Anzeige

Wo meine Spielesammlung "komplett" verkaufen?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Dan81
Spielkind
Beiträge: 4

Wo meine Spielesammlung "komplett" verkaufen?

Beitragvon Dan81 » 2. August 2012, 11:06

Servus,

ich habe eine Frage, ob von Euch einer eine Idee hat, wo ich meine Spielesammlung, bestehend aus ungefähr 600 Brett-/Karten-/Würfelspielen, in einem Aufwasch komplett verkaufen kann, da ich keine Lust und Zeit habe mich um 600 einzelne Auktionen bei Ebay zu kümmern. Auch der Flohmarkt kommt nicht in Betracht, da das logistisch nicht machbar wäre. Habt Ihr sowas schon mal gemacht? Oder ist das ein totales Verlustgeschäft? Über 400 Titel sind noch unbespielt und die bespielten sind ebenfalls alle wie neu, es sind nahezu alles nur Titel aus einem gehobenen Wertungsbereich.
Wäre dankbar für Tips, vielleicht kennt Ihr ja auch jemanden, der auf einen Schlag eine Top-Sammlung erwerben möchte.

Beste Grüße, Dan

Benutzeravatar
Christian Brunner
Kennerspieler
Beiträge: 289

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Christian Brunner » 2. August 2012, 11:39

Kommt wohl sehr auf Deine Preisvorstellung an - bei 5 Euro je Spiel sind wir bei 3.000 Euro, bei 10 Euro entsprechend schon bei 6.000 Euro. Und wahrscheinlich machst Du selbst da noch ein Verlustgeschäft (meine Sammlung z.B. hat durchschnittlich gut 15 Euro je Spiel gekostet).

Mein Tipp - SEHR BILLIG verkaufen. Macht aber nur Sinn, wenn Du Dir den Verlust auch leisten kannst/willst.^^

Ansonsten vielleicht doch eBay - es gibt ja in fast jedem Ort sog. eBay-Agenten, die Sachen gegen Provision verkaufen.Du musst Dir das Handling nicht selber antun, erlöst aber wahrscheinlich deutlich mehr als bei einem Komplettverkauf. Ich würde aber lieber noch ein halbes Jahr warten und erst kurz vor Weihnachten einstellen - traditionell gehen Spiele dann entsprechend besser!

Benutzeravatar
ProbstCh
Spielkind
Beiträge: 13

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon ProbstCh » 2. August 2012, 12:32

Oder probier es mal mit mehreren Paketen mit so ca. 20-30 Spielen auf einmal.
Ansonsten Denke ich wird es schwierig, da viele die Interesse haben einen Teil deiner Spiele auch schon haben usw...

Benutzeravatar
dwhy
Kennerspieler
Beiträge: 171
Wohnort: Saarland
Kontakt:

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon dwhy » 2. August 2012, 14:22

Da empfehle ich auch ganz klar Ebay.

Wenn ich einen Tipp geben darf würde ich es nicht als Spiele Packet verkaufen sondern alles Einzeln (oder zumindest das aktuellste oder klassiker oder spiele die es zur zeit garnicht mehr gibt...muss man sich eben ein wenig durch suchen)

Je nach dem welche Spiele es sind kommst du da Teilweise sogar an den Neupreis ran oder sogar drüber.

Ist nur meine Erfahrung. Mit Packetverkäufen habe ich meist weniger verdient als mit Einzel.

Ist zwar eine Menge Arbeit bei sovielen Spielen aber es kann sich lohnen.

:-)

Viel Spass
Verzockte Grüße

http://www.spieletreff-st-ingbert.de/

Benutzeravatar
tezetto
Kennerspieler
Beiträge: 477
Wohnort: Aachen

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon tezetto » 2. August 2012, 16:07

Eine Möglichkeit wäre es natürlich, das Ganze komplett bei Ebay einzustellen, natürlich mit einem entsprechenden Mindeststartpreis. Das Risiko dabei ist es dann natürlich, entweder drauf sitzen zu bleiben und die Angebotsgebühr ist dann auch weg oder halt einen relativ niedrigen Preis zu erzielen.
"Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Wendell Holmes, 1809-1894)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Braz » 2. August 2012, 17:42

Dan81 schrieb:
>
> Servus,
>
> ich habe eine Frage, ob von Euch einer eine Idee hat, wo ich
> meine Spielesammlung, bestehend aus ungefähr 600
> Brett-/Karten-/Würfelspielen, in einem Aufwasch komplett
> verkaufen kann, da ich keine Lust und Zeit habe mich um 600
> einzelne Auktionen bei Ebay zu kümmern. Auch der Flohmarkt
> kommt nicht in Betracht, da das logistisch nicht machbar
> wäre. Habt Ihr sowas schon mal gemacht? Oder ist das ein
> totales Verlustgeschäft? Über 400 Titel sind noch unbespielt
> und die bespielten sind ebenfalls alle wie neu, es sind
> nahezu alles nur Titel aus einem gehobenen Wertungsbereich.
> Wäre dankbar für Tips, vielleicht kennt Ihr ja auch jemanden,
> der auf einen Schlag eine Top-Sammlung erwerben möchte.
>
> Beste Grüße, Dan

Es gibt doch auch einen sog. "Wohungsflohmarkt"....einfach mal ins örtlich Blättchen reinschreiben und da werden schon Leute bei dir eintreffen...

Benutzeravatar
alpaka
Kennerspieler
Beiträge: 159

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon alpaka » 2. August 2012, 23:13

...sorry, aber Du wirst niemanden finden der 600 Spiele kauft. Niemanden! Liest irgendwer diese Zeilen der bereit ist 600 Spiele in seine Hütte zu schieben (egal für welchen Preis, wir haben alle viele Spiele und wissen genau was wir wollen).
Der Tipp mit dem eBay Agenten war klasse, mach das!

Matthias (will immer mehr als er spielen kann)

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Braz » 2. August 2012, 23:16

nein, meinte ja nicht alle auf einmal alle 600......bei einem Wohnungsflohmarkt wirst du natürlich nur Spiel für Spiel los. Das Problem von Dan ist ja eher ein logistisches als ein "unbedingt-600-auf-einmal-loswerd".....
Du wirst natürlich einige finden, die dir einige Spiele abkaufen werden. Er sagt ja, dass er 600 Einzelauktionen nicht auf ebay einstellen will und ein "normaler" Flohmarkt aus logistischen Gründen nicht drin ist.

Benutzeravatar
Shari-Faye
Kennerspieler
Beiträge: 177

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Shari-Faye » 3. August 2012, 00:47

Servus,

da möcht ich jetzt schon widersprechen; für "egal für welchen Preis" findest Du schon jemanden, nämlich mich: wenn der Preis dreistellig ist, kauf ich Dir 600 Spiele ab, oder anders gewendet: für einen entsprechenden Preis bin ich schon (sogar gerne) bereit, mir " 600 Spiele in meine Hütte zu schieben", obwohl (oder weil?) ich damit meine Sammlung auf einen Schlag um ca. 1/4 vergrößern würde; wir haben wohl alle viele Spiele, aber offenbar wissen wir nicht alle, was wir wollen:)

Grüße
Shari-Faye

P.S.: An den Ausgangsposter: Wenn der Gesamtpreis wirklich günstig ist, bin ich wirklich interessiert!

Benutzeravatar
Beowulf
Spielkamerad
Beiträge: 30

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Beowulf » 3. August 2012, 08:05

Beim entsprechenden Preis wäre ich natürlich auch dabei...aber nicht, ohne vorher zu wissen, welche Spiele genau angeboten werden, das hat hier nämlich merkwürdigerweise noch niemand hinterfragt.

Sorry vorab an den Ausgangsposter, aber wenn man mal sieht, was z.B. auf Flohmärkten oder auch bei eBay für ein Müll angboten wird, da würde ich pro Spiel nicht mal einen Euro bezahlen wollen. Vielleicht gibt's ja eine Liste oder Datenbank wie z.B. bei BGG oder Spielecheck, wo man sich mal über den vorhadnenen "Warenbestand" informieren könnte. Möglicherweise sind ja einzelne Spiele dabei, die sich dann "von selbst" verkaufen.

LG
Markus

Benutzeravatar
widow-s-cruse

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon widow-s-cruse » 3. August 2012, 08:20

Hallo Dan,

ich wüßte schon jemanden, der ein solches Spielepaket vielleicht abnehmen würde. Um die auf einem Flomarkt weiterzuverkaufen, zahlt er Dir 2 - 5 ¤ pro Spiel. Je nachdem ob offen (Vollständigkeitskontrolle erforderlich) oder geschlossen und Wertigkeit.
Die Verkaufsaktion mit Dir würde wohl ca. 1 Stunde dauern, um die Spiele in die Wertigkeit zu sortieren und zu zählen.

Was nennst Du denn Deine Heimat?
Melde Dich, falls es für Dich Relevanz hat und ich den Kontakt anbahnen soll.

Liebe Grüße
Nils

http://www.facebook.com/AiblingerZockerbande

Benutzeravatar
bernsteinkatze
Kennerspieler
Beiträge: 239

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon bernsteinkatze » 4. August 2012, 13:32

Ich würde dir vorschlagen, die Spiele zu listen und evtl. zu verlinken. Dann kannst du sie zum Verkauf anbieten. Die Leute haben einfach die Möglichkeit, sich Spiele, die sie gerne möchten herauszusuchen. So könntest du sicher auch einige Spielepakete an den Mann / die Frau bringen! ;-)
Pauschal für einen dreistelligen Betrag, wie hier schon vorgeschlagen, finde ich direkt dreist...ohne die Spiele zu kennen. Versuch das doch auf anderen Plattformen wie spielecheck oder boardgamegeek. Das bringt dir sicher mehr Geld und weniger Verdruß.

Benutzeravatar
Dan81
Spielkind
Beiträge: 4

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Dan81 » 8. August 2012, 12:58

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten. Das mit dem Wochenblatt ist in der Tat keine schlechte Idee :-)
Und ich werde die Titel mal in eine Datenbank einpflegen.
Bei den Spielen ist meiner Meinung nach nicht eine einzige Gurke bei. U.A. sind unbespielte Ausgaben von Die Sternenfahrer von Catan, Medina (HIG),Carcassonne - Die Stadt, LeHavre, Loyang, Morgenland, Reef Encounter etc. dabei. Also alles ausgewählte Titel, die meisten davon nur ausgepöppelt.
Werde mich dann mal mit der BGG-Homepage auseinandersetzen und versuchen, dort eine Liste zu erstellen.
Ich danke Euch jedenfalls schonmal für das ganze Feedback,

beste Grüße

Dan

Benutzeravatar
Micha A.
Kennerspieler
Beiträge: 1340

RE: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Micha A. » 8. August 2012, 15:28

Hi Dan,

> Bei den Spielen ist meiner Meinung nach nicht eine einzige
> Gurke bei. U.A. sind unbespielte Ausgaben von Die
> Sternenfahrer von Catan, Medina (HIG),Carcassonne - Die
> Stadt, LeHavre, Loyang, Morgenland, Reef Encounter etc.
> dabei.

Das ist ja ziemlich subjektiv. Aus meiner Sicht wären allein von den hier genannten zumindest Le Havre und Loyang "Gurken". Nicht im Sinne einer objektiven Spielbewertung, sondern weil sie mir schlichtweg zu lange dauern und sie daher nicht in mein persönliches "Beuteschema" passen würden. Ähnliches gilt für Spiele, die ich bereits besitze und allein aus diesem Grund nicht nochmal haben wollte - auch wenn es die absoluten Kracher wären. Bezogen auf Deine Sammlung wären das dann auch "Ausfälle" ;-)

Aber vermutlich möchtest Du sagen, dass weder "Manta Manta" noch "Das Nilpferd in der Achterbahn" noch ähnliche Kaliber Bestandteil Deiner Sammlung sind ;-)

Gruß
Micha

Benutzeravatar
Christian Hildenbrand

RE: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Christian Hildenbrand » 8. August 2012, 20:45

Micha A. schrieb:
>
> Aber vermutlich möchtest Du sagen, dass weder "Manta Manta"
> noch "Das Nilpferd in der Achterbahn" noch ähnliche Kaliber
> Bestandteil Deiner Sammlung sind ;-)


Nix gegen "Manta Manta" - das Spiel hab ich mit Freude vor ein paar wenigen Jahren von einem Spieleflohmarkt mitgenommen. ;-)

Subjektive Grüße

Christian (muss dem Autor des genannten Spiels unbedingt in 5 Tagen zum Älterwerden gratulieren ...)

Benutzeravatar
Attila
Kennerspieler
Beiträge: 4715

Re: Wo kann ich meine Spielesammlung am besten "komplett" verkaufen?

Beitragvon Attila » 10. August 2012, 08:07

Hi,

Btw. ich hatte dich direkt angeschrieben mit dem interesse alle Spiele abzunehmen.
Eine Antwrt hab ich aber nicht bekommen.

Atti


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste