekauft.

Wo ich Die Werft vollkommen überfrachtet und einfach nur kompliziert und unelegant empfand, ist 20. Jahrhundert für mich elegant und mit schönem Spannungsbogen.

Viele Grüße

- Arne -

Benutzeravatar
dilli
Kennerspieler
Beiträge: 356

Re: 20.Jahrhundert wie ist es?

Beitragvon dilli » 29. Oktober 2010, 21:51

Ich bin befangen. Ich habe das sPiel lange getestet und nachher vorgestellt.
Aber wenn ich mir die Spiele von Vladimir Suchy ansehe, so hat er mich mit Sechsstädtebund Aktionsrunden zu lieben gelehrt. In der Werft mochte ich dann diese Schiffe, die vor Einem liegen und ich habe gesehen, dass er verschiedenes gut verzahnen kann.
Das 20. Jahrhundert ist bislang sein Bestes. So wie Jemand am Stand gemeint hat "Carcassonne meets Funkenschlag". Die leichtigkeit von Carcasonne mit dem Anlegen und Aufbauen ist hier durch ökonomische Mechanismen von Funkenschlag wie Auktionen, Geld und Forschungspunkteinnahme, Müllenfernung, so wie Umweltschädeneindämmen gepaart worden und trotzdem spielt es sich wie von selbst. Jede Runde muss man zwar die eigene Strategie der Auslage anpassen, aber dies geht irgendwie ohne langes Grübeln. Ich habe bisher jedes der xx Spiele genossen.

dilli


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste