Anzeige

Welche Erweiterungen?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Jackofheart
Kennerspieler
Beiträge: 187

Welche Erweiterungen?

Beitragvon Jackofheart » 18. September 2012, 18:57

Hallo!
Erweiterungen schaffen es bei uns kaum sich auf dem Spieltisch durchzusetzen. Wie sieht es bei euch aus? Welche Erweiterungen sind nicht mehr wegzudenken?

Michael

Benutzeravatar
kandaloop
Kennerspieler
Beiträge: 241

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon kandaloop » 18. September 2012, 19:42

Große Erweiterungen:

Stone Age - Mit Stil zum Ziel
Cuba - El Presidente
Die Speicherstadt - Kaispeicher
Die Siedler von Catan - Seefahrer
7 Wonders - Leaders + Cities

Kleine Erweiterungen:

St.Petersburg - Das Bankett

Benutzeravatar
Spielefix
Kennerspieler
Beiträge: 259

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Spielefix » 18. September 2012, 20:22

Carcasonne (1+2)
Pandemie - AUf Messers Schneide
Zug um Zug 1910

Spielefix

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Der Einsiedler » 18. September 2012, 20:39

Jackofheart schrieb:
> Erweiterungen schaffen es bei uns kaum sich auf dem
> Spieltisch durchzusetzen. Wie sieht es bei euch aus?

Genau so!
Nur 100% Original ist der volle Genuss!

Benutzeravatar
Warbear

ASL

Beitragvon Warbear » 18. September 2012, 20:57

Jackofheart schrieb:
> Welche Erweiterungen sind nicht mehr wegzudenken?

ASL-Erweiterungen :-)

Benutzeravatar
Heiko Kauffmann

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Heiko Kauffmann » 18. September 2012, 21:24

Die Säulen der Erde - erhöht sogar bei mir die Note von 8 auf 9

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Der Einsiedler » 18. September 2012, 23:11

Heiko Kauffmann schrieb:
> Die Säulen der Erde - erhöht sogar bei mir die Note von 8 auf 9

Schulnoten? :)))

Benutzeravatar
Jost aus Soest

RE: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Jost aus Soest » 18. September 2012, 23:35

- Siedler von Catan: Städte & Ritter (Klassiker!)
- Kingsburg: Erweiterung des Königreichs (zumindest die Verstärkungschips sind ein Muss)
- Die Säulen der Erde: Erweiterung (ohne geht bei mir gar nichts)

Aber ansonsten bleibts meistens bei den Orignalen.

Benutzeravatar
Heiko Kauffmann

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Heiko Kauffmann » 18. September 2012, 23:46

Hallo Einsiedler!

Ich finde ja auch das man das Spielbox Bewertungssystem in Schulen einführen sollte. :-)

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

RE: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Dietrich » 19. September 2012, 01:20

Moin,
für 'Cuba' und 'Säulen der Erde' waren die Erweiterungen notwendig; sie waren in der Grundausstattung noch nicht fertig designt, hatte man das Gefühl.
Ich nehme an, das gilt auch z. B. für die 'Siedler von Catan'. Aber Häufig muss ein Spielentwurf ja abgespeckt werden, um das Spiel rechtzeitig oder für eine bestimmte Zielgruppe herauszubringen.
Gruß, Dietrich

Benutzeravatar
Andme
Brettspieler
Beiträge: 68

RE: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Andme » 19. September 2012, 10:54

Als richtig gut hat sich auch die kleine, aber feine Spielbox-Erweiterung zu HAWAII herausgestellt, gerade bei fünf Spielern bringt sie interessante zusätzliche Optionen. Nice dice! Andme

Benutzeravatar
Jost aus Soest

RE: Welche Erweiterungen? - Städte&Ritter

Beitragvon Jost aus Soest » 19. September 2012, 11:57

"Dietrich" hat am 19.09.2012 geschrieben:

> Ich nehme an, das gilt auch z. B. für die 'Siedler von
> Catan'. Aber Häufig muss ein Spielentwurf ja abgespeckt
> werden, um das Spiel rechtzeitig oder für eine bestimmte
> Zielgruppe herauszubringen.

Genau das hat Klaus Teuber schon bestätigt: Eigentlich hatte sein Siedler von Catan die Komplexität der Städte&Ritter-Erweiterung.
Wenn man überlegt, dass schon das Basisspiel von vielen Verlegern als zu komplex und ohne Zielgruppe angesehen wurde... ;-)

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: ASL

Beitragvon PzVIE-spielbox » 19. September 2012, 12:14

Warbear schrieb:
> ASL-Erweiterungen :-)

Gutes Beispiel! Ohne Erweiterungen wäre ASL wohl nur ein dicker Ordner mit Regeln :-)

Meine liebste Erweiterung ist die da:
http://www.boardgamegeek.com/image/1249800/feudality-the-king-promo-card - frakk the Queen! :-)

Und spieltechnisch ist (bzw. war es) die Schmalspurerweiterung zu Hartland's 1853 ( http://www.boardgamegeek.com/image/675750/mik-1-extension-kit-for-1853 ), ohne die das Spiel manchmal nicht so richtig funktioniert hat. Auch Lookout's 1853 könnte einige Schmalspurtiles mehr vertragen!

Genial war die 5 Spieler Erweiterung für Chaos in the Old World (The Horned Rat). Außerdem der Reaper und der Dungeon zu Talisman und die beiden Erweiterungsboxen zu Twilight Imperium.

Benutzeravatar
Arne Hoffmann
Kennerspieler
Beiträge: 497

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Arne Hoffmann » 19. September 2012, 12:27

Moin Michael,

Ich habe auch schon seit längerem entdeckt, dass ich Erweiterungen aller Regel in meinen Spielen nicht benötige - speziell aus jüngerer Zeit. So greife ich derzeit überhaupt keine ab, auch wenn es sie kostenlos oder für einen geringen Betrag gibt. Ab und an hole ich mir die Erweiterung, wenn damit die Spielerzahl erhöht werden kann. Für neue oder erweiterte Regeln benötige ich sie in aller Regel nicht.

Welche Erweiterungen ich jedoch nicht missen möchte:
- SIEDLER VON CATAN: SEEFAHRER und STÄDTE UND RITTER
- EL GRANDE: wie immer sie jetzt hießen :-)
- URSUPPE: FRISCH ABGESCHMECKT, wegen höherer Spielerzahl
- HIMALAYA: 5. Spieler ermöglicht
- CARCASSONNE: DER FLUSS (wegen des Aufbrechens der Landschaft). Sonst keine benötigt bisher

Von aktuellen Erweiterungen überlege ich maximal bei ECLIPSE: RISE OF THE ANCIENTS und MAGE KNIGHT. Aber auch hier bin ich mir noch nicht sicher, ob ich diese letztendlich benötige.

Living Card Games zähle ich jetzt mal nicht hierzu - für HERR DER RINGE: DAS KARTENSPIEL habe ich mir weitere Packs gekauft wegen der Möglichkeiten zum Deckbuilding.

Viele Grüße

- Arne -

Benutzeravatar
LeFonz
Brettspieler
Beiträge: 99

Fresko

Beitragvon LeFonz » 19. September 2012, 12:59

Hier finde ich, dass gerade die Erweiterungen das Spiel richtig schön rund machen.

In der Normalfassung ist es meiner Meinung nach etwas dröge.

Benutzeravatar
Rollum
Kennerspieler
Beiträge: 726

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Rollum » 19. September 2012, 13:27

schon etwas älter:
ANNO 1503 nur mit Erweiterung ARISTOKRATEN UND PIRATEN.
rollum.

Benutzeravatar
Bundyman
Brettspieler
Beiträge: 77

Re: Fresko

Beitragvon Bundyman » 19. September 2012, 13:31

Erweiterungen die für mich das Spiel verbessern:
Der Herr der Ringe - Die Feinde!
Cuba - El Presidente!
Wie verhext - 6.Spieler, Raben & Amulette!
Puerto Rico - Neue Gebäude & Adel
Race for the Galaxy - 1.&2. Erwtr.
Civilization - Ruhm & Reichtum
Himalaya - 5,6. Spieler & Rohstoffkarten
Funkenschlag - Roboter
Finca - Spielbox Erweiterung

Die Stone Age, El Grande, Shogun, Agricola (Moorbauern) und Battlestar Galactica Erweiterung muss man nicht unbedingt verwenden. Die ändern mir die Balance des Spiels zu stark.

Benutzeravatar
Fluxx
Kennerspieler
Beiträge: 657

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Fluxx » 19. September 2012, 13:48

Spontan ist mir als Erstes eingefallen:

- Pandemie: Auf Messers Schneide.

Diese Erweiterung erhöht den Schwierigkeitsgrad und sorgt für mehr Abwechlung im Spiel. Ich fürchte ohne die Erweiterung hätte wäre der Wiederspielreiz irgendwann gesunken.

Ähnlich sieht es bei Dominion aus, nur mit einem Set wäre das Spielgefühl wohl oft zu wenig. Man braucht zwar nicht unbedingt 10 Erweiterungen, aber ein odr zwei sind schon ganz nett.
Insbesondere

- Dominion: Blütezeit

ist da besonders hilfreich.

Gleiches gilt für diverse Erweiterungen von

-Descent.


Etwas zwiegespalten bin ich bei

- Agricola: Die Moorbauern.

Einerseits halte ich es für eine hervorragende Erweiterung - wirt nicht aufgsetzt, sondern passt sich stimmig ein, sorgt für interessante zusätzliche Entscheidungen und beinhaltet einen kleinen balancing-Faktor (im Grundspiel ist es immer eine gute Entscheidung auf schnellen Familienzuwachs zu spielen mit Moorbauern ist das nicht mehr automatisch wahr.).
Andererseits wird das Spiel dadurch spürbar komplexer und manchmal habe ich da einfach keine Lust drauf - insbesondere wenn meine letzte Partie Agricola eine Weile her ist.

Bei dem vielgenannten Siedler von Catan bin ich wohl die Ausnahme. Ich spiele das Spiel gerne in der Grundversion. Die einzige Erweiterung, die ich fast immer nutzen möchte sind die Ereignisse von Catan.

Benutzeravatar
Himbie
Kennerspieler
Beiträge: 159

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Himbie » 19. September 2012, 15:05

Ich musste dieses Spiel letzte Woche mit meinem Nachbarsjungen (10 Jahre alt) spielen. Er wollte unbedingt mit der Erweiterung spielen und so habe ich fast 3 Stunden ein ödes und langweiliges Spiel über mich ergehen lassen müssen. Das Grundspiel ertrage ich ja noch, aber mit der Erweiterung geht gar nicht!

Benutzeravatar
catkin
Brettspieler
Beiträge: 58

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon catkin » 19. September 2012, 17:07

Hallo,

mir fiel zuerst auf des Messers Schneide bei Pandemie ein.

Auch wenn wir oft nur mit den neuen Rollen- und Ereigniskarten spielen. Manchmal noch mit dem lila Stamm und ganz selten (wenn eine bestimmte Person mitspielt) auch mit den neuen Epidemien.

Dann natürlich die Erweiterung von Zug um Zug.
Größere Karten sind einfach weniger Gefummel. Und nur 6 große Zielkarten waren einfach zu wenig. Hab mir gerade auch die Erweiterung von ZuZ Europa gekauft, habs aber noch nicht gespielt (bin schon gespannt).

Auch Glanz und Gloria von Thurn und Taxis spiele ich gerne, aber nur die Karte, die Hufeisen finde ich doof.

VG Christine

Benutzeravatar
waljonas
Kennerspieler
Beiträge: 199

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon waljonas » 19. September 2012, 17:10

Bei der Vielzahl von neuen Spielen, die jedes Jahr auf den Markt kommen und der Tatsache, das Erweiterungen nahezu den gleichen Preis wie eben eigenständige Spiele haben, ziehe ich ein "rundes" eigenständiges Spiel vor. Warum gibt es denn Erweiterungen? Mängel des Grundspiels zu beheben oder die Produktlinie pflegen fallen mir da ein.

Benutzeravatar
janove
Kennerspieler
Beiträge: 233

RE: Welche Erweiterungen? - Städte&Ritter

Beitragvon janove » 19. September 2012, 17:24

Hallo Jost,

Jost aus Soest schrieb:
>
>
>
> Genau das hat Klaus Teuber schon bestätigt: Eigentlich hatte
> sein Siedler von Catan die Komplexität der
> Städte&Ritter-Erweiterung.

bist Du Dir da sicher? Ich meine mich zu erinnern, dass Klaus Teuber geäußert hat, dass er ursprünglich die Seefahrer-Schiffe mit dabei hatte, die aber wegen zu hoher Komplexität zunächst herausgenommen wurden.

in Erinnerung schwelgende Grüße

janove

Benutzeravatar
Weltherrscher
Kennerspieler
Beiträge: 1022

RE: Welche Erweiterungen? - Städte&Ritter

Beitragvon Weltherrscher » 19. September 2012, 17:42

janove schrieb:
>
> Hallo Jost,
>
> Jost aus Soest schrieb:
> >
> >
> >
> > Genau das hat Klaus Teuber schon bestätigt: Eigentlich hatte
> > sein Siedler von Catan die Komplexität der
> > Städte&Ritter-Erweiterung.
>
> bist Du Dir da sicher? Ich meine mich zu erinnern, dass Klaus
> Teuber geäußert hat, dass er ursprünglich die
> Seefahrer-Schiffe mit dabei hatte, die aber wegen zu hoher
> Komplexität zunächst herausgenommen wurden.
>
> in Erinnerung schwelgende Grüße
>
> janove

Ich kann beides weder bestätigen, noch verneinen, aber vielleicht hilft das hier weiter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Siedler_von_Catan#Entstehungsgeschichte

Benutzeravatar
Weltherrscher
Kennerspieler
Beiträge: 1022

Klaus Teuber über Siedler von catan

Beitragvon Weltherrscher » 19. September 2012, 17:44

Oder direkt vom Autoren selbst:

http://www.catan.de/klausteuber/spielewerkstatt/brueder-entdecker-siedler-von-catan.html

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3136

Re: Welche Erweiterungen?

Beitragvon Thygra » 19. September 2012, 19:29

waljonas schrieb:
> Warum gibt es denn
> Erweiterungen? Mängel des Grundspiels zu beheben oder die
> Produktlinie pflegen fallen mir da ein.

Es gibt Erweiterungen, weil eine hinreichend große Zielgruppe anders als du denkt und lieber ein bewährtes Spiel in neuen Varianten spielt als die Regeln eines völlig neuen Spiels lernen zu müssen.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast