Anzeige

Eine unmögliche Aufgabe?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
ede
Spielkamerad
Beiträge: 30

Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon ede » 1. Dezember 2014, 10:19

Hallo allerseits,

bei uns gibt es in jedem Jahr zu Weihnachten ein neues Familienspiel, bei dem möglichst viele von uns mitspielen können.

Die Ausgangssituation:
8 Personen
m,48 - Vielspieler, Spiele dürfen nicht zu banal sein
w,46 - am liebsten was mit Interaktion (Gerne: Siedler, Zug um Zug, auch mal Alhambra; gar nicht Carcassonne)
w,23 - Gernspielerin (Zug um Zug, Siedler, Alhambra)
m,21 - Ungernspieler
w,16 - Vielspieler (akuell: Terra Mystica, Love Letter, Lift It; aber auch anderem gegenüber sehr aufgeschlossen ...)
w,13 - Spiele dürfen nicht zu kompliziert sein (ansonsten fliegen Spiele auch schon mal gerne durch die Gegend ...)
m,11 - spielt auch (aber nur wenn der PC nicht zur Verfügung steht; Stone Age, Qwixx, Volle Lotte, Skip-Bo)
w,5 - spielt sehr gerne (Kakerlakensalat, Camel Up; darf nicht zu kompliziert sein)

Fällt euch da irgendetwas ein? Wahrscheinlich werden sowieso nicht alle mitspielen, muss also nicht unbedingt für acht Spieler passen ...

Benutzeravatar
gimli043
Kennerspieler
Beiträge: 1063
Wohnort: Heinsberg
Kontakt:

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon gimli043 » 1. Dezember 2014, 10:40

Camel Up ist meiner Meinung nach der ideale Kompromiss.
7 Wonders mit Cities geht auch zu 8, ist aber für die 5-jährige wohl zu schwer :), dann geht es auch ohne Cities zu 7 und ist dann auch noch was einfacher :)
There is freedom! Just behind the fences we build ourselves.

Benutzeravatar
Volker L.
Brettspieler
Beiträge: 74

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Volker L. » 1. Dezember 2014, 10:41

Das schreit doch geradezu danach, sich in 2 Vierergruppen aufzuteilen:

m21, w13 und w5 spielen etwas einfaches (Siedler oder
darunter)

m48, w16 und m11 spielen etwas anspruchsvolleres

w46 und w23 schließen sich nach der Auswahl der Spiele
derjenigen Runde an, deren Spiel ihnen mehr zusagt.

Gruß, Volker

Benutzeravatar
Duchamp

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Duchamp » 1. Dezember 2014, 11:00

Konzeptoffene "Partyspiele"? Hier können oft auch Teams gebildet werden - da kann schön "ausgeglichen" werden ...

- Concept
- Word on the Street
- Dixit Odyssee

Oder ein Rennspiel?
- Mush! Mush! Snow Tails 2

Oder was ganz anderes?
- Mascarade

Benutzeravatar
Maik B
Brettspieler
Beiträge: 76

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Maik B » 1. Dezember 2014, 11:36

Immerhin geben sich viele Personen einem Spiel hin. Ich bedaure den m48, denn der hats nicht einfach. ;-) Immerhin dürften mit weiblicher Unterstützung zumindest 3 Spieler/innen an den Start gehen.
Da ich rauslese, dass das Spiel nicht zu kompliziert sein darf bzw. ich das Problem sehr gut kenne, folgende Vorschläge:

a) Was Kurzes, Lustiges ohne langes Grübeln auch für mehr als 3/4 Leute? Wie wär´s mit "Bang, the Dice Game"? Lässt sich oft nacheinander spielen und durch Charakterkarten kommt immer bissl Abwechslung rein. Je mehr Personen mitspielen, desto lustiger. Schöne Aufmachung.

b) Bei "Black Fleet" (du fragtest nach neuem Familienspiel) spielt zumindest Interaktion eine nicht ganz unwichtige Rolle, zudem wunderschönes Material und einfache Regeln. Die Altersangabe soll mit den 14 Jahren aber überhöht sein, was einer EU-Richtlinie geschuldet ist. 8-Jährige sollen das mintunter locker flockig spielen können. Für 3 oder 4 Spieler (es gibt auch eine 2-Spielervariante).

Benutzeravatar
tezetto
Kennerspieler
Beiträge: 477
Wohnort: Aachen

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon tezetto » 1. Dezember 2014, 12:03

Puh, 8 ist echt nicht einfach!

"Mascarade" (Repos) würde ich auch vorschlagen, "Eye Know" (Kosmos) ist zwar eigentlich eine Trivial Pursuit Variante, hat aber durch den Wettmechanismus und dadurch, das man seine Kategorie im Prinzip selber wählen kann, etwas mehr Reiz. Und die Spiele aus der "Anno Domini" (Abacus) Reihe sind auch prima. Dann vielleicht als Vorschlag noch "Das letzte Bankett" (Heidelberger). "Lost Temple" (White Goblin) und "Ohne Furcht und Adel" (Hans im Glück) mit Erweiterung haben beide ein ähnliches Spielprinzip (sind ja auch beide von Bruno Faidutti ;-), machen zu acht aber auch Spass.

Hoffe, die Tipps sind hilfreich!
"Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Wendell Holmes, 1809-1894)

Benutzeravatar
tezetto
Kennerspieler
Beiträge: 477
Wohnort: Aachen

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon tezetto » 1. Dezember 2014, 12:07

Ups, hab das Alter am Schluss nicht beachtet! Also, dann bleibt wohl wirklich nur "Camel Up" übrig, wenn echt alle mitspielen, oder noch "Hugo, das Schlossgespenst" :LOL:
"Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Wendell Holmes, 1809-1894)

Benutzeravatar
frankjaeger
Kennerspieler
Beiträge: 208

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon frankjaeger » 1. Dezember 2014, 12:55

Offensichtlich Concept.

Benutzeravatar
Michel
Kennerspieler
Beiträge: 1028

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Michel » 1. Dezember 2014, 14:33

Habt ihr schon Saboteur probiert? Sollte für einen pfiffigen Fünfjährigen kein Problem sein.

Benutzeravatar
Wolfram
Kennerspieler
Beiträge: 184
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontakt:

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Wolfram » 1. Dezember 2014, 15:37

Junta oder Diplomacy mit einem Unparteiischen.

Dann stellt sich das Problem nächstes Jahr auch wahrscheinlich nicht mehr so in der Schärfe. :-))
'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning.' - Dr. Reiner Knizia

Benutzeravatar
Martin Wehnert
Kennerspieler
Beiträge: 253

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Martin Wehnert » 1. Dezember 2014, 18:19

Concept (wurde ja schon ein paarmal erwähnt)

Immer wieder großartig, egal in welcher Runde. Für eine 5-jährige knifflig, aber sie spielt ja nie alleine.

Martin
aus der Kinderkiste in Marburg

Steffen Wallraff
Brettspieler
Beiträge: 86

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Steffen Wallraff » 1. Dezember 2014, 18:59

stille post extrem von goliath
sags mir family von repos
finger weg von zoch (ratende 5-jährige ist der favorit;)

Benutzeravatar
Carmelo
Brettspieler
Beiträge: 86
Wohnort: Uelzen

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Carmelo » 1. Dezember 2014, 20:27

Wir hatten letztes Jahr Sylvester altersmäßig so eine Zusammenstellung. Concept und Sag´s mir haben gut funktioniert, unser 5 jähriger war allerdings 7 Jahre deshalb hat auch 7 Wonders gut funktioniert. Am besten kam allerdings Tokio train ! an. Mit leicht modifizierten Regeln, die Kinder durften ohne japanische Begriffe erklären.

Benutzeravatar
Martin
Spielkamerad
Beiträge: 33

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Martin » 1. Dezember 2014, 21:31

Tumblin Dice !

Ich erinnere mich an ein sehr schönes Turnier in Bordesholm, bei dem alle Alterstufen und Spielernaturen vertreten waren...

Martin

Benutzeravatar
Droegi
Kennerspieler
Beiträge: 515

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Droegi » 1. Dezember 2014, 22:13

zum Aufwärmen: Boom Boom Balloon

Benutzeravatar
Romagor
Kennerspieler
Beiträge: 108

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Romagor » 2. Dezember 2014, 07:03

Mir fällt da jetzt spontan

Heckmeck am Bratwurmeck ein, geht zwar nur zu siegt, aber ihr habt da ja einen gar nicht spieler dabei. :)

Schlangeweile von Amigo, habe es in Essen testen können als Partyspiel sehr brauchbar, man muss allerdings lesen können, da fällt der 5 jährige raus, oder er lässt sich vom gar nicht spieler helfen.

take ist easy ist auch imemr schön auch schon was für pfiffige 5 jährige. Spiel für 6 Personen gibt es ja oder halt zwei für je 4 Personen holen.

Scheffeln gibt da auch eine 8 Spielervariante.

6 nimmt! macht in großen Runden auch immer wieder sehr viel Spass.

Benutzeravatar
iceteddi
Spielkamerad
Beiträge: 21

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon iceteddi » 2. Dezember 2014, 16:10

Eselsbrücke?

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 486

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Actaion » 2. Dezember 2014, 20:01

Für alle 8 kommt fast nur ein Rennspiel in Frage:
- Mush Mush
- Turfmaster
- Formula de

Ich denke Turfmaster geht am besten auch für jünger Kinder schon, da die Regeln recht schlnak sind, ohne für Erwachsene/Vielspieler langweilig zu sein.

Oder notfalls halt Actionspiele, z.B. mit je 2 exemplaren Pick-a-dog, Ubongo oder Just in Time.

Benutzeravatar
Helby
Kennerspieler
Beiträge: 899

Re: Eine unmögliche Aufgabe?

Beitragvon Helby » 2. Dezember 2014, 21:38

Can't Stop (gibt sogar eine hübsche Neuauflage von Franjos) könnte gut passen.
Wir habe es zu acht schon mit 4 zweier Teams gespielt (Partner sitzen sich gegenüber).
Kam richtig gute Stimmung auf, wenn der Partner sagt aufhören und man dann doch weiter würfelt und vergeigt, oder der Partner ist zu vorsichtig und der nächste Spieler beendet, oder der Partner hat einfach nur Würfelpech, oder, oder, oder ...

Im Urlaub in gemischter Gruppe mit Wenig- bis Vielspieler war's super lustig.

Helby


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste