Anzeige

Spieleempfehlung erbeten

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
BiBu Ilona
Spielkind
Beiträge: 10

Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon BiBu Ilona » 4. März 2013, 18:37

Liebe Spielegemeinde,
durch einen glücklichen Umstand wurden uns einige Spiele geschenkt. Hier mal eine Aufstellung:

La-Trel - ASS
Quiz Royal - Bunte - Ravensburger
Die Drei Magier - Norris
Civilization - WDS
Sherlock Holmes Criminal Cabinet
Kletter-Maxe - Schmidt
Memo Crime - Think Ravensburger
Stratego - Jumbo
Die Peking Akte - MB
Inkoknito - MB
Dampfross - Laurin
Athos - Franckh
Mississippi Queen - Goldsieber
Konto - Goldsieber
Der Hexenmeister vom flammenden Berg - Schmidt

Die Spiele sind überwiegend aus den 80er Jahren. Da wir wenig Platz haben, frage ich mich, welche Spiele heute noch überzeugen können. Wir sind eine spielebegeisterte Familie, unsere Kids 11 und 13 Jahre alt.

Wäre sehr nett, mal Meinungen zu schreiben, welche Spiele wieder auf den Tisch kommen sollten, welche eher verschenkt oder verkauft werden sollten.

Ich selber kenne nur Dampfross, Sherlock Holmes Criminal Cabinett, Memo Crime und Stratego. Diese Spiele habe ich selber, werden bei uns aber eher selten gespielt.

Wir veranstalten ein mal im Monat einen Spieletreff, wo gerne Familienspiele und einfache Spiele gespielt werden.

Bin sehr auf Meinungen zu diesen Spielen gespannt.

Spielerische Grüße
Ilona

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon PzVIE-spielbox » 4. März 2013, 19:06

Ich kenne die meisten; aufheben für ich mir Dampfross, Mississippi Queen und den Hexenmeister (letzteres besonders für die Kids).

Memo Crime ist auch ganz originell, wurde aber in meiner Family recht schnell langweilig.

Die anderen wurden ein- maximal zweimal gespielt und verworfen.

Aber ihr könnt Euch ja sukzessive durchspielen und die, die Euch nicht so gefallen in den Ofen schieben :-)

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon PzVIE-spielbox » 4. März 2013, 19:07

PzVIE schrieb:
>
> Ich kenne die meisten; aufheben für ich mir Dampfross,
> Mississippi Queen und den Hexenmeister (letzteres besonders
> für die Kids).
>
Der obige Satz soll heißen: "... aufheben würde ich mir ..."

Wo ist die Editierfunktion???

Benutzeravatar
Ludoversum
Kennerspieler
Beiträge: 122
Kontakt:

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon Ludoversum » 4. März 2013, 19:08

Hallo Ilona,

Inkognito und Mississippi Queen solltet ihr behalten.

Das hier kann weg:
> Quiz Royal - Bunte - Ravensburger
> Die Drei Magier - Noris
> Kletter-Maxe - Schmidt
> Memo Crime - Think Ravensburger
> Stratego - Jumbo
(und der Rest wahrscheinlich auch ;)


Eine Ausnahme in der Liste stellt Civilization (WDS) dar. Das ist kein Familienspiel, sondern taktisch anspruchsvoll -und dauert auch ein paar Stunden. Aber es ist gut. Wenn ihr es für eure Kids nicht aufheben wollt, solltet ihr zumindest noch einen guten Preis dafür bekommen. (Es gibt übrigens auch noch eine Erweiterung dazu...)

cheers,
Carsten

---
www.Ludoversum.de

Benutzeravatar
bernsteinkatze
Kennerspieler
Beiträge: 239

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon bernsteinkatze » 4. März 2013, 19:08

Also meiner Meinung nach ist Civilization heute noch sehr spielenswert. Allerdings ist es eher abendfüllend und mehr für Vielspieler mit Sitzfleisch geeignet.
Inkognito ist auf jeden Fall für Familien mit Kindern in dem genannten Alter recht empfehlenswert.
Kontor ist auch durchaus eine Probepartie wert und Kindern gefällt sicher auch die Peking-Akte. Aber da hilft nur Ausprobieren.
Stratego ist recht trocken, hat aber auch seine Liebhaber, ebenso wie La Trel. Diese beiden sind abstrakte Strategiespiele.
Die drei Magier haben uns früher mal gefallen aber heute haben sie im Vergleich mit den vielen anderen guten Spielen keine echte Chance mehr, bei uns auf den Tisch zu kommen.
Wie gesagt, einmal ausprobieren oder auch mal bei Luding hereinschauen und die Rezensionen dazu durchstöbern.
Viel Spaß dabei! :-)

Benutzeravatar
JonTheDon
Kennerspieler
Beiträge: 333

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon JonTheDon » 4. März 2013, 21:38

Verschenkt Sherlock Holmes Criminal Cabinet... an mich :-)

Im Ernst: Ich würde es u.U. für einen kleinen Preis nehmen, wenn ihr damit nichts anfangen könnt oder es durch habt.

Liebe Grüße

Jon

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 4. März 2013, 21:49

Hallo,

für die Kids, vor allem den 11-jährigen, könnte Hexenmeister vom flammenden Berg interessant sein.

Ansonsten ist aus meiner Sicht das einzige wirklich gute Spiel das alte Civ. Das ist allerdings nicht locker leicht, sondern eher ein Spiel für einigermaßen geübte Spieler, die Freude am Aufbau einer Zivilisation haben und bereit sind, sich mehrere Stunden mit einem Spiel zu befassen. Das kann auch ein 11-Jähriger können, wenn er hinreichend spielbegeistert ist.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Marion Menrath
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon Marion Menrath » 4. März 2013, 23:08

Einige der Spiele haben wir als Klassiker auch im Fundus.

Civilization haben wir eine zeitlang bei jedem Con einmal gespielt (aber wegen der Länge nie im Alltag).

Dampfross ist ein Klassiker der Eisenbahnspiele (später sind wir zu den Mayfair-Spielen übergegangen, insbesondere Iron Dragon).

Inkognito ist ein Deduktionsspiel, das in Zweier-Teams gespielt wird, die sich erst finden müssen. Es funktioniert eigentlich nur zu viert. Damals mochte ich es wegen der Atmosphäre. Mit den richtigen Leuten machte es viel Spaß. Es kann sich aber auch hinziehen, weil man erst mal gegnerische Figuren treffen muss, um Hinweise zu bekommen.

Mississippi Queen könnte für Kinder eine gute Übung sein, um zu lernen, wie man die Auswirkungen des eigenen Zugs vorplant. Es kann aber auch unendlich frustrierend sein, wenn die Kohle alle ist und man brutal ausscheidet...


Marion

Benutzeravatar
Hartmut Th.

RE: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon Hartmut Th. » 5. März 2013, 00:07

"Marion Menrath" hat am 04.03.2013 geschrieben:
...
> Inkognito ist ein Deduktionsspiel, das in Zweier-Teams
> gespielt wird, die sich erst finden müssen. Es funktioniert
> eigentlich nur zu viert.

"Eigentlich" streichen - reines Viererspiel.

> Damals mochte ich es wegen der
> Atmosphäre. Mit den richtigen Leuten machte es viel Spaß.

Richtig. Und Regelfest sollten sie sein, damit nicht unterwegs "dumme" Fragen gestellt werden. Kennt man ja auch von anderen Deduktionsspielen wie Cluedo.

> Es kann sich aber auch hinziehen, weil man erst mal
> gegnerische Figuren treffen muss, um Hinweise zu bekommen.

...was meist daran liegt, dass andere Spieler mit Informationsvorsprung die Gegner gezielt am Treffen durch geeignete Verbannung behindern können. Alles in allem finde ich Inkognito auch heute noch ein Klasse-Spiel. Ist halt nicht jeder hinter die möglichen Feinheiten gekommen.

Das Dampfross von Laurin ist hübscher (und vermutlich um einiges seltener) wie die Schmidt-Ausgaben. Seit St. Malo ist Malen auf Spielplänen doch wieder "in" :-)

Das wären meine beiden Spiele von der Liste, die ich festhalten würde.

verspielte Grüße, Hartmut

- Spielekreis Hiespielchen - www.hiespielchen.de -

Benutzeravatar
Micha A.
Kennerspieler
Beiträge: 1340

RE: Spieleempfehlung erbeten

Beitragvon Micha A. » 5. März 2013, 07:09

Wie bei allen anderen Geschmacksfragen zu bestimmten Spielen wirst Du vermutlich auch hier alle möglichen unterschiedlichen Antworten bekommen und hinterher so schlau sein wie vorher.
Wenn Du die Dinger schon hast - warum testest Du sie dann nicht alle und bildest Dir/Euch selbst eine Meinung?


Ich finde z.B. Monopoly ätzend. Meine Kids haben es an Weihnachten für sich entdeckt und finden es ganz große Klasse, also spiele ich's halt ab und zu mit.
Hier im Forum hätte Dir vermutlich jeder gesagt "Hau das Ding weg".

Umgekehrt finden viele der bisherigen Antwortenden Civilisation gut. Ich finde es schrecklcih - das Spiel mit der eingebauten Wartezeit...

> Wir sind eine spielebegeisterte Familie,

Um so mehr solltet Ihr die Euch interessant erscheinenden Titel doch schnell selbst durchgetestet haben. Müsst Euch halt mal kurz durch die Anleitungen arbeiten, aber die sind bei den meisten der genannten Spiele ja auch sehr übersichtlich.

Micha


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste